• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PS4 gegen Xbox One: Leistungsunterschied unbedeutend, Cloud größeres Risiko als Nutzen und One ohne Kinect - meint Analyst Pachter

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu PS4 gegen Xbox One: Leistungsunterschied unbedeutend, Cloud größeres Risiko als Nutzen und One ohne Kinect - meint Analyst Pachter

Michael Pachter, einer der wohl umstrittensten Analysten der Videospielbranche, gab mal wieder seine Meinung bezüglich Xbox One und Playstation 4 zum Besten. Pachter zufolge sei der Unterschied zwischen beiden Konsolen unbedeutend, da nicht spürbar, und die Cloud für beide Hersteller eher Gefahr statt von Nutzen. Für 2015 prognostiziert er eine Xbox One ohne Kinect, weil Sony Microsoft mit Preissenkungen massiv unter Dreck setzen werde.

[size=-2]Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und NICHT im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt. Sollten Sie Fehler in einer News finden, schicken Sie diese bitte an online@pcgameshardware.de mit einem aussagekräftigen Betreff.[/size]


lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: PS4 gegen Xbox One: Leistungsunterschied unbedeutend, Cloud größeres Risiko als Nutzen und One ohne Kinect - meint Analyst Pachter
 
G

Gast20141208

Guest
AW: PS4 gegen Xbox One: Leistungsunterschied unbedeutend, Cloud größeres Risiko als Nutzen und One ohne Kinect - meint Analyst Pachter

Tja, das kommt dabei raus, wenn beim Eignungstest Schaumschläger als Ergebnis kommt.
 

joel3214

Software-Overclocker(in)
AW: PS4 gegen Xbox One: Leistungsunterschied unbedeutend, Cloud größeres Risiko als Nutzen und One ohne Kinect - meint Analyst Pachter

Naja der Leistungsunterscheit wird in vielen Spielen wohl wirklich nicht zu sehen sein. Sage nur Multiplattformtitel und kosten Nutzen Rechnung.
 

Noirsoleil

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: PS4 gegen Xbox One: Leistungsunterschied unbedeutend, Cloud größeres Risiko als Nutzen und One ohne Kinect - meint Analyst Pachter

Naja der Leistungsunterscheit wird in vielen Spielen wohl wirklich nicht zu sehen sein. Sage nur Multiplattformtitel und kosten Nutzen Rechnung.

Mhm aber manchmal gehen die Auflösungen der beiden doch schon ziemlich außeinander. Da sollte man doch nen Unterschied sehen müssen oder?
 

cl55amg

BIOS-Overclocker(in)
AW: PS4 gegen Xbox One: Leistungsunterschied unbedeutend, Cloud größeres Risiko als Nutzen und One ohne Kinect - meint Analyst Pachter

Beim ersten Teil zu der Leistung der Konsolen, da sollte er sich lieber raushalten...

Aber was Pachter im 2. Teil sagte ist sehr interessant und in sich schlüssig:
"Ich meine, wenn wir nur in der Cloud arbeiten und eine Datei streamen, interessiert es uns doch gar nicht, auf welcher Box wir das machen. Es ist doch nur eine Datei, die irgendwo auf einem Server läuft." Ginge man in die Richtung, sähe es am Ende so aus, dass sich Publisher von den Konsolen lösen und die Gewinnmargen des Handels und der Konsolenhersteller selbst einstreichen. "Wozu braucht noch jemand Microsoft dafür?

Wenn ich als Publisher die Möglichkeit habe, Games ohne einen Konsolenhersteller zu vertreiben, dann mache ich mehr Gewinn mit jedem verkauften Spiel. (Minus der Kosten für die Bereitstellung der Cloud) Der Konsolenhersteller wäre dann Obsolet.
Aus technischer Perspektive darf man nie vergessen, dass Streaming ein hohe Latenz hat was das Spielgefühl spürbar verschlechtert. Daher sind Cloud Gaming Lösungen immer im Nachteil.
 

Bhaalzac

Gesperrt
AW: PS4 gegen Xbox One: Leistungsunterschied unbedeutend, Cloud größeres Risiko als Nutzen und One ohne Kinect - meint Analyst Pachter

Achja, der Typ mal wieder ^^

Ich lese Artikel über den nur, weil ich mich über den Schwachsinn, den dieser selbsternannte Analyst verbreitet, großartig amüsieren kann.

Das man den Leistungsunterschied der beiden Konsolen nicht wirklich im Spiel spüren kann, stimmt wohl, aber bei jedem Mutliplattformtitel sieht man die teilweise immensen Vorteile der PS4. Etliche Spiele laufen auf der PS4 entweder in höherer Auflösung oder mit mehr fps.
Wenn man also im Spiel die Zeit hat, sich mal in Ruhe umzusehen und einen direkten Vergleich ziehen kann, wird man es sehr wohl merken...

Dass niemand derzeit die "Cloud" nutzt, liegt nicht in erster Linie an dem Verlust der Notwendigkeit dieser Konsolen, sondern vor allem an der unzureichenden Anbindung in nahezu allen relevanten Märkten. Es gibt nur 3 Länder weltweit, in denen mehr als 95% der potentiellen Kunden die Cloud effektiv nutzen könnten. In Deutschland hat man nichtmal in jeder Großstadt überall schnelles DSL. In meiner Nachbarschaft, 15 Min Fußweg von der Innenstadt bei über 300.000 Einwohnern ist das schnellste DSL 6000, einige Seitenstraßen bekommen sogar nur 2000... in der Nachbarstadt haben etwa 30% überhaupt keine Möglichkeit DSL zu bekommen und dort wohnen auch über 100.000. Und dabei haben wir noch eines der weltweit besser ausgebauten Netze (was an sich schon traurig genug ist -.-)

Weltweit würden über 50% der potentiellen Kunden bei der Cloud wegfallen. Bevor das Problem nicht gelöst ist, bleibt die Cloud nur eine nette Theorie.
 

Alex555

Software-Overclocker(in)
AW: PS4 gegen Xbox One: Leistungsunterschied unbedeutend, Cloud größeres Risiko als Nutzen und One ohne Kinect - meint Analyst Pachter

Ich bin mir ziemlich sicher dass die PS4 der XBONE vorausbleibend wird.
Schon jetzt zeichnet sich ab, dass die PS4 bei Multiplattformtiteln oftmals die Lead Plattform sein wird.
Und selbst wenn Grafik und Auflösung gleich sind, kann man mit der schnelleren Hardware mehr FPS erzielen, stabilere FPS oder dergleichen.
Die Mehrleistung der PS4 ist da, und wird auch da bleiben, daran gibts nix zu rütteln :lol:
 

crae

Software-Overclocker(in)
AW: PS4 gegen Xbox One: Leistungsunterschied unbedeutend, Cloud größeres Risiko als Nutzen und One ohne Kinect - meint Analyst Pachter

"Vielleicht sieht es auf PS4 besser aus, was zumindest einige Spieler sagen, aber sie laufen auf meinem Taschenrechner (mit geringerer Auflösung) allgemein mit der gleichen Geschwindigkeit. Deswegen verstehe ich nicht, wieso Leute sagen, es sehe auf dem einen Gerät besser aus. Ich weiß, dass jeder zu glauben weiß, dass er den Unterschied erkennt. Ich bin mir jedoch sicher, dass der Durchschnittsnutzer dazu nicht in der Lage ist."

So in etwa hört sich das für mich an.
 

The-GeForce

Software-Overclocker(in)
AW: PS4 gegen Xbox One: Leistungsunterschied unbedeutend, Cloud größeres Risiko als Nutzen und One ohne Kinect - meint Analyst Pachter

"Ich weiß, dass jeder zu glauben weiß, dass er den Unterschied erkennt. Ich bin mir jedoch sicher, dass der Durchschnittsnutzer dazu nicht in der Lage ist."

Normalerweise gehöre ich zu den ersten, die sich über die geistigen Ergüsse von M. Pachter lustig machen, da dies in der Regel auch sehr einfach ist. In diesem Falle fühle ich mich aber dazu berufen, eine Lanze für ihn zu brechen.

Nicht jeder hat einen Spiele-PC. Schon gar nicht mit aktueller Hardware. Viele Spieler, die nicht im PCGH-Forum unterwegs sind, wechseln gar von einer PS3 oder Xbox 360 direkt auf die neuen Konsolen. Selbst unter der Voraussetzung, dass ein entsprechend großer FHD-Fernseher im Wohnzimmer steht, glaube ich auch, dass die meisten Menschen den Unterschied zwischen der Xbox One und der PS4 bei einem Multiplattform-Spiel nicht sehen.
Während dem PC-Spieler mit modernen Hardware sofort matschige Texturen ins Auge springen, ist der Konsolenspieler noch dabei den Kiefer vom Boden zu holen, weil der Sprung von den alten zur neuen Konsole so groß war. Ich wage sogar zu behaupten, dass der Otto-Normal-Bürger zwischen dem 900p der Xbox One und dem 1080p der PS4 keinen Unterschied erkennt. Erst wenn die FPS in den Keller gehen und das Bild stottert, wird auch der ungeübte Beobachter merken, dass irgendetwas nicht so läuft wie es sollte.

Ich selbst lege eigentlich sehr großen Wert auf eine gute Optik. Details runterdrehen? Nur unter größten seelischen Schmerzen. Der Selbstversuch mit Crysis 3 und Battlefield 4 hat jedoch ergeben, dass ich zwischen FXAA und höherwertigen Kantenglättungen (sofern 60 FPS nicht unterschritten werden) keinen Unterschied sehe. Auch sehe ich bei Crysis den Unterschied zwischen sehr hohen und hohen Details an vielen Stellen gar nicht. Mir persönlich scheint "der Blick" für so etwas zu fehlen. Bei der breiten Konsolenspielerschaft ohne PC-Erfahrung wird das wahrscheinlich sogar noch ausgeprägter sein, da hier noch nicht einmal der Vergleich zu "wie es aussehen könnte" bekannt ist. Und man darf nicht versgessen, dass vor allem das Playstation-Lager immer gerne tönen wird, dass ihre Konsole die bessere Optik liefert, einfach weil sie mehr Leistung hat. Wir erinnern uns an die PS3 damals. Da hörte man an jeder Ecke "Cell wird die Xbox 360 in Grund und Boden rechnen". In der Realität war die Xbox 360 dann sogar oft einen Tick besser, da sie einfacher zu programmieren war. Lediglich die exklusiven Title der PS3 konnten ihre Stärken auch wirklich in Bildqualität ummünzen. So zum Beispiel in Uncharted. Und zu guter Letzt wird die Grafikqualität bei der breiten Masse der Spiele durch das schwächste Glied bestimmt. Die wenigsten Hersteller werden sich Mühe machen, für die PS4-Variante signifikant bessere Texturen anzulegen oder die Optimierung bis zum letzten Prozent der Leistung der Konsole auszuarbeiten. Dafür sind die Zeitpläne zu stramm und der Gewinn zu gering. Diese Arbeit wird auch in dieser Generation den "Exclusives" vorbehalten sein.
 

julianbl

PC-Selbstbauer(in)
AW: PS4 gegen Xbox One: Leistungsunterschied unbedeutend, Cloud größeres Risiko als Nutzen und One ohne Kinect - meint Analyst Pachter

Es ist doch egal ob die ps4 sich öfters vk. Es bleibt auch für Microsoft mehr als rentabel. Und ich muss hier recht geben der otto normalo interessiert es nicht welche Konsole mehr Leistung hat. Die meiste vergleichen genau wie bei pc Hardware kaum.
 

Rizoma

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: PS4 gegen Xbox One: Leistungsunterschied unbedeutend, Cloud größeres Risiko als Nutzen und One ohne Kinect - meint Analyst Pachter

Es ist doch egal ob die ps4 sich öfters vk. Es bleibt auch für Microsoft mehr als rentabel. Und ich muss hier recht geben der otto normalo interessiert es nicht welche Konsole mehr Leistung hat. Die meiste vergleichen genau wie bei pc Hardware kaum.

Wen interessiert ob etwas rentabel ist es zählt nur Gewinn in der heutigen Wirtschaft je mehr des um besser. Rentabel allein reicht heute nicht mehr erst voriges Jahr wurde von EA nen deutsches Entwicklerstudio geschlossen ob wohl es Gewinn eingefahren hatte (war aber scheinbar zu wenig)
 

acc

Software-Overclocker(in)
AW: PS4 gegen Xbox One: Leistungsunterschied unbedeutend, Cloud größeres Risiko als Nutzen und One ohne Kinect - meint Analyst Pachter

Wenn ich als Publisher die Möglichkeit habe, Games ohne einen Konsolenhersteller zu vertreiben, dann mache ich mehr Gewinn mit jedem verkauften Spiel. (Minus der Kosten für die Bereitstellung der Cloud) Der Konsolenhersteller wäre dann Obsolet.

stimmt, dafür bindest du dich an mindestens einen cloudbetreiber, der auch seinen anteil haben will. ist also gehupft wie gesprungen.
 

bofferbrauer

Volt-Modder(in)
AW: PS4 gegen Xbox One: Leistungsunterschied unbedeutend, Cloud größeres Risiko als Nutzen und One ohne Kinect - meint Analyst Pachter

PS4 gegen Xbox One: Leistungsunterschied unbedeutend, Cloud größeres Risiko als Nutzen und One ohne Kinect - meint Analyst Pachter

aha... :schief: Na dann kann ich ja mal meine eigene Marktanalyse loslassen:

Gamer gegen User: Pachter unbedeutend, ihm zuzuhören größeres Risiko als Nutzen und Internet ohne Pachtertrolling - meinen beide Gruppen!

:devil:
 

Caun

Freizeitschrauber(in)
Der Pachter hat glaube ich noch nie sinnvolles von such gegeben, aber es ist amüsabt und er schafft es im gespräch zu bleiben. Cloud wird ps4,x1 nicht gefährlich eher den nachfolgern :)
 
G

Gast20141208

Guest
AW: PS4 gegen Xbox One: Leistungsunterschied unbedeutend, Cloud größeres Risiko als Nutzen und One ohne Kinect - meint Analyst Pachter

Er schafft es bestens, völlig offensichtliche Sachen als Analyse zu verkaufen, oder eben kompletten Bullshit zu erzählen.
 

Caun

Freizeitschrauber(in)
Hat der nicht auch gesagt dass die playstation 4 eine richtige maschine wird wo kein gaming pc mithalten kann mit 300fps bei 4k oder sowas :D

Aber verdient der durch sowas geld ? :O
 
G

Gast20141208

Guest
AW: PS4 gegen Xbox One: Leistungsunterschied unbedeutend, Cloud größeres Risiko als Nutzen und One ohne Kinect - meint Analyst Pachter

Anscheinend ist er noch nicht verhungert, aber wenn er mehr zu Essen bekäme, würde er weniger reden. :ugly:
 

Badly

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: PS4 gegen Xbox One: Leistungsunterschied unbedeutend, Cloud größeres Risiko als Nutzen und One ohne Kinect - meint Analyst Pachter

Sag nur soviel pS 4 da gehabt ..gespielt und verkauft.
MiniATX im Wohnzimmer hat gewonnen.
 

bofferbrauer

Volt-Modder(in)
AW: PS4 gegen Xbox One: Leistungsunterschied unbedeutend, Cloud größeres Risiko als Nutzen und One ohne Kinect - meint Analyst Pachter

Hat der nicht auch gesagt dass die playstation 4 eine richtige maschine wird wo kein gaming pc mithalten kann mit 300fps bei 4k oder sowas :D

Aber verdient der durch sowas geld ? :O

Er hatte vor Release der Wii U auch prophezeit, dass sie die Konkurrenz noch platter machen würde als seinerzeit die Wii. 5 Monate später war dann die Wii U plötzlich das genaue Gegenteil davon.

Und ja, er verdient damit meines Wissens einen haufen Geld
 
G

Gast20140625

Guest
AW: PS4 gegen Xbox One: Leistungsunterschied unbedeutend, Cloud größeres Risiko als Nutzen und One ohne Kinect - meint Analyst Pachter

Mhm aber manchmal gehen die Auflösungen der beiden doch schon ziemlich außeinander. Da sollte man doch nen Unterschied sehen müssen oder?
Ach, von Konsolenspielern hab ich jetzt 5 Jahre lang gehört, dass die Grafik unwichtig sei, dass man mit 600p am weit entfernten TV gut zurecht kommt, ja dass das sogar besser sei als 1080p am PC.
Über fehlendes AA hab ich auch noch keinen Konsolenspieler jammern gehört. Von denen hört man wenns darum geht immer nur "Ihr sche*ß Grafikhuren".

Also ja, so jemandem spreche ich die Kompetenz 1080p von 900p unterscheiden zu können ganz dreist einfach mal ab.
 

Noirsoleil

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
AW: PS4 gegen Xbox One: Leistungsunterschied unbedeutend, Cloud größeres Risiko als Nutzen und One ohne Kinect - meint Analyst Pachter

Ach, von Konsolenspielern hab ich jetzt 5 Jahre lang gehört, dass die Grafik unwichtig sei, dass man mit 600p am weit entfernten TV gut zurecht kommt, ja dass das sogar besser sei als 1080p am PC.
Über fehlendes AA hab ich auch noch keinen Konsolenspieler jammern gehört. Von denen hört man wenns darum geht immer nur "Ihr sche*ß Grafikhuren".

Also ja, so jemandem spreche ich die Kompetenz 1080p von 900p unterscheiden zu können ganz dreist einfach mal ab.

Dem würde ich auch so zustimmen. Grafik ist nicht das wichtigste aber sie muss einfach stimmen und flimmernde Kanten stimmen für mich ganz und gar nicht.
 
Oben Unten