• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PCIe 6.0: Neuer Standard genau im Zeitplan, Release voraussichtlich 2021

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Fortschritt ist ja zu begrüßen, allerdings geht es mir irgendiwe alles derzeit viel zu schnell, vor allem wenn man immer die Leistungsfähigste Hardware hatte. Hier muss man sich wohl damit zufrieden geben, dass es wirtschaftlich keinen Sinn mehr macht immer vorne dabei zu sein. Aber schön das es nach jahrelangen "Stillstand" nun auf allen Ebenen vorwärts geht.
Vor noch wenigen Jahren musste man alle 2 Jahre das alte System komplett erneuern, heutzutage hält ein System auch mal 10 Jahre (als Basis für diese Behauptung dient mir mein i7@4Ghz.und 12 GB RAM von 2008). Natürlich kann man immer das neueste haben wollen, notwendig ist es nicht unbedingt. Das hängt von den Ansprüchen ab. Die Vorteile bleiben den meisten Usern vorenthalten. Wir waren jetzt ewig bei PCIe 3, jetzt kommt halt alle 2 Jahre ein neuer Standard- vorrangig für Server und AI.
Aber selbst wenn man jetzt nicht PCIe 4,5,6 verwendet.... angenommen eine allermodernste Geforce 3090- der Unterschied zwischen PCIe2 16x und PCIe 5 ist wahrscheinloch nichtmal 5%.
 
Zuletzt bearbeitet:

Xzellenz

Software-Overclocker(in)
So rechne ich auch ca. .

Mein Board is von 2017(CPU 2019 aufgerüstet).
2025 isses 8 Jahre alt(bzw. 6 die CPU).
Dann schau ich mal wieder, was es für Fortschritte gibt.

Ob PCIe 6 dann schon angekommen ist, oder irgendwas ganz Anderes Neues erfunden wurde.
Is ja noch viel Zeit bis dahin. :)

Immer easy.
Hauptsache man kann ordentlich zocken.
Ich werde voraussichtlich auch erst wieder mit Erscheinen der Next Gen aufrüsten, also PS6/Xbox *insert retarded name here*
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
Vor noch wenigen Jahren musste man alle 2 Jahre das alte System komplett erneuern, heutzutage hält ein System auch mal 10 Jahre (als Basis für diese Behauptung dient mir mein i7@4Ghz.und 12 GB RAM von 2008). Natürlich kann man immer das neueste haben wollen, notwendig ist es nicht unbedingt. Das hängt von den Ansprüchen ab. Die Vorteile bleiben den meisten Usern vorenthalten. Wir waren jetzt ewig bei PCIe 3, jetzt kommt halt alle 2 Jahre ein neuer Standard- vorrangig für Server und AI.
Aber selbst wenn man jetzt nicht PCIe 4,5,6 verwendet.... angenommen eine allermodernste Geforce 3090- der Unterschied zwischen PCIe2 16x und PCIe 5 ist wahrscheinloch nichtmal 5%.

Gibt ja noch Vorteile, neben den heutigen Fps der Benchmarks.
Es gab Tests zu PCIe4.0 mit einer 5600XT mit 4GB, bei der die 8GB Variante zwar immer noch minimal besser lief, aber eigentlich konnte man sehen, das es mit zu kleinem Speicher schon bei PCIe4.0 und einer nicht High End Karte keine Probleme mehr gab, wie Nachladeruckler zum Beispiel.

Wenn man das mit PCIe5.0 und 6.0 weiter spinnt, kann ich eigentlich nur sagen, das es vermutlich irgendwann in den nächsten kommenden Jahre deutlich an Bedeutung dazu gewinnen wird.

Nur meine Meinung
 

Wurstpaket

PC-Selbstbauer(in)
Das hat nie einen Sinn gemacht.
Einfach nur schauen, was man für ein Ziel selber erreichen möchte(z.B. X fps in Y Auflösung) und das im Fokus behalten, egal was alle hier rumerzählen. Neuen Kram gibt's immer und der neueste Kram is in 2-4 Jahren Altschrott(ganz egal was).

Sinn macht eins: Spaß am Zocken.
Und wenn das mit deinem System so geht, wie du möchtest, dann brauchst du nix Neues.
das ist individuell.
Manche haben schlicht Spaß am Basteln/Aufrüsten und das nötige Kleingeld dazu. Wo du gerne zockst, bauen die gerne ihre System um, auch wenn das weder nötig noch sinnvoll ist, es macht Ihnen Spaß.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Gibt ja noch Vorteile, neben den heutigen Fps der Benchmarks.
Es gab Tests zu PCIe4.0 mit einer 5600XT mit 4GB, bei der die 8GB Variante zwar immer noch minimal besser lief, aber eigentlich konnte man sehen, das es mit zu kleinem Speicher schon bei PCIe4.0 und einer nicht High End Karte keine Probleme mehr gab, wie Nachladeruckler zum Beispiel.

Wenn man das mit PCIe5.0 und 6.0 weiter spinnt, kann ich eigentlich nur sagen, das es vermutlich irgendwann in den nächsten kommenden Jahre deutlich an Bedeutung dazu gewinnen wird.

Nur meine Meinung
Klar, wenn der Speicher ausgeht, muss öfter/mehr nachgeladen werden und somit hilft höhere PCIe Geschwindigkeit. Aber wenn die GPU genug Speicher hat, ist kaum ein merkbarer Unterschied vom 15 Jahre alten PCI 1 zum aktuellen PCIe4 oder bald 5
 

asarualim

Komplett-PC-Käufer(in)
In einer Welt, in der Geld und andere Ressourcen keine Rolle spielen, kann man natürlich immer die Totschlagaussage "mehr ist grundsätzlich besser" oder "es gibt kein zu viel" in den Raum stellen.
In der realen Welt sieht das der Markt und die Konsumenten i. d. R. jedoch deutlich differenzierter. Wenn du aber einen Zugang zu dieser Welt gefunden hast, Alice, sag mir bescheid ... ;-)
und dann diese argumente, die so objektiv gar nix beitragen..
nur weil man sich darauf bezieht, dass mit größeren fortschritten, neue produkte ne deutlich höhere nachfrage haben, als das intel konzept, 8 jahre lang die selbe leistung irgendwie aufzufrischen, lebt man für dich also in der völlig falschen welt?

ist also natürlich viel freundlicher, wie intel millionen tonnen ressourcen für 2-3% steigerung auf den markt werfen, der komplett darauf sitzen bleibt, weil die nachfrage danach tot ist, als das was da ist und worin bedarf besteht, wirklich in effizienz umzusetzen..
du lebst wohl komplett in der intel welt?
 

derneuemann

BIOS-Overclocker(in)
Klar, wenn der Speicher ausgeht, muss öfter/mehr nachgeladen werden und somit hilft höhere PCIe Geschwindigkeit. Aber wenn die GPU genug Speicher hat, ist kaum ein merkbarer Unterschied vom 15 Jahre alten PCI 1 zum aktuellen PCIe4 oder bald 5


Auch da bin ich nicht ganz einer Meinung, da ich schon bei PCIe3.0 Benchmarks gesehen habe, ein damaliger Call of Duty Teil war es der knapp 11% bessere Frametimes brachte, mit PCIe3.0 vs 2.0

War aber die Spitze, der Test damals zeigte, das es auf das Spiel ankam. Crysis 3 zum Beispiel gewann nur 3-4%. Was aber auch schon nett ist.

Das wäre für mich auch schon ein Grund das zu berücksichtigen, kein KO, aber schon ein Grund.
 

Rollora

Kokü-Junkie (m/w)
Auch da bin ich nicht ganz einer Meinung, da ich schon bei PCIe3.0 Benchmarks gesehen habe, ein damaliger Call of Duty Teil war es der knapp 11% bessere Frametimes brachte, mit PCIe3.0 vs 2.0

War aber die Spitze, der Test damals zeigte, das es auf das Spiel ankam. Crysis 3 zum Beispiel gewann nur 3-4%. Was aber auch schon nett ist.

Das wäre für mich auch schon ein Grund das zu berücksichtigen, kein KO, aber schon ein Grund.
Das mit den Frametimes Ist interessant- Hab bislang nur auf die avg FPS geachtet.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Ich finde die Entwicklung echt rasant.
Der Normaluser ist aber wohl froh wenn er erstmal PCIe 4.0 hat.
Ich weiß auch gar nicht, ob aktuelle HighEnd-Grafikkarten, überhaupt die Bandbreite schon voll ausreizen können.
 
Oben Unten