• Ihr möchtet selbst über spannende, neue PC-Komponenten, Peripherie und PC-Spiele berichten, habt aber noch keine Plattform dafür? Ihr kennt euch mit alter Hardware oder Retro-Spielen gut aus? Ihr möchtet neben Studium oder Job Geld verdienen? Dann solltet ihr euch noch heute bewerben - alle Infos gibt es im folgenden Link. https://extreme.pcgameshardware.de/threads/ihr-moechtet-pcgh-de-mitgestalten.620382/
  • Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

PC Neubau

Versengold

PC-Selbstbauer(in)
Da einem hier sehr gut geholfen wird und eure Tipps unschlagbar gut sind, brauch ich jetzt an dieser Stelle euren fachlichen Rat. Ich habe heute mit einem Freund telefoniert, der sich aus dem Gamingbereich verabschieden möchte und will. Das kam für mich jetzt nicht überraschend, aber er hat mir überraschenderweise einen Teil seiner noch nicht verkauften Teile angeboten und ich überlege gerade ob ich zuschlagen soll oder nicht.

Das wären:

Gigabyte X470 Aorus Ultra Gaming
16 GB DDR4 DDR 3200 Cl 14-14-14-34 bei 1,35v
Thermalright Macho B.
Samsung 970 Pro 512 MB (wollte mir die eigentlich selber kaufen)
Samsung 850 Evo 512 MB
Netzteil Corsair RM 550x

Preislich werden wir uns da schon einig meinte er. Will mich nicht übers Ohr hauen, und ich ihn auch nicht. Versteht sich ja von selbst irgendwo. Sollen ja schliesslich alle auf ihre Kosten kommen.
Übernehmen könnte ich aus eigenen Beständen meine Grafikarte eine 1080 Ti EVGA FTW3 Elite mit 11 GB.

Leider hat er alles schon ausgebaut und die Reste wie Grafikkarte und CPU sowie Monitor schon verkauft.

Zuletzt lief ein Ryzen 2700x auf dem Board. Jetzt habe ich jedoch gehört, das der Macho B. auf die AMD nicht gut passen soll weil dessen Kühlfläche konkav, bedeutet das nach innen gewölbt ist und er den CPU nicht gut kühlen kann?

Ich bin gerade so hin und her gerissen, und bitte entschuldigt das ich jetzt keinen Frageboden ausgefüllt habe. Das hat sich heute alles so ergeben. Als Gehäuse schwebt mir ein weisses R6 vor, aber wohl doch mit USB-C und mit Seitenfenster vielleicht auch gedämmt (alternativ auch ein schönes RGB bling bling Gehäuse, aber keine Billigware, bin da auch noch hin und her gerissen). Ich mach mir nur gerade Gedanken ob da ein 3000'er Ryzen out of the box laufen würde. Habe bei GB mal geschaut die neuen Prozzis werden unterstützt laut deren Webseite. Könnte ich da einen einsetzen und dann würde es laufen? Mein Freund hat nie ein BIOS Update gemacht weil er davon nie was gehört hat. Ist eben ein User, der solange es läuft es nutzt. Andere Sachen haben ihn nie interessiert.

Aber der Fragebogen gehört ja schliesslich dazu.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandenes System? EVGA 1080 Ti Elite FTW3, Crucial 1 TB MX 500

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor? AOC 32" WQHD 144Hz VA

3.) Wann soll der neue PC spätestens gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden? jetzt

4.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst? ja eine tolle RGB Tastatur. Aber keine K95 von Corsair.

5.) Soll es ein Eigenbau werden? auf jeden Fall

6.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget? in diesem speziellen Fall würde es sich nur auf eine CPU und ein Gehäuse beschränken, eventuell auch ein Kühler. So 500-600 Euro. Je nachdem.

7.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden? Alle AAA Titel, Rottr, Sottr . Wolfenstein alles was Spaß und Gefallen findet.

8.) Wie viel Speicherplatz benötigst du? Ich dachte an eine Seagate Skyhawk 4 TB HDD.

9.) Traust du dir zu, die CPU zu übertakten? wenn es sich lohnt und ich es verstanden wie es geht dann ja. Falls das überhaupt noch erforderlich ist.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche? leise, könnte RGB haben (kein Muss, aber noch nicht sicher ob ja oder nein).
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Deine + seine Komponenten sind an sich nicht schlecht.

Ein Ryzen 3xxx läuft auf jeden Fall auf dem Board, ein Bios Update ist dennoch notwendig, wenn nie eins gemacht wurde.
Meinst du diesen Kühler hier? Thermalright Macho Rev. B ab €' '39,85 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland An sich sollte der einen Ryzen 3xxx ohne Probleme kühlen. Falls du dennoch einen neuen willst:

Vorschlag:
Fractal Design Define R6 USB-C White TG ab €'*'139,94 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland 140€, USB-C, schallgedämmt, mit Fenster, wie gewünscht
AMD Ryzen 7 3700X, 8x 3.60GHz, boxed ab €'*'343,90 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland 350€
Alpenföhn Brocken 3 ab €'*'43,44 (2019) | Preisvergleich Geizhals Deutschland 43€

~533€
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Gar nicht :D
Es gibt eine Bios Flashback Funktion, damit gehts ohne CPU, aber die hat dein genanntes Board leider nicht.
Es gibt gewisse Händler die ein Bios Update machen, da das Board allerdings schon da ist, fällt auch das weg.

Das heißt es bleibt dir nur übrig dir irgendeine CPU von einem Bekannten/Freund zu leihen etc. oder dir ganz billig einen Ryzen 1xxx zu kaufen und dann wieder verkaufen.
ODER du suchst dir einen PC Laden in deiner Nähe, die haben manchmal CPUs da und machen dir für einen kleinen Preis auch das neueste Bios drauf.

Die letzte Alternative die mir noch einfällt ist, nur die neue CPU zu bestellen, auf das Board zu setzen und schauen ob es funktioniert. Veilleicht hat dein Freund ja ohne sich genau dran zu erinnern, irgendwann mal das Bios geupdated.
 

TJW65

Freizeitschrauber(in)
Zum Bios Update:

Soweit ich weiß versendet AMD dazu "alte" Ryzen CPU's als Leihgabe.


https://www.pcgameshardware.de/Ryzen...n-AMD-1294812/

https://www.amd.com/de/support/kb/faq/pa-100

besagt:

"AMD bietet betroffenen und berechtigten Benutzern (wie unten beschrieben) einen AMD Athlon 200GE Prozessor inklusive einer Kühllösung für den kurzfristigen Einsatz ("Boot-Kit"), mit dem sich die BIOS-Aktualisierung auf dem Motherboard durchführen lässt.
Diese kurzfristige Prozessor-Leihgabe bzw. das Boot-Kit wird im Rahmen des AMD-Garantieservice' bereitgestellt und ist nur für berechtigte Benutzer verfügbar, für die Folgendes gilt:
Sie haben einen gültigen Kauf eines Ryzen™ Desktop Prozessor der 3. Generation vorgenommen und
können nicht den Prozessor booten, da zuerst das vorhandene X470/B450 BIOS aktualisiert werden muss.
Dieser Service ist kostenlos unter folgenden Bedingungen:"
 
TE
TE
V

Versengold

PC-Selbstbauer(in)
Also würde theoretisch nichts dagegen die gebrauchten teile zu kaufen um damit ein amd System aufzubauen?
Sind denn 16 gb noch ausreichend oder soll ich mir lieber gleich ein 32 gb einbauen ?
 

davidwigald11

Volt-Modder(in)
Also würde theoretisch nichts dagegen die gebrauchten teile zu kaufen um damit ein amd System aufzubauen?
Sind denn 16 gb noch ausreichend oder soll ich mir lieber gleich ein 32 gb einbauen ?

Das kommt natürlich auf den Preis an ;)
Wenns günstig ist, dann spricht nichts dagegen. Das sind ja jetzt nicht gerade schlechte Komponenten. Der Preis ist halt schon entscheidend, denn wenn es teuer ist, lohnt es sich u.U. nicht, weil man neu was besseres bekommt.

Wenn dus gebraucht kaufst, den Kühler, die CPU und das Gehäuse aus meinem Vorschlag nimmst, dann würde ich erstmal bei 16GB bleiben, da es kein Neukauf ist. Sollte es dir nicht reichen, kannst du ja ohne Probleme nachrüsten. Wäre es ein kompletter Neukauf, würd ich immer zu 32GB raten.
 
Oben Unten