• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Probleme mit Ripjaws V Kit 2x8(F4-3200C16D-16GVKB)

BlueClue

Schraubenverwechsler(in)
Hallo Leute ich habe seit gestern das Problem, dass der PC mit dem XMP-Profil1 (es gibt nur 1 Profil) in einen Boot-Loop übergeht und mit den Letzten stabilen Settings startet. Das Problem ist, das die letzten stabilen Settings höhere Timings haben die ich aber auch nicht ändern kann, weil das Bios meine Einstellungen ignoriert. Ich kann also nicht mehr die auf dem RAM stehenden Timings verwenden. Momentan läuft mein RAM mit XMP, aber die Frequenz ist auf Auto gestellt, was in 2133 MHz resultiert. Das seltsame an der ganzen Geschichte ist, dass der RAM 2 Wochen mit diesen Einstellungen lief und beim Spielen, von Darksiders 3 plötzlich mit einem Bluescreen abstürzt und 5 Minuten nachdem nichts passiert ist, habe ich den PC, per Restart-Knopf neugestartet . Nach 4 Stunden lesen und probieren funktionierte gar nichts mehr, außer meine körpereigene Produktion von Stresshormonen auf hochtouren. Mein Speicherstand war danach beschädigt (falls diese Information hilfreich ist).
Die momentanen Timings und die Frequenz sind im Anhang sichtbar.

Die Frage die sich mir stellt ist jetzt, ob das Problem am RAM oder Bios liegt. Das Bios zeigt dazu noch, dass der RAM im Single-Channel läuft. CPU-Z sagt aber, dass es im Dual-Channel läuft. Da ich eher Erfahrung mit CPU-Z habe, denke ich, dass das Bios hier die falsche Angabe macht.

Außerdem würde ich die Timings gerne so einstellen, wie sie auf dem RAM stehen, ohne, dass das Bios meine Einstellungen ignoriert bzw. das XMP-Profil irgendwie zum laufen zu bringen.

Ich bedanke mich schon mal für alle Antworten. Sollten noch Informationen fehlen reiche ich diese so schnell ich kann nach.
 

Anhänge

TE
B

BlueClue

Schraubenverwechsler(in)
Willkommen im Forum.
Und wenn Du uns jetzt noch Deine restliche Hardware verrätst, könnten wir Dir auch helfen.
Gruß T.
CPU: Ryzen 5 1600X 4GHz 1.3875 V (seit 2 Wochen stabil und der PC bootet auch damit, also daran liegts nicht.
GPU: Sapphire Rx Vega 56 Pulse
Speicher: GSkill Ripjaws V 3200 Dual Kit 16GB (2x8)
MB: Asrock AB350 Gaming K4 (Fatal1ty)
PSU: BeQuiet System Power 9 500W
SSD: Crucial MX500 1TB
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
Naja ich tippe es liegt am oc! Setz das bios mal auf default/cmos reset. Lade danach das xmp im bios und lass die cpu Stock laufen.
ram in Slot 2+4 installieren.
 

Tolotos66

BIOS-Overclocker(in)
Noch ergänzend zu @drstoeckers Post: taste Dich an die RAM-Frequenzen heran. Anfangend mit 2666 > 2933 > usw. Und immer wieder auf Stabilität überprüfen.
Einzel-OC läuft häufig stabil. Kommen dann aber weitere übertaktete Komponenten (RAM / Graka) hinzu, kann es in der Summe dann doch zu Problemen führen.
Nutzt Du Ryzen Master fürs OC?
Gruß T.
 
TE
B

BlueClue

Schraubenverwechsler(in)
Naja ich tippe es liegt am oc! Setz das bios mal auf default/cmos reset. Lade danach das xmp im bios und lass die cpu Stock laufen.
ram in Slot 2+4 installieren.
Ich habe das Bios auf Standarteinstellungen zurückgesetzt, mehrfach, aber die Timings der RAM sind nicht veränderbar. Ich habe es im Bios durch manuelle Eingabe versucht, durch zurücksetzten per F9 (im Bios ist F9 "Load default settings") und die hier im Video angegebenen Möglichkeiten, das Bios zurück zu setzten YouTube. Alles außer 1. konnte ich tun, aber nichts. Die Ram-Timings bleiben stur. Die CPU auf Stock laufen zu lassen, habe ich auch gemacht, aber das hilft auch nicht.
 
TE
B

BlueClue

Schraubenverwechsler(in)
Ich habe alle gegebenen Frequenzen ausprobiert. Alles außer "Auto" funktioniert nicht. Sogar bei 1866MHz, was unter den Spezifikationen liegt, passiert rein gar nichts. :/
Zum OC benutze ich normalerweise das Bios. Ich habe nur Testweise mal das Ryzen Master Tool ausprobiert, aber auch das hat absolut kein Einfluss auf den Ram und seine Timings.
 
TE
B

BlueClue

Schraubenverwechsler(in)
Übrigens sind die Standarttimings für den Ram 16-18-18-38-56. Die im Anhang gezeigten 15-15-15-36-51 sind die Sache die ich ändern möchte.
 

Cody_GSK

G.SKILL Staff
Hallo

Bitte prüfe deinen Posteingang, ich habe dir bereits auf deine E-Mail geantwortet.

Gruß

Cody

G.SKILL Deutschland
Tech Support Team
 
TE
B

BlueClue

Schraubenverwechsler(in)
Mein Mainboard ist das Asrock AB350 Gaming K4 und es ist nicht in der QVL, das erklärt aber nicht wieso der RAM 2 Wochen lang mit dem XMP-Profil ohne Probleme lief und dann plötzlich abstürzt und das danach sich weder die Timings ändern lassen noch der RAM unter den Spezifikationen betreiben lässt.

"Bei dem von Ihnen beschriebenen Verhalten, bei dem teilweise nur noch die halbe Kapazität des Kits erkannt wird, würde ich immer empfehlen die beiden Module zunächst einzeln auf Funktion zu testen. Setzen Sie dazu die BIOS Einstellungen mit einem CMOS Clear zurück und testen Sie die Module einzeln je nachdem was im Handbuch Ihres Mainboards angegeben ist im Steckplatz A2 oder B2 bzw DIMM_2 oder DIMM_4 mit MemTest86 auf Funktion. Wenn der Rechner mit einem von beiden Modulen gar nicht erst startet und einen DRAM Fehler ausgibt, testen Sie zur Sicherheit auch den alternativen Steckplatz. Ändert sich dadurch nichts, liegt offenbar ein Defekt des Moduls vor. "

Das werde ich defintiv gleich mal ausprobieren, da der PC gar nicht erst startet, wenn ich die Plätze der RAM-Module tausche.

Desweiteren ignoriert das Bios auch sämtliche Spannungserhöhungen, wenn das XMP-Profil geladen ist, ohne XMP-Profil kann ich zwar die Spannung erhöhen und diese wird auch übernommen, aber mein Bios lässt eine manuelle RAM-Frequenz nicht zu. Ich kann die Frequenz nur ändern, wenn das XMP-Profil geladen ist und da funktioniert keine einzige Einstellung (1866-4000).

Ich werde also gleich mal die RAM-Module einzeln testen und berichte vom Ergebnis sobald dieses vorliegt.
 
TE
B

BlueClue

Schraubenverwechsler(in)
Hallo

Bitte prüfe deinen Posteingang, ich habe dir bereits auf deine E-Mail geantwortet.

Gruß

Cody

G.SKILL Deutschland
Tech Support Team
So ich habe jetzt beide RAMs auf jeder Bank getestet, die ich kann. Das sind in meinem Fall die Ram-Bänke 2-4, weil der erste von meinem Kühler blockiert wird. Ich komme auf folgende Ergebnisse:

Vorab: In Anhang 1 ist alles unverändert, also das zeigt mir CPU-Z an, wenn ich alles so eingebaut lasse, wie es zum Problem kam.
Anhang 2: Das ist das Ergebnis, wenn ich das Default Bios lade, dann den PC neustarte, den RAM aus der 4ten Bank nehme, den PC starte und wieder neustarte, das XMP-Profil lade und das System boote. Wie man sieht läuft der RAM auf den XMP-Einstellungen. Es gibt auch keine Bootprobleme und spielen kann man damit auch.

Dann habe ich um einen Defekt auszuschließen versucht, den RAM der in der 2ten Bank problemlos läuft in die anderen Bänke einzubauen, also 3 und 4.
In beiden fällen startet der PC nicht, daher dachte ich zuerst, dass die RAM-Bänke das Problem sind, aber der RAM der bei mir anfangs in der 4ten Bank sitzte funktioniert auf keiner Bank, obwohl der RAM zuvor auf der 2ten Bank ohne Probleme lief.

Ich habe danach probiert den RAM der mit dem XMP-Profil lief auf dieses Profil zu stellen, den PC herunterzufahren und den 2ten RAM in die 4te Bank einzusetzen. Das funktionierte ebenfalls nicht.

Um es nochmal zusammenzufassen: RAM2 ist der RAM den ich in der 2ten Bank sitzen hatte als noch alles funktionierte. RAM4 ist der RAM der in der 4ten Bank saß als das XMP-Profil noch mit beiden RAM-Modulen funktionierte.
Fazit: RAM2 läuft mit XMP auf der 2ten Bank, aber nicht auf Bank 3 und 4
RAM4 läuft auf keiner Bank. Auch komme ich mit diesem RAM nicht ins Bios. Der Monitor bleibt nur schwarz und der PC schaltet sich unendlich ein und aus.

So wie ich das sehe liegt ein Defekt des RAM4 vor, da dieser auf keiner Bank funktioniert, auf nicht mit dem Default Bios.
RAM2 hingegen funktioniert problemlos und das der PC nicht startet erklär ich mir dadurch, dass Asrock vorgibt Single-Channel in der 2ten Bank zu betreiben, daher startet der PC auch nur wenn der RAM in dieser sitzt.

Sollte ich falsch liegen, bitte ich um eine Erklärung. Sollte ich richtig liegen stellt sich mir die Frage, ob ich den RAM auch einzeln umtauschen kann. Ich werde Mindfactory diese Frage gleich stellen, wüsste aber gerne ob ich im Falle einer Ablehnung seitens Mindfactory auch mit einer Reklamation des Hersteller rechnen kann oder ob es nur möglich ist beide RAM-Module gleichzeitig auszutauschen. Das Problem ist, das ich meinen PC benötige und keine Ersatzmodule besitze.
 

Cody_GSK

G.SKILL Staff
Bitte lass uns das per E-Mail klären. Einen Vorgang an drei Stellen parallel zu bearbeiten, ist mir ehrlich gesagt etwas zu unübersichtlich.

Gruß

Cody

G.SKILL Deutschland
Tech Support Team
 
Oben Unten