Raspberry Pi/ Einstieg Raspberry Pi

RatteK

Kabelverknoter(in)
Hi Leute,

vielleicht gibt es hier ja ein paar RaspberryPi-Enthusiasten. Ich habe von einem Kollegen jeweils einen Raspy 2 und 4 bekommen, ansonsten alles dabei, also SD-Karten, Gehäuse, Netzteile.

Ich würde das gern meinem Sohn schenken, der schon immer mal davon gesprochen hat, sich so etwas zuzulegen, um damit zu experimentieren. Leider war die Verfügbarkeit ja in den letzten 2 Jahren eher schlecht, bzw. habe ich es auch wieder aus den Augen verloren.

Wir haben also alles, damit die Geräte laufen, nur leider kenne ich mich nicht aus, was man so zum "Experimentieren" noch bestenfalls braucht. Habt ihr Tipps? Irgendwelche Starter Kits oder lieber alles einzeln?

Es gibt jetzt (noch) kein Projekt. Er hatte mal davon gesprochen, sich ne eigene Alarmanlage zu bauen:) Also das ist jetzt nur ein Beispiel...

Grüße
RatteK
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Ich bin nach wie vor kein Freund davon einfache IO-Manipulation mit einem klassischen RaspberryPi zu machen. Das können deutlich kleinere Microcontroller wie es sie z.B. als Arduino gibt mit einem Bruchteil des Aufwandes und Verbrauchs (der RP2040 gehört da natürlich auch dazu).
Das RPi ist für Netzwerk und Multimedia sinnvoll eingesetzt. Also etwa als DNS-Filter(PiHole), NAS etc.
 
TE
TE
R

RatteK

Kabelverknoter(in)
Ein Arduino liegt da tatsächlich auch bei. Die Frage war ja nur, was man zum Start brauchen kann. Also z.B. einfach irgendeiner dieser StarterKits?

Die Teile haben wir ja nunmal, es ist also eher weniger die Frage, ob wir sie nutzen.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Ein RPI braucht Maus, Tastatur und Bildschirm. Ein Arduino einen PC mit USB-Anschluss (z.B. ein RPi ;) ). Für ein "Hello World" reicht das bereits.

Der Rest ist komplett davon abhängig was ihr damit machen wollt. Die Möglichkeiten sind quasi unbegrenzt.
 
Oben Unten