• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

PC-Aufrüstung Gaming

BobDobalina

Freizeitschrauber(in)
PC-Aufrüstung Gaming

Guten Tag,

da ich bereits gesehen habe, dass in einem Thread bereits gesehen habe, dass Rise of the Tomb Raider bereits leistungstechnische Probleme macht, überlege ich aktuell - je nachdem wie hier das Ergebnis ausfällt - ein kleines Upgrade meines PCS zu machen. Es bleiben also Teile vorhanden. Ich fahre aber zunächst mal den Fragebogen an:

1.) Wie hoch ist das Budget?
- Tja, hier fällt es mir ehrlich gesagt schwer mich festzulegen. Das liegt vor allem daran, dass ich nicht weiß. Ich würde aber generell gern unter 1000€ bleiben

2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?
- Nein

3.) Soll es ein Eigenbau werden?
- Ja

4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle Systeme nicht, falls vorhanden?
Hier werde ich eine Liste nennen meinen bisherigen Hardware und im Anschluss mitteilen, was ich gerne tauschen würde.

Gehäuse: Fractal Design Define R5 PCGH-Edition (ATX)
Netzteil: 500 Watt be quiet! Straight Power 10 Non-Modular 80+ Gold
Mainboard: ASUS Z97-Pro Gamer
CPU: Intel Xeon E3-1231v3 4x 3.40GHz So.1150
CPU-Kühler: EKL Alpenföhn Brocken ECO Tower Kühler
RAM: 16GB G.Skill Ares DDR3-1866 DIMM CL10 Dual Kit
Grafikkarte: KFA2 GeForce GTX 1070 EX 8GB GDDR5
Festplatten:
1. Samsung 840 Series Basic interne SSD-Festplatte 120GB (Systemplatte)
2. Samsung MZ-75E500B/EU EVO 850 interne SSD 500GB (Hauptspiele-Platte)
3. Seagate Barracuda 7200.14 1TB (Datengrab Musik,Bilder, Videos; Ausweich-Platte für Spiele)
Laufwerk: DVD Brenner von LG
zusätzlich ein 120mm Silent Noctua-Lüfter im Boden verbaut, der nach üben kühlt.
Betriebssystem: Windows 7 Professional

5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)
1920x1200 ; 60Hz (Modell: Samsung T27D590CW - 69 cm (27 Zoll), LED, Curved Monitor)

6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?

Als Multimediaplattform, an der ich gerne beinen Feierabend verbringe, skype, Musik höre, Mails schreiben, mit Word und Excell arbeite, aber eben auch Spiele. Bei den Spielen bin bereits bei Rise of the Tomb Raider auf fps-drops gestoßen. Auch im Hinblick auf kommende Spiele würde ich gerne ohne Einschränken (max settings) spielen wollen (z.B. Cyberpunk 2077).

7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?
Prinzipiell keiner. Es steht jedoch die Überlegung offen die Systemplatte gegen eine 250GB 860 EVO zu tauschen.

8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?
Grafikkarte: nein; Prozessor: ungern, außer jemadn erklärt mir das idiotensicher und die CPU Kühlung reicht aus, dass die CPU immernoch im grünen Bereich bei den Temperaturen landet und die Lautstärke des Computers weiterhin flüsterleise ist.

9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)
Wie schon in Punkt 8 geschrieben: Mein Gehäuse ist auf silent getrimmt (gedimmt, 3 140mm Lüfter), der CPU Kühler leistet ebenfalls kühle und leise Arbeit und die Grafikkarte ist bis 60° passiv gekühlt. Stille/leise ist mir genauso wichtig wie die Kühlung. Mein PC steht in einem sehr sehr speziellen PC-Sekretär und ist von den Seiten daher 2-2,5cm Platz Vorne offen, hinten offen an der Wand entlang. Daher ist baubedingt die Kühlung wichtig.

Zu meinem Anliegen: Ich merke, dass die CPU einfach mittlerweile ein Flaschenhals bei mir darstellt. So wie beispielsweise Rise of the Tombraider mich mit merklichen Framdrops bestraft. Und das bei gerademal Full-HD.Daher besteht die Überlegung CPU und damit verbunden wohl auch ein neues Mainboard. Ob jetzt dahigehend RAM ebenfalls getauscht werden sollte, kann ich aktuell nicht beurteilen.

Überlegt hatte ich ggf. sogar einen Intel i7 8086k zu holen, da er mir vom Anschein nach eine der besten Leistungen bringt und zudem ein 6-Kerner ist. Abseits davon sind i9-Prozessoren momentan für einen Normalverbraucher unbezahlbar. Sollte jemand einen besseren Vorschlag haben, der sich vor allem Preis/Leistungstechnisch lohnt, immer her damit. Beim Mainboard hingegen bin ich schon nicht sicher. Was ich jedoch weiß: Ich war noch nie mit einem Mainboard so zufrieden, wie mit meinem ASUS Z97-Pro Gamer (übrigens auf Empfehlung hier im Forum, Danke!). Das hat nicht nur die Gründe der Stabilität und der Lünfterfunktionen, sondern vor allem auch der guten Funktion vom Audiochip SupremeFX, der hiter und den Windows Sound-Mikrofon-Einstellungen die Nachhallunterdrückung als Funktion anbietet. Diese ist perfekt für meine Anwendungszwecke. Ergo suche ich wieder ein gescheites ASUS Mainboard, mit passendem Sockel und eben dieser Funktion im Audiochip.
Ferner überlege ich dann auch auf Windows 10 umzusteigen, sofern das eine Rolle spielt. Bisher konnte ich mich jedoch mit Windows 10 nicht anfreunden und nervt mich an meinem Laptop eher.

Würde mich freuen, wenn ihr mir wieder tollen Input geben könntet. Solltet ihr noch Rückfragen haben, einfach stellen. Möge die Planung beginnen :).
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: PC-Aufrüstung Gaming

Hey ho,
Der Soundchip ist ein normaler alc1150 von realtek. Asus nennt das nur anders.
Die Nachhallunterdrückung ist also Bestandteil des realtek Treibers.

Hast du mit MSI afterburner mal die Auslastung der CPU getestet?
Spiel mal auf low und 720p und schau auf die FPS.

Ryzen wäre hier eine fantastische Alternative.
Eine Empfehlung ist Intel aktuell nicht, da die prizzis viel zu teuer sind aufgrund der Knappheit.
 

Cinnayum

Volt-Modder(in)
AW: PC-Aufrüstung Gaming

Einen 8/16(HT)-Kerner brauchst du, wenn du in Software mit OBS etc. mitschneiden willst.
Sonst reicht sogar eine hochgetaktete 4/8-Kern CPU zum Spielen noch aus.
Nach heutigem Maßstab hinkt der Xeon beim Takt und dem recht langsamen DDR3-Speicher hinterher.
Wenn das Board keine XMP-Einstellung bietet, läuft der sogar nur mit DDR3-1600. Das ist die RAM-Geschwindigkeit aus der Sandy Bridge Ära von ~2011-2012.
https://ark.intel.com/de/products/80910/Intel-Xeon-Processor-E3-1231-v3-8M-Cache-3_40-GHz

Das beste Preis-Leisungsverhältnis hätten wohl ein Ryzen 2 2600X + Board + DDR4-RAM.
Mit Release der 9000er Reihe sollte aber auch der i7-8086K etwas im Preis nachgeben, so dass er neben dem Ryzen eine Überlegung wert ist.

1000€ reichen aber auch locker für einen 8/16-Kerner, selbst wenn es ein i9-9900K sein sollte.
Dieser oder auch der Ryzen 2 2700X sind nur sinnvoll, wenn du Last (eben Software-Encoding während des Spielens) für die zusätzlichen Kerne hast.

Bei AMD-Boards bitte unbedingt aus der X-Reihe kaufen und die B-Boards links liegen lassen.
Zum Soundchip kann man sagen, dass der ALC1150 passabel klingt und der 1152 es mit dedizierten Soundkarten aufnehmen kann, außer es hängen irgendwie 500€ boxen dran und das Quellmaterial gibt es her (lossless komprimierte Musik etc.).
ASUS ist mir persönlich zu teuer und bunt, deshalb enthalte ich mich mit einer konkreten Empfehlung.

Der RAM sollte schließlich der schnellste sein, den die jeweilige CPU unterstützt. (oder schneller, das schadet nix. Das wird durch das UEFI entsprechend getaktet.)
 
Zuletzt bearbeitet:

PiDabbelju

Software-Overclocker(in)
AW: PC-Aufrüstung Gaming

@Cinnayum:
1. Die Ryzen ohne X bieten ein wesenlich besseres Preis-Leistungs-Verhältnis (Der 2600X bietet bei gleichem Takt wie der 2600 keine Mehrleistung, kostet aber satte 60€ mehr)
2. Begründe bitte deine Aussage, dass man die B-Boards nicht nehmen soll! Nach meinem Wissensstand ist das nämlich besonders für 6-Kerner Schwachsinn, da dort auch die meisten B-Boards gut ausreichen und sich so sinnvoll Geld sparen lässt :)
 

NixxonVII

PC-Selbstbauer(in)
AW: PC-Aufrüstung Gaming

Das beste Preis-Leisungsverhältnis hätten wohl ein Ryzen 2 2600X + Board + DDR4-RAM.

Bei AMD-Boards bitte unbedingt aus der X-Reihe kaufen und die B-Boards links liegen lassen.

Hätte nicht ein 2600+B450 Board+Ram das beste P/L Verhältnis. Und die B450 Boards sind doch eigentlich zu empfehlen, und wenn nicht wieso? :)
 

Chris-W201-Fan

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: PC-Aufrüstung Gaming

Nur mal als Hinweis, der Prozessortausch zu nem 2600er Ryzen bringt dir nur etwa 11-12% mehr Single-Core Leistung, was je nach Game zwar hilft, aber in meinen augen kein Grund ist, ne komplette Plattform zu tauschen, Selbst der 2600x wird nur ~2% mehr drauf legen.
In Multicore ist die Steigerung natürlich enorm, davon profitieren Games aber wenig.
Habe nen 1231v3 hier und bin auf einen 1600er (@3,95GHz all core) gewechselt, wegen der MT Leistung, da bringt es auch was, SC habe ich quasi nur ein Sidegrade gemacht, die Steigerung von grob 2-3% kann man echt vernachlässigen.

Das Thema Cyperpunk 2077 kann jetzt noch keiner seriös beantworten, daher würde ich sagen, entweder es gibt jetzt nen triftigen Grund up zu graden, oder man lässt es vorerst sein, und macht es dann bei erscheinen von Cyberpunk.

Die GTX1070 non Ti ist halt auch bei fHD schon nicht mehr in jeder Situation 60FPS zu liefern, da muss man ggf. mal ein setting minimal zurück nehmen, wobei das die absolute Ausnahme sein sollte.
Ein Upgrade von ner 1070 zu ner neuen GPU ist aber ein sehr teures Unterfangen und lohnt nur bei Karten wie ner 1080Ti und den 2080ern, was aber eben Budget ohne Ende verschlingt, für ein Leistungsplus, was zwar schon sehr nett ist, aber dann wiederum an vielen stellen verpufft. Es wäre Leistung auf Vorrat kaufen, was eigentlich nicht sinnig ist.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: PC-Aufrüstung Gaming

Ich bin heute früh schon skeptisch gewesen ob der Przessor hier tatsächlich Schuld ist. Wolte mir aber erstmal ein Bild machen.

YouTube

der 4770 ist ähnlich stark wie dein Xeon und erreicht doch gute FPS. wenige Drops unter 60 können zwar passieren aber hier sehe ich keinen Grund zum Aufrüsten.

Edit: Sehe gerade, dass du von Rise of the Tomb Raider geschrieben hast, nicht Shadow of the Tomb Raider. Aber da sollte erst recht noich alles ok sein.
YouTube
 
TE
B

BobDobalina

Freizeitschrauber(in)
AW: PC-Aufrüstung Gaming

@TrueRomance: So wird es zumindest (auch mir) gesagt. Hier im Forum: Merkwürdige Performance in Rise of the Tomb Raider - limitiert mein E3 1231 v3?

@Generell:
Von AMD Prozessoren habe ich jahrelang einen großen Bogen gemacht. In der Vergangenheit hatte ich hier schlechte Erfahrungen gemacht. Zudem habe ich gelesen, dass die AMD-Prozessoren meist auch bei der Spieleleistung hinterher hinken. Auch sehe ich es skeptisch, dass AMD-Prozessoren (auch Ryzen) z.B. mehr Kerne haben als etwa gleichwertigere intel-CPUs und dann in Spielen trotzdem minimal hinter diesen liegen. Der Vortiel, so habe ich es zumindest gelesen, ist eher im Bereich abseits vom reinen Spielen. Videobearbeitung oder sowas mache ich sehr selten. Und dann habe ich noch gelesen, dass die AMD-Prozessoren dazu neigen heißer zu werden.
Andererseits bin ich auch nicht erfreut, dass die intel-CPUs aktuell so teuer sind. Selbst bei der Gamster wurde noch in der Kaufberatung der CPUs vom August Preise bei z.b. 8700k oder 8086 genannt, die rund 100 € unter den aktuellen Preisen liegen: Die besten Prozessoren August 2018 - Kaufberatung Gaming CPUs . Wann sollen denn die i9er raus kommen? Wenn ein 8086er z.b. 350 € kosten würde, würde ich zuschlagen.

Was den Soundchip betrifft: Heißt das, ich muss gar nicht speziell nach Boards mit speziellem Chip von Asus suchen? Ich habe nämlich erst durch das ASUS Mainboard unter den Mikrofon Soundeinstellungen zu den RealVoiz Exp, unter dem die Punkte Nachhallunterdrückung, Rauschunterdrückung und Konferenzmodus gelistet sind. Welche Chips haben das jetzt? Die beiden oben genannten? Oder ist das doch was spezielles?
Was das Mainboard betrifft, würde ich aber wegen der positiven Erfahrung gerne bei Asus bleiben.

Was das Budget angeht: Ich hätte hier vielleicht genauer sein sollen und wurde auch missverstanden. Generell wäre es gut, wenn ich der Summe noch weiter entfernt bleibe. Auch beinhaltet die Summe ansich alle Teile, die ggf. getauscht werden müssen, was sich vielleicht erst herausstellt. Ich habe mir nur grobe Preisvorstellungen zu einzelnen Komponenten gemacht.
CPU: ~400 €
Mainboard: 120-150 €
Ram: Keine Ahnung?
SSD: 60-70€
Grafikkarte: Habe ich erst Anfang des Jahres gekauft.
Ob ich sonst noch was brauche um keinen Flaschenhals zu bilden, weiß ich nicht
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: PC-Aufrüstung Gaming

Die Ryzen werden durch Verlötung bestimmt nicht mehr warm.
Ryzen 7 hat 8 Kerne, vergleichsbarer Intel 8700k hat 6.
Intel hat durch Takt und IPC mehr gamingleistung.
Aber ernsthaft, ob 130fps oder 160,das merkst du nicht. Bei Bf1 rockt der 2700x auch 130 bis 180fps im whorst case.
Zumal du einen 60hz Monitor hast.
Asus nutzt genauso die realtek Chips wie andere auch. Wenn du nen guten realtek willst, schau nach alc1220 Chip.

Schmeiß dir MSI afterburner auf die ssd und schau was die cpu in der geringsten Auflösung mit niedrigen Settings leistet.
 
TE
B

BobDobalina

Freizeitschrauber(in)
AW: PC-Aufrüstung Gaming

Schmeiß dir MSI afterburner auf die ssd und schau was die cpu in der geringsten Auflösung mit niedrigen Settings leistet.

Was meinst du damit? Mir fehlt der Kontext.

@Chris. Ich habe bereits 2 SSDs in meinem alten Rechner. Für Spiele habe ich ne 500GB Platte. Die System und Programme Platte soll lediglich gegen ein neueres Modell getauscht werden. Ansonsten habe ich ja eine 1TB HDD, die ich aber noch nicht tauschen werde aus preslichen Gründen. Auf dieser laufen auch manche Spiele und eben Bilder, Musik, Videos.
 

TrueRomance

Lötkolbengott/-göttin
AW: PC-Aufrüstung Gaming

Mit MSI afterburner kannst du schauen wie stark cpu Gpu und Ram ausgelastet sind.
Wenn deine Gpu zum Beispiel bei der geringsten Auflösung nicht auf 100 % läuft, bist du nicht im Gpu Limit. Schau was du in dem Moment an fps hast und wie der ram ausgelastet ist. Reichen diese fps, brauchst du keine neue cpu.
 
TE
B

BobDobalina

Freizeitschrauber(in)
AW: PC-Aufrüstung Gaming

@TrueRomance: bei Rise of the Tomb Raider zeigt mir MSI Afterburner auch bei der CPU-Auslastung keine Probleme an. Ram und GPU ebenfalls. Im Thread, den ich vorher genannt habe, wurde ja gesagt, dass es trotzdem an der CPU liegt
 
TE
B

BobDobalina

Freizeitschrauber(in)
AW: PC-Aufrüstung Gaming

Ich muss auch nochmal wegen der Nachhallunterdrückung fragen, da ich zwischenzeitlich auch Antwort von ASUS bekommen habe. TrueRomance, du sagst ja, dass die Nachhallunterdrückung Bestandteil des alc1220 von Realtek ist Ergo gehe ich davon aus, dass überall wo dieser Chip verbaut ist, auch unter Windows (Win7/10) unter den Mikrofoneinstellungen eben genau die Funktion zu finden ist, oder? Andererseits war die Antwort von ASUS, dass nur noch Boards mit Namen "Maximus" diese Funktion haben. Und bei google finde ich leider in dem Kontext auch nix genaues. Ich bin daher sehr verunsichert.
 
Oben Unten