• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Probleme mit RAM OC (4x8GB Corsair Vengeance RGB PRO 3200 CL16) - BIOS-Werte werden nicht übernommen

LoneStarr42

Schraubenverwechsler(in)
Heyho!

Um etwas mehr Leistung in Benchmarks und mehr FPS in Spielen zu erhalten, wollte ich nach meiner Grafikkarte nun auch meinen RAM overclocken. Das soll ja gerade bei Ryzen 3rd Gen relativ viel bringen. Als Anleitung habe ich den Ryzen RAM OC Guide von ComputerBase und diverse YT-Videos benutzt.

Verbaut habe ich 4x8GB Corsair Vengeance RGB PRO 3200 CL16 (CMW16GX4M2C3200C16) mit Samsung B-Dies (K4A8G085WB-BCPB).


Also die Timings mit dem Zen2 Timing Checker und den RAM mit Thaiphoon Burner ausgelesen und in den DRAM Calculator for Ryzen von 1usmus geschmissen.

Im BIOS (ASUS ROG Strix B450-F Gaming) habe ich strikt nach dem Calculator folgendes umgestellt:
-Memory Frequency: 3600
-FCLK: 1800
-Haupttimings: 16-20-20-20-40-62
-DRAM Voltage: 1.350
-SOC Voltage: 1.05
-Command Rate: 1T
-PowerDown Mode: deaktiviert
-GearDown Mod: aktiviert
-VDDG CCD Voltage + VDDG IOD Voltage: 1.000
-cLDO VDDP Voltage: 0.950
-procODT: 40

Zwar ist das System normal gebootet, jedoch zeigt mir der Zen2 Timing Checker nun folgende Werte an:
-Memory Frequency: 2133
-Haupttimings: 15-15-15-15-36-51
-Command Rate: 2T

Laut Ryzen Master liegt die Speichertaktfrequenz bei 1.067 und der FCLK bei 1.200. CPU-Z zeigt ebenfalls eine NB Frequency von 1066.4MHz an. Die Spannungswerte wurden übernommen.

Im BIOS ist mir aufgefallen, dass die DRAM Timing Control Werte beim AI Tweaker zwar eingetragen sind, aber nicht übernommen worden sind. Gehe ich in die vielen AMD-Untermenüs, fällt mir auf, dass ich dort quasi die selben Werte wie im AI Tweaker einstellen kann. Den Memory Clock Speed unter Advanced/AMD Overclocking/DDR and Infinity Fabric Frequency/Timings/DDR Frequency and Timings/DRAM Timing Configuration kann ich nicht über 3000MHz stellen, danach kommen nur komische Werte. Dieser Wert stand auf Auto. Die anderen Timings in diesem Menü kann ich ebenfalls nicht frei eintragen, bei den vorgefertigen Werten im Dropdown-Menü stehen mir bspw. bei tRCDRD oder tRCDWR keine 20 zur Verfügung.

Was mache ich falsch, warum werden meine Timings vom AI Tweaker, die Memory Frequency, der FCLK und die Command Rate nicht übernommen? Normalerweise müsste ich in diesem komischen AMD-BIOS Menü ja auch nichts an Timings einstellen, das müsste ja im AI Tweaker reichen, oder?

Zur besseren Verständlichkeit habe ich Bilder des BIOS angehängt. Über Hilfe wäre ich sehr dankbar!
 

Anhänge

  • AMD BIOS Timings.jpg
    AMD BIOS Timings.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 219
  • AI Tweaker Timings.jpg
    AI Tweaker Timings.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 243
  • AI Tweaker.jpg
    AI Tweaker.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 179
  • AMD BIOS Memory Frequency.jpg
    AMD BIOS Memory Frequency.jpg
    2,3 MB · Aufrufe: 226

Dragon AMD

Volt-Modder(in)
Du musst ja auch alle Werte eintragen nicht nur die Haupttimings.

Dazu würde ich dann noch etwas mehr Spannung dem Ram geben.

Zum Beispiel von 1,350 auf 1,385.

Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
Was genau ist dein Anliegen?
Das Du keine 3600MHz mit spezifizierten 3200er Riegeln erreichst?
4x8 GB (alle Bänke belegt) ist eine relativ ungünstige Ausgangsposition, um RAM über dessen Spezifikation zu übertakten.
1067MHz (x2) = 2133MHz wegen dem Dualchannel
Ich bevorzuge OC stets über das UEFI und lasse Drittprogramme lieber aus.
Werte werden im BIOS nur übernommen, wenn Diese stabil sind. Ansonsten bootet das System wieder mit den Standardwerten.
Gruß T.
 
TE
L

LoneStarr42

Schraubenverwechsler(in)
In den diversen Anleitungen hieß es, man solle erstmal nur die Haupttimings eintragen, um zu sehen, ob das System überhaupt läuft. Danach solle man immer zwei Subtimings eintragen, um Fehler schneller erkennen zu können. Die DRAM Voltage habe ich vom Calculator übernommen, auf 1.385 das gleiche Problem.

Das DOCP-Profil habe ich mal deaktiviert und auf Standard gesetzt, immer noch das gleiche Problem.


Meine Frage ist, weshalb die Werte nicht übernommen werden bzw. der RAM nur auf 2133MHz läuft, obwohl ich 3600MHz einstelle. Bei 3400MHz das gleiche Problem.
Dass 4x8GB sehr ungünstig fürs OC ist, habe ich auch schon gelesen, aber es muss doch möglich sein, den RAM wenigstens auf 3400MHz laufen zu lassen? Immerhin sollen die Samsung B-Dies ja sehr gut sein, und andere schaffen 3800MHz. Deshalb meine Frage, wieso meine Werte nicht übernommen werden und mir im BIOS nur 2133MHz angezeigt werden. Das kann ja nicht bedeuten, dass ich den RAM überhaupt nicht übertakten kann, oder?
 

Tolotos66

Volt-Modder(in)
3800 mit Deiner identischen Hardware?
Btw: ob der RAM jetzt 3200 oder 3600 MHZ macht, ist schnuppe. In Games wird man keinen Unterschied merken.
Gruß T.
 
TE
L

LoneStarr42

Schraubenverwechsler(in)
Mit der identischen Hardware natürlich nicht. Naja, da haben diverse Benchmarks und Tests eben anderes gesagt, besonders bei Ryzen 3000 soll sich RAM OC sehr lohnen und bis zu 10% mehr Leistung bringen. Aber dann muss ich mich eben damit abfinden, dass der RAM fürs OC Schrott ist oder der DRAM Calculator Schrottwerte liefert.

Habe jetzt ALLE Werte auf ein Mal geändert, sowohl für 3400MHz als auch für 3600MHz - bei beiden Versuchen bootet der PC nicht mehr und man muss einen Jumper CMOS Reset machen. Sehr schade.
 
TE
L

LoneStarr42

Schraubenverwechsler(in)
Kleines Update: Thaiphoon Burner ließt wohl einige RAMs verschiedener Hersteller falsch aus und zeigt Samsung B-Dies statt C-Dies an - daher funktionieren die Werte des Calculators natürlich nicht. Mit 3600 CL18 kann ich dann jetzt erstmal booten, bekomme dafür in TestMem5 noch knapp 450 Fehler. Werde mich mal am Tuning versuchen, wobei ich da wenig Hoffnung habe, da ich ein absoluter RAM OC-Neuling bin.

Alternativ werde ich den RAM verkaufen und gegen Crucial Ballistix RGB 3000 CL15 mit Micron E-Dies tauschen. Dafür gibt es nämlich wesentlich mehr vorgefertigte Guides und Presets.
 
Oben Unten