• Ihr möchtet selbst über spannende, neue PC-Komponenten, Peripherie und PC-Spiele berichten, habt aber noch keine Plattform dafür? Ihr kennt euch mit alter Hardware oder Retro-Spielen gut aus? Ihr möchtet neben Studium oder Job Geld verdienen? Dann solltet ihr euch noch heute bewerben - alle Infos gibt es im folgenden Link. https://extreme.pcgameshardware.de/threads/ihr-moechtet-pcgh-de-mitgestalten.620382/
  • Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

PC Zusammenstellung

Shinna

Volt-Modder(in)
sondern auch die Anfordereren Spiele ohne Probleme streamen kann.
Gut fangen wir also mal bei den Basics an...

- Streaming auf Twitch via OBS mit 1080p@60FPS mit 6k Bitrate. Höhere Auflösung bzw. FPS sind auf Twitch derzeit auch nicht möglich..
- Recording bzw. Editing ist erstmal kein Thema. Soll aber in Zukunft machbar sein und Du willst Resolve verwenden.
- Anforderung sind dann in Hinblick auf Gaming, dass alles flüssig und mit hohen Details spielbar sein muss.

Planst Du mal ein besseres Display zu kaufen? Du bist bereit an die 3000k Euro in den PC zu stecken und klemmst da ein 1080p Monitor dran?

Sidenote: 4k wird gerade für Youtube Videos immer relevanter. Viele schauen nämlich auch auf entsprechenden TV Geräten mittlerweile. ;)

Um dir hier mal ein System vorzuschlagen:

Wenn das Thema Video Edit ansteht würde ich dir raten mindestens eine besser zwei NVME nachzurüsten. Man möchte eigentlich immer auf ein separates Laufwerk aufnehmen und im besten Fall dann mit einem weiteren Projektlaufwerk arbeiten. Sprich auf dem liegt dann das Quellmaterial was Du gerade nutzt. Dafür macht es dann wirklich Sinn PCIe Gen4 NVMEs zu nehmen. Du würdest ständig recht große Datenmenge zwischen den Laufwerken kopieren.

Bei einer AIO würde ich dir zu einer Alphacool raten. Die kann man warten und erweitern. Sowohl der Radiator im Inneren als auch die Coldplate bestehen aus Kupfer. Das ist bei der von dir ausgesuchten Corsair nicht der Fall. Da wird Alu für den Radiator verwendet. Auf Grund der unterschiedlichen Metalle wirst Du IMMER eine chemische Reaktion haben. Im Laufe der Zeit wird es dann zu Ablagerungen kommen und der Block verstopfen.

HPE steht bei Alphacool für High Performance Edition. Der Radiator ist verbessert im Vergleich zu deren "normalen". Ob man nun das neue Lancool III oder das Dynamic nimmt ist Geschmackssache. Das Dynamic bietet mehr Glas für das Bling Bling. Das Lancool III die bessere Performance in Sachen Airflow/Belüftung.

Beim RAM würde ich dir direkt zu 64gb raten. Aber auch nur in Hinblick auf Video-Editing. Solltest Du mal 4k Rohmaterial verarbeiten wollen kommst Du mit 32gb sehr schnell an deine Grenzen. Und "einfach" 2x16gb nachrüsten endet dann oftmals auch in einem Desaster. Schlicht und einfach weil die Hersteller das an Memory ICs verarbeiten was gerade verfügbar ist. Die Wahrscheinlichkeit das Du RAM nachkaufst der dann nicht mit dem bestehenden Kit zusammen arbeitet ist gegeben. Sprich einfach XMP an funktioniert dann ggf. nicht mehr und Du musst das händisch erledigen. Dazu kommt das die Mainboards eine Daisy Chain Topologie verwenden. D.h. 2 der RAM Slots haben eine bessere Signalqualität als die beiden anderen.

Die Kingston SSD bietet quasi die gleiche Performance und Qualität wie eine Samsung 980 Pro. Kostet dabei aber weniger.

Dann bei Mindfactory bestellen und dort zusammenbauen lassen.
MF verkauft mittlerweile seit Jahren keine ASUS Produkte mehr. Und btw. das ASUS Board auf Amazon hat da einen kleinen Haken...
Gewöhnlich versandfertig in 1 bis 2 Monaten.
Ich würde sowieso meine Config vorschlagen nur mit den 5900X und B550 Board.
Wenn Video Editing ein Thema wird sollten mehrere schnelle Laufwerke verwendet werden. Mindestens 2 NVME. Da wäre bei AMD x570s in der Tat die (noch)bessere Plattform.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
TE
T

thepurqe

Schraubenverwechsler(in)
Gut fangen wir also mal bei den Basics an...

- Streaming auf Twitch via OBS mit 1080p@60FPS mit 6k Bitrate. Höhere Auflösung bzw. FPS sind auf Twitch derzeit auch nicht möglich..
- Recording bzw. Editing ist erstmal kein Thema. Soll aber in Zukunft machbar sein und Du willst Resolve verwenden.
- Anforderung sind dann in Hinblick auf Gaming, dass alles flüssig und mit hohen Details spielbar sein muss.

Planst Du mal ein besseres Display zu kaufen? Du bist bereit an die 3000k Euro in den PC zu stecken und klemmst da ein 1080p Monitor dran?

Sidenote: 4k wird gerade für Youtube Videos immer relevanter. Viele schauen nämlich auch auf entsprechenden TV Geräten mittlerweile. ;)

Um dir hier mal ein System vorzuschlagen:

Wenn das Thema Video Edit ansteht würde ich dir raten mindestens eine besser zwei NVME nachzurüsten. Man möchte eigentlich immer auf ein separates Laufwerk aufnehmen und im besten Fall dann mit einem weiteren Projektlaufwerk arbeiten. Sprich auf dem liegt dann das Quellmaterial was Du gerade nutzt. Dafür macht es dann wirklich Sinn PCIe Gen4 NVMEs zu nehmen. Du würdest ständig recht große Datenmenge zwischen den Laufwerken kopieren.

Bei einer AIO würde ich dir zu einer Alphacool raten. Die kann man warten und erweitern. Sowohl der Radiator im Inneren als auch die Coldplate bestehen aus Kupfer. Das ist bei der von dir ausgesuchten Corsair nicht der Fall. Da wird Alu für den Radiator verwendet. Auf Grund der unterschiedlichen Metalle wirst Du IMMER eine chemische Reaktion haben. Im Laufe der Zeit wird es dann zu Ablagerungen kommen und der Block verstopfen.

HPE steht bei Alphacool für High Performance Edition. Der Radiator ist verbessert im Vergleich zu deren "normalen". Ob man nun das neue Lancool III oder das Dynamic nimmt ist Geschmackssache. Das Dynamic bietet mehr Glas für das Bling Bling. Das Lancool III die bessere Performance in Sachen Airflow/Belüftung.

Beim RAM würde ich dir direkt zu 64gb raten. Aber auch nur in Hinblick auf Video-Editing. Solltest Du mal 4k Rohmaterial verarbeiten wollen kommst Du mit 32gb sehr schnell an deine Grenzen. Und "einfach" 2x16gb nachrüsten endet dann oftmals auch in einem Desaster. Schlicht und einfach weil die Hersteller das an Memory ICs verarbeiten was gerade verfügbar ist. Die Wahrscheinlichkeit das Du RAM nachkaufst der dann nicht mit dem bestehenden Kit zusammen arbeitet ist gegeben. Sprich einfach XMP an funktioniert dann ggf. nicht mehr und Du musst das händisch erledigen. Dazu kommt das die Mainboards eine Daisy Chain Topologie verwenden. D.h. 2 der RAM Slots haben eine bessere Signalqualität als die beiden anderen.

Die Kingston SSD bietet quasi die gleiche Performance und Qualität wie eine Samsung 980 Pro. Kostet dabei aber weniger.


MF verkauft mittlerweile seit Jahren keine ASUS Produkte mehr. Und btw. das ASUS Board auf Amazon hat da einen kleinen Haken...


Wenn Video Editing ein Thema wird sollten mehrere schnelle Laufwerke verwendet werden. Mindestens 2 NVME. Da wäre bei AMD x570s in der Tat die (noch)bessere Plattform.
Das sieht schon sehr viel versprechend aus gebe ich zu. Ich bin aber nicht so der Weiß fan, wäre es möglich das noch auf das von mir genannte case anzupassen. Und vielen Dank für die ausführlichen erklärungen! Ich sehe auch obwohl ich den Service nehme Montage- und Funktionstestservice und Service gold ist es recht günstig. Ist dieser einzelne Montage service all in one zusammenbau ja oder? Heißt ich muss nicht noch die Einzelnen anwählen richtig?
 

Shinna

Volt-Modder(in)
Ich bin aber nicht so der Weiß fan, wäre es möglich das noch auf das von mir genannte case anzupassen.
Sicherlich, wenn Du schwarz und das o11 Dynamic bevorzugst wäre das die Anpassung:
Ist dieser einzelne Montage service all in one zusammenbau ja oder?
Ja der Rechner wird dafür aus den von dir ausgesuchten Komponenten komplett zusammen gebaut. Natürlich inkl. der AIO und sonstigen Schnick Schnack. Die ganzen original Verpackungen bekommst Du natürlich ebenfalls. Du musst dann nur noch bei dir zu Hause Windows installieren.
Heißt ich muss nicht noch die Einzelnen anwählen richtig?
Richtig. Der Montage Service deckt alles notwendige ab. Nur das BIOS Update ist AFAIK nicht inkl. Was bei einem x570s Mainboard auch nicht notwendig ist. Die Mainboards erschienen erst nach dem der Ryzen 5950x bereits auf dem Markt war. Bei Bedarf kannst Du das später aber einfach selber erledigen. Das Mainboard bietet ja eine BIOS Flashback Option. Naja und den Dämmservice wirst Du für ein "gläsernes" Case wie das o11 eh nicht brauchen. ;)
 
TE
TE
T

thepurqe

Schraubenverwechsler(in)
Sicherlich, wenn Du schwarz und das o11 Dynamic bevorzugst wäre das die Anpassung:

Ja der Rechner wird dafür aus den von dir ausgesuchten Komponenten komplett zusammen gebaut. Natürlich inkl. der AIO und sonstigen Schnick Schnack. Die ganzen original Verpackungen bekommst Du natürlich ebenfalls. Du musst dann nur noch bei dir zu Hause Windows installieren.

Richtig. Der Montage Service deckt alles notwendige ab. Nur das BIOS Update ist AFAIK nicht inkl. Was bei einem x570s Mainboard auch nicht notwendig ist. Die Mainboards erschienen erst nach dem der Ryzen 5950x bereits auf dem Markt war. Bei Bedarf kannst Du das später aber einfach selber erledigen. Das Mainboard bietet ja eine BIOS Flashback Option. Naja und den Dämmservice wirst Du für ein "gläsernes" Case wie das o11 eh nicht brauchen. ;)
Ich hab nochmal 2 Fragen und zwar, sollte man bei der Zusammenstellung jetzt noch Lüfter hinzufügen da ja jetzt keine dabei sind. Und 2. Stell ich mir irgendwie die Frage ob 64gb nicht wirklich zu viel ist da ich bisher noch nicht so groß bin und nicht weiß ob ich Videos machen werde also in 4K. Die Garantie sollte man schon mitnehmen für die Teile oder? So für 1 oder 2 Jahre?
 

Shinna

Volt-Modder(in)
Sollte man bei der Zusammenstellung jetzt noch Lüfter hinzufügen da ja jetzt keine dabei sind.
Die dienen in erster Linie dann der Optik. Wenn es dir gefällt dann mach das. Beachte dabei aber das das Mainboard nur eine gewisse Anzahl an Lüfter Anschlüssen besitzt. Du solltest dann zBsp. einen 3er Pack von Corsair nehmen wo ein entsprechender Fan Controller dabei ist. An diesen können dann die Lüfter angeschlossen werden.

Das hier ist ein Beispiel für so einen 3er Pack
2. Stell ich mir irgendwie die Frage ob 64gb nicht wirklich zu viel ist
Der Preis Unterschied von 32 zu 64gb sind etwas mehr als 100€. Das sind nicht mal 4% deines Budgets. Solltest Du später mal doch aufrüsten wollen stehst Du vor 3 Problemen:

1. Kann dir niemand sagen ob das 2x16gb Kit welches Du jetzt kaufst dann noch verfügbar ist. Unterschiedliche Ram Module zu mischen macht häufig Probleme..
2. Selbst wenn Du die gleichen Sticks nachkaufen kannst heißt das nicht, dass es dann im XMP Profil läuft. Alle großen Ram Hersteller weisen immer darauf hin das sie dafür keine Garantie geben. Es kann laufen, muss es aber nicht.
3. Aktuelle Mainboards haben wie bereits geschrieben eine Daisy Chain Topologie. 2 der 4 RAM Slots sind mit kürzeren Signalwegen an die CPU angebunden. Die anderen beiden entsprechend längere. Das kann ebenfalls zu Probleme führen, weil diese dann ggf. nicht die Taktrate oder Latenzen erreichen.
Die Garantie sollte man schon mitnehmen für die Teile oder? So für 1 oder 2 Jahre?
Wieso? Du hast auf die Komponenten mind. 2 Jahre Hersteller Garantie. Auf die GPU gibt MSI 3 Jahre. Und das ist die teuerste Komponente aus dem Rechner.
 
TE
TE
T

thepurqe

Schraubenverwechsler(in)
Die dienen in erster Linie dann der Optik. Wenn es dir gefällt dann mach das. Beachte dabei aber das das Mainboard nur eine gewisse Anzahl an Lüfter Anschlüssen besitzt. Du solltest dann zBsp. einen 3er Pack von Corsair nehmen wo ein entsprechender Fan Controller dabei ist. An diesen können dann die Lüfter angeschlossen werden.

Das hier ist ein Beispiel für so einen 3er Pack

Der Preis Unterschied von 32 zu 64gb sind etwas mehr als 100€. Das sind nicht mal 4% deines Budgets. Solltest Du später mal doch aufrüsten wollen stehst Du vor 3 Problemen:

1. Kann dir niemand sagen ob das 2x16gb Kit welches Du jetzt kaufst dann noch verfügbar ist. Unterschiedliche Ram Module zu mischen macht häufig Probleme..
2. Selbst wenn Du die gleichen Sticks nachkaufen kannst heißt das nicht, dass es dann im XMP Profil läuft. Alle großen Ram Hersteller weisen immer darauf hin das sie dafür keine Garantie geben. Es kann laufen, muss es aber nicht.
3. Aktuelle Mainboards haben wie bereits geschrieben eine Daisy Chain Topologie. 2 der 4 RAM Slots sind mit kürzeren Signalwegen an die CPU angebunden. Die anderen beiden entsprechend längere. Das kann ebenfalls zu Probleme führen, weil diese dann ggf. nicht die Taktrate oder Latenzen erreichen.

Wieso? Du hast auf die Komponenten mind. 2 Jahre Hersteller Garantie. Auf die GPU gibt MSI 3 Jahre. Und das ist die teuerste Komponente aus dem Rechner.
Gut dann werde ich das 3er pack von corsair noch besorgen und das setup dann so wie es jetzt in der Liste ist zusammenbauen lassen also auch mit den 64gb RAM, die Garantie hatte ich gedacht da man die einzelnen Sachen wie Grafikkarte etc. noch mit einer Garantie versehen kann aber dann brauch ich das ja auch nicht.
 

Shinna

Volt-Modder(in)
da man die einzelnen Sachen wie Grafikkarte etc. noch mit einer Garantie versehen kann aber dann brauch ich das ja auch nicht.
Damit erweitert man die bestehende Garantiezeit. Wie geschrieben hast Du mind. 2 Jahre Hersteller Garantie auf jede Komponente. Wenn Du dich damit wohler fühlst erweitere den Garantiezeitraum. Die paar Euro machen den Kohl auch nicht mehr fett.
 
Oben Unten