PC Neubau nach 9 Jahren

Exeron

Schraubenverwechsler(in)
Hi,

1.) Wo hakt es?

Mein PC ist jetzt doch etwas in die Jahre gekommen (2014) und stürzt außerdem gelegentlich ab (vermutlich wegen Temperaturhoch bei einigen Anwendungen/Spielen). Einige Spiele packt er entsprechend auch quasi nicht mehr ohne zu ruckeln oder abzustürzen.
Gehäuse will ich ändern, um einfacher als beim Antec die Luftfilter zu säubern. Maximale Breite des Gehäuses ist jedoch (durch den Schreibtisch bedingt) 22,4 mm.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?

Intel i7-4770k @3,50 GHz mit
EKL Alpenföhn K2

ASRock Z87 Pro4

8 Gbytes DDR3 RAM 800 MHz

AMD Radeon R9 290

Crucial CT960M500SSD1
Samsung SSD 840 Series 250 GB
2 SATA von WD mit 1 bzw. 2 TB

be quiet! DARK POWER PRO 10 550W

Creative X-FI Audio Titanium
Antec 900

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
1 x 2560 x 1440 60 Hz
1 x 1280 x 1024 60 Hz

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Ausgetauscht werden sollten zwingend
Gehäuse
RAM
Grafikkarte
dadurch vermutlich auch:
Netzteil
Gerne würde ich auch den Monitor austauschen. Ein großer curved anstatt 2 unterschiedlich großen und unterschiedlich alten.

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Im Sommer -> freie Wochenenden zum Zusammenbauen

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Nein

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
Für alles maximal 2.500,00 €.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
ans Limit gehe ich meist nur durch Spiele; RPG (u.a. AC-Reihe), Strategie (v.a. Aufbau)
aktuell reizen Chrome oder Firefox auch gelegentlich den RAM aus.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Ist genug vorhanden :). Neue SSD mit 2TB um auch einige Anwendungen und Spiele auf SSD statt SATA zu packen.

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Möglichst leise, das war auch schon beim vorherigen Rechner eine Maßgabe. Es wäre auch super kein Heizkraftwerk zu bauen, da mein Arbeitszimmer nicht soo groß ist. Ich kann zwar über Außenjalousien verhindern, dass im Sommer viel Wärme hereinkommt, aber die Wärmebeseitigung sieht etwas schwieriger aus.


Ich hatte mich schon etwas hier im Forum und allgemein umgeschaut und tendiere in folgende Richtung:

Gehäuse Fractal Design Meshify C
Mainboard MSI MPG X570 GAMING PLUS

Prozessor AMD Ryzen™ 7 5800X, Prozessor
Prozessorlüfter be quiet! Dark Rock 4

Arbeitsspeicher G.Skill DIMM 32 GB DDR4-3200 Kit

Grafikkarte Radeon RX 6750 XT

Festplatte WD Black SN850 2 TB, SSD

Netzteil be quiet! Pure Power 11 FM 850W, PC-Netzteil

Monitor AOC CU34G2X/BK

Bei den eventuellen Austauschkomponenten wie Mainboard und Gehäuse bin ich mir überhaupt nicht sicher, da ich
a) nicht weiss ob die Anschlüsse passen und ausreichen gerade was die Kompatibilität mit meinen alten und zukünftigen Komponenten angeht und
b) ob der Platz ausreicht. (siehe Punkt1) GEhäuselimitierung vs. Radeon 6700 XT


Ich hoffe, ihr könnt mir helfen und ich habe alle Infos geliefert.

Vielen Dank

Michael






Like Zitat Zitieren

Melden
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Maximale Breite des Gehäuses ist jedoch (durch den Schreibtisch bedingt) 22,4 mm.
Puh, das wird dann nichts mit dem neuen PC in der dafür vorgesehen Öffnung. Dein jetziger wird dort auch nicht rein gepasst haben 😋
Mainboard MSI MPG X570 GAMING PLUS
Warum ausgerechnet dieses?
Prozessor AMD Ryzen™ 7 5800X, Prozessor
Wenn du ein effizientes System haben willst, lieber den 5700x.
Prozessorlüfter be quiet! Dark Rock 4
Für den 5800x besser den Pro.
Arbeitsspeicher G.Skill DIMM 32 GB DDR4-3200 Kit
Leider nicht genau genug spezifiziert. GSkill hat mehrere 32GB 3200er Kits im Angebot.
Grafikkarte Radeon RX 6750 XT
Viel zu teuer.
Besser die hier:

Kaum weniger Leistung aber über 170 € günstiger.
Festplatte WD Black SN850 2 TB, SSD
Kann man nehmen.
Netzteil be quiet! Pure Power 11 FM 850W
Ein Straight Power 11 mit 750 W wäre bei diesem System angebrachter und ausreichend.
b) ob der Platz ausreicht. (siehe Punkt1) GEhäuselimitierung
Wie schon geschrieben: Die Platzvorgabe, sofern korrekt, ist nicht realisierbar.
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Alternativ kann man von Intel einen 12600K oder 12700K nehmen. Welche in Games noch schneller sind. In Anwendungen auch.
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Ich habe als Case für mein Gaming PC den Meshify 2 Compact gewählt.Diese sollte bei dir dann gehen auch von dem Abmaßen.Gehäuse Abmessungen (LxBxH) 424 x 210 x 475 mm. So schauts bei mir aus,

IMG_20220618_162841.jpg

Rechts Fractal Meshify 2 Compact dazu be quiet Gehäuselüfter 2x140mm Shadow Wings(weiss) 2 mit 900 U/Min und 14.7dB und einem ältern Be quit Lüfter am Boden angebracht.Das Gehäuse hat auch 2 Lüfter Frontlüfter und eine im Heck von Hause aus mitgeliefert.Kann dir aber nicht sagen ob sie was taugen,bezüglicg Lärmpegel und Luft durchfluss.
IMG_20220618_163335.jpg

Die Frontverkleidung und Deckel kann man abziehen oder abnehmen,
IMG_20220618_163455.jpg

Im Front ist nochmal ein Staubfilter herausnehmbar und Unterboden ist auch noch eins... herrausziehbar.
IMG_20220618_163836.jpg

Am Unterboden hab ich noch ein ältere Bequiet Lüfter angebracht.Bei mir ist ein leichtes rauschen warnehmbar mit dieser Konfiguration.Dieser Case ist wirklich auf durchzug gemacht.Bei mir ist durchgehend,egal wo im Case ein leichter durchzug.Und so muß es sein und das bei leichtem rauschen bei mir.Hier noch ein Bild vom inneren,
IMG_20220520_194850.jpg


grüße Brex

 
Zuletzt bearbeitet:

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Für den 5800x besser den Pro.
Der DR4 kühlt hier im 2. PC einen i9-12900k, dann reicht der für den 5800X allemal.

Maximale Breite des Gehäuses ist jedoch (durch den Schreibtisch bedingt) 22,4 mm.
gemeint sind sicher 22,4 cm oder?

Prinzipiell würde ich auch ein zu kleines Gehäuse vermeiden. Umso kleiner umso weniger Luft kann zirkulieren und das wird dann eher lauter....

Ein Straight Power 11 mit 750 W wäre bei diesem System angebrachter und ausreichend.
würde ich auch empfehlen
 
Zuletzt bearbeitet:

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Um mal ein kleines ITX zur Diskussion zu stellen:

Das NR200P Max hat bereits eine vorinstallierte 280iger AIO sowie ein 850w SFX Netzteil. Ja es ist nicht günstig aber dafür sehr flexibel. Seitenteil kann man Glas oder Mesh verbauen. Riser Cable wäre auch dabei falls man eine vertikale GPU nutzen möchte. Das Case kann man quasi komplett zerlegen. Das erleichtert den Zusammenbau enorm.

Die "Fighter Modele" von PowerColor würde ich nicht nehmen. Die sind zwar günstiger aber leider auch deutlich lauter als andere Modele. Ich würde aktuell zu einer RX6800 Red Devil tendieren. Die hat genug Leistung und ist wirklich sehr leise.
 
Zuletzt bearbeitet:

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Es ist die Entscheidung des TE, aber ich bin von ITX und kleinen Cases echt geheilt.

Ich habe mich 6 Jahre lang mit einem ITX Gehäuse, einem i7-6700 und einer GTX 1080 rumgeärgert. Es waren nur sehr hochwertige Komponenten verbaut und das Ding war bei jeder kleinsten Last einfach Laut wie ein Düsenjäger.

Die beste WLP, die besten Mini-CPU- und Gehäuse-Lüfter und hochwertiges GPU-Custom-Design haben nix geholfen. In knapp 30cm x 17 cm x 22 cm war einfach zu wenig Platz für eine vernünftige Zirkulation.

Das Ende vom Lied: Nach 4 Jahren habe ich alles komplett auseinandergenommen, ein ordentliches Midi-Case gekauft, nen Dark Rock 4 Kühler und 3 Silent 140er Lüfter rein und das Ding war flüsterleise... Es war ein Segen. Seitdem bleibe ich bei Midi-Cases. Wenn man nicht gerade SLI plant, ist es einfach die ideale Größe für einen Gaming-PC.

ITX ist super... für Office- und Industrie-PCs...aber m.E. nicht unbedingt für Gaming. Dann lieber gleich nen Laptop.. die sind auch meistens eher laut beim Gaming aber dann bin ich wenigstens 100% mobil und bei Bedarf kommt der Rest mit USB-C ran und fertig ;)
 
TE
TE
E

Exeron

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank für die zahlreichen und wertvollen Rückmeldungen.

Wie von einigen vermutet handelt sich bei der Breitenbeschränkung um 224 mm bzw. 22,4 cm. Mehr Raum für die Luftzirkulation etc. macht Sinn. Aber noch zögere ich den gesamten Schreibtisch wegen des PCs auszutauschen.

Das von Brexzidian7794 erwähnte Meshify2 werde ich mir auf jeden Fall mal anschauen und ggf. dahin wechseln.

Stromverbrauchvergleich von 5800X und 5700X hat mir auch gezeigt, dass ich auf diesen umsteigen sollte. Wirklich deutlich effizienter. Dafür sollte dann auch der Dark Rock4 reichen oder?

Beim Mainboard bin ich flexibel und nicht festgelegt. Bin bislang mit MSI und ASRock gut gefahren.
Die 3200er G.Skill-RAMs haben eine CAS von 16 (genauer 16-18-18-38).

Bei der Graka werde ich eure Empfehlungen 6700XT Fighter sowie 6800 Red Devil, insbesondere allg. die 6700er Reihe in Betracht ziehen.

Wenn als Netzteil 750 W reichen, nehme ich gerne lieber das. Bei der 6750XT war ich unsicher, ob der Bedarf abgedeckt ist. Da es von mehreren kommt, nehme ich gerne das kleinere, passendere.
 

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Wie von einigen vermutet handelt sich bei der Breitenbeschränkung um 224 mm bzw. 22,4 cm. Mehr Raum für die Luftzirkulation etc. macht Sinn. Aber noch zögere ich den gesamten Schreibtisch wegen des PCs auszutauschen.
Der Dark Rock 4 hat immerhin 159 mm Einbauhöhe. Wenn das in ein Case mit 22cm Breite samt Mainboard passt und du die Seite noch zu bekommst, ist das wohl das Beste was du machen kannst.

Der Dark Rock 4 läuft hier im zweiten PC super gut mit einem i9-12900k und der genehmigt sich gerne mal über 240 Watt. Der Unterschied ist halt, dass da noch links und oben drüber direkt 2x 140er Lüfter sind, die zusätzlich kühlen (siehe Bild). Wäre der DR4 alleine, wäre es für den 12900k knapp. Ich hatte da vorher sogar den Dark Rock Pro 4 drin. Da waren die Temps beim 12900k schlechter, weil ich den Lüfter links am Gehäuse nicht mehr einbauen konnte. Unterm Strich muss halt das gesamte Kühlungskonzept stimmig sein.

Mit MSI und auch ASRock habe ich auch nur gute Erfahrungen gemacht, bislang.

750 Watt sollten reichen :)
 

Anhänge

  • 4069E996-F105-43C1-AA58-771D4EF84C85.jpeg
    4069E996-F105-43C1-AA58-771D4EF84C85.jpeg
    907,8 KB · Aufrufe: 13

Harlekin85

Komplett-PC-Käufer(in)
Servus,

hmmm ich bin auch ein Fan von kleineren Gehäusen - aber wenn ich mir die Entwicklung der Hardware (gerade was die GPUs betrifft) anschaue - so kannst du da inzwischen gar nicht genug AirFlow bzw. Raum für Luft haben. Die warmen Tage habe es mir gezeigt - ich werde mich ebenfalls für ein ATX bzw, Midi Tower entscheiden und mein MicroATX Board halt umpflanzen. Ich könnte jetzt mit undervolten anfangen etc. - aber meine 6700XT ist jetzt auch kein High-End Teil....

Zur angedachten Konfig.... der 5700X ist m.M. die bessere Wahl! Da könnte man auch nen Dark Rock 2 drauf packen. Der packt das auch locker. Dazu ne 6700XT und 32GB Ram (da würden auch 3600er gehen oder?) und das Grundgerüst steht schonmal.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Ich habe mich 6 Jahre lang mit einem ITX Gehäuse, einem i7-6700 und einer GTX 1080 rumgeärgert. Es waren nur sehr hochwertige Komponenten verbaut und das Ding war bei jeder kleinsten Last einfach Laut wie ein Düsenjäger.
Du hast halt noch kein NR200P Max benutzt. :D
Recommented content - Youtube An dieser Stelle findest du externe Inhalte von Youtube. Zum Schutz deiner persönlichen Daten werden externe Einbindungen erst angezeigt, wenn du dies durch Klick auf "Alle externen Inhalte laden" bestätigst: Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. For more information go to the privacy policy.
 

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Hab gerade das Video gesehen. Das Ding ist ja wirklich klein… kleiner als ich dachte. Mit AiO sicher leiser als meine damalige Lösung.

Unten mein altes Ding, was nicht mehr so existiert. Ist noch ein Tick kleiner, vor allem schmaler. Ein großes Problem ist die Anordnung der Grafikkarte direkt an der Wand des Gehäuses. Da kann kein guter airflow entstehen. Auch bei dem hochwertig aussehendem Case wie in deinem Video verlinkt, kann ich mir nicht vorstellen, dass das unter Last wirklich angenehm von der Lautstärke ist.

Bei mir mit dem Pure Base MIDI von be quiet, 3 Gehäuse Lüftern (140er) und der Hardware siehe Signatur wird die Kiste unter Vollast bei GPU und CPU auf 100% gerade mal 46 dB laut. Ich habe eben mal meine Uhr direkt auf das Gehäuse gelegt. Bei Games ist es leiser, weil die selten die Hardware überhaupt fordern.

So wie die Lautstärke meines aktuellen Setup unter Volllast ist, war der Alte Mini-PC im „idle“ :D, gerade bei den aktuellen Temperaturen.

Wenn das NR200P Max es von der Lautstärke deutlich besser schafft, dann „Hut ab!“.
 

Anhänge

  • E17E306A-00EC-4434-8B28-CABB2E71E8E6.jpeg
    E17E306A-00EC-4434-8B28-CABB2E71E8E6.jpeg
    871,4 KB · Aufrufe: 13
Zuletzt bearbeitet:

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Für die Größe ist das Case echt extrem gut. Es kann in der Performance mit einem Phantex P500A mithalten. Und das ist eines der besseren Mesh Cases.
Das schöne am NR200P Max ist, dass die AIO vorinstalliert und auch die Kabel pre-routet sind. Das erspart so viel fummelkram beim Zusammenbau. Mit wenigen Schrauben kann man auch quasi den ganzen Korpus auseinander nehmen. Man kommt super an alles ran.

Man zahlt zwar ~360€ aber kriegt eben auch viel dafür:

- Case
- 850w SFX NT
- PCIe Gen4 Riser Cable
- 280iger AIO
- Glas und Mesh Sidepanel

Klar kommt es an seine Grenzen wenn da einen 12900KS samt 3090 rein verfrachtet. Aber das steht beim TE ja nicht zur Debatte. Mit einer 65w TDP AMD CPU und einer guten Custom RX6800 ist das kleine Ding so leise wie jeder gute "ATX Airflow Tower".
 

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Ich denke auch, dass der Preis angemessen ist für das gebotene Gehäuse. Ich habe nur ein Zweifel und zwar, dass das Ding dann wirklich leise ist.

Aber vielleicht hast du recht. Ich habe ja damals 2015 ja eine taufrische GTX 1080 in ein noch kleineres Gehäuse gepackt. Das war sicher nicht für so eine High-End-GPU gedacht. Das war sicher etwas overdone, zumal es noch mal deutlich schmaler und weniger hoch war als das NR200P... Hätte ich da vielleicht eine 1060 oder so reingebaut, wäre es vielleicht kein Düsenjäger geworden. Wer weiß...

Also wenn ich der TE wäre und wirklich so ein kleines Gehäuse unbedingt haben will, würde ich da auch eher zu einer 3060 ti tendieren oder einer RX6700XT, jeweils im aktuellen Custom-Design... die Dinger sind ja schon eine Weile auf dem Markt. Da sind die Kühlkonzepte zwischenzeitlich auch besser. Dazu vielleicht nur nen 12700F mit niedriger TDP und OC wird da sicher nicht wirklich sinnvoll sein oder ein vergleichbarer Ryzen und dann sollte es passen.
 

Shinna

BIOS-Overclocker(in)
Die Lautstärke wird ja zu 100% von den Lüftern beeinflusst. Die von der AIO sind bei 1000RPM unter 35dBA. Unten kann man Slim 20mm 120iger verbauen. Nimmt man da "passenden Noctua" hört man die quasi auch nicht mehr.

Unter Last ist dann nur die GPU wirklich relevant. Und da gibt es gerade bei den AMD Customs sehr sehr gute Karten. Vor allem die Karten von Sapphire und PowerColor sind da idR sehr gut. Nutzt man das Riser und setzt die Karte vertikal vor das Meshpanel können die Lüfter dann fast ungehindert kühle Luft ansaugen.
 

Balanarius

PC-Selbstbauer(in)
Ja, in diesem Fall mit dem NR200P wird die GPU der Geräuschfaktor Nr.1 sein. Wenn man da aber ne gute Custom erwischt, kann das schon was werden. Theoretisch kann man ja CPU und GPU auch noch etwas undervolten, um das gesamte System kühler zu halten. Der TE schrieb ja ausgangs auch, dass er viel Wert auf ein leises System legt.

Außerdem müsste man wissen, wie die Öffnung am Schreibtisch für den PC aussieht. Ist es ein Tisch, bei dem alle Seiten um den PC geschlossen sind, dann sieht es mit der Wärmentwicklung nochmals deutlich bescheidener aus. So wie auf dem Bild..
 

Anhänge

  • Screenshot 2022-06-22 084030.jpg
    Screenshot 2022-06-22 084030.jpg
    43 KB · Aufrufe: 11
TE
TE
E

Exeron

Schraubenverwechsler(in)
Das wäre mein großes Bedenken bei dem NR200P. Nur von vorne nach hinten kann wirklich ein Luftstrom entstehen. Links und rechts sind zu. Das case steht quasi in einem der Schreibtischfüße. Bei meinem System wäre du kühlung ausreichend, wenn, und da liegt der Haken, kühle Luft von der Seite angesaugt werden kann.
Quasi unabhängig vom case ist außer vorne und hinten nur nach oben 'Luft'.
 
Oben Unten