Rechner friert ein und nichts geht mehr

Pummelinho

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

ich habe seit ein paar Tagen/Wochen ein Problem mit meinem Rechner.

Er friert ein, das Bild bleibt stehen und es hilft nur noch ein Kaltstart.

Nach einigem Testen kann das Problem reproduziert werden, wenn ich p95 laufen lasse und jetzt kommt das Verwirrende: Der PC friert ein, sobald ich p95 BEENDE! Heißt, ich kann p95 über einen längeren Zeitraum laufen lassen (20mins+) und es passiert nichts. Sobald ich p95 beende friert der PC ein.
Dies passiert mir auch bei einigen Spielen (bspw. Hunt Showdown) und auch hier das Gleiche. Es funktioniert alles und sobald ich das Spiel verlasse oder ingame ein Leistungsabfall zu verzeichnen ist, hängt sich der PC auf.
Um das Ganze noch etwas verwirrender zu gestalten... Da ich zuerst ein Hitzeproblem vermutet habe, habe ich die Seitenwand des Gehäuses aufgemacht und einen Ventilator vorgestellt. Siehe da... Alles funktioniert! Keine Abstürze!

Jetzt hoffe ich, dass ihr mir weiterhelfen könnt...

Zu meinen Specs:
- be quiet Pure Base 500 Gehäuse
--> Insgesamt 3 be quiet Pure Wings 2 140mm (Anordnung vorne rein und hinten + hinten oben raus)
- be quiet Pure Power 11FM 750W Netzteil (wurde erst vor 3 Tagen eingebaut, davor ein bequiet mit 600W -- Problem bleibt bestehen)
- Gigabyte X570UD Mainboard
- AMD Ryzen 5900X Prozessor
--> be quiet Dark Rock 4 CPU Kühler
- Gigabyte AMD Radeon 6800 GraKa

Zu den Temperaturen noch etwas:
- Im Furmark läuft die Grafikkarte auf 70-85°C
- Im p95 läuft die CPU mit 60-70°C
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Kannst du Mal in die Windows-Ereignis Anzeige gehen und ein Screenshot machen ?

Wobei ich auch das Board ziemlich unpassend finde für diese CPU
Aber laufen sollte es trotzdem
 
TE
TE
P

Pummelinho

Schraubenverwechsler(in)
Hi Noel,

ja, das mit dem Board hab ich mir auch schon gedacht. Die CPU habe ich auch erst nachträglich aufgerüstet. Davor war ein 3700x verbaut. Und jetzt wo du es sagst... Erst seitdem treten diese Probleme auf...
BIOS ist auf dem aktuellsten Stand.
Aber dennoch sollte es funktionieren und erklärt die Sache mit dem Ventilator nicht :)
Anbei noch die Screenshots der Ereignisanzeige:
 

Anhänge

  • kritisch.PNG
    kritisch.PNG
    47,6 KB · Aufrufe: 34
  • Übersicht.PNG
    Übersicht.PNG
    75 KB · Aufrufe: 31

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Es kann gut sein daß nicht die CPU sondern das Board überhitzt
Das würde für den Ventilator sprechen

Das mit dem Board kannst du leicht testen und dem du einen stresstest machst und hwinfo nebenbei laufen lässt
Wenn das Board Sensoren verbaut hat zeigt er das an

Mit dem Kernel 41 kenne ich mich leider nicht so gut aus vllt weiß jemand anders besser bescheid

Welcher RAM ist denn verbaut
 
TE
TE
P

Pummelinho

Schraubenverwechsler(in)
32 GB (2x16) G.Skill Trident Z Neo DDR4-3600

Zum Kernel 41:
Das System wurde neu gestartet, ohne dass es zuvor ordnungsgemäß heruntergefahren wurde. Dieser Fehler kann auftreten, wenn das System nicht mehr reagiert hat oder abgestürzt ist oder die Stromzufuhr unerwartet unterbrochen wurde.

Wie könnte ich das rausfinden mit dem überhitzen des Mainboard?
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Du kannst hwinfo runterladen und starten
(Falls du es nicht hast )
Dort gibt es eine Zeile mit dem Namen deines Boards
Vllt hast du da Sensoren angezeigt
Stresstest starten und dir die Temperaturen anschauen

Als Effekt von überhitzenden Boards taktet auch die CPU sehr weit runter

Es kann auch sein das der RAM mit 3600 MHz nicht stabil läuft
Würde ihn zum gegentesten Mal manuell einstellen
Also xmp laden
Manuell Takt auf 3200 stellen
Fclk auf 1600
F10 und bestätigen
 
TE
TE
P

Pummelinho

Schraubenverwechsler(in)
so, dann mal HWInfo Screenshots:
Normal: siehe Screenshot
Unter p95 Volllast (nach 5 Minuten): siehe Screenshot

Volllast Screenshot mit dem Handy gemacht, da dieses Mal der Rechner während p95 gefreezt ist.
 

Anhänge

  • normal.PNG
    normal.PNG
    64,9 KB · Aufrufe: 28
  • Volllast.png
    Volllast.png
    1,2 MB · Aufrufe: 26

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Nimm bitte Mal cinebench anstatt Prime
Prime ist mit eines der sinnlosten Programme geworden
Temperatur mäßig sieht das erst Mal gut aus
Vrm mos

Das Problem ist aber auch wenn der PC normal läuft ohne stresstest richtig ?
Ich würde nochmal das BIOS auf optimale einstellungen laden

Müsste im Exit Tab im BIOS stehen
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
P

Pummelinho

Schraubenverwechsler(in)
Spannend. Habe den RAM auf 3200 runtergetaktet und cinebench erneut gestartet. Dieses Mal ist das Bild nicht eingefroren, sondern der Rechner hat sich direkt ausgeschaltet.
 
TE
TE
P

Pummelinho

Schraubenverwechsler(in)
Hast du noch eine Idee?
Btw. vielen Dank für deine Hilfe :)

Ich könnte jetzt natürlich auch "auf Verdacht" ein neues Mainboard kaufen... Aber wenns nachher daran nicht lag, ist doof...
 

Noel1987

BIOS-Overclocker(in)
Welche BIOS Version hast du drauf ?

Das neue Board kannst du ja innerhalb 14 Tage zurück senden

Ich habe mir Mal angeschaut was dein Board drauf hat
Zugesichert werden 2933 MHz RAM Takt
Alles mehr ist für das Board schon OC

RAM in Slot 2 und 4 ?
 
TE
TE
P

Pummelinho

Schraubenverwechsler(in)
die F37a, also die aktuellste Bios Version.

Welches Board könntest du empfehlen? (wenns geht bis 200€)

Könnte es auch am Speicher liegen? Wobei ich schon nen Speichertest gemacht habe und der brachte keine Fehler.
 
TE
TE
P

Pummelinho

Schraubenverwechsler(in)
die hatte ich zuvor installiert :) Hatte in den letzten Tagen im Troubleshooting auf die F37a upgedatet, nachdem es mit der F36 auch auftrat
 
TE
TE
P

Pummelinho

Schraubenverwechsler(in)
Danke dir Anthropos, das hatte ich aber auch schon probiert :(
Auch damit leider keine Besserung :(
Das Ding ist auch, jedes Mal, wenn der Rechner seinen Absturz hat, setzt sich das Bios wieder zurück. D.h. auch wenn ich XMP eingestellt habe, der Rechner dann abstürzt, dann ist XMP wieder raus
 
Oben Unten