• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Radeon RX 6600 XT im Test: Eine Mittelklasse-Grafikkarte nähert sich der 3-GHz-Marke

RX480

Lötkolbengott/-göttin
Und?

langsamer als die Hölle!
vergess die nooooch schlechteren minFps net
(percentil)
 

Anhänge

  • 6600xt.JPG
    6600xt.JPG
    99,8 KB · Aufrufe: 62

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Die Karten nehmen sich nix.
Den Unterschied wirst du praktisch nicht merken.
Aber durch die Brille werden aus 10% Unterschied ja bekanntlich 100% Unterschied.
 

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
380 € ist halt schon echt ne Ansage, keine gute aber es ist eine Ansage :D

Gibts schon Infos über eine RX 6700 non XT oder auch RX 6600 non XT, im Falle der RX 6600 non XT reichen mit sogar 4 GB VRam. Ich brauch halt ein bisschen RT Leistung und dazu mehr Dampf als meine R9 380 jetzt xD

@PCGH_Raff
Könnt ihr die Karte mal in ein PCI-E 4.0 System setzen, ne potente CPU dazu und schauen ob die RX 6600 ( XT ) in TBCC max out mit RT die 120 FPS in allen Situationen hält? Das würde mir als Kaufgrund schon reichen :)
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Und?

langsamer als die Hölle!

Die RX 6600XT ist etwa popelige 12% schnell, als die RTX 3060. Damit man mit bloßem Auge einen Unterschied feststellen kann braucht es 20% aufwärts (und auch eine Framerate von ca. 15-20 FPS). Die beiden Karten sind also, deine Logik nach, langsam wie die Hölle, wobei die RTX 3060 12GB VRAM und die bessere Raytracingleistung hat. Sie ist ganz klar das bessere Produkt.
 

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
@PCGH_Raff
Könnt ihr die Karte mal in ein PCI-E 4.0 System setzen, ne potente CPU dazu und schauen ob die RX 6600 ( XT ) in TBCC max out mit RT die 120 FPS in allen Situationen hält? Das würde mir als Kaufgrund schon reichen :)
Was ist TBCC? WoW The Burning Crusade Classic? Ich vermute, dass das in detaillierten Gebieten eng wird. Da gab's doch schon recht dichte Wälder. Wenn da alles voller Schatten ist, macht das Aua. Wir haben ja RT-Werte im Test, ermittelt an einer Shadowlands-Szene (kein Worstcase, aber überdurchschnittlich gemein): https://www.pcgameshardware.de/Rade...aufen-Preis-6600-XT-vs-3060-Ti-1377026/2/#a26

MfG
Raff
 

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
Was nen geiler Typ, jetzt noch Online xD Jap The Burning Crusade Classic

Zu deinem Edit:
Ja das mit Retail habe ich gesehen, aber TBC ist halt TBC :D Wie gesagt wenn es keine Umstände macht.
 
Zuletzt bearbeitet:

PCGH_Raff

Bitte nicht vöttern
Teammitglied
Was nen geiler Typ, jetzt noch Online xD Jap The Burning Crusade Classic
Umfassendes, stets aktuelles Geek-Wissen erlangt man nicht durch Schlaf. :D

Zu deinem Edit:
Ja das mit Retail habe ich gesehen, aber TBC ist halt TBC :D Wie gesagt wenn es keine Umstände macht.

Da meine aktive WoW-Zeit vorbei ist, habe ich derzeit kein Abo. Mit einem Starter-Account kommt man bei Classic wohl nicht weit, hm (auch wenn man WoW Classic gekauft hat)? Aber ich kann nachher mal reinspitzen.

MfG
Raff
 

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
Nach 15 aktiven Jahren wollte ich mir halt noch TBCC geben und dann auch aufhören - das Spiel klaut Lebenszeit und mit bald 40 bleibt nicht mehr so viel xD

Wie weit man kommt mit der Starter weiß ich ehrlich nicht, ich weiß nur das aktuell eine R9 380 zusammen mit einem 3600 und 16 GB 3200er reichen um in WQHD ohne RT und medium settings die 120 FPS zu halten. Die GPU kotzt logischerweise aus allen Löchern, aber wegen 2 GB belegtem VRam sehe ich es auch nicht ein mir jetzt ne Karte mit 8+ GB zu kaufen wo es halt für mich Unsinn ist.

Interessat wäre halt echt zu Wissen wie viel Leistung RT in TBCC kostet, weil ich glaube so ne RX 6600 ( XT ) sollte bestimmt um Welten schneller sein als nen beschnittener Tonga :>
 
Zuletzt bearbeitet:

AlterSchwde-3366

Kabelverknoter(in)
Der Preis ist sicherlich zu hoch -aber dank den Corona-zeiten auch nichts neues. Und eine absolute Einsteigerkarte ist sie auch nicht, da sicherlich noch die RX 6500 oder RX 6500XT folgen werden. Oder wie dann auch immer heißen werden. Und in WQHD kann man mit der RX 6600XT sicherlich auch spielen, sofern es kein Cyberpunk 2077 ist (maximale Details). Und Full HD ist immer noch die Lieblingsauflösung der Gamer, einfach weil die Investition nicht so hoch sind, als wenn wenn ich mir alle 2 Jahre eine 4K Grafikkarte kaufen muss. Gerade bei Grafikkarten braucht man immer das aktuelle Top Modell der jeweiligen Hersteller, um in 4K gut spielen zu können. Und die fangen bei 700€ an und enden mittlerweile bei über 2000€. Während man in Full HD sich länger zurücklehnen kann. Gäbe es massentaugliche 4K GPUs zwischen 200€-400€ würde Full HD langsam aber sicher verschwinden. Aber so wird das nix....;)
 

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
Abgesehen davon das der Preis echt Grütze ist gibt es momentan eh keine echten und guten PC Spiele mehr :D Von daher ist es auch zu verkraften das GraKas nicht bezahlbar sind :P
 

Blackout27

Volt-Modder(in)
Durch das Benchen und optimieren der gestern angekommenen RTX3060 habe ich glatt den RX6600er Test übersehen :wall: Erstmal 1 Uhr nachts nageholt^^
Wie immer schöner und ausführlicher Test liebe Raff und co :daumen:

Warum sich hier einige deswegen beschweren erschließt sich mir nicht...

Insgesamt eine gute Karte mit tollen Verbrauch. Die RTX3060 benötigt da ein paar Watt mehr. Allerdings hat sie auch 50% mehr Speicher :D

Denke sofern der Preis bei unter 500€ landen sollte, werden viele zugreifen. Die UVP finde ich allerdings für das Gebotene zu hoch ggü der RTX3060 und RTX3060ti. Der Alltag sieht aber sowieso anders aus daher kann man den Punkt eigentlich auch ignorieren.

Das sie nur 8 Lanes hat finde ich aber sehr ärgerlich für alle die kein PCIE4.0 besitzen.

Bin mal gespannt auf die Preise heute zum Verkaufsstart ^^

Mir persönlich gefällt die RTX3060 aber etwas besser da 12GB, ebenfalls guter Verbrauch, 16xPCIE, DLSS und RT.
 

rum

Software-Overclocker(in)
Für 300€ wäre die Karte ne Kampfansage in Richtung 3060 gewesen.
Ohne NVidia und aktueller Marktlage würde ich die Karte für ~200€ in 1-2 Jahren oder so kaufen, da halbwegs effizient.
Mal schauen was wird, wenn Intel dazu stößt. Ich vermute ja, die werden sich erstmal in der Mittelklsse aufhalten.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Die UVP finde ich allerdings für das Gebotene zu hoch ggü der RTX3060 und RTX3060ti.

Die UVP ist, wie bei der RTX 3080Ti,. ein Trick, damit das Geld bei AMD und den Boardpartnern ankommt und nicht bei den Händlern. Sie hätten auch 449€ nehmen können Wenn sich der Markt normalisiert, dann können sie de Preis immer noch senken.
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)

RX480

Lötkolbengott/-göttin
Ja geh besser schlafen, sinnvolles kommt von dir eh nix.:nene:
Dann will ich mal die 3060 Fanboys heute früh mit dem Hinweis: "its time to buy, now"
etwas aufmuntern
Wie "preiswert" ist nochmal der 3060-PCGH-EditionPC- SuperDuperGeheimTipp nochmal?
Schnell noch zugreifen, eh der Preis über 2000€ steigt!
(Was schon jetzt easy der Fall wäre, mit einigen sinnvollen Aufrüst-Anpassungen bei der Config:
Gehäuse+Ram+M2 sind net soo richtig zukunftsicher)


Sorry,
Ich habe eher Das Gefühl, das mit komischen Ergebnisübersichten und Usercomments die Ladenhüter an den Mann gebracht werden sollen.
 
Zuletzt bearbeitet:

openSUSE

Software-Overclocker(in)
Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich. :D Nehmen wir mal an, ich beschließe, ein älteres Spiel mittels VSR und RIS aufzublasen. Dann säuft die Bildrate auch unverhältnismäßig ab. Mit einer Ampere-Karte wäre das nicht passiert.

MfG
Raff
Oder nehmen wir mal an einem etwas größerem Streamer verreckt die rtx3080, mangels direktem ersatz hat er -übergangsweise- als "nvidia partner! ;)" eine amd rx5700xt Karte drinn. Und dann stellt er fest, dass er, wegen seiner low-high 1080p Settings, in den selben FPS regionen unterwegs ist wie mit der rtx 3080. Hätte er vorher schon eine rdna2 Karte, dann wären die FPS jetzt niedriger.

Leistungsindex:
Sowas hat doch nichts mit Fan von Firma xyz zu tun, die 6600XT ist durch und durch auf FullHD ausgelegt, wird auch so beworben. In diesen Test gehöhrt ein "FullHD Leistungsindex", den "PCGH 4 resolutions Leistungsindex" könnt ihr ja sehr gerne drin lassen, aber ein "FullHD Leistungsindex" war noch nie so sinnig wie jetzt.
- Ich glaube das ist dir eigentlich auch klar nur leider könnt ihr euch nicht dazu durchringen das richtig zu tun. Ich glaube es ist keine gute Idee dem online Inhalt künstlich sinnige Infos zu kürzen um verkaufsargumente für ein Heft zu haben.
 

DaHell63

Volt-Modder(in)
Leistungsindex:
Sowas hat doch nichts mit Fan von Firma xyz zu tun, die 6600XT ist durch und durch auf FullHD ausgelegt, wird auch so beworben. In diesen Test gehöhrt ein "FullHD Leistungsindex",
Zumindest die RX 6600 XT und die RTX 3060 kannst Du in jeder Auflösung einzeln vergleichen.
 

Anhänge

  • FHD.PNG
    FHD.PNG
    21 KB · Aufrufe: 42
  • WQHD.PNG
    WQHD.PNG
    21 KB · Aufrufe: 20
  • UWQHD.PNG
    UWQHD.PNG
    20,6 KB · Aufrufe: 17
  • UHD.PNG
    UHD.PNG
    20,5 KB · Aufrufe: 40

Bevier

Volt-Modder(in)
Eine leistungstechhisch bestenfalls okaye Karte aber eben deutlich zu teuer. Der Preis muss mindestens 50 € runter, um angemessen zu sein. Leider wird das auch nicht der kaputte Markt regeln, so dass wir vollkommen kranke Preise entweder akzeptieren üssen oder keine Grafiikkarte kaufen können... -.-
Aktuell ist af jeden Fall die 3060 das deutlich bessere Gesamtpaket: kaum teurer und genug Speicher, RT ist in der Leistungsklasse eh nur ein rein theoretischer Gedanke...
 

Sidewinder

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Der schärfste Konkurrent in den Benchmarks scheint die RX 5700 XT zu sein und die war vor einem Jahr schon auf 379€ gefallen - im Prinzip hätte man sich die RX 6600 sparen können.
Hätte AMD einen Teil des Entwicklungsaufwands und Ressourcen in Produktionsoptimierungen der 5700er gelegt, um diese günstiger anbieten zu können, gäbe es jetzt ein gleichwertiges Produkt zu einem unschlagbar günstigen Preis von vielleicht 299€.
 

Cross-Flow

BIOS-Overclocker(in)
Ohne das jetzt alles in OT zu ziehen, aber kann mir fix jemand sagen wie der Status derzeit unter Ubuntu aussieht was AMD und Nvidia Treiber betrifft? Meine letzten selbst gemachten Erfahrungen sind von 2019 und da war es schon so das AMD nen ganzes Stück besser wegkommt.

"Dank" Freizeit hab ich mich zuletzt intensiv mit dem Pi 400 beschäftigt und bin einfach nur verblüfft das das Ding echt einen kompletten Desktop Rechner ersetzen kann - das Ding ist perfekt für Vaddan und Muddan :)

Der Spaß mit dem Teil befeuert meinen langjährigen Plan Windows doch mal komplett den Rücken zu kehren :D
 

DaHell63

Volt-Modder(in)

belle

PCGH-Community-Veteran(in)

Basileukum

Software-Overclocker(in)
Der schärfste Konkurrent in den Benchmarks scheint die RX 5700 XT zu sein und die war vor einem Jahr schon auf 379€ gefallen - im Prinzip hätte man sich die RX 6600 sparen können.
Hätte AMD einen Teil des Entwicklungsaufwands und Ressourcen in Produktionsoptimierungen der 5700er gelegt, um diese günstiger anbieten zu können, gäbe es jetzt ein gleichwertiges Produkt zu einem unschlagbar günstigen Preis von vielleicht 299€.
Welch verwegene Idee in einem Pseudomarkt, welcher vom Grafikkartenkartell AMD/Nvidia beherrscht wird! :D

Da bringen wir doch lieber die gleiche Leistung zu einem entsprechend stabil(en) (zu hohem) Preis heraus. Was will der das dumme Konsumschaf auch machen? :D Zu Nvidia wechseln und dann wieder zurück?

Klar ist es eine Full HD Mittelklassegrafikkarte, die Mitte der Mitte sozusagen. Und so schlecht ist die Karte auch nicht. Ist n Ticken schneller als meine 2060s und nimmt wenig Last auf, dürfte damit gut zu kühlen sein. Allerdings habe ich für meine Karte im Topmodell noch 450 Flocken gelöhnt, daß die jetzigen Topmodelle der 6600 XT soviel billiger auch nicht sein dürften, läßt einen dann schon ernüchtert zurück. Also ein Nullfortschritt am Markt (vom Preischaos derzeit abgesehen).

Aber der von Dir genannte Preis von 270-299€ ist schon mehr als angemessen um die Kassen des Konzerns mit Mehrwert zu füttern, die 100 Euro zuviel sind halt parasitäres Abgreifen. Man gönnt es sich.
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Der schärfste Konkurrent in den Benchmarks scheint die RX 5700 XT zu sein und die war vor einem Jahr schon auf 379€ gefallen - im Prinzip hätte man sich die RX 6600 sparen können.
Hätte AMD einen Teil des Entwicklungsaufwands und Ressourcen in Produktionsoptimierungen der 5700er gelegt, um diese günstiger anbieten zu können, gäbe es jetzt ein gleichwertiges Produkt zu einem unschlagbar günstigen Preis von vielleicht 299€.
Naja, die RX 6600 XT ist bei gleicher Leistung effizienter.
Würde der Preis stimmen, wäre das eine attraktive Karte.
 

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
Sowas hat doch nichts mit Fan von Firma xyz zu tun, die 6600XT ist durch und durch auf FullHD ausgelegt, wird auch so beworben. In diesen Test gehöhrt ein "FullHD Leistungsindex", den "PCGH 4 resolutions Leistungsindex" könnt ihr ja sehr gerne drin lassen, aber ein "FullHD Leistungsindex" war noch nie so sinnig wie jetzt.


Die Karte hat ein Problem, mit ihren 8GB und wenn die Last steigt. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass diese Karten dann auch in den niedrigeren Auflösungen einbrechen, wenn die Spiele anspruchsvoller werden. Die RTX 3060 könnte also irgendwann auch die schnellere Karte werden.

Es ist natürlich klar, dass AMD diesen Fakt verdecken möchte, damit seine Karten besser dastehen, aber sollen jetzt allen ernstes die Hersteller die Vorgaben machen, was wie getestet wird.? Dann muß man die Nvidiakarten nur noch in Raytracing testen und nichts anderem. Außerdem dürften nicht mehr als 7GB im VRAM anfallen, zusätzlicher Speicher ist ja laut Nvidia nicht nötigt.

Bei Nvidia gab es harsche Kritik, als sie ihren Mist von "8GB sind genug" verbreitet haben und als sie Raytracing als Pflichtdisziplin durchdrücken wollen und damit Youtuber unter Druck gesetzt haben, gab es einen Shitstorm. Völlig zurecht und bei AMD soll das plötzlich in Ordnung sein, nur weil viele diese Marke bevorzugen.

Die Karte ist auch für WQHD und 4K gut zu gebrauchen, das ist keine RTX 3030 oder noch schlechter. Sie verlier da nur gegen die RTX 3060 an Boden und ist mittel- bis langfristig die schlechtere Karte. Das soll unter den Teppich gekehrt werden, nur weil es AMD passt.
 

seahawk

Volt-Modder(in)
15% vor der 3060 in den Min-FPS ist ein Wort. Die 6600XT ist in FHD ein 2080 Super Äquivalent. Da kann man nur sagen, dass AMD wieder ein Topprodukt auf dem Markt gebracht hat, das konkurrenzlos ist.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Hätte AMD einen Teil des Entwicklungsaufwands und Ressourcen in Produktionsoptimierungen der 5700er gelegt, um diese günstiger anbieten zu können, gäbe es jetzt ein gleichwertiges Produkt zu einem unschlagbar günstigen Preis von vielleicht 299€.
Der Chip ist kleiner, das Speicher-IF ist schmaler, und weniger PCI-E Lanes muss man auch Routen. Das alles bei quasi der selben Fertigung und selber Leistung.
-> Das Ding IST die kostenoptimierte 5700. Aber warum Einsparungen weiter geben wenn man nicht muss...
 
Zuletzt bearbeitet:

Pu244

Lötkolbengott/-göttin
15% vor der 3060 in den Min-FPS ist ein Wort. Die 6600XT ist in FHD ein 2080 Super Äquivalent. Da kann man nur sagen, dass AMD wieder ein Topprodukt auf dem Markt gebracht hat, das konkurrenzlos ist.

Nimm doch bitte die rosarote AMD Brille ab. Die RTX 3060Ti ist schneller, hat deutlich (!) mehr Raytracingleistung, DLSS und hat eine 40€ höhere UVP. Die RTX 3060 ist das wesentlich rundere Produkt und hat eine 50€ geringere UVP.

Konkurrenzlos ist da garnichts, im Gegenteil.
 

shaboo

Software-Overclocker(in)
Wie halt so oft von AMD zuletzt: eine Karte auf Augenhöhe, aber nicht so prall, dass man Nvidia damit wirklich massenhaft Käufer wegfischen könnte.

Kann ja jeder kaufen, was er will, aber ich persönlich würde da doch eher zur 3060 greifen. Auf Effizienz achte ich in dieser Leistungsklasse grundsätzlich nicht; da macht's gar nichts, wenn eine 3060 zehn oder fünfzehn Prozent mehr Strom frisst. Und die Mehrleistung der 6600XT (selbst in FHD) dürfte mir in der Praxis kaum auffallen. Da nehme ich dann doch lieber die 12 GB der 3060 sowie RT und DLSS - und die meiner Meinung nach immer noch besseren Treiber. Zumal ich die Hoffnung, dass die 6600XT trotz signifikant höherer UVP auf der Straße weniger als eine 3060 kosten wird, für reichlich kühn halte. Insgesamt sind AMD und Nvidia hier derart gleichauf, dass - unabhängig davon, was das am Ende auf der Straße bedeutet - auch eine identische UVP angebracht gewesen wäre. Weiß der Himmel, wieso AMD (die ja eigentlich immer eher die mit den besseren Preisen waren) da Anlass und Raum für 15% Aufpreis sieht.
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Nimm doch bitte die rosarote AMD Brille ab. Die RTX 3060Ti ist schneller, hat deutlich (!) mehr Raytracingleistung, DLSS und hat eine 40€ höhere UVP. Die RTX 3060 ist das wesentlich rundere Produkt und hat eine 50€ geringere UVP.

Konkurrenzlos ist da garnichts, im Gegenteil.
Bringt doch eh nix mit nem Tr... zu diskutieren.
 

Khabarak

BIOS-Overclocker(in)
Wie halt so oft von AMD zuletzt: eine Karte auf Augenhöhe, aber nicht so prall, dass man Nvidia damit wirklich massenhaft Käufer wegfischen könnte.
Selbst wenn AMD wollte, könnten die Nvidia aktuell keinen Marktanteil wegnehmen.
AMD verkauft schon alles, was sie in irgendeinem Segment auch nur herstellen können.
Es fehlt schlicht an Kapazitäten, um mehr zu produzieren.
 
Oben Unten