• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC startet nach Herunterfahren für mehrere Stunden nicht mehr

L-Thomsen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo Community,

momentan habe ich ein merkwürdiges Phänomenen mit meinem Rechner und stehe etwas auf dem Schlauch.
Vielleicht hatte jemand ja schon mal sowas ähnliches bzw. hat einen guten Ratschlag.

Und zwar habe ich das Problem, das mein PC an sich super läuft, jedoch sobald ich diesen ausschalte danach nicht wieder einschalten kann.
Während er läuft ist alles im grünen Bereich. Die Performance ist wo sie zu erwarten ist, die Temperaturen sind super. Lasttest absolviert er ohne Probleme. Fahre ich den PC herunter, kann ich ihn danach nicht mehr einschalten. Er dreht kein Lüfter mehr an bzw. keine Indikator LED leuchtet.
Lasse ich ihn einfach ein paar stunden stehen, dann kann ich ihn wieder einschalten :ka:.

Schließe ich dann einfach mal ein ATX Stecker von einem anderem Netzteil was ich noch liegen habe (leider keine 2x8 Pin) an und versuche den PC dann zu starten gehen sofort die Lüfter an und die Indikator LED no CPU springt an. Die CPU bekommt natürlich kein Saft, da diese am anderen Netzteil hängt.

Also dachte ich mir schick ich das Netzteil ein und schau mal was passiert. Das Netzteil hat sich ganze 12 Wochen bei bequiet befunden und habe es nun wieder bekommen mit vermerk "Es wurde kein Fehler gefunden".

Hat jemand von euch zufällig noch eine Idee? Normalerweise wurde ich mir einfach jetzt ein neue Netzteil bestellen und schauen ob es damit geht. Geht mir aber etwas gegen den Strich da ein Kaufargument von dem bequiet Netzteil war, das es so lange Garantie hat (5 Jahre).

Folgende Hardware wird eingesetzt:

AMD Ryzen 7 2700
16 GB HyperX Predator 3333MHz
MSI X470 Gaming Pro Carbon
Gainward RTX 2080 Phantom GLH
bequiet Dark Power Pro P11 550W
2 NVMe SSDs
 
Zuletzt bearbeitet:

DaveManCB

PC-Selbstbauer(in)
Hast du BeQuiet mal dazu geschrieben das dein PC mit einem anderen Netzteil Funktioniert und du jetzt damit auf die Garantie zurück greifst und die dir gefälligst ein neues schicken!!!! Vielleicht gleich eins mit 750Watt oder so!
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Dein Board hat 2x8Pin für CPU Versorgung,aber man muß nicht beide 8Pin Buchsen versorgen.Eine reicht völlig aus.
Ich denke bei dir liegt da noch was anderes vor.Vorallem warum dauert es bei dir einige Std.bis man das System wieder starten kann?Das kenne ich nur von sehr alten Netzteil oder Netzteil die einen kapputen geplatzen Kondensator haben.Haste mal in deinem Netzteil hineingeschaut(ohne Netzteil-Gehäuse öffnen)von außen ob sowas in der art vorliegt?Obwohl angeblich kein Fehler vorliegt laut Bequit?Oder irgendwas anderes ist faul bei dir?Und warum haste ein 2tes Netzteil an die 8Pin dran,also 2 Netzteile an einem Board.Wenn ich richtig verstanden habe?Das würde ich sein lassen.Ansonsten Fotos hier rein posten vom Board wobei das Board im Betrieb ist und einige Bilder wo es nicht geht.Und wenn dein System in irgendeiner Form übertaktet worden ist,dann diese Einstellung zurück setzen auf standard.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
L-Thomsen

L-Thomsen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hast du BeQuiet mal dazu geschrieben das dein PC mit einem anderen Netzteil Funktioniert und du jetzt damit auf die Garantie zurück greifst und die dir gefälligst ein neues schicken!!!! Vielleicht gleich eins mit 750Watt oder so!
Ja hab ich, scheint die nicht interessiert zu haben. 550W sollten eigentlich ausreichend sein.

Dein Board hat 2x8Pin für CPU Versorgung,aber man muß nicht beide 8Pin Buchsen versorgen.Eine reicht völlig aus.
Ich denke bei dir liegt da noch was anderes vor.Vorallem warum dauert es bei dir einige Std.bis man das System wieder starten kann?Das kenne ich nur von sehr alten Netzteil oder Netzteil die einen kapputen geplatzen Kondensator haben.Haste mal in deinem Netzteil hineingeschaut(ohne Netzteil-Gehäuse öffnen)von außen ob sowas in der art vorliegt?Obwohl angeblich kein Fehler vorliegt laut Bequit?Oder irgendwas anderes ist faul bei dir?Und warum haste ein 2tes Netzteil an die 8Pin dran,also 2 Netzteile an einem Board.Wenn ich richtig verstanden habe?Das würde ich sein lassen.Ansonsten Fotos hier rein posten vom Board wobei das Board im Betrieb ist und einige Bilder wo es nicht geht.Und wenn dein System in irgendeiner Form übertaktet worden ist,dann diese Einstellung zurück setzen auf standard.

Ich habe nur ein Netzteil am PC hängen. Das andere Netzteil war nur ein Versuch um sich an die Fehlerursache heranzutasten. Das Netzteil ist knapp über 1 Jahr alt und erkennbar ist nichts. Wenn der Rechner läuft, läuft dieser auch ohne Probleme. Das Bios habe ich bereits auf Default zurück gesetzt.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Und wie verhält sich dein System mit dem anderem Netzteil?Wenn es da funktionieren sollte wie es sein sollte,dann haste
wohl den übeltäter gefunden,oder nicht?
 

Albatros1

Software-Overclocker(in)
3 Monate? Hervorragender Kundenservice. Muß man sich merken. Man scheint keine Kunden mehr haben zu wollen. Dem kann man nachkommen.
 

DaveManCB

PC-Selbstbauer(in)
Es liegt am Netzteil würde ich zu 99% sagen.
Irgend ein Schutzschalter hat ein Problem
Schreibe BeQuiet an du willst es Tauschen ohne zu Diskutieren (5Jahre Garantie) fertig
Und realistisch gesehen sind 550Watt schon mit dem System gut verbraucht
 
TE
L-Thomsen

L-Thomsen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Und der RAM lief mit 3333MHz?
Ja
Und wie verhält sich dein System mit dem anderem Netzteil?Wenn es da funktionieren sollte wie es sein sollte,dann haste
wohl den übeltäter gefunden,oder nicht?
Beim anderem Netzteil fehlen mir leider die PCIe Anschlüsse um alle Komponenten mit Strom zu versorgen. Mit diesem konnte ich nur testen ob sich überhaupt was tut.
3 Monate? Hervorragender Kundenservice. Muß man sich merken. Man scheint keine Kunden mehr haben zu wollen. Dem kann man nachkommen.
Ja ich bin ziemlich enttäuscht von Kundenservice von bequiet. Das nächste wird wohl lieber ein Seasonic.
Es liegt am Netzteil würde ich zu 99% sagen.
Irgend ein Schutzschalter hat ein Problem
Schreibe BeQuiet an du willst es Tauschen ohne zu Diskutieren (5Jahre Garantie) fertig
Und realistisch gesehen sind 550Watt schon mit dem System gut verbraucht
Ich werde den Support von denen noch mal anschreiben. Ich kann mir auch nicht vorstellen das es was anderes als das Netzteil ist.
 

Albatros1

Software-Overclocker(in)
Ich hatte bisher meist Sharkoon und Asus, bisher habe ich noch keinen Kundendienst gebraucht. Mein ältestes ist ein Sharkoon mit 12 Jahren. Sehr viel in Betrieb.
Ein Asus läuft bis 40% ohne Lüfter auch problemlos.
Vielleicht sollte man sich mehr von Namen lösen.
 

DOKTOR_IGNORANT

Freizeitschrauber(in)
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Schaltest du den PC wenn du ihn runterfährst richtig aus am Netzteil oder über eine Steckerleiste?
Je nachdem was der Fall ist, probiere mal das Gegenteil und schau ob sich was ändert.

Auch solltest du die Mainboardbatterie durch eine frische ersetzen, damit man das auch schon mal ausschließen kann.

Wenn du eine Lösung findest wäre ich sehr gespannt, weil ein Bekannter das Problem mit seinem PC auch hat. Wobei er da wohl mehrere Tage warten muss zum Teil.
 
TE
L-Thomsen

L-Thomsen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich hatte bisher meist Sharkoon und Asus, bisher habe ich noch keinen Kundendienst gebraucht. Mein ältestes ist ein Sharkoon mit 12 Jahren. Sehr viel in Betrieb.
Ein Asus läuft bis 40% ohne Lüfter auch problemlos.
Vielleicht sollte man sich mehr von Namen lösen.
Mit Asus habe ich persönlich schon sehr unschöne Erfahrungen gemacht, so das die für mich nicht mehr in frage kommen. Primär habe ich bequiet als Hersteller gewählt, da er ein Arbeitgeber mit Hauptsitz bei uns in der Region ist.
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
Was genau möchtest du mir mit diesem Video sagen? Ampere hat einen extremem Peak verbraucht?
Dadurch verbraucht meine Turing aber nicht mehr. Meine RTX 2080 GLH hat eine Peaklast (<50ms) von 308,9Watt.
Ein Ryzen 2700X verbaucht unter vollast ~105Watt. Dazu kommen noch 6x SilenWings 3 a max. 3.6W, 2 NVMe SSD´s mit ~6W und etwas Verbrauch für den X470 Chipsatz mit deren ganzen Controllern. Selbst wenn ich davon ausgehe, dass das Mainboard und evtl. Kleinigkeiten die ich nicht beabsichtig habe 50W Verbrauchen, bin ich bei unter 500W.
500W worst case wohlgemerkt. Unter Gaming last Verbrauch meine RTX 2080 ~250W. Beim gelegentlichen Spielen verbrauche ich so eher 400W. Da liege ich mit meinem Netzteil bei eine Auslastung von ~70% was effizienz technisch bei einen 80 Plus Platinum Netzteil sehr gut ist.
Bezogen auf dem Peak Stromverbrauch liefert das Dark Power Pro 11 550W übrigens 610W.

Ich gebe dir aber recht. Sollte ich eine RTX 3080 kaufen brauch ich definitiv eine neue PSU.

Schaltest du den PC wenn du ihn runterfährst richtig aus am Netzteil oder über eine Steckerleiste?
Je nachdem was der Fall ist, probiere mal das Gegenteil und schau ob sich was ändert.

Auch solltest du die Mainboardbatterie durch eine frische ersetzen, damit man das auch schon mal ausschließen kann.

Wenn du eine Lösung findest wäre ich sehr gespannt, weil ein Bekannter das Problem mit seinem PC auch hat. Wobei er da wohl mehrere Tage warten muss zum Teil.
Ich fahre den PC ganz normal herunter. Die Stromzuführung unterbreche ich nicht. Heißt Steckdosenleiste oder Netzteil schalte ich nicht ab.

Sobald ich was weiß sag ich bescheid.
 

Albatros1

Software-Overclocker(in)
Ich wollte damit nicht sagen welches die besten Netzteile sind. Nur wie bei mir welche funktioniert haben. Das hat keine Allgemeingültigkeit.
Man kann nur in die Vergangenheit schaun wie NTs gearbeitet haben oder Kundenservive gehandhabt wurde. Wie man das mißt ist eine andere Frage. Die Qualität bei Herstellern kann durchaus schwanken oder schlechter werden. Um das zu verschleiern bringt ein Hersteller gerne in kurzen Abständen neue Modelle auf den Markt.
Insofern ist es auch eine Frage des Zufalls.
Ich könnte dir nur einen Tipp für ein gutes Netzteil geben wenn es Jahre auf dem Markt wäre. Da kann man nur wie du es wohl gemacht hast Werte oder Tests vergleichen. Die Haltbarkeit wird allerdings dabei nicht zu erfahren sein und ist bei vielen Waren kaum ein Thema.
Daher, neues Netzteil, neues Glück.
 
TE
L-Thomsen

L-Thomsen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hey Albatros1,
war nicht böse gemeint, sorry wenn es so rüber gekommen ist. Blind auf einen Markennamen zu vertrauen ist niemals gut. Hab vorm letzten kauf natürlich vorher eine menge Testberichte gelesen und die Dark Power Pro Serie ist dabei sehr gut weg gekommen. Was natürlich nicht bedeuten soll das es das beste Netzteil ist und auch nicht das andere nicht gut und besser sein können. Bin bis jetzt jedoch immer sehr gut mit dem Hersteller gefahren und daher passte es für mich ganz gut. Nach den letzten Erfahrungen mit dem Kundensupport muss ich jedoch sagen, das mein nächstes Netzteil kein bequiet mehr wird.

Hab jetzt generell noch mal ein wenig rumprobiert. Bin auf den Dachboden geklettert und habe eine alte 1050ti ausgekramt. Somit habe ich ein altes noch vorhandenes Netzteil ( SilvStone DA800) mit einer 1050Ti in Betrieb genommen. Ich finde für das Netzteil leider die 8Pin Stecker nicht mehr. Ansonsten hätte ich es natürlich gerne mit der 2080 probiert.

In der Kombination Funktioniert der Rechner ohne Probleme.
Das Netzteil wieder gegen das Dark Power Pro getauscht mit der 1050Ti startet der PC. Nach Herunterfahren startet dieser aber auch nicht mehr. Somit ist die einzige Komponente die hier die Fehlerquelle sein kann das Netzteil oder?
 
TE
L-Thomsen

L-Thomsen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mal ein kleines Update, bequiet schickt mir jetzt per Express Austausch Service ein neue Netzteil zu.
Ich werde berichten ob damit die Probleme behoben sind.
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)
Hast du denn mal getestet, was passiert, wenn du am NT (Kippschalter) abschaltest und danach mal den Power Taster für ein paar Sekunden gedrückt hälst. Danach Kippschalter wieder auf an.

Kannst du danach sofort wieder einschalten?
 
TE
L-Thomsen

L-Thomsen

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hast du denn mal getestet, was passiert, wenn du am NT (Kippschalter) abschaltest und danach mal den Power Taster für ein paar Sekunden gedrückt hälst. Danach Kippschalter wieder auf an.

Kannst du danach sofort wieder einschalten?
Ja hatte ich probiert, hatte nichts geändert.


Das Netzteil wurde mittlerweile von bequiet getauscht und ich hatte Zeit es einzubauen und etwas zu testen.
Mit dem neuen Netzteil sind die Probleme nicht mehr nachzustellen. Daher gehe ich davon aus, dass das Netzteil wirklich das Problem war. Jetzt muss ich nur noch hoffen das bequiet es auch so sieht.

Danke an alle für die zahlreichen Tipps und Ratschläge.
 
Oben Unten