[PCGH Extreme] Pumpen im Test

Oliver

Inaktiver Account
In der aktuellen Ausgabe des PCGH Extreme Heftes haben wir neben CPU-Kühlern auch Wasserpumpen getestet. Da wir natürlich nur einen kleinen Teil der vorhandenen Vielfalt abklappern können und jeder unterschiedliche Anforderungen an die Pumpe für seine Wasserkühlung stellt, habt Ihr hier die Möglichkeit Eure Erfahrungen und Meinungen Kund zu tun.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

exa

Volt-Modder(in)
welche pumpen sind im einzelnen zu sehen???

ich ghlaube mir fehlt die aquastream (die die ein wenig aussieht wie ne eheim)
 

der8auer

der8auer Cooling & Systeme
Sehr schön :daumen: bin auf den Test gespannt. Genau nach meinem Geschmack :D

edit: Müssten Laing DDC-Pumpe 12V DDC-1T, Eheim 1046-12Volt, Eheim 1046 - Watercool Edition 12Volt, Eheim 1250-790 230Volt, Laing DDC-Pumpe 12V sein :D

Innovatek HPPS Plus und HPPS High Power vermisse ich :)
 
Zuletzt bearbeitet:

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
welche pumpen sind im einzelnen zu sehen???

ich ghlaube mir fehlt die aquastream (die die ein wenig aussieht wie ne eheim)

also ich seh ne standard eheim1046, ne eheim1046 12v von alphacool, ne eheim1048, ne eheim (vermutlich 600) station 12v, ne laing mit und eine ohne deckel.
dazu noch eine eheim1046 mit unbekannten eigenschaften, da weder stecker noch rückseite zu sehen sind - entweder nochmal die standard ausführung, die alphacool oder die watercool 12v, ich hoffe mal letztere. (allerdings ist die alphacool auch neben der 1048 zu sehen...)

als insiderwissen könnte ich noch anbringen, dass die 230v eheims die -790 ausführungen (vollkeramik) sein sollten.
weiteres insiderwissen sagt aber auch, dass da 5-6 pumpen fehlen?


p.s.:
da nach erfahrungen gefragt war...
eheim1046-790: läuft und läuft und läuft, hat mehr als genug power, ist sehr leise, einfach in der handhabung (230v halt) und billig. nur auf gute entkopplung muss man achten.
 

Olstyle

Moderator
Teammitglied
Komische Eheim Station.
Kündigt sich da etwa eine Revision III an oder ist das ein mir ganz unbekannter Hersteller?

Edit: Scheint das Magicool Ding zu sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
Oliver

Oliver

Inaktiver Account
Wir haben getestet: Eheim 1046 230V, 1048 230V, 1046 12V, Magicool DC 12V, Innovatek 1104 PCPS, HPPS 12V, Laing DDC 12V und Hydor Setz L20.

Die Aquastream hatten wir ebenfalls im Test, allerdings war unser Testmuster defekt und wir haben nicht rechtzeitig ein Neues bekommen. Nachtest wird bald online erfolgen und natürlich auch im nächsten Heft.
 

StellaNor

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Wie schon im Thread von der8auer angemerkt: die HPPS 12 Volt läuft hier bei mir nahezu geräuschlos ohne irgendwelche Maßnahmen. Sie hat - wie fast alle Pumpen -
den Nachteil, dass es keine vom Hersteller verbaute Anzeige gibt, die den Betriebszustand anzeigt. Schon mehrfach habe ich (durch Umbaumaßnahmen) vergessen den Molex-Stecker einzustecken.
 

GoZoU

PCGHX-HWbot-Member (m/w)
Sehr schön, ich bin mal gespannt.

@Steffi: Einfach mal gucken ob sich was im AGB bewegt ;) aber du hast recht, ich habe die HPPS+ auch neben mir stehen und muss sagen, dass sie absolut nicht zu hören ist. Trotzdem werde ich wohl demnächst mal die Aquastream XT ausprobieren.

MfG
GoZoU
 

torpedomoskau

Komplett-PC-Käufer(in)
HPPS 12 Volt und`ne 230 Volt 1046 von Eheim beide schon leise wenn gut entkoppelt und laufen ohne Probleme schon fast 2 Jahre.
Sie hat - wie fast alle Pumpen -
den Nachteil, dass es keine vom Hersteller verbaute Anzeige gibt, die den Betriebszustand anzeigt. Schon mehrfach habe ich (durch Umbaumaßnahmen) vergessen den Molex-Stecker einzustecken
. Das ist der einzige Nachteil.Weil so`nen 230 Stecker kann auch mal leicht vergessen.:devil:
 

el barto

Software-Overclocker(in)
Zu den Erfahrungen: Meine HPPS Plus ist wirklich nicht zu hören und hat ne super Pumpleistung (soweit ich das beurteilen kann ;)) Hab die Pumpe entkoppelt aber nicht gedämmt, da sie ja schon jetzt nicht hörbar ist...
Kann die HPPS nur empfehlen.
 

killer89

Volt-Modder(in)
Ich hab mit WaKüs noch keine Erfahrungen, daher hab ich ne Frage: Wie bau ich denn ne 230V Pumpe in den PC oder muss ich die dann außen anbringen?
 
TE
TE
Oliver

Oliver

Inaktiver Account
Das 230-Volt-Kabel kannst du in der Regel durch eine Slotblende nach außen legen und an einer Steckdose anschließen. Hier bietet es sich an, eine Steckdosenleiste mit Schalter zu benutzen, damit die Pumpe nur dann läuft, wenn der PC eingeschaltet ist.
 

kuttis

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich finds ja eigendlich ein Unding dass immernoch 230-Volt Pumpen verkauft werden.
Aber um eine 230-Volt anzuschliessen, kann man mittlerweile auch auf Relais zurückgreifen, welche in guten shops zum kleinen Preis erhältlich sind, so dass die Pumpe wirklich nur mit dem PC angeht und nicht ständig läuft, oder man sie immer rein und wieder rausstecken muss.
 

chief_jone

Komplett-PC-Aufrüster(in)
also ich hba ne master-slave steckleiste und die eigneet sich perfekt für solche sachen, auch für monitor usw...
muss man nicht immer auf nen stecker drücken, wenn man den pc anmacht, haben die anderen sachen automatisch mit strom...
 

Speed-E

Freizeitschrauber(in)
Das 230-Volt-Kabel kannst du in der Regel durch eine Slotblende nach außen legen und an einer Steckdose anschließen. Hier bietet es sich an, eine Steckdosenleiste mit Schalter zu benutzen, damit die Pumpe nur dann läuft, wenn der PC eingeschaltet ist.

Habe ich auch so gemacht. Da ich den PC aus Stromspargründen nie im Standby laufen lasse und ihn vom Netz nehme, bot sich das an.

Ich habe eine Eheim 1048 mit 230v. Die WaPu ist am Gehäuseboden mit Lüfter- Entkopplern befestigt, somit angenehm ruhig.
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
also ich hab auch ne master-slave und ich will mal hoffen, dass die 230v eheim weiter bequem zu beziehen ist.
wenn ich an den ganzen zusätzlichen aufwand bei den 12v dingern denke...
nö, seh ich nur nachteile drin. und dann zahlt man auch noch das doppelte.
 

kuttis

Komplett-PC-Aufrüster(in)
also ich hab auch ne master-slave und ich will mal hoffen, dass die 230v eheim weiter bequem zu beziehen ist.
wenn ich an den ganzen zusätzlichen aufwand bei den 12v dingern denke...
nö, seh ich nur nachteile drin. und dann zahlt man auch noch das doppelte.


Darf ich fragen, welchen ganzen Aufwand du meinst?
Die 12V version wird genausobefestigt, und dann einfach noch der 4-Pin Molex vom NT reingedrückt und schon kann das normale Anschliessen an die WaKü losgehen.
Früher oder später wird man siche ine "normale" Eheim Pumpe eh Modden, da sie doch ein bisslezu laut wird.
 

ruyven_macaran

Trockeneisprofi (m/w)
hö? "modden"? mir fällt kein eheim-mod ein, der was mit 12/230v zu tun hat.

und mit "aufwand" mein ich sowas wie z.b. "systembefüllen".
(ich weiß, dass es nicht viel aufwand ist - aber wenig ist ein vielfaches von nichts ;) )
 
Oben Unten