R7 5800X3D RAM upgrade von CL18 auf Cl16 sinnvoll? (64 GB kits)

Wulfric

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Leute,

ich denke gerade drüber nach ob ein Wechsel von CL18 auf CL16 RAM sinvoll ist oder nicht.
Tut mir leid dass ich noch so ein Thema aufmache, aber in der Suche fand ich keines das den Unterschied zwischen CL18 und CL16 behandelt.
Derzeit nutze ich die G.Skill Trident Z Neo DDR4-3600 CL-18-22-22-42, ich habe sie mir damals gekauft, weil die CL16er ungefähr 120 Euro teurer waren. Jetzt sind die CL16 auf der Preisstufe angekommen wo die Laufen gut, ausreichende Menge Speicher, auch für DCS und Fotoentwicklung.

Zum System
R7 5800X3D
MSI X570S Carbon Max WiFi
G.Skill Trident Z. Neo DDR4-3600 CL18-22-22-42
XFX RX7900 Merc 310 Black Edition
SB AE-5
SSD
2x WD SN850X 2TB
2xSamsung 970 Evo Plus 2TB
1x Samsung 850 500GB
1xSamsung 860 1TB
gekürzt*


Wie gesagt, ich spiele damit vor allem, DCS, Arma 3, AMS 2, Dirt Rally 2.0, ACC, Kingdome Come Deliverance, Squad. Sprich ich brauche die 64GB RAM, wegen DCS und wollte mir die Option es auf 128GB auszubauen noch erhalten. Speziell da ich nicht weiß, wie sich die dynamische Kampagne wenn sie in zwei Wochen oder 3 bis 4 Wochen;) rauskommt.
Sorry alter Falcon Witz, bei der 3-4 Wochen alles zwischen den 3-4 Wochen und dem Sankt Nimmerleinstag bedeuten kann. ("Wann kommt's raus?" "In 3-4 Wochen!") Zwei Wochen ist der selbe Witz für DCS ("Kommt in zwei Wochen raus!"....zwei Jahre Später.....Modul XYZ wird offiziell released).
Deswegen wollte ich auch ursprünglich kein Quadkit, auch wenn die Latenzen wie beim Trident Z Neo 64GB DDR-3600 CL-16-19-19-39 ziemlich verlockend sind:

Nun ist die Frage für mich, bringt es mit dem 5800X3D überhaupt etwas von CL18 auf CL-16 zu wechseln?
Bringt CL-16-22-22-42 einen Vorteil gegenüber CL-18-22-22-42?
Und bringt CL-16-19-19-39 einen Vorteil ggü. CL-18-22-22-42?

Sollte das etwas bringen, welches von diesen beiden Kits wrüdet ihr nehmen? Oder eine Alternative?

G.Skill Trident Z Neo DDR4-3600 CL16-22-22-42 64GB

Mushkin Redline Lumia DDR4-3600 CL16-19-19-39 64GB

Hat jemand schon Erfahrung mit den Mushkins? Weil Preis/Leistung ist deutlich besser und die Optik, die bei den G.Skills besser ist, ist nebensächlich. Und ca 60-70 Tacken weniger sind auch nicht schlecht.
Edit: Ich bin auf die Mushkins gekommen, weil sie in der hier in der PCGH eine der Empfehlungen für Anspruchsvolle Spieler waren.

Gruß

Wulfric

*Weitere Teile
HDD
1x HGST 4TB
1x WD Black 2TB
1x WD Green 1.5 TB
(Jopp die sind alt, tun aber noch)

HDD Extern
1x WD Blue 4TB (in externem USB 3.0 Festplattenrahmen, Backup)

Ich glaube die Steuergeräte, Boxen, Scanner usw tun nichts weiteres zum Thema... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
ob ein Wechsel von CL18 auf CL16 RAM sinvoll ist
Nein.

in der Suche fand ich keines das den Unterschied zwischen CL18 und CL16 behandelt.
Falls du deine Suche auf wenigstens google.de erweiterst, wirst du sehen, dass der Unterschied zwischen CL16 und CL18 im Alltag im Promillebereich (oder 2-3% in Extremszenarien) liegt, vor allem mit deiner aktuellen CPU.

PS:
Mit deinem board, deiner CPU und dem vorhanden RAM wäre es mMn. auch ziemlich easy, die timings manuell zu senken.
Wirklich wichtig sind bei einer aktuellen AMD Plattform aber eher die sekundären und tertiären timings.
Ob die CL bei 16/18/42 liegt, merkst du im Alltag nicht.
 
deine cpu läuft nicht im ram limit durch denn cache der cpu. und selbst dann bei perfekter skallierung wäre das schwachsinn.

ausserdem wo läufts denn nicht flüssig? deine gpu kann ohne rt alles flüssig wiedergeben und falls rt ins spiel kommt bist auf der falschen seite
 
@chill_eule Danke, wollte ich nur mal geklärt haben. Was google angeht, ja hatte ich schon nachgekuckt, andere Suchmaschine weil google viel Müll ausspuckt oder unliebsames Filtert, bevor ich hier im Forum gesucht hatte.
Aber ich frage lieber hier mal dumm, weil die Userschaft in der Regel mehr Ahnung hat als an vielen anderen Orten und meine Spezialfälle wie DCS eher abgedeckt sind.

Mir ging es auch im Speziellen um die P1 und P0.1.

@manimani89 Danke für die Info. Ich hatte vor dem Wechsel spaßeshalber den 3600er mal mit der alten CPU (i5-6600K @4.3 ghz) getestet und da hatte sie einen deutlichen Einfluß. Eigentlich wollte ich auch den 5800X3D mit dem alten DDR4-3000 CL15 RAM (32 GB) und den 64 GB DDR3600 Testen, aber das wurde mir dann doch zu viel.
 
@Wulfric:
Selbst mit CL14-RAM@3600 erreicht man mit einem 5800X3D keine spürbaren Vorteile beim Spielen gegenüber CL18@3600.

Ein Bekannter hat es getest da sein CL18@3600-RAM plötzlich defekt ging.
Samsung B-DIE ausgeliehen, liefen bei CL14-RAM@3600. Trotzdem durchschnittlich nur ca. 2-3% schneller.
Sprich in Spielen kein spürbarer Unterschied.

Daraufhin hat er sich wieder CL18@3600-Module gekauft, da am günstigten und nicht spürbar langsamer durch den Cache des 5800X3D:daumen:
 
Daraufhin hat er sich wieder CL18@3600-Module gekauft, da am günstigten und nicht spürbar langsamer durch den Cache des 5800X3D:daumen:
Und ich empfehle auf Basis eigener Erfahrung die Vollbestückung mit 4 Riegeln, dann kann man billige mit nur einem RANK nehmen und hat trotzdem vier RANKs in Summe. Das bringt mehr, als von CL 18 auf CL14 zu wechseln und man kann wunderbar billigen RAM kaufen. Viermal Dual RANK sollte man aber tunlichst vermeiden. Bei 32GB Riegeln ist Dual RANK noch häufig, bei 8 und 16GB Riegeln immer seltener und wenn, unbezahlbar.

Das ganze spielt natürlich nur im CPU-Limit eine Rolle. Aber bei Anno 1800 z.B. bemerkt man es deutlich.

Je nach Spiel bis zu 17%, zumindest beim 5800X, beim 5800X3D ist das weniger. Siehe ab 4:20 im PCGH-Video. Die Aussage, dass zweimal Dual Rank ähnlich zu viermal Single Rank ist, teile ich, aber mit leichten Vorteilen für vier Riegel.

1697916510815.png


Quelle:
Eingebundener Inhalt
An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt.
Für mehr Informationen besuche die Datenschutz-Seite.
 
Zuletzt bearbeitet:
Vollbestückung ist immer schlimmere Belastung für den IMC im Vergleich zu nur 2 Dimms.

Da muss man im schlimmsten Fall dann selbst Hand anlegen, da die Boards automatisch manchmal fast immer Murks bei den Widerständen machen.

Somit wären 2x32GiB (wenn 64 das Ziel ist) besser als 4x16GiB.

Und zu den ganzen Timings die auf "Auto" gestellt sind, da gibt es auch keine großartige Verbesserung, weil die dank dieser Automatik eben nicht am maximum der ICs laufen, sondern in einem Rahmen das "problemlos" funktionieren sollte.

Erst wenn man alles einstellt bekommt man einen guten Vorteil.

Generell gilt aber auch hier, je niedriger die Latenzen und je höher die Bandbreite, desto besser, ob sich das für den einzelnen "lohnt" muss jeder selbst entscheiden,
 
....Erst wenn man alles einstellt bekommt man einen guten Vorteil.
...
Genau das ist der springende Punkt. Wenn man sich mit viel Ruhe und Geduld hinsetzt, und RAM Tuning betreibt, dann sind vier Riegel oft ein Hindernis. Nimmt man sie aber aus der Packung und stellt auf "auto", was jenseits dieses Forum die weit überwiegende Mehrheit macht, sind vier billige Riegel die typisch quick und dirty Lösung für gute Ergebnisse.
 
Zuletzt bearbeitet:
Klar, wenn man welche bekommt. Gerade bei den billigen Riegeln ist Dual Rank aber schwer zu bekommen. Aber wie ich gerade sehe, gibt es sie inzwischen auch günstig. Wenn man aber 2 x 16GB hat, würde ich einfach 2 x 16GB dazu stecken und gut ist. Ist viel billiger, als komplett neu zu kaufen.

Wichtig ist darauf zu achten, nicht zu mischen. Darum wäre es hilfreich, den aktuellen RAM erst einmal z.B. mit CPU-Z auszulesen. Nicht, dass es Dual Rank Riegel sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hallo Leutles danke für die Infos das RAM tuning werde ich mir in nächster Zeit mal näher ansehen @Darkearth27 nur hat mir bisher die Zeit dazu gefehlt, zusammen mit einigen Benches. Gerade wenn man, einfach aus interesse Star Citizen mal durch den Bench laufen lässt, verbrennt man so viel Zeit dafür wie für alle anderen spiele (einschließlich AMS2, ACC, Arma 3, DCS, Kingdome Come Deliverance usw.) zusammen. Mit der Ausnahme von Squad. Und vlt. MSFS2020.
Und könnte ja sein, dass die sich noch auf CL16 hochziehen lassen.

Ich habe mir mal beide von dir und neuer_user empfohlenen Tools gezogen und es sind Dual Rank RAM riegel also sollte ich ja von den 4 Rank profitieren.

@Neuer_User Jepp, und da man gerade in DCS oder Arma 3 immer wieder gerne im CPU limit herumhängt, würdemich das auch betreffen. In DCS ist man eigentlich nur während eines FreeFlights im GPU limit, sobald die Fetzen anfangen so richtig zu fliegen klopft meistens das CPU limit an der Tür. Generell sind meine Spiele oft CPU lastiger und der 5800X3D war absolut beeindruckend, selbst nur mit der 2060, weil in einigen Spielen wie KCD sich die 0.1% frames und die 1% teilweise verdoppelt hatten. Nachdem sie sich in KCD mit dem Wechsel auf NVME schon verdoppelt (1% Frames) bis verdreifacht (0.1%)hatten. Gingen noch mit dem alten System in 3440x1440 von 7-9,8 fps 0.1% frames auf 24,6 hoch und die 1% von 12.6 auf 26,9.
Dirt Rally 2.0 mochte die NVME zwar aber den schnellen Speicher noch mehr und ging von 55 auf 75 fps im 0.1% low.
Mit der NVME und waren es 71 0.1% low...der 5800X3D hat es vorerst kalt gelassen.
Da ging es erst mit der 7900XT in kranke FPS raten mit 228 fps 0.1% low, 295 Median und Average und 409 P99.

In Arma 3 hat der 5800X3D nur abgerockt mit zum ersten mal dreistelligen FPS im maximum (135) mit der 2060 und in mit 130 fps median und average Zusammenarbeit mit der 7900XT. Wobei der RAM auch hier noch im alten System die unteren 0.1% FPS verdoppelt hat.


@Micha0208 Danke für die Info dann behalten ich mir die 128 Giga Option für DCS für später noch bevor. Wenn die 4 Dual rank Riegel Option nicht zu heftig für den IMC ist und wir dann nicht schon bei den Ryzen 8000 sind. ;)
Das schwierigste mit der neuen Hardware ist teilweise die neuesten Spiele dazu zu überreden sie auch zu nutzen. Manche riegeln ja abei 12 GB VRAM und 16-20 Gigabyte RAM Nutzung ab.
DCS ist da ja sympatischer mit seiner "Nimm was du kriegen kannst, und gibt nichts Zurück"-Mentalität. ;)

Edit: Entschuldigt die verspätete Antwort, es war die letzten 2 Tage viel los.
 

Anhänge

  • ZenTimings_Screenshot_28302539.2289725.png
    ZenTimings_Screenshot_28302539.2289725.png
    34,8 KB · Aufrufe: 77
Mach dir keinen Stress, das mit den Ranks war aber schon vorher klar, für DDR4 gibt es keine 32 GiB single ranked Module ;)

Teste einfach in Ruhe und finde für dich das Optimum, unbedingt aufrüsten / umrüsten muss man nicht, wenn einem die Leistung ausreicht
 
Mach dir keinen Stress, das mit den Ranks war aber schon vorher klar, für DDR4 gibt es keine 32 GiB single ranked Module
Sagen wir, es gibt sie selten und nur mit ECC

Da Du dich mit RAM,Darkearth27 , gut auszukennen scheinst, wie kann es sein, dass CPU-Z meinem RAM "SR" zuschreibt, der Hersteller behauptet das auch, ZEN-Timing aber "DR"? Ich bin jetzt verwirrt.

1698155281076.png


1698155378034.png


Es geht um diesen RAM.

Was mich vor allem nervt sind absolut grottige Subtimings. tRFC mit 990 geht gar nicht, usw.
Hast Du Darkearth27 , eine Anleitung, in welchen Verhältnis die Subtimings stehen müssen? Ich traue mich da noch nicht heran. Denn viele der Subtimings scheinen in bestimmten Verhältnissen zu stehen.


...
 
Zuletzt bearbeitet:
Es kann vorkommen, das der Hersteller sowohl single als auch dual Rank angeboten hat (Micron Rev B/E mit der gleichen Bezeichnung) und es dann kein Update von ZenTimings für das entsprechende Modul erhalten hat

Kurz: veraltete Daten oder fehlerhafte Programmierung im SPD (deswegen hat auch Typhoon Burner oft mit falschen Daten zu kämpfen).

Und was ich meinte mit DDR4 und Single Rank, das war speziell für den Desktop Betrieb gedacht ;)

Was die Anleitung angeht, da gibt es eine sehr ausführliche im CB Forum zu.
Es gibt ICs die schaffen eine sehr niedrige tRFC (S8B 120ns weil es mit Spannung skaliert) es gibt aber auch ICs die mit höherer Spannung absolut nicht skalieren, dazu gehören z.B. Micron.

tRFC ist auch unabhängig aller anderen Timings, man kann diese also sehr gut auf den niedrigsten Wert einstellen den die ICs schaffen (Abweichungen von Chip zu Chip sind üblich und müssen ausgelotet werden)

Die tREFI beträgt bei AM4 immer 7800ns (+/- ungerader Werte durch den Teiler)

Eine Liste was erreichbar ist, mit welchen Modulen gibt es im Luxx, erstellt von Reous, der sich die Mühe gemacht hat das alles mal zu notieren und zu testen.
1698156960007.png
 
Zuletzt bearbeitet:
Sagen wir, es gibt sie selten und nur mit ECC

Da Du dich mit RAM,Darkearth27 , gut auszukennen scheinst, wie kann es sein, dass CPU-Z meinem RAM "SR" zuschreibt, der Hersteller behauptet das auch, ZEN-Timing aber "DR"? Ich bin jetzt verwirrt.
Du kannst mal unter deinen RAM kühler schauen( ohne abbauen einfach von unten mit einer Lampe).
Wenn man auf beiden Seiten Module sind ist die chance sehr hoch das es DR ist.
 
Du kannst mal unter deinen RAM kühler schauen( ohne abbauen einfach von unten mit einer Lampe).
Wenn man auf beiden Seiten Module sind ist die chance sehr hoch das es DR ist.
Die sind doppelreihig bestückt, darum war ich auch etwas überrascht, das es SR sein soll. Naja, und wenn, dann laufen jetzt 4 x DR mit 3600 stabil. Dann ich auch mit leben :)

SR steht aber z.B. auch zu den Riegeln in der Kompatibilitätsliste zu genau dieses Riegeln. Ist es denn so schwer für die Programme, das auszulesen? Arbeiten die Programme alle mit Listen?
 
Es geht um diesen RAM.
Du kannst mit Thaiphoon Burner das EEPORM auslesen. Wenn Teamgroup nicht grob rumgepfuscht hat sollten da alle relevanten Informationen zu finden sein.

Ansonsten scheint das einfach ein schlechter Speedbin zu sein. Und die Qualität der ICs entsprechend. Normale Rev E Kits waren IMO vom Speedbin her 3600MT/s mit 16-18-18-38

Ich habe gerade nen älteren Screenshot meiner Rev E Sticks(3200MT/s CL16-18-18-38 gebinnt) gefunden.
micron_rev_e.png
 
Zurück