• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Plötzlich nur noch Triple statt Quad RAM

rckstr1337

Kabelverknoter(in)
Hallo,

ich habe auf einmal nur noch Triple RAM und das auch nur mit 1333 MHZ. Vorher hatte ich Quad RAM mit 2000 MHZ. Woran liegt dies? Ich habe absolut nichts verändert. Die neuste BIOS Software ist bereits installiert.

Verbaute Hardware:
RAM: 4x Thermaltake Toughram RGB DDR4-4000 CL19 - 16 GB Dual-Kit (gesteckt wie in der Anleitung beschrieben)
Mainboard: Gigabyte X299X Aorus Master, Intel X299 Mainboard - Sockel 2066
CPU: Intel Core i9-9820X 3,3 GHz (Skylake-X) Sockel 2066 - boxed

Ich habe bereits alle Riegel mal entfernt und neu gesteckt. Ohne Erfolg.
Wenn ich im BIOS XMP aktiviere, bootet mein Computer nicht mehr und ich erhalte eine Fehlermeldung. (Siehe Fotos)

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Ich weiß nicht mehr weiter.

Vielen Dank. :)
 

Anhänge

  • Screenshot_20210910-180356_Drive.jpg
    Screenshot_20210910-180356_Drive.jpg
    774,7 KB · Aufrufe: 93
  • 20210910_184343.jpg
    20210910_184343.jpg
    3,5 MB · Aufrufe: 65
  • 20210910_183437.jpg
    20210910_183437.jpg
    3,7 MB · Aufrufe: 75
  • screen2.PNG
    screen2.PNG
    18,1 KB · Aufrufe: 79

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Ein Screenshot vom Resmon-RAM-Tab oder auf die Menge von RAM achten, die das Bios-Post anzeigt, wenn man das dämliche Hersteller-Logo abschaltet. http://www.fitzenreiter.de/ata/bios-post.html
Da ist eventuell ein Riegel im Arsch.
Riegel einzeln zu testen, wenn Du sowieso schon draußen hast? Gehen drei und einer nicht?
Ich meine was soll sonst so passieren, wenn Du nix machst und es "plötzlich" nicht mehr geht? Oder hast Du uns nur die Hälfte der Geschichte erzählt?
 
Zuletzt bearbeitet:

Shinna

Software-Overclocker(in)
Kann auch schlicht und ergreifend sein, dass der IMC der CPU das nicht mehr mitmacht. DDR4000 XMP ist halt WEIT ausserhalb dessen was Intel vorsieht. Zumindest im BIOS werden ja alle 4 Sticks angezeigt in den Channeln.
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
Hat es einen Grund, warum das uralte F2 Bios verwendest? Mit dem F3 Bios wurde. z.B. die Kompatibilität zu DDR4-4000 RAM verbessert. Ansonsten mal mit mehr Spannung auf beim Uncore versuchen.
 
TE
R

rckstr1337

Kabelverknoter(in)
Ja, ich habe tatsächlich nur die Hälfte erzählt. Vor kurzem ist mein 7 Monat altes Mainboard kaputt gegangen. Ich hatte erst einen Bluescreen, 4 Restarts und dann ging der PC gar nicht mehr an. Egal was ich getan und versucht habe. Der Hersteller bzw. der Verkäufer hat mir sofort das selbe Mainboard mitgegeben und das alte eingeschickt. (hatte da für paar Euro ne Versicherung mit abgeschlossen)

Erst mit dem neuen Mainboard habe ich dieses Problem. Siehe alten Post von damals: https://extreme.pcgameshardware.de/threads/ddr4-4000mhz-nur-2666-mhz-verfuegbar.594339/

Nun habe ich ein BIOS Update gemacht, hatte ich vorher zwar auch schon, aber ich dachte, ich probiere es nochmal aus. Aktuell zeigt CPU-Z mir QUAD und 32GB an, jedoch nur in der DRAM Frequency mit 1333 MHZ. Windows zeigt mir weiterhin 23,7 GB RAM an.

Ich habe bereits jeden einzelen RAM Riegel getestet. PC konnte mit jeden Riegel starten.
Ein Screenshot vom Resmon-RAM-Tab oder auf die Menge von RAM achten, die das Bios-Post anzeigt, wenn man das dämliche Hersteller-Logo abschaltet. http://www.fitzenreiter.de/ata/bios-post.html
Da ist eventuell ein Riegel im Arsch.
Riegel einzeln zu testen, wenn Du sowieso schon draußen hast? Gehen drei und einer nicht?
Ich meine was soll sonst so passieren, wenn Du nix machst und es "plötzlich" nicht mehr geht? Oder hast Du uns nur die Hälfte der Geschichte erzählt?

siehe Post oben :)

Hat es einen Grund, warum das uralte F2 Bios verwendest? Mit dem F3 Bios wurde. z.B. die Kompatibilität zu DDR4-4000 RAM verbessert. Ansonsten mal mit mehr Spannung auf beim Uncore versuchen.

Ich starte das BIOS mit ENTF. Keine Ahnung was genau du gerade meinst. Ich habe gerade ein BIOS Update gemacht, sollte also alles aktuell sein. Hatte das Update zwar vorher schon gemacht, aber wieso auch immer konnte ich gerade ein weiteres Update machen.
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich starte das BIOS mit ENTF. Keine Ahnung was genau du gerade meinst. Ich habe gerade ein BIOS Update gemacht, sollte also alles aktuell sein. Hatte das Update zwar vorher schon gemacht, aber wieso auch immer konnte ich gerade ein weiteres Update machen.
Der Uncore ist der IMC. Mehr Spannung auf dem Speichercontroller sorgt für mehr Taktfreudigkeit. Eigentlich ein Wunder, dass 4000 MHz bisher ohne zusätzliche Spannung auf dem IMC liefen.
 
TE
R

rckstr1337

Kabelverknoter(in)
Der Uncore ist der IMC. Mehr Spannung auf dem Speichercontroller sorgt für mehr Taktfreudigkeit. Eigentlich ein Wunder, dass 4000 MHz bisher ohne zusätzliche Spannung auf dem IMC liefen.

Daran habe ich nicht gedacht. Was ist nun zutun? Was kann ich prüfen, was muss ich tun dass die Riegel statt auf 1333Mhz auf 2000 bzw. 4000 Mhz problemlos laufen? Ist dies überhaupt weiterhin ohne Probleme möglich? Und vor allem, dass ich wieder die vollen 32GB habe :D
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
Daran habe ich nicht gedacht. Was ist nun zutun?
Geh ins Bios und such nach dem Uncore Voltage Offset. Stell dort +0.100v oder wie ich +0.200v ein und schau ob dein RAM wieder mit 4000 MHz läuft. Die anderen sichtbaren Spannungen auf dem Bild ignorieren, die sind spezifisch für meine CPU.
 

Anhänge

  • IMG_20210528_025938.png
    IMG_20210528_025938.png
    588,1 KB · Aufrufe: 46
TE
R

rckstr1337

Kabelverknoter(in)
Geh ins Bios und such nach dem Uncore Voltage Offset. Stell dort +0.100v oder wie ich +0.200v ein und schau ob dein RAM wieder mit 4000 MHz läuft. Die anderen sichtbaren Spannungen auf dem Bild ignorieren, die sind spezifisch für meine CPU.
Danke, aber bevor ich das mache: kann dabei irgendwas kaputt gehen? Löst dies auch das Problem, dass nur 24 statt 32GB Ram angezeigt werden?
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
Danke, aber bevor ich das mache: kann dabei irgendwas kaputt gehen? Löst dies auch das Problem, dass nur 24 statt 32GB Ram angezeigt werden?
Die erste Frage ist jetzt schon etwas albern, meinst du nicht? Auf dem Screenshot siehst du meine Settings die ich aktiv nutze. Glaubst du wirklich ich zeig dir Settings bei denen was kaputt geht? Bei +0.200v geht noch lange nichts kaputt, selbst bei +0.500v nicht.

Und wenn du wirklich die ganze Story erzählt hast, sollten danach auch wieder die vollen 32 GB erkannt werden.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Riegel einzeln testen. Solange nur 24GB erkannt werden ist einer im Arsch oder die CPU sitzt nicht richtig im Sockel, so das ein Slot keinen Kontakt zu allen Pins hat. Die Transferleistung ist doch nicht schwer :-)
 
TE
R

rckstr1337

Kabelverknoter(in)
Die erste Frage ist jetzt schon etwas albern, meinst du nicht? Auf dem Screenshot siehst du meine Settings die ich aktiv nutze. Glaubst du wirklich ich zeig dir Settings bei denen was kaputt geht? Bei +0.200v geht noch lange nichts kaputt, selbst bei +0.500v nicht.

Und wenn du wirklich die ganze Story erzählt hast, sollten danach auch wieder die vollen 32 GB erkannt werden.
Hi, danke für die Antwort. Ich wollte nur sicher gehen. Ich habe die Einstellung getestet. Funktioniert weiterhin nicht.

Riegel einzeln testen. Solange nur 24GB erkannt werden ist einer im Arsch oder die CPU sitzt nicht richtig im Sockel, so das ein Slot keinen Kontakt zu allen Pins hat. Die Transferleistung ist doch nicht schwer :-)
Ich habe jeden einzelnen Riegel nach einander gesteckt und das System dann immer mit 8GB gebootet. Der PC konnte bei jeden der vier Riegel gestartet werden. Den CPU checke ich morgen mal. Aber kann ein CPU denn falsch sitzen? Ich achte da eigentlich immer sehr doll drauf.
 

HisN

Kokü-Junkie (m/w)
Es kann auch ein Pin im Sockel verbogen sein und kein Kontakt haben 3/4 aller Pins im Sockel sind fürs RAM.
Alle Riegel einzeln gehen? Das ist doch schon mal gut. Dann weißt Du das es nicht daran liegt. Oder hast Du die nur mit 2133Mhz hochfahren lassen?

Wenn Du die Zeit hast, würde ich jetzt einen Riegel in allen Slots probieren. Dann hättest Du die 2. Fehlerquelle auch ausgeschlossen (oder bestätigt). Wenn die 4Ghz in jedem Slot einzeln gehen, dann brauchst Du die CPU/Pins nicht prüfen.

Denn wenn alle Riegel einzeln und jeder Slot einzeln funktioniert, DANN kann es ja nur noch das Zusammenspiel mit dem Bios/ICM sein.

Deshalb die ganze Aktion. Spart man sich viel Raterei und erledigt ist das ja auch in nur 5 Minuten.
Ich hatte z.b. in einem neuen Asus-Board mal (Board-Verpackungs-)Dreck in einem der 8 Slots. Lief ... aber instabil.
 
TE
R

rckstr1337

Kabelverknoter(in)
Geh ins Bios und such nach dem Uncore Voltage Offset. Stell dort +0.100v oder wie ich +0.200v ein und schau ob dein RAM wieder mit 4000 MHz läuft. Die anderen sichtbaren Spannungen auf dem Bild ignorieren, die sind spezifisch für meine CPU.
Siehe Frage unten :)
Es kann auch ein Pin im Sockel verbogen sein und kein Kontakt haben 3/4 aller Pins im Sockel sind fürs RAM.
Alle Riegel einzeln gehen? Das ist doch schon mal gut. Dann weißt Du das es nicht daran liegt. Oder hast Du die nur mit 2133Mhz hochfahren lassen?

Wenn Du die Zeit hast, würde ich jetzt einen Riegel in allen Slots probieren. Dann hättest Du die 2. Fehlerquelle auch ausgeschlossen (oder bestätigt). Wenn die 4Ghz in jedem Slot einzeln gehen, dann brauchst Du die CPU/Pins nicht prüfen.

Denn wenn alle Riegel einzeln und jeder Slot einzeln funktioniert, DANN kann es ja nur noch das Zusammenspiel mit dem Bios/ICM sein.

Deshalb die ganze Aktion. Spart man sich viel Raterei und erledigt ist das ja auch in nur 5 Minuten.
Ich hatte z.b. in einem neuen Asus-Board mal (Board-Verpackungs-)Dreck in einem der 8 Slots. Lief ... aber instabil.
Vielen Dank für Eure Hilfe! Ich habe nun nochmal versucht das System mit zwei Riegeln zu starten. Zwei Riegel, statt 16GB nur 8 GB. Anderer Riegel = wieder 16GB. Ich habe die Riegel dann nochmal durchgetestet und siehe da, ein Riegel ist tatsächlich kaputt (obwohl ich vorher alle getestet habe!). Ohne diesen einen Riegel, also aktuell im Triple Modus mit drei Riegeln, kann ich dann auch mit XMP 4000 MHZ starten. CPU-Z zeigt dann auch 2000 MHZ bei DRAM Frequenz an. Ich habe auch verschiedene Slots versucht. Es kann nur an diesen einen Riegel liegen.

Nun meine (an) Frage: @Atma hat geschrieben ich soll bei Uncore Voltage Offset auf 0.200V stellen. Vorher ging es auch die ganze Zeit ohne diese Einstellung und aktuell auch. Soll ich diese Einstellung dennoch tätigen? Ist das langfristig "besser" für die Komponenten?

edit: wenn ich auf 0.200V stelle dann kriege ich die selbe Fehlermeldung wie oben im Bild 3. Ohne die Einstellung bootet der Computer problemlos.
 
Zuletzt bearbeitet:

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
Nun meine (an) Frage: @Atma hat geschrieben ich soll bei Uncore Voltage Offset auf 0.200V stellen. Vorher ging es auch die ganze Zeit ohne diese Einstellung und aktuell auch. Soll ich diese Einstellung dennoch tätigen? Ist das langfristig "besser" für die Komponenten?

edit: wenn ich auf 0.200V stelle dann kriege ich die selbe Fehlermeldung wie oben im Bild 3. Ohne die Einstellung bootet der Computer problemlos.
Wie schon erwähnt, dass DDR4-4000 ohne Weiteres läuft grenzt an einem kleinen Wunder. 4000 MHz im Quadchannel sind eine ganz andere Herausforderung als im Dualchannel bei Mainstreamsystemen und erfordern bei Skylake-X so gut wie immer zusätzliche Spannung auf dem Uncore. Liegt wohl an einem guten IMC in deinem Sample und an den konservativen Timings. CL19-23-23-42 ist nicht besonders schnell, das gibt dem IMC Luft zum Atmen.

Die zusätzliche Spannung auf dem Uncore benötigst du dann logischerweise nicht mehr. Du hast die Fehlerquelle ja gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten