• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Nvidia RTX 2080 Ti Founders Edition kein Bild und Lüfter drehen auf 100%

Knimoms

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,
Ich hätte da so ein kleines Problem mit meiner RTX 2080 Ti. Erstmal zur Aufklärung, ich habe mich für die Founders Edition entschieden, da ich zeitnah eine Custom Wasserkühlung einbauen wollte.
Vor genau 7 Tagen kam die Grafikkarte an und funktionierte wie sie sollte(Meines Wissens nach).
Am Mittwoch Abend kam ich von meinem Praktikumsbetrieb zurück, schalte wie gewohnt meinen PC direkt ein und hörte schon das Übel.
Ich sah, dass kein Bild ausgegeben wird, bzw. nach dem Fehlercodes auf der Debug LED Windows gar nicht mal bootet, und die Geforce RTX LED von der nicht an war, was beim booten der Fall ist. Dazu hörte ich auch die Lüfter, die auf voller Pulle liefen.
An dem Abend habe ich bereits mehrere Sachen getestet:

--CMOS gelöscht
->nichts passiert

-PCI-E Stromkabel getauscht
->immer noch keine Änderung

--anderen PCI-E Slot ausprobiert
->wieder das Gleiche

--PC ohne Grafikkarte gestartet und Monitore an On Board Grafik angeschlossen.
->Windows bootet und alles funktioniert

--Habe dann test weise den PC gestartet ohne PCI-E Kabel an der Grafikkarte
-> Lüfter der Grafikkarte immer noch auf 100%, LED der GraKa leuchtet nicht und Windows bootet nicht. Also das gleiche wie mit Strom.

Ab da war ich sehr verwirrt und hatte im Kopf wirklich nur noch einen Defekt, aber solange ich nichts mache, wodurch die Garantie erlischt, wollte ich es weiter versuchen.

--Habe dann mal die Grafikkarte mit nur einem PCI-E Stromkabel versorgt.
-> RTX Logo leuchtete, Lüfter waren nicht auf Adrenalin Kick und auf dem Monitor wurde mir angezeigt, dass ich doch alle PCI-E Stromkabel anschließen soll. Hab ich getan und alles lief.
Den Tag hatte ich noch normal zocken können, doch am nächsten Tag kam ich wieder vom Betrieb nach Hause und wieder das gleiche Problem.
Das mit nur einem PCI-E Stromkabel rein machen ging nicht, also war am Vortag wohl nur Zufall.
Daraufhin habe ich folgendes gemacht:

--Bios geflasht
-> nada

--Grafiktreiber runter geschmissen
-> niente

Überhitzung ist auch ausgeschlossen, in der Front ist ein 360er Radiator mit Push Pull, der die CPU und durch Luft das ganze System sehr kühl laufen lässt.
In der ersten Zeit, als ich die GraKa bekam, hab ich Temperaturen auch immer überprüft und die spitze war meines Wissens nach um die 65° bei Battlefield V auf Ultra Settings.
Grafikkarte wurde auch nicht übertaktet.
Mein Netzteil ist mit 850 Watt überdimensioniert, also genug Power ist da.

Bevor ich meine Specs allgemein noch nenne, mit diesem Beitrag möchte ich noch Möglichkeiten heraus finden, mit denen ich noch versuchen kann die Grafikkarte zu fixen(ohne dass die Garantie flöten geht).
Falls keine Vorschläge kommen schicke ich die Grafikkarte direkt zu Nvidia.
Nimmt zwar sehr viel Zeit in Anspruch bis sie dann wieder hier ist, aber könnte ja sonst so oder so nichts mit der machen.
Nun die Specs meines PCs:

Prozessor: Intel Core i7 8700k auf 4,9GHz übertakten
- Intel Core i7 8700K 6x 3.70GHz So.1151 WOF - Sockel 1151 | Mindfactory.de - Hardware, Notebooks

Grafikkarte: Nvidia RTX 2080 Ti Founders Edition
- GeForce RTX 2080 TI-Grafikkarte | NVIDIA

Arbeitsspeicher: 2x 8 Gigabyte Corsair Vengeance RGB PRO weiß DDR4-3000 DIMM CL15
- 16GB Corsair Vengeance RGB PRO weiß DDR4-3000 DIMM CL15 Dual Kit - DDR4-3000 | Mindfactory.de

Mainboard: MSI Z370 Gaming M5
- MSI Z370 GAMING M5 Intel Z370 So.1151 Dual Channel DDR4 ATX Retail - INTEL Sockel | Mindfactory.de

CPU Kühlung: Corsair Hydro Series H150i Pro RGB (Push Pull mit 3 Lüfter vom Gehäuse in der Front)
- Corsair Hydro Series H150i Pro RGB Komplett-Wasserkühlung - Externe | Mindfactory.de

Gehäuse: Corsair Crystal 570X RGB weiß
- https://www.mindfactory.de/product_...er-Midi-Tower-ohne-Netzteil-weis_1186370.html

Netzteil: Corsair RMx Series RM850x weiß
- https://www.mindfactory.de/product_...es-RM850x-weiss-Modular-80--Gold_1186368.html

Und bei den Datenspeichern bitte nicht wundern, ich rüste demnächst auf und das dringend

SSD: 120GB Kingston A400 2.5
- https://www.mindfactory.de/product_...A-6Gb-s-TLC-NAND--SA400S37-120G-_1171611.html

HDD: 1000GB WD Blue WD10EZRZ 64MB 3.5" (8.9cm) SATA 6Gb/s
- https://www.mindfactory.de/product_...-64MB-3-5Zoll--8-9cm--SATA-6Gb-s_1014971.html

Falls Fragen noch offen stehen, gerne fragen.
Ich würde mich sehr über Hilfe freuen!
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Das klingt für mich nach dem üblichen Fehlerbild von dem einige RTX Karten betroffen waren. Nach der Nutzung und dann längerer Auskühlzeit verweigern diese den Betrieb.
Deine Karte lief wahrscheinlich auch nicht wieder wegen dem an und abstecken der Kabel, sondern weil sich die Karte etwas aufgeheizt hat.

In Verdacht lagen da Verbindungspunkte der GPU zum PCB die durch thermische Ausdehnung bzw. zusammenziehen dann keinen Kontakt mehr herstellen.
Einzigster Lösungsansatz der mir einfallen würde, wäre den Kühler nachzuziehen um den Anpressdruck zu erhöhen.
 
TE
K

Knimoms

Schraubenverwechsler(in)
Erstmal danke für die Antwort und Informationen!
Habe tatsächlich von diesem Problem der RTX Karten noch nicht gehört, nur von welchen der vielen anderen.
Meine Frage wäre da nur noch: Wenn man die Schrauben des Kühlers nachzieht, könnte dadurch nicht schon die Garantie erlöschen?
Will da möglichst vorsichtig mit sein.
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Erstmal danke für die Antwort und Informationen!
Habe tatsächlich von diesem Problem der RTX Karten noch nicht gehört, nur von welchen der vielen anderen.
Meine Frage wäre da nur noch: Wenn man die Schrauben des Kühlers nachzieht, könnte dadurch nicht schon die Garantie erlöschen?
Will da möglichst vorsichtig mit sein.

Hmm theoretisch ja würde ich sagen. Wenn du aber kein Siegel verletzt und einen passenden und vernünftigen Schraubenzieher verwendest würde ich sagen nein.
 

ASD_588

Lötkolbengott/-göttin
Hast du nocht nen anderen pc zum testen?

Ich würde sie zurücksenden, denn was bringt es denn jezt den Kühler noch fester anzuziehen wenn der wackelkontakt sich jederzeit vergrößern kann.
 
TE
K

Knimoms

Schraubenverwechsler(in)
Das klingt für mich nach dem üblichen Fehlerbild von dem einige RTX Karten betroffen waren. Nach der Nutzung und dann längerer Auskühlzeit verweigern diese den Betrieb.
Deine Karte lief wahrscheinlich auch nicht wieder wegen dem an und abstecken der Kabel, sondern weil sich die Karte etwas aufgeheizt hat.

In Verdacht lagen da Verbindungspunkte der GPU zum PCB die durch thermische Ausdehnung bzw. zusammenziehen dann keinen Kontakt mehr herstellen.
Einzigster Lösungsansatz der mir einfallen würde, wäre den Kühler nachzuziehen um den Anpressdruck zu erhöhen.

Ich habe jetzt mal rein Interesse halber die Grafikkarte für so 20 Minuten in der antistatischen Folie der OVP auf die Heizung gelegt.
Und naja, es läuft.
Aber ich glaube ich sollte sie doch lieber umtauschen lassen.
Denn wie auch ASD_588 schon der Meinung ist, mir ist das Risiko zu hoch, dass es sich mit der Zeit vielleicht verschlimmert oder ähnliches .
Lieber habe ich dann eine frische 2080 Ti hier, die hoffentlich das Problem nicht hat.

Nochmals danke für die Antworten und die schnelle Hilfe!
 

Gurdi

Kokü-Junkie (m/w)
Klar würde die natürlich direkt umtauschen, das war jetzt auch mehr als behelfslösung für einige Tage gedacht mit dem Kühler. Eine Karte mit diesem Defekt stirbt dir ganz sicher irgendwann komplett. Die dehnt sich noch ein paar mal aus und dann ist irgendwann Essig, dann gibts keinen Kontakt mehr.

Der NV Support hat sich da nicht mit ruhm bekleckert bei einigen RMA´s hier im Forum. Dir viel Glück.
 
Oben Unten