• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

P8Z68-V/Gen3 fiept am onboard-Sound

funnymonkey

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo Zusammen,

ich hatte mir vor gut anderthalb Jahren ein Mainboard vom Typ P8Z68-V/Gen3 gekauft. Nach gut einem Jahr hat sich das gute Stück in den Hardwarehimmel verabschiedet. Daraufhin hatte ich das Board ordnungsgemäß zur RMA angemeldet und verschickt. Nach 2 Monaten und mindestens 5 Anrufen beim Händler habe ich endlich ein neues Board bekommen.
Dieses Board ist aber offensichtlich eine andere Revision, was man an der leicht anderen Farbgebung (Leiterbahnen schimmern nicht mehr durch) und dem jetzt fiependen onboard Soundausgang erkennen kann. Der Ausgang fiept schon seit dem Erhalt des Board, ich wollte mein Board aber nicht schon wieder einschicken (was nach 2 Monaten Stress denke ich verständlich ist). Das Problem besteht nur, wenn meine Kopfhörer direkt am Board angeschlosssen sind, nicht aber wenn sie am Frontanschluss des Gehäuses angeschlossen sind (deshalb war ich bis jetzt auch so "entspannt", wer weiß wie ich mich sonst aufgeregt hätte). Nun ist mir aber vor ein paar Tagen der Gedanke gekommen, dass ich, wenn ich den PC in ein anderes Gehäuse einbaue oder offen betreibe, nicht gewährleistet ist, dass der Sound störungsfrei funktioniert.
Meine Frage nun an euch: Was würdet ihr tun? Das Board einschicken? Irgendwie anders versuchen zu lösen (Ferritkerne um das Kopfhörerkabel, etc.)? Und wenn ihr es einschicken würdet, was glaubt ihr, wie die Chancen auf Ersatz stehen (Beweislastumkehr, etc.)?
Es wäre gut, wenn sich ASUS auch direkt dazu äußern könnte. Ich habe nämlich keine Lust auf eine weitere Service-Odyssee.

LG funnymonkey
 
Oben Unten