• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC läuft, aber startet nicht

SluFFer

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

hatte vor kurzem das Problem, dass mein PC zwar anspringt, also alle Lüfter drehen, usw. aber er bootet nicht. Meine Tastatur fängt auch nicht zum leuchten an. Bildschirme bleiben ebenfalls schwarz. Also ganze Hardware durchgetestet und dann neues Mainboard gekauft. Mainboard eingebaut und alles funktionierte wieder einwandfrei. Habe natürlich vorhin CMOS Reset gemacht und die Mainboardbatterie gewechselt. Brachte nichts.

So, nun lief der PC drei Wochen ohne Probleme und ab heute hat er wieder das gleiche Problem. Also nochmal Lüfter drehen, Netzteillüfter dreht, LEDs des Mainboards leuchten. Bildschirme bleiben schwarz und Tastatur leuchtet auch nicht. Also sollte er auch nicht mal booten.

Meine aktuellen Komponenten:
  • Ryzen 7 1700
  • Gigabyte B450 Aorus Pro Wi-Fi
  • Corsair SF600
  • GTX960
  • G.Skill RipJaws V DDR4-3200 DIMM CL16 Single 16 GB
  • drei SSDs und eine M.2 SSD, alle von Samsung
Interessant ist, dass vor dem Wechseln des Mainboards der PC sporadisch ging, aber irgendwann dann halt einfach nicht mehr. Jetzt funktioniert selbst sporadisch nichts mehr. Grafikkarte kann es nicht sein, da ja sonst die Tastatur leuchten würde. Ich habe auch den Bildschrim direkt mal ans Mainboard angeschlossen. Gab keinen Unterschied. Eine Theorie, die ich habe ist, dass das Netzteil defekt sein könnte. Also dass es das Mainboard zerstört aber selbst noch Strom liefert. Das lässt sich aber nicht mit dem sporadischem Funktionieren mit dem alten Mainboard und dass es ja drei Wochen mit dem neuen Mainboard funktionierte vereinbaren. Außerdem leuchten bei dem Aorus Pro ja noch die LEDs auf dem Mainboard. Also das Mainboard wird definitiv mit Strom versorgt. CPU und RAM könnten auch noch defekt sein, aber das erklärt auch nicht warum es dann drei Wochen funktionierte.

Ich hoffe ihr habt eine Idee was das Problem sein könnte. Ich freue mich auf Rückmeldungen.

Schöne Grüße

SluFFer
 

Schori

Software-Overclocker(in)
Dass es kein Bild gibt wenn du den Monitor ans Mainboard anschließt ist klar da deine CPU keine integirerte Grafikeinheit hat.
Hast du mal alle Laufwerke abgehängt und gestartet?
Nur mit einem RAM riegel getestet?
Uefi resettet?
Alle Stecker sind richtig drin und fest?
 
TE
S

SluFFer

Schraubenverwechsler(in)
Danke für die Rückmeldung!

Habe nur einen RAM Riegel, also kann ich nur die Slots wechseln.

Habe jetzt mal alle Festplatten abgesteckt und den RAM Riegel in den anderen Slot gesteckt. Dann kam er ins BIOS. Dann habe ich die Festplatten wieder angesteckt und er ging wieder. Also einziger Unterschied ist jetzt, dass der RAM Riegel im anderen Slot ist. Ich kann mir aber immer noch nicht wirklich erklären warum der PC drei Wochen ohne Probleme lief. Am RAM Slot sollte es ja kein Problem geben, wenn ich mir das Mainboard vor erst drei Wochen gekauft habe. Der RAM selbst könnte ein Problem sein, aber dann ist mir immer noch nicht klar warum das alte Mainboard nicht funktionierte.

Naja, jetzt geht's wieder :banane: aber ich fühle mich irgendwie bisschen dumm nicht einfach gleich den RAM Riegel umzustecken und die Festplatten abzuschließen :wall: Danke für die Hilfe! Wenn er in drei Wochen wieder nicht geht meld ich mich nochmal :haha:

Schöne Grüße

SluFFer
 

Brexzidian7794

BIOS-Overclocker(in)
Hast nur ein Ram Modul bei dir verbaut?Wenn der fehlerhaft ist oder einen defekt erlitten hat,dann kann auch nichts mehr funktionieren.Ich würde mal ein Ram-Kit besorgen(2x8GB),weil erstens das schneller von der perfomence ist(im Dualchannel Modus) und sollte irgendwann mal eines der 2 Ram Module ausfallen oder fehlerhaft funktionieren.dann kann man immer noch zu not mit einem Ram Modul weiter betreiben und weitere dazu kaufen oder erneuern.Aber ein System dauerhaft mit nur einem Ram Riegel nutzen,ist erstens sehr träge was Ram performence angeht.Und sollte das ganze System garnicht mehr funktionieren,dann würde bei mir die alarmglocken angehen wenn nur ein Ram Riegel genutzt wird.Oder ich würde sagen das es offentsichtlich am Ram liegt.Ein CPU oder Motherboard defekt würde ich ehr als letztes annehmen,wenn man nicht grobfahrlässig falsche Einstellungen UEFI BIOS gemacht hat.

grüße Brex
 

Schori

Software-Overclocker(in)
Ich gehe davon aus, dass der eine Riegel im falschen Slot steckte. Die erste Ryzen Generation ist da beim RAM-Takt etwas empfindlich.

Wie bereits geschrieben solltest du nochmal den gleichen RAM Riegel dazu stecken.
Mit zwei Riegeln in Channel A2 und B2 (zweiter und vierter Slot von der CPU aus gesehen) läuft der RAM im Dual Channel Modus und liefert rund doppelt so viel Leistung.
 
TE
S

SluFFer

Schraubenverwechsler(in)
Sry für späte Antwort aber der PC funktionierte eigentlich. So, jetzt passiert aber wieder das Gleiche. Hab dann mal den RAM meines Bruders verbaut. Der hat den gleichen nur 2x8 GB. Also zwei Riegel verbaut und wieder das selbe Problem. Dann hab ich nochmal meinen verbaut und alle SSDs abgeschlossen. Gleiches Ergebnis. Jetzt kann's doch eigentlich nur noch am CPU liegen oder? Aber warum funktioniert es dann immer mal wieder?
 
Oben Unten