• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC startet nur mit liegendem Gehäuse

wflu

Komplett-PC-Aufrüster(in)
PC startet nur mit liegendem Gehäuse

Hallo zusammen,

mein PC startet momentan nur, wenn das Gehäuse auf der Seite liegt. Bei stehendem Gehäuse ist kein Start möglich. Dabei ist dann festzustellen das die Lüfter von CPU und/oder Grafikkarte kurz hochdrehen und dann wieder langsamer werden. Nachdem der PC dann auf die Seite gelegt wird erfolgt der Start erst, wenn an diversen Bauteilen leicht gewackelt wurde. Im stehenden Betrieb gibt häufig Systemabstürtze mit Bluescreen.

Der PC war bereits 2x zur Reparatur bei PC-Geschäften in der Nähe. Netzteil und Arbeitsspeicher wurden ausgetausch. Nach Austausch des Arbeitsspeichers lief der PC ca. 3-4 Wochen normal. Dann traten die Fehler wieder auf.

Folgende Hardware ist verbaut:

AMD Phenom II X4 955
Powercolor Radeon HD 5770
Gigabyte GA-MA770T UD3P
Samsung SpinPoint F3 500 GB (HD502HJ)
BE Quiet BQT L8 530 W
8 GB RAM G.Skill F3 12800CL (9D-8GBXL) rot
LG DVD-Brenner GH22NS50
Antec Three Hundred
Windows 7 Home Premium 64 Bit

Ich hoffe ihr könnt mir Hinweise geben, wie man den Fehler suchen und beseitigen kann.

Gruß
wflu
 

DerVollo

Komplett-PC-Käufer(in)
AW: PC startet nur mit liegendem Gehäuse

Hallo wflu,

Deine 1. Fehlerbeschreibung hört sich für mich nach Kurzschluss oder Wackelkontakt an - die Änderung der Lage und wackeln an den Bauteilen zum Start weisen darauf hin, dass im Stehen des Rechners entweder ein Stecker nach unten hängt und das er aus seiner Buchse rutscht oder sich 2 Adern an einem Kabel berühren, so dass ein Kurzschluss entsteht und der Rechner wieder ausgeht. Du hast nicht geschrieben er geht aus:
- fährt er nur NICHT WEITER HOCH - dann tippe ich auf einen Wackler am SATA-Stecker oder am Stromstecker der Festplatte, weil alles andere ja noch läuft; hängt aber vom Boot-Bildschirm ab, da sollte zu sehen sein ob er nach einem "Boot-Device" fragt
- geht er aus: Wackler am Netzstecker des Mainboards (unwahrscheinlich, aber möglich) bzw. Schaden an der Strombuchse des Mainboards; offene Adern mit folgendem Kurzschluss an den Lüftern (die Lüfterkabel sind tw. schlecht isoliert, insbesondern nahe dem Stecker, da reichen 0.5mm zu wenig Isolierung und die Adern können Kontakt haben), ähnliches evtl. bei anderen Bauteilen

Deine 2. Fehlerbeschreibung (bluescreens im Betrieb): In Verbindung mit dem 1. Fehler würde ich auf einen Schaden am Mainboard tippen, welches gewechselt werden müsste. Die 2. Alternative wäre, dass dieser Fehler nichts mit dem 1. zu tun hat.

Meine erste Vorgehensweise wäre, ein anderes Mainboard zu testen. Wenn Du keines zur Hand hast bliebe nur, erstmal auf die Wackler und Kurzschlüsse an einzelnen Bauteilen zu prüfen (Kabel ab - wieder dran; Rechner kurz auch ohne Lüfter starten, um Kurzschluss am Lüfter auszuschließen; festhalten einzelner Kabel an Buchse, insbes. Festplatte)

Viel Spaß beim Tüfteln
Beste Grüße
Der Vollo
 

FrozenFlame6

Freizeitschrauber(in)
AW: PC startet nur mit liegendem Gehäuse

Wie DerVollo schon sagte, denke ich auch dass ein Kurzschluss durch abisolierte Kabel oder ein Defekt des Mainboards der Grund ist.

Was bisher nicht gesagt wurde: Vielleicht ist es auch die Grafikkarte bzw. die PCI-Leiste des Mainboards. Bei liegendem Rechner wird die Grafikkarte durch das Eigengewicht Senkrecht auf die Leiste gedrückt. Bei stehendem PC zieht sie sich leicht nach unten und könnte bei einem defekt der Leiste ggf. keinen Kontakt mehr haben.

Meine Vorgehensweise zur Suche nach der Fehlerquelle wäre:
- einen USB-Stick mit Windows vorbereiten
- Alle Geräte abklemmen (Festplatten, Laufwerke, PCI-Steckkarten, Grafikkarte, nur einen RAM-Riegel einbauen)
Wichtig: Hier immer sowohl die SATA-Stecker vom Mainboard ziehen als auch die Stromstecker des Netzteils von den Geräten entfernen. Dann noch kurz überprüfen, dass kein offensichtlicher Kurzschluss bei blank liegenden Kontakten entsteht.
- Stick hinten am Mainboard einstecken und versuchen, den Rechner hoch zu fahren.

Möglichkeit 1:
Sollte es jetzt im Stehen immer noch nicht funktionieren kann man zumindest einen Defekt sämtlicher Hardware ausgenommen von NT, Mainboard, RAM und CPU ausschließen.
Auch Probleme mit SATA- oder PCI-Steckern sind so auszuschließen.
Da NT und RAM bereits getauscht wurden ist ein Defekt dieser Komponenten m.M.n. äußerst unwahrscheinlich.
Bleiben also nur noch CPU und Mainboard (bzw. daran enthaltene Stecker).
Wieso eine CPU auf die Neigung des Rechners reagieren sollte könnte ich mir nicht erklären, daher würde ich auch diese erst einmal als Fehlerquelle ausschließen.

-> Dann ist es wohl mit höchster Wahrscheinlichkeit das Mainboard bzw. dessen Stromanschluss/der Stromanschluss für den CPU-Kühler (-> beim Schreiben dieses Satzes fällt mir auf: Auch der Kühler (bzw. das Kabel) könnte noch die Ursache sein).

Möglichkeit 2:
Es läuft nun auch im Stehen. Jetzt gilt es Teil für Teil wieder anzuschließen und jedes mal wieder zu Starten. Sobald der Fehler nach dem Einbau eines Teils wieder Auftritt ist die Ursache fast gefunden. Dann liegt es
a) an entsprechendem Gerät (auch eine HDD-Platte könnte ich mir als Ursache vorstellen)
b) an dem SATA-kabel/dem PCI-Stecker/etc.
c) am Anschluss des Mainboards, an dem das Gerät eingesteckt wurde.

Ein bisschen Aufwand ist es zwar, aber man hat am Ende eine Recht gute Eingrenzung des Problems ohne Geld für Teile auszugeben, die am Ende gar nicht defekt sind.

Gruß,
FrozenFlame
 
TE
W

wflu

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: PC startet nur mit liegendem Gehäuse

Rechtherzlichen Danke für die Ausführliche Beschreibung der Fehlersuche bzw. Fehlereingrenzung. :hail:

Vermutlich werde ich erst morgen dazu kommen den PC nach Euren vorgaben zu testen. Ich werde mich dann hier wieder melden, wenn es neue Informationen gibt.

Falls das Mainboard defekt ist denke ich über eine Umrüstung auf Intel-Plattform nach. Dafür müsste dann Mainboard und Prozessor angeschaft werden. Was könnt ihr mir hierfür empfehlen? Der PC wird für Office, Internet und gelegentlich für einfache Spiele genutzt.
 

FrozenFlame6

Freizeitschrauber(in)
AW: PC startet nur mit liegendem Gehäuse

Falls das Mainboard defekt ist denke ich über eine Umrüstung auf Intel-Plattform nach. Dafür müsste dann Mainboard und Prozessor angeschaft werden. Was könnt ihr mir hierfür empfehlen? Der PC wird für Office, Internet und gelegentlich für einfache Spiele genutzt.

Lass uns darüber Quatschen wenn feststeht, ob das nötig ist :-)
 
TE
W

wflu

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: PC startet nur mit liegendem Gehäuse

Ich wollte schon vor einiger Zeit nach dem Fehler suchen. Bisher ist aber immer etwas dazwischen gekommen. An diesem Wochenende möchte ich nun endlich mit der Prüfung anfangen.

- einen USB-Stick mit Windows vorbereiten

Wie muss ich den USB-Stick mit Windows erstellen? Im Internet gibt es viele unterschiedliche Anleitungen.
 

Chezza47

Kabelverknoter(in)
AW: PC startet nur mit liegendem Gehäuse

Das ist eigentlich egal nimm irgendeine davon, wichtig ist nur das du einen Bootbaren USB-Stick mit Windows hast :)
 
TE
W

wflu

Komplett-PC-Aufrüster(in)
AW: PC startet nur mit liegendem Gehäuse

- Alle Geräte abklemmen (Festplatten, Laufwerke, PCI-Steckkarten, Grafikkarte, nur einen RAM-Riegel einbauen)
Wichtig: Hier immer sowohl die SATA-Stecker vom Mainboard ziehen als auch die Stromstecker des Netzteils von den Geräten entfernen. Dann noch kurz überprüfen, dass kein offensichtlicher Kurzschluss bei blank liegenden Kontakten entsteht.
- Stick hinten am Mainboard einstecken und versuchen, den Rechner hoch zu fahren.

Geht das in meinem Fall ohne die Grafikkarte?
 
Oben Unten