• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC friert seit 20H2 Update sporadisch beim Streamen ein

LudwigX

Freizeitschrauber(in)
Nachdem ich das 20H2 Update von Windows installiert habe fing der Spaß an.
Ab und zu friert der PC ein während ich einen Stream im Internet schaue (manchmal schon nach 10 Minuten, manchmal läuft er viele Stunden durch).

Das komische ist, dass der PC nicht komplett einfriert. Der Stream bleibt stehen und zeigt ein Ladesymbol. Ich kann die Website dann aktualisieren, aber die lädt nicht mehr (so als ob ich kein Internet mehr hätte).


Dann probiere ich Firefox zu schließen. Das Fenster geht auch zu, aber der Balken in der Taskleiste bleibt.

Ich versuche dann den PC neuzustarten (Über Windows Icon -> Power Symbol -> Neustart).
Das Startmenü schließt sich, aber der PC startet trotzdem nicht neu.
Den PC kann ich dann nur über den Powerschalter/Resettaster neustarten.



Das passiert unabhängig vom Streamingdienst. Also egal ob Youtube, Twitch oder Netflix.
Mit Edge als Browser passiert das Gleiche
Die Ereignisanzeige ist leer
Ich hab eine wireless Tastatur am PC angeschlossen. Diese funktioniert dann überhaupt nicht mehr.


Stundenlanges zocken, Office oder im Internet surfen sind dagegen kein Problem.


Bisherige Lösungsversuche:
Mainboard, Sound, Grafikkartentreiber, Windows, Uefi aktualisiert
Firefox und Grafikkartentreiber neu installiert.
Firefox Hardwarebeschleunigung abgeschaltet
alle nicht unbedingt benötigten Hintergrundprogramme abgeschaltet
Windows neu installiert
-> Alles ohne erfolg.



System:
CPU: AMD 3700x
Mainboard: MSI gaming edge Wifi X570
Ram: Corsair Vengeance LPX, 2x16 Gbyte, 3200Mhz
Grafikkarte: MSI RTX 2080 Gaming X Trio
Speicher: Sabrent Rocket 2 TB SSD
Intel 660p 1TB SSD
Crucial 1050GB SSD
Netzteil: Seasonic Focus GX 650W
 
TE
L

LudwigX

Freizeitschrauber(in)
Der Read Tests sehen für mich in Ordnung aus
Bringen die Write Tests etwas?
 

Anhänge

  • hdtune.png
    hdtune.png
    134,5 KB · Aufrufe: 48

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Die Tests sehen gruselig aus.
Bei der Sabrent Rocket gibt es da ganz harte Einbrüche.

So sieht eine fehlerfreie Kennlinie aus:
HDTune_Benchmark_NVMe____Samsung_SSD_neutral.png
.

Die Marke Sabrent ist mir schon mehrfach im Service aufgefallen, sogar schon mit defekten SSDs.
Die würde ich wechseln:
https://geizhals.de/samsung-ssd-970-evo-plus-2tb-mz-v7s2t0bw-a1972736.html?hloc=at&hloc=de .

Die Intel sieht auch nicht gut aus.
Meist hilft da komplett neu aufsetzen, dann sind die Kennlinien wieder in Ordnung.

Das Dateisystem würde ich auf alle Fälle testen:
Engabeaufforderung als Administrator ausführen, eingeben:
chkdsk c: /r /f /b
Enter

Das kann dauern und sollte mit allen Partitionen (c:, d:, e:, ...) durchgeführt werden.
 
TE
L

LudwigX

Freizeitschrauber(in)
Diese Einbrüche treten meiner Erfahrung nach immer auf, wenn auf dem Volume schon oft Daten geschrieben/gelöscht wurden.
Würde auch passen weil die Sabrent am meisten genutzt wird und die Crucial kaum. Ich hab die SSD vor dem Neu-installieren nicht formatiert, sondern "Windows zurücksetzen" genutzt.

Was mich viel mehr irritiert ist, dass der Fehler auch mit verschiedenen Browsern auftritt.


Edit chkdsk auf D und E mach ich heute, C lasse ich über Nacht laufen.
Ich hab außerdem mal den OC vom Ram rausgenommen (vorher XMP Profil mit 3200Mhz, jetzt Standartwerte mit 2133Mhz)
 
TE
L

LudwigX

Freizeitschrauber(in)
Update:
chkdsk hat auf D: und E: keine Fehler gefunden.
Auf C: (der Sabrent) will er das nach einem Neustart machen. Das ist aber sofort fertig und zeigt keine Fehler an
 
TE
L

LudwigX

Freizeitschrauber(in)
Ich denke du interpretierst da zu viel hinein.
HD Tune hat auch ein Error checking. Das findet keine Fehler.

Windows ist noch relativ frisch. Im Moment läuft folgendes im Hintergrund:
Discord
Spotify
Steam
Ubisoft Connect
Logitech G Hub
Nvidia Driver + Experience
AMD Ryzeb Master (Auto, kein OC)
Corsair Link (Aio Wakü)
Office 365

Im Firefox sind folgende Plugins aktiv:
Dashlane
I don't care about cookies
Keepa Amazon Price tracker
Reddit enhancement Suite
Sponsorblock for Youtube
uBlock Origin
 

wuselsurfer

Kokü-Junkie (m/w)
Ich denke du interpretierst da zu viel hinein.
HD Tune hat auch ein Error checking. Das findet keine Fehler.
Das Errorcheking sagt fast nichts aus.
Wenn die Übertragungsrate im Keller ist, bremst etwas den PC
Windows ist noch relativ frisch. Im Moment läuft folgendes im Hintergrund:
Discord
Spotify
Steam
Ubisoft Connect

Nvidia Driver + Experience
AMD Ryzeb Master (Auto, kein OC)

Office 365
Schalte das mal aus und teste dann mal.
Irgendetwas muß ja die Leistung verbrauchen.

Damit sieht man mehr im Autostart:
https://docs.microsoft.com/en-us/sysinternals/downloads/autoruns .

Welche Temperaturen und Soannungen hat der PC:
https://www.hwinfo.com/ ?

Welche Lüfter sind wo verbaut?

Im Firefox sind folgende Plugins aktiv:
Dashlane
I don't care about cookies
Keepa Amazon Price tracker
Reddit enhancement Suite
Sponsorblock for Youtube
uBlock Origin
 
TE
L

LudwigX

Freizeitschrauber(in)
Das Errorcheking sagt fast nichts aus.
Wenn die Übertragungsrate im Keller ist, bremst etwas den PC
Richtig. Das Bild könnte also höchstens einfrieren.
Wichtig ist, dass die Daten richtig gelesen werden. Und im Moment spricht nichts dagegen.

Schalte das mal aus und teste dann mal.
Irgendetwas muß ja die Leistung verbrauchen.
Mit weniger Hintergrundprogrammen gibt es auch weniger Einbrüche

Siehe Anhang

Welche Temperaturen und Soannungen hat der PC:
https://www.hwinfo.com/ ?
10 Minuten Cinebench + Heaven

CPU 83°C
GPU 83°C
Spannungen laut der Anzeige i.O.

Welche Lüfter sind wo verbaut?
3 Gehäuselüfter, die reinpusten (ich werde die Drehzahl unter Last mal noch ein wenig erhöhen. Temperaturprobleme gab es aber bisher nicht)
2 Lüfter pusten über die h115i raus
Edit: Alles 140mm Lüfter.
Hab die Lüfter jetzt umgestellt: Im Idle ca 450 RPM, unter Last 700-1200 RPM (je nachdem wie groß die Last/Temperatur)
 

Anhänge

  • autoruns.PNG
    autoruns.PNG
    148,1 KB · Aufrufe: 31
  • Temps Spannungen.PNG
    Temps Spannungen.PNG
    73,9 KB · Aufrufe: 35
Zuletzt bearbeitet:
TE
L

LudwigX

Freizeitschrauber(in)
Ich hab noch ein paar Sachen ausprobiert:

Ich hab den PC einige Tage mit RAM auf 2133Mhz benutzt. Dabei kam es zu keinen Abstürzen (kann aber auch Zufall sein).
4 Stunden Memtest x86 auf 3200Mhz zeigten aber keinen Fehler.

Windows habe ich mal auf 21H1 geupdated.



Und jetzt kommt der Knaller: Die Grafikkarte kam mir schon immer etwas laut vor. Temperaturen von 80°C fand ich aber bisher immer normal. Ich hab das dann mal mit anderen Leute verglichen: Die hatten VIEL bessere Temperaturen.
Ich hab daraufhin gerade mal die WLP getauscht: Die Grafikkarte läuft jetzt nach 10 Minuten Heaven Benchmark auf 68° statt 83°C und man hört sie kaum. Ob das jetzt aber das Streaming Problem löst bleibt fraglich.
 

MichiWege

Schraubenverwechsler(in)
Update:
PC friert auch mit 21H1 und 2133Mhz Ram ein
Moin,

also mein Bruder hatte in letzter Zeit viele Freezes ohne Fehlermeldung, manchmal musste der PC neu per Reset gestartet werden, manchmal kam er stumpf zum Desktop. Bluescreen kam dann irgendwann auch.
Wir haben sämtliche Benchmark für Ram, CPU und GPU gemacht, keine Fehler.
Sein PC hat 4 Ram Riegel a 8GB, wir haben es dann auch mal mit nur 2 Riegeln getestet, auch ohne Erfolg.
Haben sämtliche OC der Grafikkarte und das XMP Profil ausgestellt, dann habe ich im Netz bei den Ryzen CPUs gelesen, dass es mal vorkommen kann, dass PBO nicht geht, egal was man da einstellt, also haben wir es deaktiviert und schon lief der PC ohne Probleme!!
Verdacht war auch erst das Netzteil.

Das kuriose dabei ist, ich hab genau die selben Komponenten wie er, selbe Mainboard, CPU, Ram, Netzteil, GPU, alles selber Hersteller usw. und ich kann meinen Ryzen übertakten und auch noch zusätzlich undervolten, ohne Absturz. Bei ihm geht das kein Stück, nicht mal minimales undervolten verträgt er.

Damit wollten wir uns aber nicht so recht zufrieden geben, wir dachten so : fangen wir von vorne an und haben das BIOS zurückgesetzt, dieser Reset hat auch PBO wieder aktiviert, aber nun gut, wir haben einfach getestet und siehe da, es ging auch.
Obwohl wir nichts im BIOS vorher verstellt hatte, bis auf ein paar Stromspar Funktionen, läuft der PC jetzt seit 1 Woche Fehlerfrei.

Vielleicht gehst du auch mal so vor, fängst mit dem BIOS Reset an und sonst mal PBO des Ryzen ausschalten. Die CPU taktet dann zwar "nur" noch mit 3.6GHZ aber tatsächlich laut Youtube Benchmarks sind das meist nur 1-5FPS weniger
 
TE
L

LudwigX

Freizeitschrauber(in)
Das werde ich jetzt mal ausprobieren. Wenn es geht kann ich ja auch klassisch selbst übertakten.

Beim PBO ist mir sowieso schon aufgefallen, dass er einzelne Kerne bis 4,375Ghz übertaktet. Ich selbst habe auch mit 1,45V aber nur 4,3Ghz nicht stabil geschafft (allerdings allcore)

Edit: Einen Bios Reset habe ich schon im Zuge des Bios Updates gemacht
 

TurricanVeteran

Volt-Modder(in)
Bevor du deinen prozessor weiter mit sinnlos hoher spannung quälst, hast du windows eigentlich schonmal neu aufgesetzt? Es kann bei dem update ja durchaus was schief gegangen sein. (gerade bei deiner "wackeligen" system-platte)
Das das system nicht mehr reagieren will muß jedenfalls nicht am prozessor oder dem RAM hängen. Da reicht auch schon ein treiber, der nicht so ganz will wie er soll...
 
Oben Unten