• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Probleme mit Netzteil und/oder Mainboard oder doch was ganz anderes?

zadig

Kabelverknoter(in)
Hallo Leute. Es wird ein etwas längeres Thema. Ich hatte bisher einen Ryzen 7 5800X auf eine gigabyte x570 aorus pro mit 16 GB RAM, RTX 2070 Super, eine Sabrent NVME SSD und 2 SATA SSD‘s. Netzteil ist ein 4 Jahre altes Corsair VS 650 Watt. Das ganze System hat tadellos funktioniert. Nun wollte ich in ein kleines ITX Case umziehen. Also MSI B550I mainboard, 600 Watt SFXL netzteil (gebraucht aber geprüft durch galaxus) und Cooler master nr200 gehäuse bestellt. Als ich alles eingebaut hatte hab ich gemerkt, dass durch das Netzteil platzbedingt der eine Lüfter nicht passt. Ich habe es trotzdem eingebaut aber währenddessen ein anderes normales SFX netzteil bestellt. Kurze Anmerkung: Das MSI b550i mainboard lief schonmal in meinem System da ich wissen wollte welche BIOS Version installiert ist. Das kann ich eigentlich als ursprüngliche Fehlerquelle ausschliessen. Als ich den PC starten wollte blinkten nur die Debug LEDS des mainboards eine halbe Sekunde danach ging er aus. Als ich alle Anschlüsse geprüft hatte und noch einmal einschalten wollte- wieder nur ein kurzes Leuchten der Debug LEDS. Ich hatte das das Netzteil als Fehlerquelle verdächtigt weil es gebraucht war und alles andere vorher schon mal zusammen lief. Also habe ich das SFXL netzteil ausgebaut und mein „altes“ VS 650 Watt quasi als externes Netzteil zur Überbrückung betreiben wollen. Damit das gleiche Problem. Dann habe ich alles ausgebaut und auf dem Karton mit CPU RAM und Lüfter getestet. Das hat funktioniert. Danach habe ich Schritt für Schritt Graka und festplatten angeschlossen. Da hat es dann nicht mehr funktioniert. Dann habe ich das Mainboard wieder eingebaut und wieder mit Minimalkonfig getestet. Das hat wieder funktioniert bis ich die festplatten und graka eingebaut hatte. Später wollte ich nochmal mit dem “neuen„ sfxl netzteil die minimalkonfig testen. Dann hat es unter dem io shield im bereich der spannungswandler verbrannt gerochen. Damit hab ich den Tag beendet. Am nächsten tag habe ich mit meinem x570 aorus pro das system testen wollen. Nun aber mit dem vs 650 netzteil. Da aber wieder das selbe bild. nur debug leds leuchten kurz und das wars. Also wieder alles ausgebaut und mit minimalkonfig auf dem karton getestet. Als ich den Schalter am netzteil umgelegt hatte hat es im bereich der spannunsgwandler also unter dem io shield bzw. abdeckung gefunkt.
Wo ist mein Fehler? Ich weiss dass das alles ein wenig verwirrend klingt. Ich bin echt verzweifelt. Das ist nicht mein erster Selbstbau PC aber sowas ist mir noch nie passiert.
 
TE
Z

zadig

Kabelverknoter(in)
Also nochmal eine ZSF:

-RTX 2070 SUPER, R7 5800X, MSI B550I Board, 16 GB RAM, SFXL 600 Watt PSU, Cooler Master NR200 Case (gebraucht aber geprüft durch galaxus)—> nur DEBUG LED leuchtet kurz, PC startet nicht( diese Konfig lief vorher ohne Probleme mit anderem Netzteil)

-nächster Versuch: PSU wird getauscht gegen Corsair VS 650 Watt (4 Jahre alt) —> selbes Problem (genau diese Konfig hat vorher funktioniert)

-Ausbau aller Teile, Minimalkonfig auf Karton mit VS 650 Watt —> funktioniert

-wieder Einbau mit Minimalkonfig in case —> funktioniert

-zusätzlicher einbau von graka und festplatten —> funktioniert nicht

-weiterer test des SFXL PSU mit minimalkonfig—> verbrannter Geruch im Bereich der Spannungswandler

-letzter Test: RTX 2070 SUPER, R7 5800X, Gigabyte X570 Aorus Pro( altes Board hat vorher immer funktioniert), 16 GB RAM, Corsair VS 650 Watt PSU —> „funken“ unterhalb der io abdeckung im bereich der Spannungswandler,


Wie kann das passieren obwohl vorher bis auf das gebrauchte netzteil alles funktioniert hat?
Wieso gibt es mit meinem letzten test plötzlich funken? Das würde ja eigentlich bedeuten, dass ich mit dem gebrauchten PSU mein MSI mainboard zerstört habe und das mein VS 650 beschädigt hat. Oder wo ist mein Denkfehler? Natürlich ist ein Fehler meinerseits nicht auszuschließen.
 
O

OldGambler

Guest
Beitrag auf eigenen Wunsch entfernt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
Z

zadig

Kabelverknoter(in)
Das wäre das geringste übel. Ich hoffe bloß dass meine cpu RAM graka und RAM nichts abbekommen haben. Ich kann Bilder erst Dienstag reinstellen da ich dann erst wieder in meiner Wohnung bin.
 

chill_eule

Volt-Modder(in)
Gutes Gerät. Aber ist natürlich leider nicht auszuschließen, dass es, obwohl "geprüft" doch irgendwo einen Fehler hatte und dein Mainboard mitgerissen hat.
Der Geruch und die Funken kamen vom Mainboard, richtig?

Achso, moment, du hast schon mit 2 verschiedenen Boards getestet? :hmm:
 
TE
Z

zadig

Kabelverknoter(in)
Ich bin wie gesagt echt verzweifelt da ich hier keinen Fehler erkennen kann. Ist es denn möglich dass ein kaputtes Mainboard ein Netzteil zerstört? Das ist aus meiner Sicht die einzige Möglichkeit wie hier ein Fehler entstanden sein könnte. Ich habe dann noch mal folgendes probiert. Ich habe das x570 Board genommen und nur cpu 8 Pin angeschlossen und den 24 Pin für die Motherboard Stromversorgung. (Ohne CPU ohne RAM ohne alles, mit VS 650 Watt)Dann kamen die Funken beim Umlegen des Schalters am Netzteil. Das konnte ich nur dann reproduzieren wenn ich das Kaltgerätekabel entfernt und wieder rangesteckt habe sonst nicht.

Besteht die Möglichkeit das durch einen Kurzschluss des mainboards mit dem Gehäuse solche massive Schäden entstanden sein können?
 
O

OldGambler

Guest
Beitrag auf eigenen Wunsch entfernt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
Z

zadig

Kabelverknoter(in)
Da ich schon neue Teile bestellt habe und .die „alten“ reklamiert habe nun die Frage? Wie vermeide ich das in Zukunft? Case ist wieder das nr200. Einfach Erden vorher?
 
O

OldGambler

Guest
Beitrag auf eigenen Wunsch entfernt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
Z

zadig

Kabelverknoter(in)
Ja das habe ich schon oft gesehen. Ich weiß was du meinst. Aber es ist ja ein itx Gehäuse in dem nur 4 Abstandshalter verbaut sind. Ich werde auf jeden Fall erst auf dem Karton testen und das Gehäuse nochmal auf Fehler überprüfen.
 
TE
Z

zadig

Kabelverknoter(in)
D994D4F5-2A19-4B6E-8403-44E86079CF61.jpeg

Hier mal die Bilder. Ich kann da keinen Fehler erkennen. Mir ist aber aufgefallen dass die rechten Abstandhalter oben drauf nochmal ein kleines Gewinde haben. Die linken Abstandhalter haben das nicht. Das sollte ja eigentlich keine Probleme machen.
 

Anhänge

  • 92F16A92-A6D2-4AAF-87D8-968D7B7A6B0F.jpeg
    92F16A92-A6D2-4AAF-87D8-968D7B7A6B0F.jpeg
    1,6 MB · Aufrufe: 14
O

OldGambler

Guest
Beitrag auf eigenen Wunsch entfernt.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
TE
Z

zadig

Kabelverknoter(in)
Ja das mesh Gitter war auch angebracht als es passiert ist. Nein nur Standard Kabelbinder wurden verwendet.
 
TE
Z

zadig

Kabelverknoter(in)
Ich gebe jetzt noch mal ein Update. Das Problem lag wahrscheinlich an meinen Festplatten. Ich habe gestern die Minimalkonfig aufgebaut.(nur hauptfestplatte) Da hat alles geklappt. Als ich heute alles in ein Gehäuse gebaut habe ging es wieder nicht. Wenn ich die 2 SSD Festplatten anschließe startet der PC nicht. Kann mir nicht erklären wie das sein kann.
 
Oben Unten