• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Playstation 5: Entwickler hoffen dank SSD auf abwechslungsreichere Welten

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Playstation 5: Entwickler hoffen dank SSD auf abwechslungsreichere Welten

Der Einsatz von schnellen SSDs in den neuen Konsolen Playstation 5 und Xbox Scarlett sorgt bei vielen Spiele-Entwicklern für Freude. Auch die Killsquad-Entwickler versprechen sich dank schnellerem Nachladen vielfältigere Spielwelten. Und kürzere Ladezeiten dürften dann auch die Immersion erhöhen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Playstation 5: Entwickler hoffen dank SSD auf abwechslungsreichere Welten
 

Flossenheimer

PC-Selbstbauer(in)
Naja, hoffen wir mal das dieses mal nicht all zusehr an der Hardware gegeizt wird ( beim Arbeitsspeicher z.B. ) und mal mind. 16 GB oder mehr verbaut werden, man erinnere sich an die lachhaften 256 MB bei der PS3 .. was hat die PS4 aktuell noch gleich?
 

XD-User

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich denke mal dann benötigt man aber auch ambitionierte Entwickler mit einer Idee...

Nicht den X Aufguss einer Reihe mit höher aufgelösten Texturen und mehr Polygonen.

Kojima wäre so jemand der die Grenzen des machbaren ausloten würde, wie bei der PS3 damals mit MGS 4.
im Tripple AAA Bereich sicherlich schwierig bzw. umfangreich, aber umsetzbar.
 

Blackout27

BIOS-Overclocker(in)
Naja, hoffen wir mal das dieses mal nicht all zusehr an der Hardware gegeizt wird ( beim Arbeitsspeicher z.B. ) und mal mind. 16 GB oder mehr verbaut werden, man erinnere sich an die lachhaften 256 MB bei der PS3 .. was hat die PS4 aktuell noch gleich?
Die Playstation 3 hatte insgesamt 512MB Ram (256MB GDDR3, 256MB XDR Ram). Die aktuelle Playstation 4 hat 8GB GDDR5 die Pro zusätzlich 1GB DDR3. Für Spiele können insgesamt 5 (PS4) bzw. 5,5GB (PS4 Pro) Ram verwendet werden.

Sollten 16-24GB in den neuen Konsolen verbaut sein und 16-20GB alleine für die Games zur Verfügung stehen (ohne den SSD Ram) wäre das ein großer Anstieg für kommende Spiele.
 

Blackvoodoo

Volt-Modder(in)
Mein PC hat schon ewig SSD verbaut. Abwechslungsreicher wurden die Welten aber nicht.
Nur etwas schneller geladen sind sie...
 

ZanDatsuFTW

Freizeitschrauber(in)
Mein PC hat schon ewig SSD verbaut. Abwechslungsreicher wurden die Welten aber nicht.
Nur etwas schneller geladen sind sie...
Wer interessiert sich von den Entwicklern schon für den PC.
Wenn es die Konsolen nicht haben (schnelle SSD) dann macht sich auch keiner Gedanken darüber, wie man das für das Spiel (Spielwelten) nutzen kann.
Warte bis die Next Gen Konsolen erschienen sind, dann sehen wir was man mit schneller SSD machen kann bzgl. Spielwelt usw.
 

Blackvoodoo

Volt-Modder(in)
Wer interessiert sich von den Entwicklern schon für den PC.
Wenn es die Konsolen nicht haben (schnelle SSD) dann macht sich auch keiner Gedanken darüber, wie man das für das Spiel (Spielwelten) nutzen kann.
Warte bis die Next Gen Konsolen erschienen sind, dann sehen wir was man mit schneller SSD machen kann bzgl. Spielwelt usw.
Was soll man damit schon machen können?
Darauf werden Spiele installiert, die Ladezeiten werden sich verkürzen.
Was soll eine SSD denn noch bringen?
 

bulli007

PC-Selbstbauer(in)
Abwechslungsreiche große Welten gab es schon bei Gothic 3 ohne SSD und nur mit 512Mb Ram , warum eine SSD nun das schafen soll was vorher ohne ging ist mir ein echtes Rätsel.
Klar können Abschnitte schnell nachgeladen werden, aber das war noch nie ein Hindernis auch nicht bei aktuellen Spielen wie The Witcher oder Elex und die funktionieren eigentlich auch ohne SSD ganz gut und das trotz vieler Objekte.
Das sie noch größere Welten bauen wollen, kann ich mir gar nicht vorstellen die Welten müssen ja auch befüllt sein ohne überladen zu wirken.
 

GEChun

BIOS-Overclocker(in)
Abwechslungsreiche große Welten gab es schon bei Gothic 3 ohne SSD und nur mit 512Mb Ram , warum eine SSD nun das schafen soll was vorher ohne ging ist mir ein echtes Rätsel.
Klar können Abschnitte schnell nachgeladen werden, aber das war noch nie ein Hindernis auch nicht bei aktuellen Spielen wie The Witcher oder Elex und die funktionieren eigentlich auch ohne SSD ganz gut und das trotz vieler Objekte.
Das sie noch größere Welten bauen wollen, kann ich mir gar nicht vorstellen die Welten müssen ja auch befüllt sein ohne überladen zu wirken.
Naja weil die Konsolen und PCs im größtenteils ja RAM Mangel haben wird ja heute schon viel auf die Auslagerungsdatei der Festplatte ausgelagert. Da wäre mir dann eine SSD auch lieber als eine HDD vor allem wie in der PS4 noch mit 5.400 U... wenn dann die Auslagerungsdatei schneller genutzt werden kann hat man halt deutliche Vorteile.
 

Blackvoodoo

Volt-Modder(in)
Naja weil die Konsolen und PCs im größtenteils ja RAM Mangel haben wird ja heute schon viel auf die Auslagerungsdatei der Festplatte ausgelagert. Da wäre mir dann eine SSD auch lieber als eine HDD vor allem wie in der PS4 noch mit 5.400 U... wenn dann die Auslagerungsdatei schneller genutzt werden kann hat man halt deutliche Vorteile.
Was spricht dagegen Spiele(Engines) mal so zu Programmieren das der vorhande RAM auch genutzt wird?
Viele haben im PC 32 (oder mehr) GB, aber Spiele nutzen nur so 4-10 (Geschätzt) GB.
Es muß doch möglich sein eine Abfrage einzubauen die vor dem Spielstart checkt wie viel Speicher zu Verfügung steht.

Es müsste nicht so viel ausgelagert werden.
 

Frittenkalle

Software-Overclocker(in)
Jo genau ne SSD macht ein Game abwechslungsreicher, was ist damit gemeint, Große Level die nicht mehr 30 sec laden sondern 10 ?
Im Pc habe ich nur noch SSDs verbaut, ne HD kommt da nicht mehr rein, zu laut zu lahm.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
neue Caching-Algorithmen
Vielleicht setzt sich dann ja so etwas als Standard, auch für PC, zusätzlich zu schnellen SSDs durch.
Also zumindest für die Freaks. :)

Wenn es in Details hier und da Verbesserungen gibt, hab ich nix dagegen.
Vor allem, wenn's sich allgemein durchsetzt.
 

Kupferrrohr

PC-Selbstbauer(in)
Was soll man damit schon machen können?
Darauf werden Spiele installiert, die Ladezeiten werden sich verkürzen.
Was soll eine SSD denn noch bringen?
Vielleicht kann man dann aus einem größeren Portfolio an Objekten schöpfen. Wenn es jetzt 10 verschiedene Bäume im Wald gibt, gibt es vielleicht bald 40. Lässt sich auf sogut wie alle Objekte wie Fahrzeugvielfalt, Vegetation, Mauern, NPC's, Texturen etc. umsetzen.
 
T

the_move

Guest
Naja, hoffen wir mal das dieses mal nicht all zusehr an der Hardware gegeizt wird ( beim Arbeitsspeicher z.B. ) und mal mind. 16 GB oder mehr verbaut werden, man erinnere sich an die lachhaften 256 MB bei der PS3 .. was hat die PS4 aktuell noch gleich?
8 Gbyte GDDR5. Das war 2013 für ne Konsole schon gar nicht übel.
 

ChrisMK72

PCGH-Community-Veteran(in)
Caching ist ein steinaltes Thema.
Sicher.
Aber allgemein durchgesetzt hat es sich am PC noch nicht(für's Gaming), wenn ich auch an Intel's Vorstossversuche denke.

Deswegen meinte ich ja, ob's durch eine weitere Verbreitung im Gaming, meinetwegen auch durch die Konsolen, vielleicht standardmässig weit verbreitet wird, auch am PC, wenn man mehr sieht, was es für einen Nutzen in Spielen hat.

Bessere Technik für fluffigere Spiele is ja nicht verkehrt, oder ? ;-)
 

sam10k

Gesperrt
was hat die speicherarchitektur der PS 4 und PS 5 eigentlich mit dem PC zu tun? gar nichts?
die PS4 und PS 5 hat keinen dedizierten "arbeitsspeicher" bzw. "vram", sondern basiert auf einem gemeinsamen speicher-adressraum der CPU/GPU unit der APU.

8 Gbyte GDDR5. Das war 2013 für ne Konsole schon gar nicht übel.
wenn man bedenkt das batman arkham knight damals auf der ps4 flüssiger lief als auf einer 3,5GB GTX970... durchaus.
und selbst die texturquali in shadow of mordor konnte auf der ps4 mit einer 4GB vram GPU mithalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
was hat die speicherarchitektur der PS 4 und PS 5 eigentlich mit dem PC zu tun? gar nichts?
die PS4 und PS 5 hat keinen dedizierten "arbeitsspeicher" bzw. "vram", sondern basiert auf einem gemeinsamen speicher-adressraum der CPU/GPU unit der APU.
Eben. Das ist leider immer noch nicht bei manchen angekommen.:wow:

PC und Konsolen Hardware lässt sich nicht 1:1 vergleichen, auch wenn sie ähnlich ist.
 

empy

Volt-Modder(in)
Bessere Technik für fluffigere Spiele is ja nicht verkehrt, oder ? ;-)
Nein, aber meistens ist das Caching, wie es hier wohl verwendet werden soll, eher eine Sparmaßnahme um den teureren Speicher mit billigerem Speicher zu erweitern. Die Algorithmen dafür sollten aber eigentlich alle schon vorhanden sein und ich halte das daher für Marketingblabla.
 

T-MAXX

Software-Overclocker(in)
Eine SSD ist kein Überflieger und reduziert nicht immer die Ladezeit.
Das hängt von verschiedenen Faktoren ab.;)
 

Aluhut

Komplett-PC-Käufer(in)
Das ist ja echt mal wieder dummes Gelaber. Als wenn die Entwickler bis jetzt technisch irgendwie gehindert waren oder so.

Man kann auch auf einem Krüppel-System abwechslungsreiche Welten schaffen, wenn man kreativ genug ist und weiß, die vorhandene Technik einzusetzen.
 

GEChun

BIOS-Overclocker(in)
Was spricht dagegen Spiele(Engines) mal so zu Programmieren das der vorhande RAM auch genutzt wird?
Viele haben im PC 32 (oder mehr) GB, aber Spiele nutzen nur so 4-10 (Geschätzt) GB.
Es muß doch möglich sein eine Abfrage einzubauen die vor dem Spielstart checkt wie viel Speicher zu Verfügung steht.

Es müsste nicht so viel ausgelagert werden.
Es spricht nichts dagegen aber es sind leider noch nicht viele.. abgesehen von User aus einem Hardware Forum bei denen 32GB noch ganz gut vertreten ist... sind 16GB Standard. In den Konsolen sogar noch weniger.. bis 16 zum Minimum und 32 in der breiten Masse vertreten ist wird es noch ne ganze Weile dauern... so lange müssen Programmierer halt Auswege suchen.
Ein großer Schritt wäre wenn eine Konsole aka PS5 mit 32GB RAM verkauft werden würde... das würde für viele Entwickler auch der Umbuch bedeuten. Aber Sony wählt denk ich den günstigeren Weg und eine SSD ist wohl im Massenkauf günstiger...

Und so lange die breite Unterstützung fehlt bleibt es eben bei ca. 14-15GB RAM Verbrauch und 20 GB Auslagerungsdatei.
Mit Ausnahmen von Entwicklern die sich mehr trauen wie z.B. in Anno 1800 oder ME4.

Wäre die Entwicklung wie von 1998 (32-128MB -2004/5 (4-8GB) in dem Tempo weiter gegangen wären wir jetzt in 2019 schon bei locker 128GB oder mehr.

Frag mich da halt auch wie man da als User sich nicht wundern kann das in 2019 angeblich immer noch 16GB reichen wenn man sieht wie sehr die Spiele sich optisch verbessert haben...

was hat die speicherarchitektur der PS 4 und PS 5 eigentlich mit dem PC zu tun? gar nichts?
die PS4 und PS 5 hat keinen dedizierten "arbeitsspeicher" bzw. "vram", sondern basiert auf einem gemeinsamen speicher-adressraum der CPU/GPU unit der APU.
Ganz einfach, doch sie hat was mit dem PC zu tun.

Die Games werden bei sehr vielen Entwicklern in Masse für Konsolen produziert und sehr oft für den PC "aufgewärmt" z.B. For Honor, The Division 2 etc..
Das Bedeutet die Konsolen geben den minimum der Hardwareanforderungen vor! Auch für den PC.

Oder wie kannst du dir den grafischen Umbruch erklären als die PS2 ganz EOL wurde und die PS4 released wurde?
Warum gab es genau in dieser Zeitspanne einen rasanten Anstieg an, Speicherplatzbelegung, Textur Anzahl etc?

Die Spiele sahen plötzlich auf dem PC auch deutlich besser aus!

Und seit dem die Konsolen keine eigens entwickelte Hardware mehr besitzen, sondern ganz normale PC Hardware wie CPU oder gar APU ist das ganze noch enger verknüpft als zu Zeiten von PS2 und Xbox.

Eben. Das ist leider immer noch nicht bei manchen angekommen.:wow:

PC und Konsolen Hardware lässt sich nicht 1:1 vergleichen, auch wenn sie ähnlich ist.
Es geht doch gar nicht um den vergleich! ;)

Als Entwickler musst du halt gucken bei welchen Ressourcen hängt die breite Masse. Das ist nun mal PS4 und Xbox One.

Das Game muss also auf dieser Hardware laufen, wie weit du es nach oben Ausschmückst ist erstmal egal.
Die Grundarchitektur ist die die entscheidet.
 
Zuletzt bearbeitet:

flozn

Freizeitschrauber(in)
was hat die PS4 aktuell noch gleich?
8 GB, wovon 5 GB für Games verfügbar sind (5,5 GB auf der PS4 Pro, diese hat 1 GB an zusätzlichem DDR3 RAM). [K.a., ob diese Daten noch aktuell sind.]

Die 3 GB für das OS sind extrem viel, wie ich finde, aber die wird man wohl u.a. für bescheiden programmierte Apps wie Netflix benötigen.
 
T

the_move

Guest
Ja, PC kann immer höher, schneller weiter...aber grundsätzlich ist erst mal zu erwarten, dass die Entwickler durch mehr Leistungsresourcen in den Konsolen auch mehr Möglichkeiten bekommen, was Spieldesigns angeht. War eigentlich seit jeher so. Und das ist etwas positives. Ob jetzt 16, 24, oder 32 Gigabyte RAM, oder wie auch immer ist erstmal wurst.
 

sam10k

Gesperrt
2013 zum release der ps4 hatte noch niemand eine SSD.
maximal 128GB und das ist für OS samt games viel zu wenig.

aktuell sind 1TB minimum, außer man ist stetig am games installieren-deinstallieren.
weiters kann man sich auch eine 4TB SSD in die ps4 stecken. wird bei der ps5 nicht anders sein.

8 GB, wovon 5 GB für Games verfügbar sind (5,5 GB auf der PS4 Pro, diese hat 1 GB an zusätzlichem DDR3 RAM). [K.a., ob diese Daten noch aktuell sind.]
Die 3 GB für das OS sind extrem viel, wie ich finde, aber die wird man wohl u.a. für bescheiden programmierte Apps wie Netflix benötigen.
offizielle angaben seitens sony gibt es nicht, weiters kann man die speicherarchitektur von konsolen nicht mit dem pc vergleichen.

Ganz einfach, doch sie hat was mit dem PC zu tun.
überhaupt nichts.
am pc haben GPU und CPU dedizierten speicher und jeweils einen abgekapselten adressraum (gilt auch für PC APUs).
auf der konsole verwendet die GPU und CPU unit der APU einen gemeinsamen speicher mit demselben adressraum.

PC
https://scr3.golem.de/screenshots/1304/AMD-HUMA/AMD-HUMA-12.jpg

konsole (current und next-gen)
https://scr3.golem.de/screenshots/1304/AMD-HUMA/AMD-HUMA-13.jpg

PC
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/2b/HSA_–_using_the_GPU_without_HSA.svg

konsole
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/cf/HSA_–_using_the_GPU_with_HSA.svg
 
Zuletzt bearbeitet:

Blackout27

BIOS-Overclocker(in)
2013 zum release der ps4 hatte noch niemand eine SSD.
maximal 128GB und das ist für OS samt games viel zu wenig.

Mai 2012. Blackout hat sich noch weit vor dem PS4 Release eine 256GB SSD für das OS und 2-3 Games gekauft. Preislicher Aufwand 180€

aktuell sind 1TB minimum, außer man ist stetig am games installieren-deinstallieren.
weiters kann man sich auch eine 4TB SSD in die ps4 stecken. wird bei der ps5 nicht anders sein.
Ich habe in meiner PS4 Pro eine 750GB SSD und etliche Games installiert (RDR2, Days Gone, Horizon Zero Dawn, God of War und noch einige weitere kleinere Perlen) und habe immer noch reichlich Platz für die kommenden Spiele ala Death Stranding und The Last of Us Part II.
Meiner Vater hat die PS4 Pro 1TB HDD verbaut bekommen und hat noch viel mehr Games installiert als ich (das Internet ist auf dem Land in Deutschland einfach eine Frechheit...) und hat auch noch über 300GB frei. Keine Ahung wie man 2TB und noch mehr voll bekommen soll :huh:
Man spielt doch nicht alle Games die man kauft in einer Generation mehrfach über mehrere Jahre verteilt immer und immer wieder.
 

GEChun

BIOS-Overclocker(in)
überhaupt nichts.
am pc haben GPU und CPU dedizierten speicher und jeweils einen abgekapselten adressraum (gilt auch für PC APUs).
auf der konsole verwendet die GPU und CPU unit der APU einen gemeinsamen speicher mit demselben adressraum.

PC
https://scr3.golem.de/screenshots/1304/AMD-HUMA/AMD-HUMA-12.jpg

konsole (current und next-gen)
https://scr3.golem.de/screenshots/1304/AMD-HUMA/AMD-HUMA-13.jpg

PC
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/2/2b/HSA_–_using_the_GPU_without_HSA.svg

konsole
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/c/cf/HSA_–_using_the_GPU_with_HSA.svg

Aber sicher, ich übersetze es jetzt noch mal für dich.

Es sind nur 8GB da, wie der Speicher arbeitet ist völlig wayne!
Es sind und bleiben aber 8GB!

Das ist ein Flaschenhals, da muss jedes Game drauf laufen!
 

sam10k

Gesperrt
Es sind nur 8GB da, wie der Speicher arbeitet ist völlig wayne!
es ist nicht egal, da das aktuell grafisch beste spiel (red dead redemption 2) nun mal mit 8GB "konsolen-ram" auskommt.
auf dem pc könntest du mit der rammenge ein aktuelles AAA spiel noch nicht mal starten.
 
Zuletzt bearbeitet:

GEChun

BIOS-Overclocker(in)
es ist nicht egal, da das aktuell grafisch beste spiel (red dead redemption 2) nun mal mit 8GB "konsolen-ram" auskommt.
auf dem pc könntest du mit der rammenge ein aktuelles AAA spiel noch nicht mal starten.
Es kommt aber nur mit 8GB RAM aus weil die Festplatte dementsprechend auch belastet wird! ;)
Daher sind die SSDs für die Konsolen der "heilige Gral"!
Wenn man schon mit Ausgelagerten Daten arbeitet, ist es halt besser wenn diese schnell geladen werden, SSDs sind halt in Masse günstiger als RAM.
Wo wir uns jetzt wieder zum Thema im Kreis drehen ... :D

Auf einem PC arbeitet Windows ja ganz anders, da wirkt sich das gesagt halt noch viel extremer aus dank dem Betriebssystem.
Ist halt wie du sagst!
 
T

the_move

Guest
Mai 2012. Blackout hat sich noch weit vor dem PS4 Release eine 256GB SSD für das OS und 2-3 Games gekauft. Preislicher Aufwand 180€
Immer noch (zu) wenig Speicher für (zu) viel Geld. 256 GB Festspeicher waren vielleicht toll, als Konsolenspiele noch primär von der DVD/BluRay gelesen wurden und der Festspeicher nur für Basisdaten, Patches und Spielstände genutzt wurde (PS3/X360), Bei Spielen von 30-60 GB Größe (PS4) hätte ich schon bereits keine große Lust mehr nur 256 GB Festspeicher vorzufinden. Die 500 GB HDD meiner PS4 damals wurde auch direkt gegen eine 1TB SSHD (90€) getauscht. Da kostete ne 512er SSD noch 220€+. Halber Speicher für den doppelten Preis. Und selbst mit der 1TB war es noch nötig hin und wieder was zu löschen. Das gleiche nun mit der 2TB SSHD. Das hin- und her-installieren kostet schließlich auch Zeit. Ob das die kürzeren Ladezeiten aufwiegt sei mal dahingestellt, aber Zeitaufwand ist Zeitaufwand.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

sam10k

Gesperrt
Es kommt aber nur mit 8GB RAM aus weil die Festplatte dementsprechend auch belastet wird! ;)
Daher sind die SSDs für die Konsolen der "heilige Gral"!
WTF? mit einem swap file würdest du egal auf welchen system <1 fps bekommen. die platte wird überhaupt nicht verwendet, da um lichtjahre zu langsam.
auch die SSD ist um lichtjahre zu langsam um als ram-ersatz herzuhalten.
die SSD wird bei der next-gen nur verbaut, weil die immer billiger werden. 2013 hättest du sonnst für eine PS4 mit 500GB SSD speicher um die 800€ gezahlt.
weiters kann sich jeder eine SSD in die ps4, xone s stecken.
ich hab in der ps4 eine SSHD drin, weil brauchbare 1TB SSD damals noch mind. 200€ gekostet haben; eher 250€.

Metro exodus sieht besser aus lol zocks in 4k kinnlade am boden.
metro exodus gibt es auch auf konsole, der award für das grafisch beste spiel 2018 ging aber trotzdem an red dead redemption 2 und nicht an metro exodus.
weiters ist "4k" überhaupt kein indikator und die auflösung sagt auch nichts über die grafikquali aus.
schon bei horizon zero dawn dachte ich mir... he f*** das game würde sogar in 720p besser aussehen als jeder andere aktuelle titel in 4k.
 
Zuletzt bearbeitet:

Blackout27

BIOS-Overclocker(in)
Immer noch (zu) wenig Speicher für (zu) viel Geld. 256 GB Festspeicher waren vielleicht toll, als Konsolenspiele noch primär von der DVD/BluRay gelesen wurden und der Festspeicher nur für Basisdaten, Patches und Spielstände genutzt wurde (PS3/X360), Bei Spielen von 30-60 GB Größe (PS4) hätte ich schon bereits keine große Lust mehr nur 256 GB Festspeicher vorzufinden. Die 500 GB HDD meiner PS4 damals wurde auch direkt gegen eine 1TB SSHD (90€) getauscht. Da kostete ne 512er SSD noch 220€+. Halber Speicher für den doppelten Preis. Und selbst mit der 1TB war es noch nötig hin und wieder was zu löschen. Das gleiche nun mit der 2TB SSHD. Das hin- und her-installieren kostet schließlich auch Zeit. Ob das die kürzeren Ladezeiten aufwiegt sei mal dahingestellt, aber Zeitaufwand ist Zeitaufwand.
Für eine Konsole wären mit 256Gb Stand 2013/2014 auch viel zu wenig gewesen. Es ging aber darum das kaum ein PC´ler 2013 eine SSD gekauft hat. Selbst heute würden mir die 256GB für das OS, Programme und co dicke reichen.
Warum Konsolengamer 1,2 oder mehr Terabyte benötigen habe ich schon erklärt. Alles über 1TB finde ich schon heftig. Das sind doch mindestens 15 Spiele die man auf der Platte hat. Wer soll die alle spielen^^ Aber jeder soll die Größe kaufen die er benötigt :daumen:
 
Oben Unten