PC-Markt: 8,2 Prozent weniger Auslieferungen in diesem Jahr geschätzt

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu PC-Markt: 8,2 Prozent weniger Auslieferungen in diesem Jahr geschätzt

Die IDC schätzt einen Rückgang der ausgelieferten PCs für 2022 um 8,2 Prozent. Im nächsten Jahr sollen die Auslieferungen dagegen wieder ansteigen, wenngleich der Fünf-Jahres-Trend leicht rückläufig ist. Lesen Sie daher im Folgenden von den kolportierten Gründen für diese Veränderungen und in welchem Marktsegment die Experten Wachstumspotenzial sehen.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: PC-Markt: 8,2 Prozent weniger Auslieferungen in diesem Jahr geschätzt
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
aber ja... zur Zeit ist der Markt kaputt.

Aber auch (nur?) selbstverschuldet.
Zwar gibt es bald neue CPUs aber ich habe nichts was meine CPU wirklich auslastet.
Bei Grafikkarten würde ich zwar schon gerne was neues haben wollen aber die akt. und die komme (bzw. das was durchgesickert ist) macht bei mir keine Laune auf was Neues.
Wird dann also vielleicht 2024... :ka:
 

BladerzZZ

PCGH-Community-Veteran(in)
Aber auch (nur?) selbstverschuldet.
Zwar gibt es bald neue CPUs aber ich habe nichts was meine CPU wirklich auslastet.
Bei Grafikkarten würde ich zwar schon gerne was neues haben wollen aber die akt. und die komme (bzw. das was durchgesickert ist) macht bei mir keine Laune auf was Neues.
Wird dann also vielleicht 2024... :ka:
Mit deiner Hardware ist das auch nicht unbedingt notwendig ;)

Ich für meinen Teil würde gerne so langsam mal aufrüsten (ist eigentlich schon längst fällig) aber ich mache bei den „Wucherpreisen“ nicht mit. Gerne kann der Markt noch weiter einbrechen, damit Preise wieder festen Boden erreichen und nicht noch weiter nach den Sternen greifen.

PS: Mit Einbrechen ist hier nicht gemeint, dass der Markt zerstört werden soll sondern dass die Nachfrage sinkt und zugleich das Angebot zunimmt. Gerne noch ein, zwei Regularien/Gesetze, damit Hardware nicht bald mehr als Backofen, Klimmaanlage und Kühlschrank zusammen verbrauchen…
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
Auf kurz oder lang wird er es auch, sehe da nichts sarkastisches.
eher andersrum.
Für Büro & Co gibt es eigendlich schon lange kein Grund dermaßen oft upzugraden.
Könnte also sein das PC dann primär Gaming bedeutet.
Kann mir gut vorstellen das man ein Monitor / Tastatur / Maus hat wo ne CPU inc. allen anderen Kram drin ist.
=> ua. Raspberry hat es doch wieder vorgemacht das es klappt und das zu kleinen Preisen.
 

BladerzZZ

PCGH-Community-Veteran(in)
eher andersrum.
Für Büro & Co gibt es eigendlich schon lange kein Grund dermaßen oft upzugraden.
Könnte also sein das PC dann primär Gaming bedeutet.
Kann mir gut vorstellen das man ein Monitor / Tastatur / Maus hat wo ne CPU inc. allen anderen Kram drin ist.
=> ua. Raspberry hat es doch wieder vorgemacht das es klappt und das zu kleinen Preisen.
[COLOR=var(--textColor)]Dann doch gleich eine Xbox Series X mit austauschbarer GPU (und eventuell CPU) und dann sind wir wieder beim PC :D[/COLOR]
 

hrIntelNvidia

Software-Overclocker(in)
Dann können Nvidia & Co. ihre Hardware komplett auf Mining optimieren und müssen keine Rücksicht mehr auf die Kunden zweiter Klasse, den Gamer, mehr nehmen. Tolle Sache! 👍
 

jom1978

Kabelverknoter(in)
Auf kurz oder lang wird er es auch, sehe da nichts sarkastisches.
Na, das hätte ich zu Zeiten der PS3/XBOX 360 unterschrieben, damals war der PC nicht lukrativ, zu viele Kopien zerstörten den Markt, es kam wenig Glanz auf dem PC.
Das änderte sich durch die verhassten Online Zwänge, das hat den PC Markt gerettet und geht mittlerweile sogar soweit das selbst Sony viele, vielleicht bald alle Exklusiv Spiele auch auf dem PC veröffentlicht. Die großen japanischen Spiele werden mittlerweile auf dem PC veröffentlicht, auch die alten Klassiker erschienen.
 

Andrej

BIOS-Overclocker(in)
Wieso sollte es auch anders sein? Wer sich die letzten Tage die Gamingshows angeguckt hat, hat bestimmt schon festgestellt, dass eine Aufrüstung garnicht notwendig ist, wenn man eine GTX1000er Reihe besitzt, bei den Spielen die angekündigt wurde. Es gab kaum ein Spiel, dass die 1000er Reihe ausreizen würde! Alles indispiele mit einer mittelmäßig Grafik und alle Spiele die eine Aufrüstung erfordert könnte, werden immer wieter nach hinten verschoben.
 

T-MAXX

Software-Overclocker(in)
Ich sehe den Markt mehr als gedeckt an.
Außerdem ist derzeit alles teuer geworden und da drücken viele eben auf die Kaufbremse.
 
Oben Unten