• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Rechner Stürzt zufällig ab --> "Blackscreen" Experte Gesucht

Luca-Exa

Schraubenverwechsler(in)
Rechner Stürzt zufällig ab --> "Blackscreen" Experte Gesucht

Hallo zusammen,

Zuerst die Eckdaten meines Konfigurierten Systems

Mainboard: AS Rock B450 Steel Legend
CPU: Ryzen 5 3600X
RAM: 16GB Corsair Vengeance RGB PRO schwarz DDR4-2666 DIMM CL16 Dual Kit
GPU: RTX 2060 Super
HDD: Seagate Baracuda 1 TB
SSD: Samsung 250GB
Wasserkühlung: Hydro Series™ H115i RGB PLATINUM
Netzteil: Corsair RM750x
Sonstiges:2 Gehäuse Lüfter RGB mit Corsair RGB Controller
Gehäuse: Corsair 280x Micro ATX
BIOS Version: 2.70
OS: Windows 10 Pro
Der Rechner ist nicht übertaktet. Alle Frequenzen und Spannungs einstellungen sind auf Standart(Auto)
Folgendes Problem:

Der oben zusammengestellte Gaming PC stürzt immer mal wieder einfach so ab. Bedeutet, ich spiele etwas, surfe....: manchmal sind es 4 std 1std 8std und irgenwann bekommt er einen BLACKSCREEN Aber der Monitor erkennt ein Signal alle Lüfter drehen hoch und ich muss den Rechner ausstecken damit ich Ihn wieder anschalten kann weil der Reset Button und der PowerButton in diesem Zustand nicht funktioniert Alle eingabegeräte Hängen ebenfalls .

Folgende dinge habe ich bereits gemacht:

Windows neu installiert
CMOS Reset
UEFI Reset
Furmark Benchmark --> 4std 8std mehrmals durchgeführt keine Probleme
Prime95 --> Durchgeführt --> keine Probleme
MemTest --> 1 Tag durchlaufen lassen --> keine Fehler erkannt
OCCT --> 4 Stunden laufen lassen --> keine Probleme
Rechner lief 24 stunden im leerlauf bisher einmal ohne abstürze
CPU-Z Stress Test und Benchmark ging Problemlos
Verkabelung wurde geprüft und alle Kabel Stecken richtig.
Ereignissanzeige Windows gibt nur einen Kernel Error --> System wurde unerwartet heruntergefahren.


Bei den Benchmarks lagen die Temeraturen Maximal (ausgelesen beo HW Monitor)bei:

HDD/SSD: 40 Grad
GRAKA: maximal 67 Grad
CPU: maximal 75 - 80 Grad

bei den Benchmarks wurde darauf geachtet das die Komponenten richtig schwitzen, um zu schauen ob das Netzteil die Power Liefern Kann.

Da das Mainboard keine Status LEDs hat, Habe ich einen Speaker angeschlossen, in der Hoffnung das er einen Beep Code beim Absturz gibt, Macht er aber nicht.

Alle Treiber angefangen von Chipsatz bis zur GRAKA wurden mehrmals entfernt und wieder installiert. --> Kein Erfolg

Im UEFI wurde lediglich der CPU FAN 2 umgestellt, das eine Wakü Angeschlossen ist, sonst ist alles auf Standart
UEFI Erkennt RAM CPU und GRAKA vollständig sowie alle angeschlossen Lüfterkomponenten Systemcheks waren bisher alle OK



Dennoch Stürzt der Rechner einfach so ab, unabhängig davon was ich gerade mache/wie die Belastung des Geräts ist. Zocke Surfe, Office,....
Die Zeitabstände sind beim Zocken meist 1 Stunde
Leerlauf mehrere Stunden
Bisher ist bei keinem Benchmark der Rechner abgestürzt

Ich habe einfach keine Ahnung mehr, meine Vermutungen liegen am Netzteil Sowie Mainboard aber mein Wissen gerät an seine Belastungsgrenzen.
Hardwaredefekt oder UEFI fehleinstellung ? Oder doch die Software? Kann ich die Eingabegeräte ausschließen?.......


Vielen Dank für jeden der mir Konstruktiv weiterhelfen kann.
 

freaky1978

PC-Selbstbauer(in)
AW: Rechner Stürzt zufällig ab --> "Blackscreen" Experte Gesucht

Hallo habe mal ein wenig gesucht...

YouTube

ASRock B450 Steel Legend (BIOS 11/2019)

wenn du nur die 2 Lüfter drin hast (habe das Gehäuse selber) ist das arg unterdimensioniert...

es könnte also sein das es den VRM ein wenig zu heiss wird wenn du nen Venti hast teste doch mal ob dein Phänomen damit

immer noch ist :nicken:.

gr

fr1978
 

belle

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Rechner Stürzt zufällig ab --> "Blackscreen" Experte Gesucht

Ja, das denke ich auch. Du könntest mit HwMon oder sonstigem mal schauen, ob es einen Temperatursensor namens "MOS" oder "VRM" gibt, welcher die Spannungswandler-Temperatur der CPU-Versorgung auf dem Board anzeigt. Ein Gehäuseläufter für Luftzufuhr ins Gehäuse und einer zum Hinausbefördern sind von Vorteil, zumal du eine X-CPU mit höherem Power-Target für höheren Boost hast.
Für einen Test könnte man die CPU beim Boosten mal etwas einbremsen und im Übertaktungsmenü den Wert PPT auf 61 Watt limitieren, was ca. in einer 45 Watt TDP endet - mit entsprechend niedrigerem Stromverbrauch und Hitzeentwicklung.
Falls das das Problem löst, bräuchtest du für den normalerweise auf "Auto" höheren Boost-Takt bessere Belüftung.

PS:
Deine BIOS-Version 2.7 wäre für einen Ryzen 1 aktuell genug, mit einem Ryzen 3 würde ich aber aktualisieren. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
G

gekipptes-Bit

Guest
AW: Rechner Stürzt zufällig ab --> "Blackscreen" Experte Gesucht

Wenn im Bios das XMP-Profil für das Ram aktiviert ist dort mal nachschauen ob da bei Command Rate auf 1 statt auf 2 eingestellt ist. Kann man auch mit HWinfo anzeigen lassen.
 
TE
L

Luca-Exa

Schraubenverwechsler(in)
AW: Rechner Stürzt zufällig ab --> "Blackscreen" Experte Gesucht

Hallo,

danke für deine Recherche .

Ich habe mal einen Ventilator hingestellt und 4 Stunden gezockt, ging ohne Probleme. Der Temperaturen der Mainboard sensoren im HW Monitor waren aber durch den Venti 30-40 Grad Maximal.

Nicht zu vergessen ist das vorne zwar 2 Ventilatoren sind die luft reinblasen aber die 2 Wakü lüfter die Oben verbaut sind die Luft rausblasen.
 
TE
L

Luca-Exa

Schraubenverwechsler(in)
AW: Rechner Stürzt zufällig ab --> "Blackscreen" Experte Gesucht

Vielen Dank für die Schnelle hilfe,

ich habe die UEFI Settings einmal im anhang.
Könnte mir jemand jetzt sagen wie ich das mit den Spannungseinstellungen mache die Oben angesprochen worden sind

Die XMP Profil einstellung steht auf "Auto"
 

Anhänge

  • uefi hw monitor.jpg
    uefi hw monitor.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 51
  • uefi Main.jpg
    uefi Main.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 42
  • Uefi OC 1.jpg
    Uefi OC 1.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 41
  • uefi OC 2.jpg
    uefi OC 2.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 46

freaky1978

PC-Selbstbauer(in)
AW: Rechner Stürzt zufällig ab --> "Blackscreen" Experte Gesucht

Hallo,
gut das eine ist ein thermisches Problem du hast also oben die 2x Lüfter durch den Radi...überleg dir ob du die Kirmes im oder auf dem Rechner
haben möchtest. Besorge dir noch 2 Lüfter mache die Glasplatte oben ab sowie den Staubschutz...und mache Push/Pull. Wenn du oben das Glas wieder drauf haben willst passende Abstandshalter oder Schrauben mit Muttern passend geht auch (Mit Gefühl). Dann einen zusätzlichen 120er Lüfter nehmen eine Spitzzange und Draht/Kabelbinder und den dann so hängen das der links neben der CPU für Wirbel sorgt. Zu den UEFI Einstellungen der Punkt OC Tweaker ist ziemlich interessant da das tolle AUTO OC an ist..also Auto Overclock auf aus oder AMD Vorgabe des weiteren Streusprektrum auf aus dann der Punkt Cpu Frequency and Voltage gucken ob da ein Punkt AMD Vorgabe ist. soc/uncore oc voltage endweder amd vorgabe oder im Zweifel aus !
Wenn du noch an die Timings willst ist das der Punkt DRAM Timing Konfiguration da nach Command Rate gucken und auf 2 stellen....da du aber 3200 !!!! hast der auf 2166 läuft sollte das eigendlich kein Problem sein...da der Spass ja eben noch 4 Stunden mit genug Kühlung gelaufen ist :nicken:.

Danke für dein Feedback so kommen wir weiter wenn du die Punkte abgearbeitet hast und Ruhe ist gib kurz Feedback :daumen: damit andere
mit ähnlichen Problemen eine Hilfestellung haben.

gr

fr1978
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
L

Luca-Exa

Schraubenverwechsler(in)
AW: Rechner Stürzt zufällig ab --> "Blackscreen" Experte Gesucht

Vielen Dank für deine detaillierte anleitung...
Ich habe mich dazu entschieden als lösung das Mainboard(da es neu ist) möglicherweise einzusenden. Da ich selbst mit komplizierter Kühllösung nicht sicher sein kann das es gut genug gekühlt wird.
ich habe mir vorgestellt folgendes Mainboard zu kaufen in der Hoffnung das es nicht so starke VRM hitzeprobleme hat.

MSI B450M MORTAR TITANIUM AMD B450 So.AM4 Dual Channel DDR mATX Retail - AMD Sockel AM4

Was sagt ihr dazu? Alternative oder eher besser kühlen. Ich bin der Meinung aufgrund des Designs des Steel Legend Mainboards das Problem bei wirklich Hohen belastungen wieder auftreten kann/wird.


Danke an alle die hier dazu beigetragen haben das problem verständlichzu machen!
 

freaky1978

PC-Selbstbauer(in)
AW: Rechner Stürzt zufällig ab --> "Blackscreen" Experte Gesucht

Hallo, das Problem liegt nicht nur am Board habe, das selbe Gehäuse mit CPU+GPU wassergekühlt und habe aus thermischen Gründen Push/Pull und
insgesamt 2x240 Radiator oben Push/Pull unten Pull sowie 2 in der Front also ges. 8 Lüfter also 4x rein 4x raus. Habe das ganze thermisch eine Ecke
beobachtet und seit der Änderung oben ist alles bestens.
Habe gerade mal ein wenig im Netz gestöbert und es gibt da ein ITX Board :
ASRock Fatal1ty X370 Gaming-ITX/ac AMD X370 So.AM4 Dual Channel DDR4 Mini-ITX Retail - AMD Sockel
ein BIOS Update würde ich in dem Falle mitbuchen bei Kauf. Aber um ein Lüfter Upgrade wirst du nicht herumkommen da die Grafikkarte luftgekühlt ist du brauchst mehr Flow im Gehäuse.;)

gr

fr1978
 
Oben Unten