PC crasht zufällig und Lüfter drehen auf 100%

Krathak

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Mahlzeit.

Habe seit einiger Zeit ein nicht ganz einfach zu lokalisierendes Problem.

Während des Zockens passiert es an völlig zufälligen Zeitpunkten, dass der Bildschirm plötzlich schwarz wird, der PC sich aufhängt und die Case Fans sofort auf 100% hochjagen. Ausschalten und anschalten "behebt" dieses Problem und auch danach geht es in der Regel normal weiter, als wäre nichts gewesen.

Bisher sind diese Abstürze aus meiner Sicht zufällig, ich mache also nichts besonderes oder bestimmtes währenddessen. Also nichts, weswegen z.B. die Temperatur schlagartig ansteigen würde. Nach dem Absturz sind die Temps normal, wenn ich in die entsprechenden Programme gucke.

Folgende Ereignisse der letzten Monate:
- Installation RTX 4090
- Installation Ryzen 5800X3D
- Probleme bei der RGB Beleuchtung des RAMs (GSkill Trident Z) => Geht nach Deaktivierung von TPM scheinbar wieder?

Irgendwelche Ideen?
 
Mainboard: ASUS Strix x570e
CPU: Ryzen 5800X3D
GPU: MSI Suprim 4090
RAM: 32 GB GSkill Trident Z
PSU: BeQuiet Pure Power 11 FM 1000W (auch relativ neu mit Graka angeschafft, ansgeschlossen mit custom 12VHPWR von CableMod)
Kühlung: Thermaltake Floe Riing 360
Intakte/Outtake: 3x Noctua NF A14 / S12A
SSD: 1x Samsung Evo 960 EVO / 1x Samsung 850 Evo
HDD: 1x Seagate (8 TB) / 1x Samsung (1TB)
 
Irgendwelche OC's aktiv?

XMP aktiviert? Welche RAM genau?
DDR 4 odrr DDR5? Wie schnell laufen die.

Besteht das problem nur unter Last? Oder passiert das selbe auch im einfachen desktopbetrieb?
 
Bios aktuell.

XMP/DOCP Profil aktiviert mit 3200 Mhz (DDR4)
Bisschen im Bios OCed über ASUS Tool

Überlege, ob es auch in normalem Windows Betrieb passiert ist, kann ich aber nicht genau sagen.
Die letzten Male aber auf jeden Fall im Spiel (WoW).
 
Was sagt die Windows Ereignis Anzeige? (Kernel Power ID41 ist uninteressant - das sagt nur das dein PC einfach mal ausging)
 
Also den von den genannten Fehler konnte ich finden, aber davor gibt es keine aussagekräftigen Ereignisse.

Könnte AIO defekt sein?
 
Da müsstest du mal mit HWInfo die Temperaturen im Auge behalten und mal an den Radi packen... und an die beiden Schläuche ob die kalt sind ...
 
100% Lüfter Gehäuse oder auch GPU?
Wenns das Gehäuse ist, ist es ein Fehler in Windows/Bios oder Hardware Fehler CPU/Mainboard/RAM.
Wenns die GPU ist, ist oft die GPU hin.

Gibt es eine dump Datei in Windows zum Crash? Da steht es meist, falls es eine bestimmte Datei verursacht hat.
C:\WINDOWS\MiniDump
Auslesbar mit BlueScreenView.

Wenn ein Teil heiß wird, dann dreht es vor dem Crash schon auf und nicht währenddessen/nach dem Crash.
 
XMP/DOCP Profil aktiviert mit 3200 Mhz (DDR4)
Bisschen im Bios OCed über ASUS Tool
Alles an OC (Ja, auch XMP) rausnehmen und testen.

Welcher von diesen 196 RAMs ist es denn genau?
 
So, da das Problem nur alle paar Tage auftritt, ein Update:
HWInfo gibt mir ein Log aus, welchses ich mit dem Generic Log Viewer aber nicht ansehen kann.
Dagegen konnte ich ein Log aus GPU-Z ziehen. Habs mal in den Anhang gepackt.

Allerdings zeigen mir die Kurven keine besonderen Ereignisse zum letzten Crash-Zeitpunkt.

Temperaturen scheinen ok.

Ansonsten habe ich zwischenzeitlich mit allem möglichen experimentiert: OCs raus, auch XMP/DOCP, BIOS-Werkseinstellungen, Graka raus und wieder eingebaut, Kabel der PSU gecheckt, Windows Ereignisanzeige angeschaut... Der Fehler ist immer noch da.

Es scheinen btw. die Graka Lüfter vor allen Dingen sehr laut durchzudrehen.

Mittlerweile glaube ich, dass entweder Mainboard, Grafikkarte und PSU ne Macke haben...
Folgende Auffälligkeit hatte ich beim Crash danach.
Die Rote vertikale Linie markiert in etwa den Crash-Zeitpunkt.
Davor scheint sehr viel Power (Watt) vom PCI-E Slot gezogen worden zu sein.

Und beim letzten Crash ist nicht der ganze Bildschirm schwarz geworden...
 

Anhänge

  • log_crash2.txt
    376,5 KB · Aufrufe: 4
  • Screenshot 2023-04-21 184720.png
    Screenshot 2023-04-21 184720.png
    15,8 KB · Aufrufe: 24
  • IMG_1774.jpg
    IMG_1774.jpg
    243,5 KB · Aufrufe: 24
Zuletzt bearbeitet:
Ein weiteres Log von heute. Ich kann keine wirklich auffälligen Werte erkennen.

Im Internet kursieren mehrere Theorien zur Fehlerquelle:

- CableMod Custom Kabel (werde ich die Tage gegen ein natives Kabel von be.quiet tauschen)
- PSU kaputt
- Mainboard kaputt
- GPU kaputt
- CPU kaputt

Bis auf das Mainboard wurden alle Komponenten im letzten halben Jahr ausgetauscht, daher kann es faktisch an jedem dieser Geräte liegen...
 

Anhänge

  • log_crash4.txt
    35,4 KB · Aufrufe: 2
I know, aber kommt jetzt heute schon an :-) Und hat halt nur zwei Buchsen zum Netzteil, was bei Erfolg dann die zu präferierende Lösung wäre.

Damals, als ich bei Cable Mod bestellt hatte, waren die nativen 12VHPWR Adapterkabel noch nicht wirklich verfügbar.
 
Mach trotzdem mal ein Foto, ich vermute einen nicht richtig steckenden Stecker in der GPU.
Und keine Sorge du wärst nicht der erste dem das Passiert, dieser komische 12/16 Pin ist verglichen mit Molex nämlich schon etwas s...
 
Nachtrag.
Nachdem DHL mein bequiet Kabel verschludert hat, habe ich nochmal das native 4-Stecker-Kabel von MSI angeschlossen. Seitdem keine Probleme gehabt.

Bei cablemod hat man mir den Ersatz des Kabels angeboten - habe ich erstmal angenommen.

Bis jetzt scheint es wirklich das Custom PSU Kabel zu sein.
 
Zurück