PC rebootet in Games / PSU Problem?

iBaer

Kabelverknoter(in)
Hallo zusammen,
aktuell plagen mich Neustarts in diversen Spielen (bisher nur getestet mit CS:GO (hier kommen die innerhalb einer Minute, sobald ich im Spiel bin) und Mass Effect 1 (hier dauert es knapp 2-3 Minuten).
Die Neustarts treten auf, seitdem ich meinem Rechner ein neues Gehäuse und einen neuen CPU Kühler spendiert habe.
Bevor ich mir nun aber "willkürlich" ein neues Netzteil kaufe, möchte ich etwas Gewissheit haben.

Erst mal die Hardware:
CPU: AMD Phenom II X4 955
GPU: ATI Radeon R9 270X
MB: ASUS M4A87TD EVO
RAM: 4GB DDR3 Corsair 1333MHZ (hatte vorher noch 2*2GB, welche ich durch diverse Tests allerdings als defekt aussortiert habe)
SSD (für OS): Sandisk Ultra II (250GB)
Netzteil: LC-Power LC6550 V2.0 (550W)
OS: Windows 8.1 (Gibt vom MB zwar keine offiziellen Treiber, hat aber schon länger funktioniert)

Warum ich vermute, dass es das Netzteil ist?
- Das neue Gehäuse mit seinen 3 Lüftern und der neue Kühler (vorher der Boxed Kühler) verbrauchen sicherlich mehr Strom
- Das Netzteil ist 8+ Jahre alt (Zusammen mit dem alten Gehäuse die letzten "Ursprungskomponenten" des Systems :'))
- Das Netzteil ist wahrscheinlich kein Qualitätsnetzteil (Grundkomponenten wurden als Komplett-PC gekauft, seitdem stetig selber aufgerüstet)
- Bei der Ereignisverwaltung bekomme ich als einzigen kritische Fehler "Kernel-Power" ID 41.
- Die Temperaturen der CPU/GPU sind sehr stabil (überwache die parallel mit HWMonitor), die Reboots kommen i.d.R. zu früh um große Temperaturen verursacht zu haben.

Was meiner Meinung nach aber gegen das Netzteil spricht?
- Reboots kommen zwar bei diversen Games, aber nicht beim Stresstest (z.B. mit Furmark (GPU Temp. bleibt bei ca. 61°) und Prime95 (CPU Temp. bleibt bei ca. 53°) parallel).

Habe leider kein anderes Netzteil hier zum testen, deswegen hoffe ich auf hilfreiche Antworten.
 
Ob es das Netzteil ist kannst du einfach prüfen.

Starte Prime95 und den Furmark gleichzeitig. Das provoziert eine extrem hohe Leistungsaufnahme die weit höher liegt als beim Spielen. Sollte der PC abschalten ist das Netzteil der Schuldige. Wenn er es nicht tut (wenn dus schon so gemacht hast) kanns trotzdem noch am NT liegen weil besonders Lastwechsel das provozieren können die du mit den Tools ja nicht hast.

Aber davon abgesehen selbst wenns nicht das NT ist würde ich das LC6550 schleunigst tauschen wollen. Ein derart billiges altes NT ist nichts was man auf teure Hardware loslassen sollte. :schief:
 
Ob es das Netzteil ist kannst du einfach prüfen.

Starte Prime95 und den Furmark gleichzeitig. Das provoziert eine extrem hohe Leistungsaufnahme die weit höher liegt als beim Spielen. Sollte der PC abschalten ist das Netzteil der Schuldige. Wenn er es nicht tut (wenn dus schon so gemacht hast) kanns trotzdem noch am NT liegen weil besonders Lastwechsel das provozieren können die du mit den Tools ja nicht hast.

Aber davon abgesehen selbst wenn nicht würde ich das LC6550 schleunigst tauschen wollen. Ein derart billiges altes NT ist nichts was man auf teure Hardware loslassen sollte. :schief:

Mit" Furmark und Prime95 'parallel' laufen lassen" war schon gemeint, dass diese gleichzeitig laufen. Genau diese hohe Leistungsaufnahme wollte ich damit ja erzielen, nach 15 Minuten mit stabilen Temperaturen und ohne Absturz, habe ich es dann sein gelassen.
Wahrscheinlich ist das jetzt auch der perfekte Zeitpunkt zum Austausch für das NT. Falls dennoch noch etwas anderes in Frage kommen würde (dann mach ich direkt eine doppelt Bestellung), wäre das gut zu wissen.
 
Der perfekte Zeitpunkt zum Tausch deieses Netzteiles wäre 5 Sekunden nach dem Kauf gewesen. ;)

Es kann natürlich auch an was anderem liegen aber bei dem NT das du da hast ist die Chance sehr sehr hoch dass genau das dein Problem ist - wenn ich ehrlich bin bin ich erstaunt, dass der PC überhaupt noch läuft mit nem 8 Jahre alten Chinanetzteil. Das LC6550 550W ist eines der wenigen NTs das SO gimmlig ist dass es in unserer Liste ne 6 bekommt (http://extreme.pcgameshardware.de/n...1060-netzteilliste-ubersicht-2011-2014-a.html). :rollen:
 
Habe mir jetzt das Xilence Performance A 530W geholt (Kommt mir preislich entgegen und scheint auch recht vernünftig zu sein, nach deiner Liste).
Hoffe damit hat sich das Thema erledigt.
Falls es trotzdem noch andere Ideen gibt, immer her damit.
Ansonsten bedanke ich mich erstmal und melde mich noch mal, wie es mit dem neuen NT aussieht.
 
Das ist Gruppenreguliert, da hätte das LC-Power Gold Series LC9550 V2.3 500W ATX 2.3 Preisvergleich | Geizhals Deutschland bessere Zukunftstauglichkeit gehabt.
Kostet zwar rund 15€ mehr, aber habe es dann doch noch mal storniert. Bin jetzt noch am überlegen, statt dem LC Power ein Super Flower Golden Green HX550 zu nehmen, wenn ich schon mal so viel Geld ausgebe. Allerdings finde ich hier im Forum nichs genaues zu dem Super Flower.
Bin mir nicht ganz sicher, ob ich mit 450W auskomme, wenn ich zukünftig noch meine CPU übertakten will. Mit dem PSU Calculator komme ich immerhin mit OC Settings auf 460W (gilt GPU OC eigentlich auch für vom Herrsteller übertakte Grafikkarten?).
 
Sofern du nicht vor hast wesentlich stärkere hardware nachzurüsten reicht ein gutes 400er Netzteil locker aus.
Dein PC verbraucht übern Daumen nicht mal 250W beim spielen. ;)

Diese Kalkulatoren geben immer viel zu viel an eben weil sie davon ausgehen müssen dass die Leute billigste Chinanetzteile kaufen wo 600W draufsteht aber nur 250W rauskommen. Da du im Begriff bist dir ein gutes Netzteil zu kaufen reicht ein kleines problemlos aus.

Und um das zu beantworten: Werksseitiges OC erhöht natürlich auch den Stromverbrauch einer Grafikkarte - aber das ist vernachlässigbar wenig.

EDIT: Sieh mal hier bei der 270X: AMD Radeon R7 260X, R9 270X und 280X im Test: Volcanic Islands Light (Seite 10) - ComputerBase

Da hab ich mit den 250W doch ganz gut geschätzt (und ja, das ist der Verbrauch des KOMPLETTEN SYSTEMS - und zwar primärseitig, sprich der Wert mal 0,9 wenn ich dem Netzteil mal rund 90% Wirkungsgrad unterstelle ist das was die hardware tatsächlich braucht).
 
Zuletzt bearbeitet:
Danke, dann werde ich mich wohl für das SuperFlower HX 450 entscheiden, da es mir sporadisch besser gefällt als das LC-Power mit 500W.
Oder gibt es doch noch bessere Alternativen (bis 70€)? Wäre das Antec TP-450C z.B. zwingend besser?
Wenn es keine Einwände mehr gibt, würde ich es dabei belassen und mein Feedback posten, sobald das Netzteil da ist.
Ansonsten danke schon mal für all eure Informationen (bzw. den Links zu den Informationsquellen).
 
Zuletzt bearbeitet:
Das Review hatte ich vor lauter Neugier auch schon gefunden. Für einen Netzteil-Laien liest sich das eigentlich nicht so schlimm und was mir in erster Linie negativ auffällt ist die schwächelnde Effizienz.
Dann doch lieber zu dem von Old-Knitterhemd empfohlenen LC9550 oder dann doch das Antec TP450C?
Bei so vielen empfohlenen Netzteilen, kann man sich dann doch nicht so leicht entscheiden.
 
Die Effizienz ist tatsächlich der kleinste Kritikpunkt. Ob das Netzteil jetzt ein Prozent mehr oder weniger effizient ist ist am Ende völlig egal - denn es dürfte schon Größenordnung 20-30% effizienter sein als dein altes Billigding. :D

Das SuperFlower kannste schon kaufen - in der Preisklasse gibts nunmal kein Netzteil das perfekt ist.
 
Aber für um die 80 bekommst du das straight power 10 ohne cm, und das ist hervorragend.
 
Neues Netzteil ist seit gestern verbaut und ich hatte bis her noch keinen Restart.
Nur weiß ich gar nicht ob das Netzteil überhaupt funktioniert, ich höre es gar nicht mehr ... :')

Danke für die kompetenten Tipps und Ratschläge.
 
Ein Netzteil sollte man auch nicht (raus-)hören können.

Schön, dass du deine Gurke entsorgt hast und wieder alles läuft wies soll. :)
 
Zurück