• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Onlineshop selbst erstellen

waweiss62

Kabelverknoter(in)
Hallo,

Ich würde gerne für unseren Sportverein einen Web Shop machen.
Was wäre da empfehlenswert?

Es soll 6 Kategorien geben.
Das Grunddesign steht fest !

Was wir selber machen wollen, sind FAN Artikel anlegen.
Größen, Farben, Personalisieren, Lagerstand, etc.

Bitte nur Antworten von Jungs die schon einen haben oder Erfahrung damit haben!
Es gibt unzähliges auf der WELT im Internet - das ist ja das Problem - habe Jimdo schon probiert.
naja - das ist es glaub ich nicht.

Er soll so aussehen wie der von Rapid Wien
 
Zuletzt bearbeitet:

Cyderic

Schraubenverwechsler(in)
Hi,

ich kann da nur shopify empfehlen.

Allerdings bei der Beschreibung die du hast würde ich eher auf einen der vielen Print-on-Demand Anbieter setzen.

Wenn du den Shop selbst erstellst hast du auch die Lagerung und den Versand am Hut.
Nimm für deinen Fall lieber einen Print-on-Demand Anbieter mit dem du die Artikel designen und gleich veröffentlichen kannst und der Anbieter auch die ganze Abwicklung übernimmt - etwa bravado


Grüße
 

mempi

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Die grundlegende Frage die hier zu klären ist, ist ob ihr Merch selbst vorproduzieren lasst oder das über einen Dienstleister (inkl. Versand) abwickelt. Diese bieten meistens selbst ein Shopsystem an, welches dann auch angepasst werden kann.

Ansonsten wie oben schon erwähnt wurde ist shopify eine gute Variante.


Ich finde die Frage kann man gar nicht so pauschal beantworten, hängt halt auch total vom Umsatz ab.
 

Incredible Alk

Moderator
Teammitglied
Ich würde gerne für unseren Sportverein einen Web Shop machen.
Was wäre da empfehlenswert?
Einen Dienstleister buchen der es macht. Ehrlich.

Das ist nicht böse oder abwertend gemeint aber ein Webshop ist erstens sowohl rechtlich als auch programmiertechnisch nicht trivial (wenns gut und sicher sein muss) und zweitens ist das DIE Standardaufgabe von Webdienstleister schlechthin die man für vergleichsweise kleines Geld schon in sehr gtuter Qualität bekommt.

Wenn ihr in eurem Verein nicht zufällig einen sehr guten Programmierer mit viel Freizeit habt (üblicherweise schließt das eine das jeweils andere aus :ugly:) kauft die Dienstleistung ein sonst fallt ihr mit hoher Wahrscheinlichkeit auf die Nase. ;-)
 
TE
waweiss62

waweiss62

Kabelverknoter(in)
Shopify werde ich mir ansehen - wenn man mit der Light Version auskommt, wäre das eine günstige Lösung!
Bei einem Umsatz von 2000€/Jahr und max. 30 Artikel wird es mit einem externen gleich ziemlich teuer und das rechnet sich dann nie. Wir sind leider KEIN Bundesliga Verein.

Wenn mal die Themes und Struktur angelegt ist, dann sind neue Artikel kein Problem.Der Versand ist sicherlich auch überschaubar. Abholung ist ja kein Problem, wenn Vorbestellung erfolgt ist.
Man kann auch Online Spenden oder Bausteine kaufen.
Oder ein Training, einer Mannschaft schenken ... usw.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
waweiss62

waweiss62

Kabelverknoter(in)
Shopify Light kostet zwar nur 9$ / Monat kann aber nix - nur Buy Button
Die nächste Variante kostet dann schon 26$/Monat - kann aber auch noch nicht alles, was ich brauchen würde.
eigentlich ist das dann auch schon zu teuer für einen kleinen Amateurverein.

Ich werde jetzt mal prestashop (open source) testen.
Wir haben auch keinen Stress und zumindest 3-6 Monate Zeit für die Entwicklung.
Eventuell sind wir dann auch ein Referenz Shop für Amateurclubs
 

TheGermanEngineer

BIOS-Overclocker(in)
Wie wäre denn überhaupt der angedachte Workflow von Bestellung bis Abschluss? Wie bei jedem anderen Shop auch von Bestellung über Bezahlung bis Versand, oder eher Mittel zum Zweck, um Bestellungen zu organisieren? Wenn ich so an meinen früheren Amateurverein denke, da wurde dann vor Ort bestellt, bezahlt und abgeholt. Wenn ihr nur den ersten Schritt online haben wollt, sodass die Mitglieder dann vor Ort bezahlen und abholen können, ist das mit recht wenig Aufwand auch gemacht. Von Angular etc. sollte es sicher Shop-Presets geben, die man dann nur noch optisch für sich anpassen muss. Die Bestellungen könnte dann ein Zuständiger durchsehen und die Sachen bereithalten.

Das kritische an so einem Online-Shop wird immer die Abrechnung sein, sowas ist leider echt nicht trivial.
 

iTsGuckyy

Schraubenverwechsler(in)
Falls noch relavant:
Ihr könntet Euch mal Shopware anschauen @waweiss62

Das Shopsystem ist open source hat eine große Community (und eine kostenlose Lizenz für kleinere Shops wie in Eurem Fall). Einrichtung eigentlich recht entspannt (aus Warte eines Web-Entwicklers).
Shopify könnte möglicherweise simpler sein, aber mit Shopware habt ihr halt euer eigenes Ding und zahlt eigentlich nur die Hosting Gebühren für eure Website.

Wenn ihr jemand habt der sich grundlegend mit Websites auskennt, sollte das machbar sein. (Ich denke ihr habt schon ne Website also vielleicht auch einen im Haus der sich auskennt)

Grüße
 

RefleX-mrl

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Habe meine Bachelorarbeit über Online Shopsysteme geschrieben. Ich will mal Prestashop und WooCommerce in den Ring werfen, ohne jetzt detaillierter darauf einzugehen.

Edit: Ups, gerade erst gesehen das du Prestashop nun nutzt. Oxid kannst du dir auch mal anschauen, xt Commerce ebenfalls. Gibt kostenfreie Modelle, die je nach Umfang und Anforderung deines Projekts passend oder Quatsch sein können.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fawkes

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Bei Woocommerce bitte drauf achten, dass es in der Standardversion nicht den deutschen Gesetzen gerecht wird. Hier ist zwingend ein Plugin wie Woocommerce Germanized o. Ä. erforderlich, sowie gescheite rechtliche Seiten (Widerruf, Batterieentsorgung, Gefahrgüter, Datenschutz, Cookies, usw.).
Habe gerade gestern erst einen neuen Shop fertiggestellt. Ohne Kenntnisse in dem Bereich würde ich das nicht angehen, da zu viele Fallstricke zu Abmahnungen durch die Konkurrenz führen können.
Für einfache Shops an denen man nicht viel anpassen will/können muss geht evtl. auch sowas wie ePages & Co.
 
Oben Unten