• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PS5: Sony gibt aktuell keine Info zum Preis heraus und erklärt Investment in Epic Games

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu PS5: Sony gibt aktuell keine Info zum Preis heraus und erklärt Investment in Epic Games

Im Gespräch mit Investoren und Analysten zum Abschluss des Quartals hat Sony darüber gesprochen, nach der richtigen Balance für den Preis der Playstation 5 zu suchen. Außerdem sprach man über die Gründe für das Investment in Epic Games.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: PS5: Sony gibt aktuell keine Info zum Preis heraus und erklärt Investment in Epic Games
 

DarkWing13

Software-Overclocker(in)
Die "Konsolen-Welt" ist schon seltsam...

Normalerweise wird der Verkaufspreis eines Produkts in einer Kostenrechnung, incl. Enwicklungskosten, Werkzeug-, Teile-, und Montagekosten, usw., unter Vorgabe eines maximalen Werts, ermittelt, BEVOR überhaupt der erste Strich in der Entwicklung gemacht wird... ;)
Und sollte der zu hoch, oder nicht erreichbar sein, dann wird ein Produkt schon mal "eingestampft", bzw. es wird versucht die Kosten durch Reduzierung der "Features" eines Produkts, zu verringern.

Bei Sony und M$ läuft das wohl anders, so das es wohl eher darum geht, den "Verlust" beim Verkauf der Hardware so niedrig wie möglich zu halten... :D
 

Nebulus07

Software-Overclocker(in)
Die "Konsolen-Welt" ist schon seltsam...

Normalerweise wird der Verkaufspreis eines Produkts in einer Kostenrechnung, incl. Enwicklungskosten, Werkzeug-, Teile-, und Montagekosten, usw., unter Vorgabe eines maximalen Werts, ermittelt, BEVOR überhaupt der erste Strich in der Entwicklung gemacht wird... ;)
Und sollte der zu hoch, oder nicht erreichbar sein, dann wird ein Produkt schon mal "eingestampft", bzw. es wird versucht die Kosten durch Reduzierung der "Features" eines Produkts, zu verringern.

Bei Sony und M$ läuft das wohl anders, so das es wohl eher darum geht, den "Verlust" beim Verkauf der Hardware so niedrig wie möglich zu halten... :D

Es geht darum den maximalen Gewinn raus zu holen... Die könnten die Konsolen auch verschenken, das dicke Geld wird mit den Spielen gemacht. Da man die NUR in einem Shop kaufen kann, bekommt den Gewinn, auch nur ein Händler. An einem 60 Euro Spiel, sind 50% Gewinn für Sony drin....
 

mannefix

Software-Overclocker(in)
Die "Konsolen-Welt" ist schon seltsam...

Normalerweise wird der Verkaufspreis eines Produkts in einer Kostenrechnung, incl. Enwicklungskosten, Werkzeug-, Teile-, und Montagekosten, usw., unter Vorgabe eines maximalen Werts, ermittelt, BEVOR überhaupt der erste Strich in der Entwicklung gemacht wird... ;)
Und sollte der zu hoch, oder nicht erreichbar sein, dann wird ein Produkt schon mal "eingestampft", bzw. es wird versucht die Kosten durch Reduzierung der "Features" eines Produkts, zu verringern.

Bei Sony und M$ läuft das wohl anders, so das es wohl eher darum geht, den "Verlust" beim Verkauf der Hardware so niedrig wie möglich zu halten... :D


Bei der Planung gabs noch kein Corona. Jetzt haben die Käufer weniger Geld oder andere Sachen zum Leben werden wichtiger. Ich finde die Entscheidung von Sony nachvollziehbar.
Bei 100 Euro Unterschied würde ich zur Digitalen PS 5 greifen.
 

DarkWing13

Software-Overclocker(in)
Es geht darum den maximalen Gewinn raus zu holen... Die könnten die Konsolen auch verschenken, das dicke Geld wird mit den Spielen gemacht. Da man die NUR in einem Shop kaufen kann, bekommt den Gewinn, auch nur ein Händler. An einem 60 Euro Spiel, sind 50% Gewinn für Sony drin....

Was du nicht sagst! ;)
Nur bei 60, bzw. 30€ wird es diesmal nicht bleiben.
Je günstiger die Konsole im Verkauf wird, desto teurer werden die Spiele sein.
Bei der PS4(pro) wurden 9-10 Spiele pro verkaufter Konsole unter die Leute gebracht...über einen Zeitraum von 6-7 Jahren.
Also, wenn die neuen Konsolen für sagen wir 100€ unter den Herstellungskosten verkauft würden, dann wäre man bei den ersten 3 Spielen (60€/Game) pro Kunde, immer noch in den roten Zahlen...
Und wenn ich Preise mit 399€ höre, dann dürften es sogar mehr als 100€ sein...
 

Chibs

Software-Overclocker(in)
Erstenes werden die neue Konsolen wohl 499€ kosten (Disc-Version).
Zweitens hat man die PS3 damals extrem subventioniert, und trotzdem wurden die Spiele nicht teurer.
 

DarkWing13

Software-Overclocker(in)
Bei der Planung gabs noch kein Corona. Jetzt haben die Käufer weniger Geld oder andere Sachen zum Leben werden wichtiger. Ich finde die Entscheidung von Sony nachvollziehbar.
Bei 100 Euro Unterschied würde ich zur Digitalen PS 5 greifen.

Corona dürfte aktuell für die Preisfindung unerheblich sein.
Letztlich geht es bei dem derzeitigen "wer traut sich zuerst", nur darum, den Preis zum Konkurrenten niedriger zu gestalten, bei gleichzeitig geringstem Verlust pro Konsole und den daraus anzunehmenden Absatzahlen pro Jahr.
Das ganze ist nichts weiter als ein Balance-Akt der Zahlen, und hat nur noch bedingt etwas mit den wahren Kosten bei Herstellung der Konsole zu tun.
 

Chibs

Software-Overclocker(in)
Letztlich geht es bei dem derzeitigen "wer traut sich zuerst", nur darum, den Preis zum Konkurrenten niedriger zu gestalten, bei gleichzeitig geringstem Verlust pro Konsole und den daraus anzunehmenden Absatzahlen pro Jahr.
Was nur gut für uns Kunden sein kann. Wenn Nvidia eine ähnliche Konkurrenzsituation hätte dann müssten wir nicht wie aktuell 750€ für eine gute 2080 bezahlen, sondern nur 600€ oder weniger. Gleiches gilt für die kommenden RTX 3000.
 

Blackout27

Volt-Modder(in)
Auf Gebrauchtspiele verzichten, bzw den Zwang zum PSN-Store und keine BluRay-Filme mehr wäre mir nicht nur 100 Euro wert...

Selbst wenn die Playstation 5 Digital Edition nur 199€ kosten würde und die normale 599€, ich würde zur Laufwerk Version greifen.

Ich tausche gerne Spiele mit meinem Dad und Freunden. Zudem reicht es mir schon am PC Account gebunden zu sein. Aber auch auf den Konsolen scheint sich der Trend zur digitalen Version durchzusetzen. MS geht ja eigentlich den gleichen Weg mit dem Game Pass. Abhängige Kunden im eigenen Ökosystem sind wohl die besten Kunden ^^
 

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
Corona dürfte aktuell für die Preisfindung unerheblich sein.
Letztlich geht es bei dem derzeitigen "wer traut sich zuerst", nur darum, den Preis zum Konkurrenten niedriger zu gestalten, bei gleichzeitig geringstem Verlust pro Konsole und den daraus anzunehmenden Absatzahlen pro Jahr.
Das ganze ist nichts weiter als ein Balance-Akt der Zahlen, und hat nur noch bedingt etwas mit den wahren Kosten bei Herstellung der Konsole zu tun.

DAS ist der springende Punkt an der Sache.
Alles ist nur PR-Gewäsch, was da von Sony und auch MS kommt. Bin mal gespannt, ob wir in ein oder zwei Monaten immer noch in diesem Zustand sind :ugly:
Wenn Sony die schwächere Leistung und auch noch den höheren Preis hat, haben sie einen MS gepullt aus der aktuellen Generation. Das wird Sony auf jeden Fall einige Käufer kosten, auch wenn ich persönlich glaube, dass sie trotzdem in der Next Gen weiterhin dominieren werden was Userzahlen und auch Exclusives angeht.
 

Scorpionx01

Software-Overclocker(in)
Selbst wenn die Playstation 5 Digital Edition nur 199€ kosten würde und die normale 599€, ich würde zur Laufwerk Version greifen.

Ich tausche gerne Spiele mit meinem Dad und Freunden. Zudem reicht es mir schon am PC Account gebunden zu sein. Aber auch auf den Konsolen scheint sich der Trend zur digitalen Version durchzusetzen. MS geht ja eigentlich den gleichen Weg mit dem Game Pass. Abhängige Kunden im eigenen Ökosystem sind wohl die besten Kunden ^^

Mach doch mit deinem Vater Account-Sharing. Er hat seinen Primäraccount auf deiner Konsole und du deinen auf seiner. Jetzt braucht nur noch einer PS Plus und die Spiele kann man sich auch teilen und dennoch beide gleichzeitig online zocken. :-)
 

Blackout27

Volt-Modder(in)
Mach doch mit deinem Vater Account-Sharing. Er hat seinen Primäraccount auf deiner Konsole und du deinen auf seiner. Jetzt braucht nur noch einer PS Plus und die Spiele kann man sich auch teilen und dennoch beide gleichzeitig online zocken. :-)

Bisher hatte mein Vater DSL6000... Da musste ich seine PS4 zu mir nach Hause nehmen (250.000er Leitung) um große Updates zu laden^^

Ab September beginnt aber bei ihm auch die Zukunft (100.000er Leitung) sodass dein Rat wohl sehr sinnvoll sein wird. PS Plus haben wir beide (kaufe ich immer günstig für uns zwei).

Könnte man dann beide zur gleichen Zeit Spielen? Kenne mich damit nicht aus. Auch dieses Controller Sharing oder wie das heißt wollte ich dann mal testen. So könnte man ja theoretisch SP Games wieder gemeinsam spielen (abwechseln). Da hätte ich richtig Lust drauf :)
 

Scorpionx01

Software-Overclocker(in)
Bisher hatte mein Vater DSL6000... Da musste ich seine PS4 zu mir nach Hause nehmen (250.000er Leitung) um große Updates zu laden^^

Ab September beginnt aber bei ihm auch die Zukunft (100.000er Leitung) sodass dein Rat wohl sehr sinnvoll sein wird. PS Plus haben wir beide (kaufe ich immer günstig für uns zwei).

Könnte man dann beide zur gleichen Zeit Spielen? Kenne mich damit nicht aus. Auch dieses Controller Sharing oder wie das heißt wollte ich dann mal testen. So könnte man ja theoretisch SP Games wieder gemeinsam spielen (abwechseln). Da hätte ich richtig Lust drauf :)

Ich habe mit meinem Zwillingsbruder nur ein PS Plus Account. Er hat PS Plus abgeschlossen und ist auf meiner Konsole als Primär angemeldet. Wenn ich mich mit meinem Account (Sekundär) auf meiner PS4 anmelde, dann kann ich auch online zocken und auch seine Spiele stehen mir zu Verfügung. Wenn ich eins seiner Spiele herunterladen möchte, muss ich mich kurz bei ihm einloggen. Drücke dann auf download und kann mich wieder mit meinem Account anmelden und das Spiel zocken. Bei ihm läuft es ähnlich. Mein Account ist auf seiner PS als Primäraccount angemeldet. Da er ja PS Plus hat, ist es nicht schlimm, dass nur mit sekundärem Account auf seiner PS angemeldet ist. Online kann er dennoch spielen.

Lange Rede kurzer Sinn: Wir können beide gleichzeitig Red Dead Online zusammen zocken, obwohl wir nur einmal PS Plus haben und nur einmal Red Dead Redemption 2 digital gekauft haben. Mit der CD Version funktioniert das nicht... :-)
 

DaStash

PCGH-Community-Veteran(in)
Auf Gebrauchtspiele verzichten, bzw den Zwang zum PSN-Store und keine BluRay-Filme mehr wäre mir nicht nur 100 Euro wert...
So mal je insbesondere bei der PS4 immer die einfache und problemlose Gebrauchtspielnutzung humorvoll hervorgehoben wurde, ist schon komisch. Ich würde auch so lange wie es geht auf retail setzen.

MfG
 

Blackout27

Volt-Modder(in)
Ich habe mit meinem Zwillingsbruder nur ein PS Plus Account. Er hat PS Plus abgeschlossen und ist auf meiner Konsole als Primär angemeldet. Wenn ich mich mit meinem Account (Sekundär) auf meiner PS4 anmelde, dann kann ich auch online zocken und auch seine Spiele stehen mir zu Verfügung. Wenn ich eins seiner Spiele herunterladen möchte, muss ich mich kurz bei ihm einloggen. Drücke dann auf download und kann mich wieder mit meinem Account anmelden und das Spiel zocken. Bei ihm läuft es ähnlich. Mein Account ist auf seiner PS als Primäraccount angemeldet. Da er ja PS Plus hat, ist es nicht schlimm, dass nur mit sekundärem Account auf seiner PS angemeldet ist. Online kann er dennoch spielen.

Lange Rede kurzer Sinn: Wir können beide gleichzeitig Red Dead Online zusammen zocken, obwohl wir nur einmal PS Plus haben und nur einmal Red Dead Redemption 2 digital gekauft haben. Mit der CD Version funktioniert das nicht... :-)


Cool danke für den Tipp :daumen:
Das wusste ich überhaupt nicht. Dann werden wir das so bei der Playstation 5 machen sofern es dann noch geht. Da können wir demnächst ja ein PS Plus Abo auslaufen lassen. Wird wohl meins sein da ich es sowieso fast nie nutze.

Fühl dich gedrückt :D
 

Zuriko

Software-Overclocker(in)
Ich habe mit meinem Zwillingsbruder nur ein PS Plus Account. Er hat PS Plus abgeschlossen und ist auf meiner Konsole als Primär angemeldet. Wenn ich mich mit meinem Account (Sekundär) auf meiner PS4 anmelde, dann kann ich auch online zocken und auch seine Spiele stehen mir zu Verfügung. Wenn ich eins seiner Spiele herunterladen möchte, muss ich mich kurz bei ihm einloggen. Drücke dann auf download und kann mich wieder mit meinem Account anmelden und das Spiel zocken. Bei ihm läuft es ähnlich. Mein Account ist auf seiner PS als Primäraccount angemeldet. Da er ja PS Plus hat, ist es nicht schlimm, dass nur mit sekundärem Account auf seiner PS angemeldet ist. Online kann er dennoch spielen.

Lange Rede kurzer Sinn: Wir können beide gleichzeitig Red Dead Online zusammen zocken, obwohl wir nur einmal PS Plus haben und nur einmal Red Dead Redemption 2 digital gekauft haben. Mit der CD Version funktioniert das nicht... :-)

Gab es da noch bei keinem User der dies so macht Probleme auf Playstation (Account Sperrung etc). Sony untersagt ein Game Sharing auf diese Art explizit! Auf der Xbox ist dies etwas weniger restriktive in den AGBs.

Falls es nämlich eine PS5 wird würde ich dies auch gerne so machen, habe aber keinen Bock da was zu riskieren, zumindest wenn es schon User gan die von Sony „bestraft“ worden sind.
 

Scorpionx01

Software-Overclocker(in)
Gab es da noch bei keinem User der dies so macht Probleme auf Playstation (Account Sperrung etc). Sony untersagt ein Game Sharing auf diese Art explizit! Auf der Xbox ist dies etwas weniger restriktive in den AGBs.

Falls es nämlich eine PS5 wird würde ich dies auch gerne so machen, habe aber keinen Bock da was zu riskieren, zumindest wenn es schon User gan die von Sony „bestraft“ worden sind.

Ich habe das von einem Kollegen und der wurde auch noch nicht gebannt. Also keine Ahnung. Ich habe die AGBs nicht gelesen, aber es können ja auch nur 2 Leute einmal sparen. Ich glaube nicht dass es da Probleme gibt, erst recht nicht in der Familie.

Eins muss ich noch loswerden. Mein PS Plus habe ich auch auslaufen lassen. Dadurch gehen meine PS Plus Gratisspiele nicht mehr. Erst, wenn ich wieder verlängern würde. Ich kann jetzt nur die von meinem Bruder zocken und der hat PS Plus später abgeschlossen. Also sollte man sich vorher zusammen beraten, wer PS Plus behält.

Edit: Ohne Gewähr, aber eventuell nur innerhalb eines Haushalts legal.

Account Sharing – Erlaubt oder Verboten ? / Play Experience
 
Zuletzt bearbeitet:

Valius

Komplett-PC-Käufer(in)
Account und Spiele Sharing sind laut Sony's AGB's verboten. Die werden da in Zukunft sicher einen stärkeren Blick drauf werfen mit der Digital Edition, da so Geld flöten geht.
Ich wäre da mittlerweile vorsichtig, da Account Sperren und damit auch der Verlust der Spiele drohen.
 

Zuriko

Software-Overclocker(in)
Ja eine Account Sperrung ist/wäre shice! Bei der Xbox teile ich auch alles hin und her, wir haben zwei Konsolen im Haushalt. Dort übernimmt es den Game Pass / Gold und die gekauften Spiele. Also ein Account kann auch die Gold-Spiele zocken die der andere Account aktiviert hat. Das geht dort richtig easy und gemäss den MS AGBs ist es auch nicht explizit verboten. Evtl. ein Vorteil durch Überreste der damaligen Xbox One Pläne....mal schauen ob MS seine AGBs diesbezüglich mal anpasst.
 

Scorpionx01

Software-Overclocker(in)
Ja eine Account Sperrung ist/wäre shice! Bei der Xbox teile ich auch alles hin und her, wir haben zwei Konsolen im Haushalt. Dort übernimmt es den Game Pass / Gold und die gekauften Spiele. Also ein Account kann auch die Gold-Spiele zocken die der andere Account aktiviert hat. Das geht dort richtig easy und gemäss den MS AGBs ist es auch nicht explizit verboten. Evtl. ein Vorteil durch Überreste der damaligen Xbox One Pläne....mal schauen ob MS seine AGBs diesbezüglich mal anpasst.

Mit nem Kumpel würde ich das wohl auch nicht machen, aber bei meinem Zwillingsbruder gehe ich das Risiko ein. Vor allem, bin ich sehr oft bei ihm und zocke dort auch selbst mit meinem Account. Das können die ja nicht verbieten, von daher eventuell eine GrauZone?
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sie ohne erstmalige Verwarnung sofort den Account sperren. Aber ob jemand das Risiko eingeht, muss jeder für sich entscheiden.

Bzgl. MS Gamepass... mhhh der ist ja schon wahnsinnig günstig. So günstig, dass sie kaum mit verdienen und das als längerfristiges Investment sehen. Kann mir nicht vorstellen, dass sie, wenn Account-Sharing ausartet, das länger dulden werden. Ich kann mir vorstellen, dass für beide Konzerne gilt: So lange es nicht Schule macht, so lange wird es toleriert.
 
Oben Unten