• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC - OS nicht installierbar, SSD nicht formatierbar.

TGChris

Schraubenverwechsler(in)
Nabend,

da ich mit meinem PC hier bald am verzweifeln bin, wende ich mich in letzter Hoffnung an euch.
Bei dem besagten Rechner handelt es sich um meinen HTPC, auf dem aber leider kein OS installierbar ist.

Kurzer Überblick:

Hardware:
Pentium G3450
Gigabyte H97N-WIFI
8GB DDR3 Ram
500W PSU von Silverstone
250GB Samsung Evo SSD

Folgendes Problem:
Es lässt sich kein OS installieren, auch das Formatieren der SSD funktioniert nicht so recht.
Da ich im Verlauf der Zeit diverse Fehlermeldungen erhalten habe, werde ich diese hier mal alle auflisten.

Fehler bei der Windows-Installation:

1. Windows konnte nicht am ausgewählten Speicherort installiert werden. Prüfen sie ihr Medienlaufwerk. 0x80300002

Formatieren oder Partitionieren über Boardmittel der Windows-Installation/ Vor der Windows-Installation:

2. Die ausgewählte Partition konnte nicht formatiert werden. Fehler 0x80044242d
3. Die ausgewählte Partition konnte nicht formatiert werden. Fehler 0x80070057
4. Eine neue Partition konnte nicht erstellt werden. Fehler 0xdabb800
5. Eine Partition auf dem Datenträger '0' konnte nicht formatiert werden. Der Fehler ist beim Vorbereiten der für die Installation ausgewählten Partition aufgetreten. Fehlercode: 0x80070057

Am Ende der Installation:

6. Die Offline-Gebietsschemainformationen konnten nicht festgelegt werden. Fehlercode 0x80FF0000

Diskpart:
7. Beim Formatieren : "(Nach abgeschlossenem Formatieren ->) Falscher Parameter" obwohl genau das eben nicht der Fall ist. Alternativ friert Diskpart beim Formatieren auch einfach mal ein.
8. Convert GPT -> Fehler beim Dienst für virtuelle Datenträger. Der angegebene Datenträger ist nicht formatierbar (Fehler tritt auch nicht immer auf...)

Die Platte wird nach der fehlerhaften Formatierung übrigens oft als voll angezeigt( Sowohl Diskpart als auch Windows-Installation)


Getestet: Windows 7, Windows 8, Windows 8.1 und Windows 10, sowie Ubuntu und Linux Mint.
Installationsmedien: Windows-DVD(7,8, 10), sowie variable USB-Sticks.

Folgendes habe ich bereits getestet:
Verschiedene Mainboards getestet (1. Board von AsRock, 2. Board Gigabyte H97N-WIFI und einem MSI Board mit fehlerhaftem BIOS, allerdings auch selber Fehler wie oben!)
Verschiedene RAM-Module getestet, wahlweise einen oder zwei Slots belegt. Der RAM ist zu 100% funktional und laut Herstellerwebseite auch kompatibel! (1x 4GB, 2x 4GB, 1x 8GB, 2x 8GB getestet.)
Verschiedene SSDs und HDDs getestet, selber Fehler bei allen Platten und beiden Mainboards.
UEFI auf beiden Boards geupdated.
SATA Kabel gewechselt, Installation über USB 2.0; USB 3.0 und DVD probiert
SATA Modus auf AHCI (Standard-Setting) und IDE getestet
UEFI-Installation und "normale" Installation (CSM, Platte mit MBR).
SSD gewechselt(Sandisk SSD+ 240GB, Corsair Force 3 120GB, alte 500GB 2,5" HDD aus altem Notebook, 250GB Samsung Evo )
HDD/SSD mit Diskpart formatiert (Funktioniert nicht immer, friert ein.)
HDD/SSD mit GParted formatiert (NTFS) -> Installation läuft an, endet mit Fehler 6 (Die Offline-Gebietsschemainformationen konnten nicht festgelegt werden. Fehlercode 0x80FF0000).
Netzteil gewechselt (Silverstone 500w, Seasonic 620w, Corsair 430w)
Alle relevanten Settings im UEFI getestet, keine Änderung.
Alle SATA-Ports getestet, auf beiden Boards.
Komponenten laufen als Minimal-Setup (1x RAM, CPU und Kühler, SSD, Onboard-Grafik)
SATA-Treiber vor Windows-Installation ins Setup geladen.
XHCI-Treiber bei Windows 7 Installation geslipstreamt.


Prinzipiell bleibt damit nur die CPU, allerdings habe ich auch dort meinen i7 bereits zum Test für kurze Zeit eingesetzt und den selben Fehler gehabt. Daher schließe ich die CPU mal aus.

Im jetzigen Setup sind folgende Teile definitiv funktional:
SSD (Am normalem Rechner getestet, formatiert, genullt und überprüft.)
RAM (Getestet, RAM aus normalem Rechner)
SATA-Kabel(Aus normalem Rechner)
PSU und Kabel(Definitiv funktionierendes Netzteil von Seasonic)

Die CPU vermute ich wie oben beschrieben also auch nicht, aber den selben Fehler bei 3. Boards zu bekommen, ist irgendwie auch nicht sonderlich wahrscheinlich.
Kennt jemand die Problematik? Irgendwer mit dem selben Problem oder Lösungsvorschlägen?

Danke und Gruß

Chris
 

MountyMAX

Software-Overclocker(in)
Hmm du hast schon sehr viel probiert, was mir noch einfällt, wäre ein Amok laufendes USB Gerät, (z.B. Tastatur), auch wenn es ansonsten sich normal verhält. Hatte ich schon.
 

highspeedpingu

PCGH-Community-Veteran(in)
Hmm du hast schon sehr viel probiert, was mir noch einfällt, wäre ein Amok laufendes USB Gerät, (z.B. Tastatur), auch wenn es ansonsten sich normal verhält. Hatte ich schon.
Oder externe USB Festplatte, USB Stick, USB Cardreader (interner Anschluss) USB Empfänger (Maus / Tastatur)etc.
Einfach mal alles was USB heisst weglassen...:huh:
 
Oben Unten