• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

RAM-Geschwindigkeit und Everest

Rhino_Cracker

Komplett-PC-Käufer(in)
Hi,

ich habe eigentlich DDR2-800-RAM (4 Riegel a 2GB) seit ca. 9 Jahren in meinem System.
(Und seit ca. 3 Jahren wundere ich mich, warum ich so schlechte Performance bei älteren CPU-lastigen Games habe, seit ich eine neue Grafikkarte eingebaut habe und gezwungener Maßen (kein XP-Treiber für diese) von XP auf 10 umgestiegen bin.)

Ich schaue jetzt gerade mit dem Tool Everest auf ein paar Systemwerte und bin etwas verwirrt, auf welcher Taktrate und mit welchen Timings der RAM jetzt eigentlich läuft...

Computer > Übersicht zeigt z.B. das hier:
(schade, dass hier im Forum kein direktes Einfügen von Bidlern geht...)
(wie füge ich das jetzt hier im Beitrag ein?)
(hier sollte das Bild Everest-RAM_Speed-01.png rein...)
400MHz max.

Unter Computer > DMI > Speichergeräte > A0-3 steht dann 800MHz

Unter Computer > DMI > SpeicherModule > A0-3 steht 32ns, was 1/32ns=31,25MHz

Unter Computer > Overclock sind es dann 400,9MHz (das sieht für mich am ehesten nach einem Messwert aus...)

Unter Motherboard > Motherboard steht dann
Tatsächlicher Takt: 400MHz
Effektiver Takt: 800MHz
Was soll denn da der Unterschied sein?

Unter Motherboard > SPD (=Soziialdemokr...?) steht dann wieder 400MHz

Unter Motherboard > Chipsatz > North Bridge 2 steht dann wieder, dass er DDR2-800 kann und DDR2-800 hat

Unter dem eingebautem Benchmark unter Werkzeuge > Cache und Memory Benchmark steht dann
Latency: 66,9ns (entspricht 14,95MHz)
Memory Bus: 400,9MHz
Typ: DDR2-800 (5-5-5-18 CR2)



Mein Verdacht erhärtet sich irgendwie, dass der RAM nur auf 400MHz läuft und noch dazu mit schlechteren Timings als er können sollte.

Gekauft habe ich damals:
- Kingston HyperX DIMM 8 GB DDR2-800 Quad Kit: ALTERNATE.de - Apple, Notebook, PC und Technik günstig kaufen
Der Link ist leider schon lange tot und ich kann nicht sagen, mit welchen Timings die Riegel damals beworben wurden.
Es scheint sie damals als CL4: 8GB Kingston HyperX DDR2-800 DIMM CL4 Quad Kit - DDR2-800 (PC2-6400U) | Mindfactory.de - Hardware,
und CL5: 4GB Kingston HyperX DDR2-800 DIMM CL5 Dual Kit - DDR2-800 (PC2-6400U) | Mindfactory.de - Hardware,
gegeben zu haben
- GIGABYTE GA-MA790GP-UD4H 790GB 5200MT/s AM2+ ATX

Meine Fragen an euch:
- Ist da etwas faul?
- Wenn ja: Was?
- Kann das mit einem Betriebssystemwechsel zusammenhängen?
- Kann das mit einem Grafikkartentausch zusammenhängen?
- Kann ich dagegen etwas tun?

VG, Rhi :)
 

Anhänge

  • Everest-RAM_Speed-01.png
    Everest-RAM_Speed-01.png
    40,5 KB · Aufrufe: 28
  • Everest-RAM_Speed-02.png
    Everest-RAM_Speed-02.png
    60,5 KB · Aufrufe: 24
  • Everest-RAM_Speed-03.png
    Everest-RAM_Speed-03.png
    56,8 KB · Aufrufe: 19
  • Everest-RAM_Speed-08.png
    Everest-RAM_Speed-08.png
    227,6 KB · Aufrufe: 26
  • Everest-RAM_Speed-07.png
    Everest-RAM_Speed-07.png
    99,4 KB · Aufrufe: 23
  • Everest-RAM_Speed-06.png
    Everest-RAM_Speed-06.png
    68,9 KB · Aufrufe: 19
  • Everest-RAM_Speed-05.png
    Everest-RAM_Speed-05.png
    59,5 KB · Aufrufe: 26
  • Everest-RAM_Speed-04.png
    Everest-RAM_Speed-04.png
    70 KB · Aufrufe: 21

Maddrax111

Volt-Modder(in)
Also das mal 800 und mal 400 Mhz stehen stehen liegt daran das DDR nun mal Double Data Rate heißt und manche Programme nur den einfachen Takt von 400 anzeigen.

Zudem verbraucht Win10 selber schon viel RAM und dann werden 8GB schnell zu wenig.
Schau mal im Taskmanger unter Leistung wie viel RAM das System verbraucht. Mit den Spielen wirst du wahrscheinlich im RAM Limit sein.
 

Eol_Ruin

Lötkolbengott/-göttin
Um welche Games geht's denn eigentlich?
Und welche Grafikkarte?

Denn ein alter Phenom II ist ja nun heutzutage nicht mehr wirklich der schnellsten einer.
 
TE
Rhino_Cracker

Rhino_Cracker

Komplett-PC-Käufer(in)
Heißt das, der RAM läuft schon auf maximaler Geschwindigkeit, wenn ich DDR2-800-RAM habe und er auf 400MHz läuft?

@System-Verbrauch: Mein System frisst ca. 1,6-2 GB.
Bisher bin ich mit 6GB verbleibendem Speicher bei den meisten Spielen nicht ans Limit gekommen.

@Games: Ein konkretes Beispiel wäre Wolfenstein Enemy Territroy, das maximal 192 MB RAM verbaucht. Bei dem habe ich noch 40-60% der Performance, die ich auf dem selben Rechner mit einer Sapphire ATI/AMD HD4890 Vapor-X unter XP hatte.

@Grafikkarte: Sapphire AMD R9 390 Nitro^

EDIT: Ich habe unter dem Wort "maximal" versucht, auf die Suchmaschine DuckDuckGo so zu verlinken, dass sie den Beitrag von "Billdoe" im Thread "What are the HunkMegs suppose to ge set to?" von ~2004/2010 findet, der die RamLimits und einstellbaren *megs-Werte von ET und anderen Q3-basierten Games ganzn gut erklärt. Ein Direktlink bringt da recht wenig, da Splashdamage quasi wöchentlich sein Forum umzugestalten scheint und man so regelmäßig tote links hat. Bei mir funktioniert der Suchlink auch wunderbar - sollte er aber bei jemandem nicht funktionieren, ist hier der momentane Direktlink: What are the HunkMegs suppose to ge set to? - General Chat - Splash Damage Forums

Und hier auch gerne noch der Text als Zitat, falls das Forum doch mal verschwinden sollte:
OK, here is the scoop, on the Hunk, Zone, and Sound Megs.

192 hunk Megs is all ET will use, even if you set it higher.

The Zone and Sound Meg values are both subtracted out of the Hunk Megs, not added to it.

Not surpassing 3/4ths of total memory is easy to figure, 192 is the most memory that ET requires, or will use.

There fore, on a system with 256 Mb of Ram, 192 Hunk Megs, is 3/4ths of the 256.

Systems with more memory would still use 192 Hunk, so on to Sound and zone.

You can use the meminfo command to see the Hunk and Zone usage in the ET console, but Zone is latched, and will only show 24 is used.

If you change this setting in a config file, it will not get changed because the zone Megs are loaded before any config files are run.

To get around this, you can create a short cut, and then add a set command to load the Zone Megs, and Hunk, and Sound as well.

Default settings for Zone and Sound are 24 Megs each, and ET will run with these settings, but those settings were designed for the small RAM of early computers.

The Sound Megs default was set at 24 Mb, and it will work, because ET will remove and reload as needed, but it’s not the best for performance.

To check the sound Megs use the s_info command, and I have found that the best setting for ET Sound Megs, is to set it on about 48 sound Megs, if you use the 22 MHz setting.

We subtract 48 from 192, and that leaves 144 Mb.

Now the Zone is loading Map texture, etc, and please be aware that the higher the quality of graphic settings you use, the more Zone Megs, ET will require.

Also, large servers with 30 to 60 player slots, will also require, more of the left over Hunk, so you may have to play around with the Zone setting, to leave enough Hunk, and remember the Zone has worked, set at 24 Megs, its default setting, for years now.

Therefore, I would recommend 32 to 48 maybe even 64, but it depends on the above variables I mentioned.

So the get the Latched Zone to change, create a short cut, then right click on it, and select properties.

Then in the “Target” text box after ET.exe add this command and put quotation marks surrounding the number value settings, as follows:

"C:\Program Files\Wolfenstein - Enemy Territory\ET.exe +set com_hunkMegs “192” +set com_zoneMegs “32” +set com_soundMegs “48”

I f you find these settings are slower, then just change them, in the short cut, but a word of advice, only change one setting at a time.

Hope this settles the Hunk, Zone, and Sound Meg issues for all you players out there, so enjoy.

Billdoe :armadillochase:
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Rhino_Cracker

Rhino_Cracker

Komplett-PC-Käufer(in)
Sooo, jetzt komme ich dazu.

In dem Fall kann ich also auch falsch taktenden RAM als Performance-Brems-Quelle ausschließen...

Hier der Screenshot: (leider auch hier wieder siehe unten...)

Die Werte, die meine GPU als Auslastung ausspuckt sind sehr unzuverlässig.
Das sieht man z.B. an der Kurve in GPU-Z sehr gut. Das schwankt gerade bei nicht-15-Jahre-alten Games zwischen 0 und 100% - sieht für mich aus wie unzureichende Mittelung der Messwerte. Siehe Screenshot von GPU-Z. Ähnliches spiegelt sich beim Afterburner-OSD wieder: Ganz oft 0%, mal 100%, mal was dazwischen.
Ähnliche Werte zeigt auch das hauseigene OSD vom Radeon-Treiber, das in diesem Spiel leider nicht funktioniert.

Alle Kerne zeigen schwankende Auslastung von ca. 25%. (siehe screenshot)
Unter XP konnte ich das Single-Thread-Game auch schön auf einen Kern limitieren, der dann voll ausgelastet war, ohne dass die Performance davon spürbar beeinflusst worden wäre.
Unter 10 geht das leider nicht mehr so schön: Ich muss ihm dann Echtzeit-Priorität geben und dann ruckelt der Sound (letzteres war bei XP auch nicht so).

In der Prozessansicht zieht ET gerade 21%. Das war aber auch gerade eines der flüssiger laufenden Szenarien. Wenn die Performance da weiter einbricht (andere Map, mehr Spieler, 40-60 anstatt 120fps), dann strebt dieser Wert gegen 25%.
Warum das Game gerade 264 MB RAM frisst weiß ich übrigens nicht - da scheint es wohl noch 72 MB zu geben, die außerhalb der HunkMegs verwendet werden.

EDIT: Ich denke auch, dass ich da im CPU-Limit hänge, bin aber auch für andere Fehlerquellen offen. Und warum das CPU-Limit unter Win10 40-60% früher einsetzt, als unter XP oder Linux, entzieht sich meinem Verständnis :D
Hier habe ich mal einen Performance-Vergleich angestellt.
 

Anhänge

  • 2018-09-06-150656-v2base.jpg
    2018-09-06-150656-v2base.jpg
    555,4 KB · Aufrufe: 19
  • ET_Performance-GPU_Z_Auslastung.png
    ET_Performance-GPU_Z_Auslastung.png
    20,3 KB · Aufrufe: 13
  • ET_Performance-Taskmanager-Prozessorauslastung.png
    ET_Performance-Taskmanager-Prozessorauslastung.png
    44,2 KB · Aufrufe: 14
  • ET_Performance-Taskmanager-ET_Auslastung2.png
    ET_Performance-Taskmanager-ET_Auslastung2.png
    25,5 KB · Aufrufe: 11
Zuletzt bearbeitet:

Maddrax111

Volt-Modder(in)
Die CPU Auslastung ist leider kaum aussagekräftig. Wenn ein Prozess nur einen Kern nutzt ist man mit 25% im CPU Limit bei einem Quadcore. Und das die GPU nicht permanent bei 95% und mehr ist und auch nicht der RAM und VRAM voll sind. Was sie laut des MSI Afterburner nicht sind ist es ein klassiches CPU Limit. Mit der 4890 warst du im GPU Limit und mit der 390 im CPU Limit.

Hast du nur die Priorität über den Taskmanager festgelegt oder auch die Zugehörigkeit?
 
TE
Rhino_Cracker

Rhino_Cracker

Komplett-PC-Käufer(in)
Wenn ich Zugehörigkeit auf einen der Kerne und Priorität auf Echtzeit stelle, ruckelt der Sound - also beides.
Aber in den abgebildeten Fällen nicht - das war ein anderer Test.
 
TE
Rhino_Cracker

Rhino_Cracker

Komplett-PC-Käufer(in)
Seit Win10+R9 auf SSD. Hängt lahm an SATA2 und macht da je nach Laune 30-180 MByte/s.
Davor HDD.

Samsung 850 EVO 500GB,
sollte ca. 500MByte/s machen,
MotherBoard hat "SATA 3Gb/s", der Port sollte also auch 300MByte/s machen - scheint er nur nicht zu wissen :D
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Rhino_Cracker

Rhino_Cracker

Komplett-PC-Käufer(in)
Moin, das würde ich fast ausschließen, weil:
Ich habe das Spiel auch auf meinem Laptop von 2008 (Dell-XPS-M1530) laufen lassen. Der bringt (bis der Prozessor zu heiß wird und runter taktet) mehr Performance in dem Spiel, als die beklagte Mühle. Und zum Testzeitpunkt war dessen Festplatte halb kaputt (hat noch 3-10MByte/s gemacht und hing an diversen Stellen fest (endlose Leseversuche defekter Sektoren)).
Ich glaube auch, dass das Spiel erstmal alles Wesentliche in den Ram lädt beim MapLoad. Glauben ist nicht wissen - dazu müsste ich es mal mit ProcMon zerlegen.

Nachladeruckler würden doch auch eher zu kurzzeitigen Rucklern führen, oder?
Bei mir ist es je nach Spielerzahl und Map (z.B. eine sehr detaillierte mit viel Rauch) nur noch vom Betrachtungspunkt abhängig und dann relativ konstant schlecht.

Oder meinst Du Nachladeruckler vom normalen Ram in den Grafikkarten-Ram?


Bisher hatte ich folgende Erklärungsansätze:

1. Ich habe keinen Chipsatz-Treiber für 10 und mein CPU wird von MS für 10 nicht supported.
Dagegen würde sprechen, dass die Encoding-Performance und die Performance anderer Games nicht auf das selbe Niveau abgesackt ist. Da müsste schon etwas ganz Spezielles im Zusammenspiel zwischen ET und CPU nicht funktionieren...

2. AMD hat in Version 13.x seiner Treiber den Support für eine Rendertechnik rausgeworfen. bei Q3 gibt es den Wert r_primitives, der normalerweise auf 0 steht und damit früher automatisch zwischen 2 möglichen Rendertechniken (=Befehlssätzen?) gewählt hat - eine für ATI-Karten und eine für NVidia-Karten. Bei Karten, die das Spiel nicht (richtig er-)kannte (sprich ~50% der Karten, die neuer als 2003-2006 sind), musste man den Wert manuell auf 1 oder 2 setzen.
Bei besagter Version haben sich viele beklagt, dass ihre Spiele abgrundtief schlecht liefen. Eine falsche Enstellung bewirkt nicht etwa ein paar FPS weniger, sondern einen Einbruch von konstanten 60FPS auf 1-2 FPS - oder bei mir auf 6. Es galt dann quasi: <13.x --> r_primitives=1, >13.x --> r_primitives=2.
Da meine R9 nicht auf den älteren Versionen läuft, kann ich den direkten Unterschied nicht testen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass eben diese alternative Rendertechnik zu schlechterer Performance führt, durch höhere CPU-Last.
 
Oben Unten