Quick Decider: Welche 6800XT für WaKü

J-Dredd

Freizeitschrauber(in)
Hallo Leute,

ich hab mir gestern nach Rücksprache mit Mindfactory ne Gaming Z gekauft, die Neuauflage der Gaming X und damit natürlich ein hochklassiges Customdesign und eines von nur dreien mit 3x8 Pin. Prämisse war, dass ich einen passenden Wasserkühler für die Karte kriegen werde. Mit dem Schnellschuss (also nicht erst in Ruhe recherchieren) wollte ich einer neuen Preisexplosion vorbeugen. Wie gesagt, alles in Rücksprache mit MF.
Nach Rücksprache mit verschiedenen Kühlerherstellern wurde mir mitgeteilt, es werde keinen expliziten Kühler für die Karte geben, höchstens könnte ein anderer zufällig passen, zB der der 6900 Gaming Z. Ein Bild vom PCB habe ich im Internet nicht gefunden, einzige Option (neben Kontakt zu MSI, was aber auch bis Mitte nächster Woche dauen soll, bis das Ergebnis da ist) wäre das Auseinanderschrauben der Karte, wenn sie da ist, was dauert und im Fall der Rückgabe für MF auch nicht toll ist.

Nun ist meine Bestellung aber noch nicht versendet und ich könnte es unkompliziert stoppen und ne andere Karte bestellen. Nur: Welche?

Die Option mit 3x8Pin ist ja quasi raus, aber da ich weder an dem PCB rumnlöten will noch alle 60 Sekunden Flüssigstickstoff auf die Karte kippen will, ist der zusätzliche Stecker eigentlich egal, oder? Für das Powerlimit reichen ja eh 2x8Pin + PCIe Slot... wenn ich es richtig einschätze.

Gleiches gilt eigentlich auch für die Qualität der Komponenten auf dem PCB, im WaKü-Bereich sollte es bis auf 30 MHz keinen Unterschied machen. Oder seht ihr das anders? Und wie gesagt, übertakten macht Spaß, aber ich befinde mich nicht auf Rekord-, sondern auf Optimierungsjagt.

Die Kühllösung der Customkarte spielt auch keine Rolle, da WaKü.

Im Ergebnis könnte ich also die günstigste Lösung mit einem verfügbaren Kühler kaufen, oder übersehe ich da was?

Hier sind meine Optionen:

+ https://ezmodding.com/de/waterblocks/GPU/Powercolor/A-PC6800XT-X

+ https://www.alphacool.com/search?sSearch=11949

+ https://www.alphacool.com/search?sSearch=11948 oder https://www.ekwb.com/shop/ek-quantum-vector-nitro-rx-6800xt-6900xt-d-rgb-nickel-plexi

+ https://ezmodding.com/de/waterblocks/GPU/Powercolor/A-PC6900XT-X oder https://www.alphacool.com/search?sSearch=11953 oder https://www.ekwb.com/shop/ek-quantum-vector-red-devil-rx-6800-6900-d-rgb-nickel-plexi

Um es zusammenzufassen:

1. Liege ich richtig, macht es effektiv kaum nen Unterschied, welche Karte mit welchen Komponenten und welcher Spannungsversorgung ich nehme?
2. Wenn 1. doch ne Rolle spielt, haltet ihr es für wahrscheinlich, dass der Kühler der 6900 Gaming Z auf die 6800 passt? Wäre mit Warten und damit mit einer möglichen Preisexplosion verbunden.
3. Wenn nicht die Gaming Z, welche andere Karte (und, bei Auswahl) mit welchem Kühler? Warum?

Sorry für WoT und die vielen Threads der letzten Tage, aber ich mach´s zum ersten mal und stecke da immerhin 1400€ rein. Da soll´s auch laufen, und das so gut wie möglich :P

Danke an alle!!! :pcghrockt:
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Ich würde gucken was Watercool oder Aquacomputer anbietet und danach die Karten kaufen.
Die beiden bauen für mich die besten Kühler und bei Watercool kannst du auch das Kühlmittel benutzen, welches dir gefällt.

Btw, genau wegen solchen Problemen, kühle ich nicht mehr mit Wasser. :-)
 
TE
TE
J-Dredd

J-Dredd

Freizeitschrauber(in)
Ich würde gucken was Watercool oder Aquacomputer anbietet und danach die Karten kaufen.
Aquacomputer hat laut Test (PCGH 8/2021) wohl ein sehr lautes Spulenfiepen, und damit genau das, was ich nicht will.
Alphacool ist meine Präferenz vor Bykski und günstiger als EK. Als Kühlmittel hab ich aktuell destilliertes Wasser, aber ich überlege auch, ob ich vllt eine etwas farbenfrohere Kühlung will, daher guter Einwurf, THX!

Btw, genau wegen solchen Problemen, kühle ich nicht mehr mit Wasser. :-)
:nicken: verständlich so langsam :D aber der PC soll halt jetzt einmal ganz unter Wasser sein, wenn schon alles andere da ist.

und danach die Karten kaufen.

Also du bist der Auffassung, die Karte ist eigentlich egal, egal welches PCB und welche Stromversorgung?
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Das habe ich mir auch gedacht... :D

Ich teile auch die Aussage von @JoM79, erst nach dem Kühler suchen und dazu dann die passende Karte und nicht umgekehrt.

Nach Rücksprache mit verschiedenen Kühlerherstellern wurde mir mitgeteilt, es werde keinen expliziten Kühler für die Karte geben, höchstens könnte ein anderer zufällig passen, zB der der 6900 Gaming Z.
Vergiss es, da braucht nur ein Kondensator von der Position her anders verbaut sein und schon passt der Kühler nicht mehr drauf.
 
TE
TE
J-Dredd

J-Dredd

Freizeitschrauber(in)
Was soll denn an nem Kühler fiepen?
1647017753406.jpg


Vergiss es, da braucht nur ein Kondensator von der Position her anders verbaut sein und schon passt der Kühler nicht mehr drauf.
Hm ok. Klingt einleuchtend, danke für die Einschätzung. Schade.

Ich teile auch die Aussage von @JoM79, erst nach dem Kühler suchen und dazu dann die passende Karte und nicht umgekehrt.
EK ist mir zu teuer ohne viele Pro Argumente.
Am aufgeräumtesten vom Look wirkt für mich Bykski.
Die Leitstungsdaten von Bykski und Alphacool liegen nah beieinander. Der Preis ist gleich. Die Anleitung von Bykski soll etwas schlechter sein.

Unter strich ist mir da also beides recht, leichte Tendenz zu Bykski. Zudem hab ich eine recht schwache Pumpe und der Fließwiderstand bei Alphacool soll hoch sein. https://geizhals.de/magicool-dcp450-mc-dcp450-a1230315.html?hloc=at&hloc=de&hloc=eu&hloc=pl&hloc=uk

Ergebnis: Alle Karten sind weiter im Rennen :lol:Außer die Sapphier, die haben nur merkwürdige Händler im Angebot. Und die Red Dragon ist halt im Preis fast an der Devil dran, dann kann ich auch die nehmen.

Euer Tipp? Red Dragon oder Gaming X?
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
Das fiepts aber die Karte und nicht der Kühler.
Ausser er wirkt als Resonanzkörper.
Da MSI nen Kühlerwechsel erlaubt, MSI.
 

JoM79

Trockeneisprofi (m/w)
PL wird überbewertet.
Im Prinzip nehmen sich die Karten nicht viel.
In der Praxis wirst du praktisch keinen Unterschied merken.
 
TE
TE
J-Dredd

J-Dredd

Freizeitschrauber(in)
Ok. Dann weiß ich Bescheid und schreib MF gleich. Hoffentlich lesen die das, bevor es in den Versand geht.

Danke an euch jedenfalls! Immer gut, ein paar Augen mehr über den Sachverhalt gucken zu lassen.

:pcghrockt:
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Ok. Dann weiß ich Bescheid und schreib MF gleich. Hoffentlich lesen die das, bevor es in den Versand geht.
Die lesen es sicherlich nicht rechtzeitig, versuche morgen früh direkt anzurufen. Du kannst aber auch die Annahme verweigern und dann geht die Grafikkarte zurück. Falls die Grafikkarte bereits im Versand ist, werden sie dir dasselbe sagen.
 
TE
TE
J-Dredd

J-Dredd

Freizeitschrauber(in)
ersuche morgen früh direkt anzurufen.
Das werde ich auf jeden Fall auch machen, direkt um 10.

Du kannst aber auch die Annahme verweigern und dann geht die Grafikkarte zurück. Falls die Grafikkarte bereits im Versand ist, werden sie dir dasselbe sagen.
Klar, das geht auch. Aber würde gerne vermeiden, dass parallel 2 GraKas der Sorte mein Konto belasten ;)

@IICARUS Ansonsten: Sehr schönes Projekt Unvernunft, dass du da hast.

1647047268856.jpg

Das ist mein Aktueller, und die Rev. 1 des Dark Base Pro ist technisch ja auch gut... Aber mich stört, dass die Decke nicht luftdurchlässig ist, und ebenso, dass die Front auch quasi closed ist. Zudem ist mir die Form minimal zu "verspielt". Ist natürlich Jammern auf höchstem Niveau. Zudem nervt mich der Kabelsalat, obwohl ich beim Zusammenbau mein Möglichstes probiert hab. Werde ich beim Einbau der Karte nochmal verbessern, aber kann gut sein, dass im Herbst oder nächstes Jahr mit dem neuen Prozessor auch ein neues Gehäuse kommt, dann definitiv mit Abdeckung überm Netzteil. Spätestens mit neuer CPU muss das NT dann auch neu kommen und dann wird definitiv ein semipassives oder sogar passives Einzug halten. Stilistisch gefällt mir das


sehr. Für mich kann etwas nicht aufgeräumt genug sein, von daher ist fast ein Gehäuse ohne Fenster interessant, und RGB ist für mich eigentlich auch nicht wichtig... aber als ich dein Kunstwerk von PC gesehen hab - wow. Inspirierend. Wie viel Zeit ist in den Zusammenbau geflossen? Ich gebe zu, sowas hätte ich auch gerne, aber weder bin ich mega geschickt mit den Händen, noch wüsste ich im Ansatz, wie ich solche LED-Effekte kreiren sollte. Touché an dich auf jeden Fall! Mal sehen, ob ich Zeit und Muße finde, mich so in das Thema zu vertiefen und auch was fürs Auge neben dem Monitor zu machen :schief:
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
@IICARUS Ansonsten: Sehr schönes Projekt Unvernunft, dass du da hast.
Mein Rechner ist auch nicht nur auf Funktionell eingerichtet, da habe ich schon einiges an Zeit und Geld reingesteckt und vieles hatte nur mit Optik was zu tun. Auch mein Gehäuse habe ich mit Acrylglasplatten unten und hinten aufgewertet und mir auch bestimmte Ausgangslagen so optimiert. Ich tue mir auch schwer ein anderes Gehäuse auszusuchen, weil so wie ich alles eingerichtet habe, mein Gehäuse bereits perfekt ist.
 
TE
TE
J-Dredd

J-Dredd

Freizeitschrauber(in)
Ja, aber du musst ja auch echt nicht mehr umsteigen. Da ist schon alle perfekt.

Ich würde gerne auch sowas machen, schade, dass es keinen optischen Konfigurator gibt, bei dem man sich schon was was zusammenstellen kann. Ich hab halt echt ein schlechtes Vorstellungsvermögen :ugly::P
 

IICARUS

Kokü-Junkie (m/w)
Das Ganze hat auch was mit Planung zu tun und in ein paar Tagen habe ich auch nichts eingeplant. Habe mir zuvor auch zig Konfigurationen angeschaut, wie andere was zusammengebaut haben und habe so letztendlich mein eigenes Konzept entworfen.

Habe mir heute auch das "ThermaltakeView 71 TG RGB" Big-Tower-Gehäuse mal angeschaut und das würde mich auch reizen, alles darin neu aufzubauen. Aber momentan möchte ich kein Geld ausgeben. Mit Projekt Unvernunft habe ich nur das Mainboard und den Prozessor gewechselt. Meine Wasserkühlung habe ich vor zwei Jahren so umgebaut, wie ich sie heute habe. Denn vor 5 Jahren hatte ich mit Schlauch angefangen und dann vor drei Jahren auf Hardtube umgebaut. Vor zwei Jahren habe ich mein Hardtube komplett erneut überarbeitet.

Mein Rechner ist daher eine Art Spielwiese (Hobby) für mich. :D
 
TE
TE
J-Dredd

J-Dredd

Freizeitschrauber(in)
Das Ganze hat auch was mit Planung zu tun und in ein paar Tagen habe ich auch nichts eingeplant. Habe mir zuvor auch zig Konfigurationen angeschaut, wie andere was zusammengebaut haben und habe so letztendlich mein eigenes Konzept entworfen.
So langsam geht es bei mir mental auch voran:

Falls neues Gehäuse: Vertikale Soundkarte (sieht echt nice aus vom Cover her), der 280er Radi wandert auf den Boden, noch ein 420er kommt stattdessen in die Front.

Falls aktuelles Gehäuse:
Cover fürs NT nachbestellen.

So oder so:
Deutlich verbessertes Kabelmanagement, aktuell ist es ja Chaos.
Neue Schläuche (dicker, entweder cleanes Schwarz oder etwas durchsichtiges, sehr dunkeles Blau, das durch die RGB ein wenig zur Geltung kommt.
Straightere Bahnen der Verschlauchung durch die richtigen Winkelstücke, keine dummen Biegungen mehr.
LED Strip von oben links bis unten rechts ums MB rum.
LED Leiste unsichtbar unten angebracht f. indirekte Beleuchtung.
Powerkabel von CPU, MB und GraKa als RGB Variante.

Das Leitmotiv ist: schön schlicht, schön funktional... wenn man so will bei RGB-Späßen :P

Es soll also nichts blinken, die Lüfter können auch ruhig schwarz sein. Es ist sehr dunkel, Schwarz herrscht vor, aus dem Dunkel gehoben durch kaltes Blau. Das gefällt mir aktuell schon sehr an meinem System, schwarzer Grund, indirekte blaue Beleuchtung von oben. Der kommende LED Stip unten verstärkt das nochmal durch ebenfalls blaues Licht.

Die LED am MB über dem IO Panel leuchtet entsprechend der CPU-Temperatur grün, gelb oder rot (denke über die genauen Farben noch nach). Wenn mal neuer RAM kommt, verhält er sich ebenso, dann rahmt die Farbe die CPU ein. Die GraKa RGB verhält sich nach der GraKa Temperatur. Der LED Strip rund ums MB leuchtet aber immer blau, als Kontrast.

Als Clue hätte ich gerne, dass die Powerkabel nach der Auslastung der Komponente gefärbt sind, die sie versorgen. Ich weiß allerdings nicht, ob Temperatur und Auslastung nicht zusehr korrelieren, sodass es da keinen Unterschied mehr gibt. Aber dann sieht man quasi, wie die Power in die Komponente fließt, diese dabei aber schön cool bleibt oder vllt mal ein wenig ins schwitzen kommt. Wisst ihr, was ich meine?

Zur Kühlung selbst:
420er Radi an die Decke und 140er ins Heck. In der Front ist ja schon ein 280er.
Habs ausgerechnet, man sagt ja 100W pro 120er Radi, 75W für Silence. 140er Radis sind um den Faktor 1, 361 größer in der Fläche. Ich kalkuliere 600W für mein System (und das ist schon großzügig 200W f. CPU ist schon sehr hoch gegriffen, 300W für GraKa wohl optimistisch, aber 100W Puffer schlag ich noch drauf). 600/75: 8.
6 x 140er Radi entspricht 8, 166 120er Radis (Faktor 1, 361) Damit sollte ich genug Kühlfläche für einen sehr leisen Betrieb haben, und es sollte ruhig bleiben, selbst wenn mein Gehäuse echt nicht so atmungsaktiv ist.

Mein Rechner ist daher eine Art Spielwiese (Hobby) für mich. :D
Same, aber ich bin dann länger wieder zufrieden damit. Jedenfalls bisher:ugly: Ich meine: Neue CPU Generation entspricht neuer CPU, neuem MB neuem RAM für mich, und so lang ist das nicht mehr hin.
Aber eigentlich mache ich den PC komplett fertig, stelle jede Kompnente perfekt zusammen, optimiere jedes Ram Timing, jeden MHz der GraKa und CPU und jede Lüfterkurve und bin dann zufrieden und genieß einfach, was ich hab :banane:
 
Oben Unten