• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Rechnerzusammenstellung für BF3 im Surroundgaming

-NeXoN-

PC-Selbstbauer(in)
Rechnerzusammenstellung für BF3 im Surroundgaming

Hiho Comm,

heute wende ich mich mal vertrauensvoll an euch :) Ich beabsichtige mir zeitig zum Release von BF3 einen neuen Rechner hinzustellen. Da ich demnächst mit dem PC-Gepäck in ein sehr viel größeres Zimmer ziehe, mich in der Ausbildung zum Fachinformatiker befinde und von daher von Natur aus ein Technik-Nerd bin, möchte ich mich wie der Titel bereits sagt ans Surround-Gaming wagen. Im Klartext: 3 Monitore im Landscape.

Da Battlefield 3 schätzungsweise grafisch kein Pappenstiel wird, gehe ich natürlich davon aus dass das natürlich eine enorme Grafiklast verursacht, und wollte mir deshalb hier schon einmal Rat holen, ob das überhaupt "technisch machbar" ist. Nun, technisch machbar ist das bestimmt .. aber ich habe natürlich kein unbegrenztes Budget. Ich seh es schon als Hobby an und bin daher bereit auch "etwas mehr" zu investieren, aber nicht utopisch viel. Aber erst einmal mein aktueller Rechner:

MoBo : ASUS M4A78T-E (Sockel AM3)
CPU : AMD Phenom II X4 955 BE
RAM : 2x 2GB OCZ DDR3 1066 MHZ
GraKa : ATI Sapphire 4890 Vapor-X 1024 MB
HDD : 2x Western Digital welches Modell auch immer 500 GB @ RAID 0
NT : Cooler Master Real Power M 520Watt (mit 19A auf den 12V Schienen)
Sound : Creative X-Fi Extreme Music

Für das System würde ich von einem Freund 250€ bekommen.
Frage 1: Ist das zuviel/ zu wenig verlangt oder würde es sogar eher lohnen, Board und CPU, evtl Netzteil und Soundkarte zu behalten und von da an lediglich aufzurüsten?

Vom neuen System habe ich bisher keine detaillierten Vorstellungen. Ich habe mich nicht ins spezifischste eingelesen, habe aber mal folgendes System zusammengestellt. Dass ich natürlich nicht auf low und auch nicht auf middle spielen möchte ist denke ich selbstverständlich.

Die CPU Plattform ist mir mittlerweile egal. (Ich war immer zufriedener AMD Kunde, aber da der Bulldozer ewig auf sich warten lässt, habe ich jetzt mal ein Intel System zusammengestellt. Sofern BD bis Oktober kommt, wäre das natürlich aber eine willkommende Alternative !)
GPU Plattform bevorzuge ich AMD, grade wegen der Eyefinity Eigenschaften. Sofern NVIDIA erforderlich sein sollte ist das nicht unmachbar, aber ich bin halt mehr der AMD Fan.

MoBo : ASUS SABERTOOTH P67 S1155 ATX (Ich möchte in jedem Falle ein EFI Board! Der Bootzeit und auch Spielerei wegen)
CPU : Intel Core i5-2500
RAM : -- bisher keine Vorstellungen, 8GB sollten es aber sein bei den Preisen
GraKa : Sapphire Radeon HD6970
HDD : 2x Samsung SpinPoint F3 1TB @ RAID 1 (Daten und Spiele)
SSD : OCZ Vertex 2 Extended 60GB MLC (für Sys und Programme)
NT : -- ebenfalls keine Vorstellungen darüber, Kabelmanagement ist aber pflicht!
Sound : -- Hab ich mich noch nicht mit beschäftigt
OS : Nicht benötigt, bekomme ich via MSDN
Case : -- Keine Vorstellungen
Budget: Ich habe jetzt mal so roundabout 1.200€ angepeilt. Weniger wär natürlich spitze, mehr nur mit ein paar Gewissensbissen.

Frage 2: Reicht die AMD 6970 für den Job überhaupt aus? Ich hätte ja mal Lust an einem Multi GPU System zu bauen, habe natürlich kein Interesse an Mikrorucklern. Was wäre die beste Lösung ?

Frage 3: Vorschläge für preiswerte und verhältnismäßig leise C- und GPU Kühler? Irgendwann soll eine Wakü kommen, die würde das Budget momentan aber wohl sprengen .. deshalb möchte ich Übergangsweise ersteinmal LuKü nutzen. Oder wär es in Anbetracht der Kosten besser die boxen-Kühler ein paar Monate in Kauf zu nehmen ?

Die 3 Monitore die ich noch benötige sind im Budget NICHT enthalten. Das Budget ist also ausschliesslich für die Hardware gedacht. Ich hoffe dass ich soweit an alles gedacht habe und bedanke mich schonmal für eure Antworten!

Gruß
NeXoN
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Starke Raytracing- und CPU-Power für ca. 1.800 Euro
AW: Rechnerzusammenstellung für BF3 im Surroundgaming

Für 3 Monitore wirst Du um eine Crossfire bzw. SLI Lösung nicht rumkommen. Ich stell mal was zusammen, Moment ;)

CPU: Intel Core i7-2600K, 4x 3.40GHz, boxed ~245
Board: ASRock P67 Extreme4, P67 (B3) ~125
RAM: TeamGroup Elite DIMM Kit 8GB PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333) ~35
HDD: Samsung Spinpoint F3 1000GB ~45
optional SSD: Crucial m4 SSD 64GB, 2.5", SATA 6Gb/s ~90 oder Crucial m4 SSD 128GB, 2.5", SATA 6Gb/s ~175
NT: http://geizhals.at/deutschland/536886 ~130
Gehäuse: Thermaltake Armor A60 mit Sichtfenster ~75 oder Lancool PC-K62 ~85
Kühler: EKL Alpenföhn Nordwand rev. B ~35
2x Graka: http://geizhals.at/deutschland/653411 ~600
Card Reader: Ultron UCR 75 75in1 3.5" Card Reader/Writer schwarz, intern ~8
Brenner: LG Electronics GH22NS50 ~15
 
AW: Rechnerzusammenstellung für BF3 im Surroundgaming

Öhm.. du willst gerne ein Multi GPU System haben, aber keine Mikroruckler?
Das eine geht ohne dem anderen nicht. :D
 
AW: Rechnerzusammenstellung für BF3 im Surroundgaming

Öhm.. du willst gerne ein Multi GPU System haben, aber keine Mikroruckler?
Das eine geht ohne dem anderen nicht. :D

Ich hab ja nicht gesagt dass ichs "gerne" haben würde, sonst hätt ich es in meiner Aufstellung schon eingepflegt. Mich würde es halt nur interessieren, da es auch mal was gänzlich neues für mich ist :)

Danke schonmal!
 
AW: Rechnerzusammenstellung für BF3 im Surroundgaming

Frage 1: Ist das zuviel/ zu wenig verlangt oder würde es sogar eher lohnen, Board und CPU, evtl Netzteil und Soundkarte zu behalten und von da an lediglich aufzurüsten?

Bau die Soundkarte aus und gib es weg :-) Ich finde der Pries ist ohne Soundkarte fair.

Frage 2: Reicht die AMD 6970 für den Job überhaupt aus? Ich hätte ja mal Lust an einem Multi GPU System zu bauen, habe natürlich kein Interesse an Mikrorucklern. Was wäre die beste Lösung ?

Eine HD 6970 reicht in den meisten Spielen für ein flüssiges Gameplay in 5760*1080 aus, solange du die Details nicht zu hoch treibst. Teste doch zuerst mit einer Karte und hol dir eine zweite bei Bedarf dazu.
Hier mal ein Test. GGf. könntest du auch über 2*HD 6950 nachdenken. Z.B.: XFX Radeon HD 6950, 2GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, 2x mini DisplayPort (HD-695A-CNFC) diese soll sich auf eine HD 6970 Flashen lassen:
siehe z.B. hier. So könntest du als 2*HD 6950 testen und bei Bedarf versuchen kostenlos auf 2*6970 upzugraden :D

Frage 3: Vorschläge für preiswerte und verhältnismäßig leise Lüfter?/QUOTE]
Enermax T.B.Silence 120x120x25mm, 900rpm, 71.54m³/h, 11dB(A) ca. 5 Euro

System ist leider maßgeblich davon Abhängig, ob du mit einer oder zwei GPU's planst.

MoBo : ASUS SABERTOOTH P67 S1155 ATX (Ich möchte in jedem Falle ein EFI Board! Der Bootzeit und auch Spielerei wegen) :daumen: oder ASRock Z68 Extreme4 Gen3, Z68 (auch ganz nett..)
CPU : Intel Core i5-2500K (sonst kein OC möglich)
RAM : -- bisher keine Vorstellungen, 8GB sollten es aber sein bei den Preisen - nimm den Billigsten den du kriegen kannst (DDR3-1333 ca. 30 Euro)
GraKa : Sapphire Radeon HD6970 :daumen: Referenzdesign, wenn Wakü geplant. / XFX Radeon HD 6950, 2GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, 2x mini DisplayPort (HD-695A-CNFC)
HDD : 2x Samsung SpinPoint F3 1TB @ RAID 1 (Daten und Spiele) :daumen:
SSD : OCZ Vertex 2 Extended 60GB MLC (für Sys und Programme) -> (lieber Crucial m4 SSD 64GB, 2.5", SATA 6Gb/s (CT064M4SSD2))
NT : -- Corsair AX 850W ATX 2.3 (CMPSU-850AX) (semi-passiv) wenn 2 Grakas, sonst: be quiet! Straight Power E8 CM 580W ATX 2.3 (E8-CM-580W/BN162)
Sound : -- nimm doch deine alte Soundkarte...
OS : Nicht benötigt, bekomme ich via MSDN
Case : Geschmackssache: z.B.: SilverStone Raven Evolution RV02-EW schwarz mit Sichtfenster (SST-RV02B-EW) (super für Luftkühlung) oder Cooler Master HAF X schwarz mit Sichtfenster (RC-942-KKN1)

ca. 1400 mit 2 HD 6970, 1120 mit einer HD 6970.
ca. 1245 mit 2 HD 6950, 1025 mit einer HD 6950.
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Rechnerzusammenstellung für BF3 im Surroundgaming

@ Softy:
Warum den 2600K ? Ist der Mehrpreis zum 2500K gerechtfertigt ? (Wobei, ich geh mal davon aus dass er das ist, sonst würdest du es nicht empfehlen. Aber ist der 2500 wirklich zu schwach auf der Brust oder dienst das lediglich der Flaschenhals-Vermeidung, sofern dann 2 GPUs am Werk sind?)

Irgendwelche gravierenden Vorteile des ASrocks gegenüber dem Sabertooth? Habe gelesen dass Sabertooth hat nur 8 Lanes, inwiefern wirkt sich das aus? Muss mich was das betrifft noch ein bisschen durchringen, habe ASrock (wenn auch unbegründet) immer noch als "Billigmarke" im Kopf, auch wenn ich schon gelesen habe dass die sich in letzter Zeit gemausert haben.

@ACDSee
Vom BIOS-Flash hatte ich schon gelesen. Ist das aber wirklich empfehlenswert? Nicht dass die 6950 Kühler nachher zu schwach sind. Wenn, dann hatte ich die Version von Sapphire eingeplant

Das mit dem vorläufigen Kauf nur einer Karte ist natürlich eine super Idee!

Die Crucial ist natürlich auch eine Alternative. Habe schon die C300 als 128er in meinem Lappy, habe die Vortex 2 nur mal "spontan" eingepackt weil ich die auf der Arbeit im Rechner hab und damit zufrieden bin, zumal eine 3,5" Halterung dabei ist. Aber gut, dann orientier ich mich an der Crucial :)

Ich danke euch beiden soweit schonmal ! :)
 
AW: Rechnerzusammenstellung für BF3 im Surroundgaming

Der i5-2500K reicht natürlich auch aus, aber ich glaube gelesen zu haben, dass BF3 von SMT profitiert. Wenn dem nicht so ist, dann würde ich den i5-2500K nehmen.

Crossfire ist beim Sockel 1155 eigentlich immer mit 2x8 lanes, es sei denn man nimmt ein Board mit nf200-Chip. Der ist aber komplett sinnfrei, denn die CPU ist insgesamt nur mit 16 lanes angebunden:

p67.jpg

Frag mal Quanti, was er von teuren Asus Boards hält :D Das Asrock kannst Du bedenkenlos nehmen, bietet sehr viel fürs Geld.
 
AW: Rechnerzusammenstellung für BF3 im Surroundgaming

Bei Sockel 1155 ist 2x 8 Lanes besser für Multi GPU als 2x 16 Lanes per NF 200 Chip.
 
AW: Rechnerzusammenstellung für BF3 im Surroundgaming

Die CPU solltest Du bei 2 Grafikkarten auf jeden Fall übertakten, sonst limitiert die CPU sehr bald.
 
AW: Rechnerzusammenstellung für BF3 im Surroundgaming

Jop, auch wenn du über 3 Monitore spielst, wenn die CPU die Daten nicht schnell genug zu den GraKas liefert, ruckelt das Spiel. Unter 4,5GHz lohnt das nicht.
 
AW: Rechnerzusammenstellung für BF3 im Surroundgaming

Hallo zusammen, sorry für meine Abwesenheit!

Ich habe mich die Tage weiterhin umgeschaut und mir einige Gedanken gemacht. Da ich auch optisch immer große Ansprüche an die Hardware hege, habe ich noch eine ganze Menge rumgeschaut. Ich möchte aller Möglichkeit nach ein komplett schwarzes System bauen, auf welches dann später eine giftgrüne WaKü kommt. Auf der Gamescom am Donnerstag habe ich am Alternatestand komplett schwarze Boards von Gigabyte gesehen, welche es mir angetan haben. Allerdings für Sockel AM3+ .. kurzum:

Ich tendiere stark dahin, doch ein AMD System zu bauen. Den Gerüchten nach soll der BD ja wahrscheinlich wirklich im September kommen, sollte bis Mitte Oktober dann also verfügbar sein. Falls nicht, kann ich ja übergangsweise noch meinen Phenom 955 nutzen, welcher mit Sockel AM3+ ja kompatibel sein sollte. Natürlich stellt sich die Frage, ob der BD dem 2600K das Wasser reichen kann. Bisher ist alles nur Spekulation, aber ich wollte nurmal hören was ihr dazu denkt.

Als Board tendiere ich in dem Sinne zum Gigabyte GA-990FXA-UD3. Spricht irgendetwas dagegen? Zum UD5 seh ich keine gravierenden Nachteile, auf die zusätzlichen PCIe und SATA Anschlüsse kann ich verzichten. Ist der Chipsatz allgemein für Crossfire geeignet?

Als GraKa denke ich zur Zeit an zunächst eine, später zwei 6970 von XFX, da diese auf schwarzen Platinen setzen.
 
AW: Rechnerzusammenstellung für BF3 im Surroundgaming

Die schwarzen Gigabyte Bretter gibts auch für Sockel 1155.

Jab, das weiß ich. Ging in meinem Post wohl ziemlich unter sorry, ABER wie eingangs schon erwähnt bin ich doch eher der AMD Sympathisant, und hatte gehofft hier mal "persönlich" eure Meinung zum BD hören zu können. Zumal die 1155 Bretter im Schnitt teurer sind als die AM3+ pendants ;)

Ich entnehme deinem Post mal dass du dir nicht viel vom BD versprichst? :p
 
AW: Rechnerzusammenstellung für BF3 im Surroundgaming

Jab, das weiß ich. Ging in meinem Post wohl ziemlich unter sorry, ABER wie eingangs schon erwähnt bin ich doch eher der AMD Sympathisant, und hatte gehofft hier mal "persönlich" eure Meinung zum BD hören zu können. Zumal die 1155 Bretter im Schnitt teurer sind als die AM3+ pendants ;)

Jop, Intel Bretter sind teurer und beim 1155 hast du eben keine 2x 16 Lanes nativ.

Ich entnehme deinem Post mal dass du dir nicht viel vom BD versprichst? :p

Ich weiß nicht, was Bulldozer leisten wird, ich rechne damit, dass er den i7 2600 einholen kann, bzw. je nach Anwendung schneller ist.
Aber das sind Spekulationen, ich warte halt lieber Tests ab.
 
AW: Rechnerzusammenstellung für BF3 im Surroundgaming

Ist das jetzt ein Vor- oder Nachteil ? :ugly:

Finde ich schon, da ich beide Versionen schon getestet hab.
Aber der reine FPS Unterschied liegt so bei 5%.
Natürlich ist das subjektive Gefühl nicht anwendbar wie reine Messwerte. Ich fand 2x 16 Lanes vom Feeling her besser, was Mikroruckler angeht.
 
AW: Rechnerzusammenstellung für BF3 im Surroundgaming

Um BF3 mit 3 Monitoren Flüssig zu spielen musst du auf jeden Fall Sli oder Crossfire einplanen darunter wird nix gehen. Denke mal das da selbst eine 6990 schon Probleme kriegen wird. Da würde sich sogar Sli mit 2 Gtx 580 in der 3Gb Speicher Version lohnen sonst könnts bei Ram eng werden.


Hier hab ich mal nen Test für dich rausgesucht: Triple monitor gaming on GeForce GTX 590 and Radeon 6990
 
AW: Rechnerzusammenstellung für BF3 im Surroundgaming

Ich hab beim rumstöbern wegen SLI / Crossfire nen Test gefunden gehabt, dass die Microruckler bei AMD Graka's häufiger vorkommen sollen als bei NVIDIA, also wenn das für dich nen wichtiger Punkt ist würd ich zu NVIDIA SLI raten.
Ansonsten würd ich bei Gigabyte noch bedenken, dass die nur das alte Standard BIOS anbieten, was für mich z.b. nen Ausschlussgrund ist.

Gibt ja auch z.b. schwarze Intel Boards von ASRock:
ASRock Z68 Extreme7 Gen3, Z68 (dual PC3-10667U DDR3) | Geizhals.at Deutschland
ASRock Z68 Extreme4 Gen3, Z68 (dual PC3-10667U DDR3) | Geizhals.at Deutschland
 
AW: Rechnerzusammenstellung für BF3 im Surroundgaming

Finde ich schon, da ich beide Versionen schon getestet hab.
Aber der reine FPS Unterschied liegt so bei 5%.
Natürlich ist das subjektive Gefühl nicht anwendbar wie reine Messwerte. Ich fand 2x 16 Lanes vom Feeling her besser, was Mikroruckler angeht.
Okay, in Schultes Thread sagst du jedoch folgendes:
Sockel 1155 sollte man nur mit 2x 8 Lanes betreiben, wenns Multi GPU ist.
Ist das nicht ein kompletter Widerspruch? Falls nicht wäre ich für eine genauere Erklärung dankbar...

Der test beschäftigt sich mit Dual GPU Karten im SLI und Crossfire. Da ich kein Interesse an einer Dual GPU habe ist der Test somit nicht wirklich von Relevanz für mich. Aber trotzdem danke!

Ich hab beim rumstöbern wegen SLI / Crossfire nen Test gefunden gehabt, dass die Microruckler bei AMD Graka's häufiger vorkommen sollen als bei NVIDIA, also wenn das für dich nen wichtiger Punkt ist würd ich zu NVIDIA SLI raten.
Ansonsten würd ich bei Gigabyte noch bedenken, dass die nur das alte Standard BIOS anbieten, was für mich z.b. nen Ausschlussgrund ist.

Gibt ja auch z.b. schwarze Intel Boards von ASRock:
ASRock Z68 Extreme7 Gen3, Z68 (dual PC3-10667U DDR3) | Geizhals.at Deutschland
ASRock Z68 Extreme4 Gen3, Z68 (dual PC3-10667U DDR3) | Geizhals.at Deutschland
Das Extreme4 hatte Softy schon vorgeschlagen und das sieht auch soweit ganz gut aus, nur zieht es mich dennoch eher nach Gigabyte, sofern da keine gravierenden Nachteile vorhanden sind.
Zumal halt ich es für ein Gerücht, dass Gigabyte nur das alte BIOS anbietet. Dual BIOS sowie Hybrid Touch EFI werden auf allen für mich relevanten Gigabyte Brettern angepriesen. Oder ist das "Hybrid EFI" kein echtes EFI? In dem Falle würde ich dann nämlich schon das Extreme 4 nehmen.

Oh man, sorry für das hin und her, aber ich steig momentan echt nicht mehr durch :-_-:
 
Zurück