• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Radeon VII oder Asus 2080 A8G (OC)?

Gerwald

Freizeitschrauber(in)
Ich bin echt am überlegen ob ich mir nicht einen neue Grafikkarte holen soll.

Als Monitor hab ich einen WQHD 144MHZ Freesync. Ich hab zwar Aktuell eine Asus Vega 64 die auch gut läuft. Nur leider macht die in dem Spiel was ich am meisten Zocke immer wieder mal Probleme. In ESO ist es halt so das es immer wieder zu Hänger oder Abstürzen kommt. Aber nur in ESO in allen anderen nicht. Das stört mich natürlich schon. Die Karte selbst hab ich im Wattman auf Turbo, was ESO auch braucht. Muss aber auch dazu sagen das es von AMD keine Unterstützung für das Spiel gibt. Von Nvidia schon. Wo bei von den FPS her hab ich keinen Unterschied zu der vorigen 1080 A8G festgestellt.

Jetzt ist halt die große Frage. Eine Nvidia, hier schwebt mir die Asus ROG 2080 A8G oder OC vor. Macht vom Preis her nicht viel unterschiede. Oder doch die Radeon VII. Frage ist halt ob es mit der VII dann wieder das selbe ist.


WAs meint ihr den so?
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
also bei dem spiel sollte es keine probleme geben mit deiner vega. stell im treiber standard ein. wie sieht denn deine restliche hardware aus? habe die vermutung das dein netzteil der übeltäter ist.
 

facehugger

Trockeneisprofi (m/w)
Wo bei von den FPS her hab ich keinen Unterschied zu der vorigen 1080 A8G festgestellt.
Du hattest eine GTX 1080, verstehe ich das richtig? Und wechselst zu einer annähernd gleichschnellen Vega64? Die GTX 1080 hättest du auch an deinem FreeSync-Moni betreiben können...

Ähem, ne Seven ist unter Last recht laut (schon mitbekommen) und muss händisch optimiert werden. Zudem ist sie schlecht verfügbar und kostet auch mind. 750€. Ne RTX 2080 ist aus dem Karton raus recht ruhig/effizienter und im Schnitt immer noch fixer wie die Radeon VII. Das nur als Anhaltspunkte;)

Gruß
 
TE
Gerwald

Gerwald

Freizeitschrauber(in)
Du hattest eine GTX 1080, verstehe ich das richtig? Und wechselst zu einer annähernd gleichschnellen Vega64? Die GTX 1080 hättest du auch an deinem FreeSync-Moni betreiben können...


Gruß

Also ich die gekauft habe ging das noch nicht. Da wusste auch noch keiner was davon.


Netzteil ist ein 650 80+ Gold. Das denke ich weniger.


Restlich Hardware:

Ryzen 2700X Wasserkühlung.
16GB RAM G.Skill 3200
Asus B350 F Gaming.
 

shootme55

BIOS-Overclocker(in)
Du willst wirklich geschätzte 400 Euro (gebrauchtwert auf neu) für 15% Mehrleistung ausgeben? Findest wirklich dass sich das lohnt?
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
Also ich die gekauft habe ging das noch nicht. Da wusste auch noch keiner was davon.


Netzteil ist ein 650 80+ Gold. Das denke ich weniger.


Restlich Hardware:

Ryzen 2700X Wasserkühlung.
16GB RAM G.Skill 3200
Asus B350 F Gaming.

Dein Netzteil hat auch einen Hersteller und Modell Namen! Beantworte mal meine Fragen!
wie ist der airflow im Gehäuse?
temps?
 
TE
Gerwald

Gerwald

Freizeitschrauber(in)
Muss ich zu Hause nach gucken was es genau für ein Model ist.
Der Airflow ist super. Das Gehäuse ist ein 780 t ein BigTower. An der Karte ist extra ein 140 Lüfter den sie selber steuert.
Leute seit mir nicht böse, das ist nur in den einen Spiel sonst nicht. Bei dem das ihr hier meint müsste das ja in jedem so sein. Das ist aber nicht der Fall. Sonst läuft die perfekt. Nur ESO Spiel ich halt am meisten.
 

Lichtbringer1

BIOS-Overclocker(in)
Das was du vorhast man überhaupt keinen Sinn, da ESO keine gute Graka sondern nur eine mittelklasse cpu braucht. Bei dir ist irgendwas falsch eingestellt.
 
P

pseudonymx

Guest
Also wenn ESO auf WQHD mit ryzen 2700x und ner vega 64 nicht läuft dann liegt es nicht an der Hardware allein. Wenn das spiel noch auf HDD installiert ist pack es auf ne SSD. kann wunder wirken
 
TE
Gerwald

Gerwald

Freizeitschrauber(in)
Das Spiel ist auf einen funkel nagel neuen 1TB SSD die nur für Spiele ist.

Danke mal für eure hilfe. Hab gerade einen Asus ROG Strix 2080 08G eingebaut und sieh da der Spuck ist vorbei.
 
M

Metamorph83

Guest
Das Spiel ist auf einen funkel nagel neuen 1TB SSD die nur für Spiele ist.

Danke mal für eure hilfe. Hab gerade einen Asus ROG Strix 2080 08G eingebaut und sieh da der Spuck ist vorbei.

Wünsch dir viel Spaß mit der Karte, schönes Stück Hardware, aber nur für/wegen ESO ne 2080 ist halt auch ein starkes Stück Dekadenz ;)

Nicht bös gemeint, genieße es
 
O

olletsag

Guest
Mein Sohn hat auch die Strix v64 und keinerlei Probleme unter ESO, er ist extremer Anhänger der Serie. Die Karte wird nicht mal richtig warm unter ESO. Freesync bis 90Hz@1440p.

ESO ist eher CPU lastig, ich glaube du hast in das falsche investiert, wenn es dafür sein sollte. Besonders in Ladebildschirmen schießt die CPU Last auf einmal auf 100%. Das Spiel ist was die CPU angeht, einfach schlecht optimiert.
 
TE
Gerwald

Gerwald

Freizeitschrauber(in)
Wünsch dir viel Spaß mit der Karte, schönes Stück Hardware, aber nur für/wegen ESO ne 2080 ist halt auch ein starkes Stück Dekadenz ;)

Nicht bös gemeint, genieße es

Also finde ich nicht, ich hätte mir ja auch locker eine TI nehmen können und es gibt ja keinen Grund das nicht zu tun. Der einzige Grund warum nicht das nicht getan habe ist weil sich da der Preis von Leistung her nicht mehr rechnet. ESO ist ja nicht das einzige Spiel, nur halt das was ich am meisten Spiele. Und da nutze einen die beste Grafikkarte nichts wenn sie nicht richtig will . Da hab ich ja auch nichts davon wenn es überall läuft nur da nicht.

Es kam aber immer wieder zu abstürzen. Immer dazu die Meldung von Wattman und ruckeln. Dann wieder 100 FPS ohne Problem.. Mehr als 100 FPS gehen in ESO aber nicht. Das ist begrenzt.

Interessant ist das halt schon. Den von den Meldungen her hat das ja so ausgesehen wie wenn die Karte zu heiß würde - zu wenig Strom bekommt. Nur in ESO bei WQHD ist die Auslastung der GPU höchstens bei 53%, meist unter 50%.
Allerdings wäre die Karte zu heiß geworden oder hätte zu wenig Strom hätte das in allen Spielen so sein müssen, vor allem bei denen die weit mehr von der GPU verlangen. Was ich aber so getestet habe, stimmte die Temperatur der Karte, sie hatte auch genug Strom. Vor her hatte ich so gar ein EVGE 550 Watt 80+ GOLD. Da lief das ganze System auch ohne Probleme obwohl ich oft spitzen von 540 Watt hatte.
Jetzt ist ein EVGA 650 G3 80+ Gold verbaut. Also mehr als genug Strom.

Eigentlich hatte ich ja nicht vor einen neue Karte zu kaufen. Die Vega sollte schon 2 Jahre oder so laufen. Auch weil ich eh im Sommer auf den Ryzen Z2 um rüsten will.

Versprochen haben sie ESO besser zu optimieren. Ich hab da ja den Verdacht das sie das nicht eigens für PC übersetzt haben. Den ESO ist ja für Konsolen gemacht worden. Sie haben zwar mal was gemacht um es besser auf die Kern zu verteilen. Aber so richtig ist das noch nicht. Mit Ende das Jahres soll die ganze Optimierung dann abgeschlossen sein.
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Es gehen auch mehr als 100fps in ESO, du musst es nur in einer ini Datei abändern.
Aber gerade in den Städten ist ESO sehr CPU lastig.
Mit meinem 8600K hab ich da mehr fps als mit dem 2700X.
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
Also finde ich nicht, ich hätte mir ja auch locker eine TI nehmen können und es gibt ja keinen Grund das nicht zu tun. Der einzige Grund warum nicht das nicht getan habe ist weil sich da der Preis von Leistung her nicht mehr rechnet. ESO ist ja nicht das einzige Spiel, nur halt das was ich am meisten Spiele. Und da nutze einen die beste Grafikkarte nichts wenn sie nicht richtig will . Da hab ich ja auch nichts davon wenn es überall läuft nur da nicht.

Es kam aber immer wieder zu abstürzen. Immer dazu die Meldung von Wattman und ruckeln. Dann wieder 100 FPS ohne Problem.. Mehr als 100 FPS gehen in ESO aber nicht. Das ist begrenzt.

Interessant ist das halt schon. Den von den Meldungen her hat das ja so ausgesehen wie wenn die Karte zu heiß würde - zu wenig Strom bekommt. Nur in ESO bei WQHD ist die Auslastung der GPU höchstens bei 53%, meist unter 50%.
Allerdings wäre die Karte zu heiß geworden oder hätte zu wenig Strom hätte das in allen Spielen so sein müssen, vor allem bei denen die weit mehr von der GPU verlangen. Was ich aber so getestet habe, stimmte die Temperatur der Karte, sie hatte auch genug Strom. Vor her hatte ich so gar ein EVGE 550 Watt 80+ GOLD. Da lief das ganze System auch ohne Probleme obwohl ich oft spitzen von 540 Watt hatte.
Jetzt ist ein EVGA 650 G3 80+ Gold verbaut. Also mehr als genug Strom.

Eigentlich hatte ich ja nicht vor einen neue Karte zu kaufen. Die Vega sollte schon 2 Jahre oder so laufen. Auch weil ich eh im Sommer auf den Ryzen Z2 um rüsten will.

Versprochen haben sie ESO besser zu optimieren. Ich hab da ja den Verdacht das sie das nicht eigens für PC übersetzt haben. Den ESO ist ja für Konsolen gemacht worden. Sie haben zwar mal was gemacht um es besser auf die Kern zu verteilen. Aber so richtig ist das noch nicht. Mit Ende das Jahres soll die ganze Optimierung dann abgeschlossen sein.
Hattest du die Vega an 2 getrennte pci-e Kabel dran?
 
F

FortuneHunter

Guest
Nein ist es nicht.

Ich bewundere dein Wissen über Vega Grafikkarten, aber von Netzteilen hast du echt Null Plan, was du immer wieder in verschiednen Threads unter Beweis stellst.

Singlerail: Alle Anschlüsse liegen auf der gleichen Leitung. Ob du nun Anschluss A oder B nutzt ist piepegal, da sowieso alles über eine Leitung kriecht.

Multirail: Die Anschlüsse liegen auf verschiedenen Leitungen und hier ist es ein großer Unterschied ob du die Versorgung auf A und B verteilst oder beide auf A oder beide auf B hast.
Btw: Kannst du zwei seperate PCI-E Kabel trotzdem auf nur einem Rail haben, dass kommt ganz auf die Konfiguration des Netzteils an.

Nimm nur mal mein Dark Power Pro 11 650 Watt.
Es verfügt über 2 12 Volt Rails mit jeweils 2 PCI-E Anschlüssen.
Rail 12V3 ist auf den Anschlüssen PCI-E 1 und PCI- E2
Rail 12V4 ist auf den Anschlüssen PCI-E 3 und PCI- E4

Würde ich nun die 2 seperaten Kabel auf PCI_E 1+2 oder 3+4 legen hätte ich kein anderes Ergebnis als wenn ich ein einzelnes Kabel mit 2 Anschlüssen verwenden würde. Ich würde nur ein Rail belasten und die Leistung 25 A könnte zur Unterversorgung führen, wenn die Karte mehr als 300 Watt verlangt.

Nur die Verwendung von 2 seperaten Rails wie PCI-E 1+3 oder 1+4 sowie 2+3 oder 2+4 führt zur Lastverteilung auf zwei 25 A Rails, was der Grafikkarte insgesamt 50 A zur Verfügung stellt und ihr den Spielraum bis 600 Watt gibt.

Das EVGA Supernova 650 G3 80+ Gold ist ein Singlerailnetzteil und stellt die 649 W an allen PCI-E Steckplätzen gleichzeitig zur Verfügung. Solange dir das PCI-E Kabel wegen zu kleinen Querschnitt nicht abraucht ist es vollkommen egal ob du eine Kabel mit 2 Anschlüssen oder 2 Kabel mit jeweils einen einzelnen Anschluss zur Grafikkarte führst.
Und EVGA werden sicher keine Kabel mit zu geringem Querschnitt beilegen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
Gerwald

Gerwald

Freizeitschrauber(in)
Ah interessant was man da so über Netzteile lernt. ( ich hoffe jetzt nicht das keiner auf die Idee kommt das ich mein EVGA 550 80+ Gold auch nicht einbaue und das die Karte anschließe. Hab wegen der Vega extra das 650 gekauft)

Aber noch mal, bei allen Respekt. Ich hab es schon mehr mal´s geschrieben. Das ist nur in ESO so. Hätte die Grafikkarte zu wenig Strom müsste das in Spielen die weit mehr verlangen von der Grafikkarte noch schlimmer sein. Das war aber genau nicht der Fall. Es ist hier auch schon geschrieben worden das ESO kaum die Grafikkarte fordert.

Daher noch mal, man kann Ausschließen das sie zu wenig Strom hatte oder zu heiß geworden ist. Und noch mal dann hätte das in anderen Spielen die die GPU noch mehr fordern auch sein müssen. Und noch mal für alle die es noch immer nicht glauben. Auf der Vega war ein 140 Lüfter angeschlossen mit der sich sich selbst noch mal Frischluft holen könnte. Und noch mal ich habe ein Cosier 780T also ein Schlachtschiff von einen Gehäuse wo mehr als genug Platz ist das die Luft durch düsen kann. Es blasen 2 140 Lüfter rein und raus ein 140 und ein 120. Dazu noch mal 4 120 auf der Wasserkühlung für die CPU die raus blasen. ( ohne den für die Grafikkarte).
Ich hab übrigens noch ein Gerät mir den ich die Watt und alles messen kann. Auch alles im grünen Bereich.

Leute kein Mensch würde zu einer Lösung kommen wenn gar nicht gelesen - oder wahr genommen wird was geschrieben wird. Es ist zwar nett wenn wer helfen will, aber es wird kaum was bringen wenn man am Problem dauert vorbei redet.

Freesync hat sich gleich von selbst einschaltet mit der 2080, was will man mehr. Und nein ich bin weder AMD, noch Nvidia oder INTEL Fanboy sondern ich baue das ein was funktioniert bei dem was ich brauche.

Aber wie auch immer, das Problem ist gelöst. Mit der 2080 OC läuft das jetzt und die Vega wird verkauft. Mit der 2080 OC hab ich für länger ausgesorgt. Alles läuft so wie ich das will und mehr interessiert mich jetzt auch nicht mehr.
 

ATIR290

Software-Overclocker(in)
Habe ebenso das Dark Power Pro 11 zu 650 Watt
Ist dies nun gut für die Vega 64 bzw. Radeon VII geeignet
oder wäre ein EVGA Supernova besser aufgestellt?
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Ich bewundere dein Wissen über Vega Grafikkarten, aber von Netzteilen hast du echt Null Plan, was du immer wieder in verschiednen Threads unter Beweis stellst.

Singlerail: Alle Anschlüsse liegen auf der gleichen Leitung. Ob du nun Anschluss A oder B nutzt ist piepegal, da sowieso alles über eine Leitung kriecht.

Multirail: Die Anschlüsse liegen auf verschiedenen Leitungen und hier ist es ein großer Unterschied ob du die Versorgung auf A und B verteilst oder beide auf A oder beide auf B hast.
Btw: Kannst du zwei seperate PCI-E Kabel trotzdem auf nur einem Rail haben, dass kommt ganz auf die Konfiguration des Netzteils an.

Nimm nur mal mein Dark Power Pro 11 650 Watt.
Es verfügt über 2 12 Volt Rails mit jeweils 2 PCI-E Anschlüssen.
Rail 12V3 ist auf den Anschlüssen PCI-E 1 und PCI- E2
Rail 12V4 ist auf den Anschlüssen PCI-E 3 und PCI- E4

Würde ich nun die 2 seperaten Kabel auf PCI_E 1+2 oder 3+4 legen hätte ich kein anderes Ergebnis als wenn ich ein einzelnes Kabel mit 2 Anschlüssen verwenden würde. Ich würde nur ein Rail belasten und die Leistung 25 A könnte zur Unterversorgung führen, wenn die Karte mehr als 300 Watt verlangt.

Nur die Verwendung von 2 seperaten Rails wie PCI-E 1+3 oder 1+4 sowie 2+3 oder 2+4 führt zur Lastverteilung auf zwei 25 A Rails, was der Grafikkarte insgesamt 50 A zur Verfügung stellt und ihr den Spielraum bis 600 Watt gibt.

Das EVGA Supernova 650 G3 80+ Gold ist ein Singlerailnetzteil und stellt die 649 W an allen PCI-E Steckplätzen gleichzeitig zur Verfügung. Solange dir das PCI-E Kabel wegen zu kleinen Querschnitt nicht abraucht ist es vollkommen egal ob du eine Kabel mit 2 Anschlüssen oder 2 Kabel mit jeweils einen einzelnen Anschluss zur Grafikkarte führst.
Und EVGA werden sicher keine Kabel mit zu geringem Querschnitt beilegen.

Das kommt nicht von mir, sondern von Igor Wallossek.Wenns euch interessiert schreibt da im Forum und fragt Ihn.
Ich nehme an, dass es das selbe Prinzip ist wie bei GraKas mit 3x 8Pin. Glätten der Eingangsspannung.
 
F

FortuneHunter

Guest
Ah interessant was man da so über Netzteile lernt. ( ich hoffe jetzt nicht das keiner auf die Idee kommt das ich mein EVGA 550 80+ Gold auch nicht einbaue und das die Karte anschließe. Hab wegen der Vega extra das 650 gekauft)

Aber noch mal, bei allen Respekt. Ich hab es schon mehr mal´s geschrieben. Das ist nur in ESO so. Hätte die Grafikkarte zu wenig Strom müsste das in Spielen die weit mehr verlangen von der Grafikkarte noch schlimmer sein. Das war aber genau nicht der Fall. Es ist hier auch schon geschrieben worden das ESO kaum die Grafikkarte fordert.

Daher noch mal, man kann Ausschließen das sie zu wenig Strom hatte oder zu heiß geworden ist. Und noch mal dann hätte das in anderen Spielen die die GPU noch mehr fordern auch sein müssen. Und noch mal für alle die es noch immer nicht glauben. Auf der Vega war ein 140 Lüfter angeschlossen mit der sich sich selbst noch mal Frischluft holen könnte. Und noch mal ich habe ein Cosier 780T also ein Schlachtschiff von einen Gehäuse wo mehr als genug Platz ist das die Luft durch düsen kann. Es blasen 2 140 Lüfter rein und raus ein 140 und ein 120. Dazu noch mal 4 120 auf der Wasserkühlung für die CPU die raus blasen. ( ohne den für die Grafikkarte).
Ich hab übrigens noch ein Gerät mir den ich die Watt und alles messen kann. Auch alles im grünen Bereich.

Leute kein Mensch würde zu einer Lösung kommen wenn gar nicht gelesen - oder wahr genommen wird was geschrieben wird. Es ist zwar nett wenn wer helfen will, aber es wird kaum was bringen wenn man am Problem dauert vorbei redet.

Freesync hat sich gleich von selbst einschaltet mit der 2080, was will man mehr. Und nein ich bin weder AMD, noch Nvidia oder INTEL Fanboy sondern ich baue das ein was funktioniert bei dem was ich brauche.

Aber wie auch immer, das Problem ist gelöst. Mit der 2080 OC läuft das jetzt und die Vega wird verkauft. Mit der 2080 OC hab ich für länger ausgesorgt. Alles läuft so wie ich das will und mehr interessiert mich jetzt auch nicht mehr.

Dein Problem hängt wohl eher nicht mit der Hardware zusammen, sondern mit der Software in diesem Fall das Spiel:
Game crashes - Page 7 — Elder Scrolls Online
Random ESO Crashes since Murkmire released (PC/NA) - Resolved (video driver issue) — Elder Scrolls Online
Unexpected crashing while in game - Page 12 — Elder Scrolls Online

Daher wird sich das Problem auch nicht einfach durch den Austausch von Hardware lösen lassen. Hier ist Zenimax wohl gefragt nicht die Hardwarecommunity.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
So hab mal nachgehört, es kommt aufs Netzteil an. Man sollte nicht die selbe Rail an die GraKa schalten die auch die CPU versorgt.
Die modernen Multirail Netzteile generieren Ihre Spannungen sowieso aus einer Quelle und verzweigen diese im Anschluss dann um via Shuntwiederstand die Schutzfunktionen zu gewährleisten.
Man sollte also das Datenblatt des NT konsultieren und entsprechend anschließen.

Zur Reduzierung der Widerstände macht es Sinn von jedem Strang nur einmal 8Pin zu verwenden, das erhöht die Laststabilität unabhängig ob Single oder Multirail. Den Rest der umfangreichen Antwort habe ich ehrlich gesagt dann schon nicht mehr verstanden, das war mir zu hoch.
 
Oben Unten