• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Office-Rechner für 420€?

Dg1989

Schraubenverwechsler(in)
Moin zusammen,

mein Schwiegervater will sich einen neuen Office Rechner zulegen. Er hat sich zwar schon einen Fertigen bei Amazon rausgesucht, aber ich denke das geht P/L technisch auch besser. Ich würde ihm auch einen zusammenbauen wenn es besser geht. Aber hier erstmal der Fragebogen.


1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Ich habe hier noch meinen alten Rechner stehen, der nicht benötigt und ausgeschlachtet werden kann. Vermutlich kann aber nur das Netzteil und die Grafikkarte eingesetzt werden. Das Ding ist schon sehr alt

Mainbord: Gigabyte MA790x-DS4
CPU: AMD Phenom™ 9950 Quad-Core 2,6Ghz
Grafikkarte: MSI N560GTX-Ti Twin Frozr II
RAM: Cosair Twinx DDR2 4096MB PC1066
Netzteil: BeQuiet! Straight Power E7 600W
LG DVD-RW Laufwerk (IDE)


2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
Er hat einen alter Monitor, vermutlich nur 1280 x 1024 und 60Hz.

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Sein jetziger Rechner ist noch älter und total langsam, was genau drin ist weiß ich nicht.

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Bald, am liebst in den nächsten Tagen/Wochen.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Er hätte im Budget gern noch Windows10 und Office, so wie in dem ausgesuchten Fertigbau (link unten).

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Er will natürlich plug&play. Aber einen neuen Rechner zusammenbauen und Windows installieren würde ich übernehmen, spart ja auch Geld.

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
420 - 450€. Wie gesagt reiner Office- / Internet PC.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
Keine, höchstens Browser Games.

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
240gb SSD und 2TB HDD wie im Fertigbau sollten es schon sein

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Wie unter 5.) beschrieben nur Windows 10 und Office. Windows10 Key bekommt man ja relativ günstig (10-20€?). Wie sieht das mit Office aus?
Da er mir einen Fertigbau vorgeschlagen hat, sollte mein Gegenvorschlag auch das selbe Zubehör haben, z.b CardReeder, DVD-Laufwerk, "Silent".

Wie schon gesagt hat er sich bei Amazon einen von Ankerman ausgesucht, der seinen Wünschen entspricht und bei Hersteller direkt noch günstiger ist.
Taugt der was? so günstig mit Software bekomme ich den bei Mindfactory nicht zusammengestellt

Bin über jeden Rat und Vorschlag dankbar.

(Ankermann Silent Office Business PC PC Intel i5 4570: Amazon.de: Computer & Zubehoer)
 

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Starke GPU und CPU für ca. 1.450 Euro als Beispiel
Einen alten i5 4570 würde ich nicht mehr neu kaufen! :nene:

Als günstiges System kann ich das meinige in der SIG empfehlen!
Aber anstelle von 16GB RAM würden auch 8GB für Office vollkommen ausreichen!

Ist kein Windows 7/8/8.1 auf dem alten PC des SV installiert?
Wenn ja dann einfach diesen Key nutzen!

Und "MS Office" würde zwar ins Budget passen - aber nur die Abo-Kosten fürs erste 365 oder ein Key für ein "älteres" Office!
Aber warum soll es MS Office sein :ugly: - LibreOffice und gut is :daumen: (LibreOffice Download | LibreOffice - Deutschsprachiges Projekt - Freie Office Suite)
 
Uff ob da wirklich Office Professional Plus 2016 schon dabei ist als Vollversion...
Alternative dazu wäre das Office Home & Student das hat allerdings nur Word, Excel und Powerpoint...

Das Angebot ist cool weil da vermutlich ein Windows 10 Pro und Office Professional Plus 2016 Volumen-Key dabei ist und die Gewährleistung durch den Händler.

Bei der Hardware kann man theoretisch etwas besseres bauen mit 2 RAM Modulen für Dual-Channel einer GPU statt GPU-Chip(auf der CPU) und einer AMD CPU aber wenn mit dem PC nichts gemacht wird außer Office und Internet lohnt sich die Mehrleistung nicht wirklich weil man keinen Unterschied merken wird.

Den Unterschied merkt man ggf. wenn bei dem PC dann irgendwann mal etwas nachgerüstet werden soll (und man kann es aufgrund fehlender Features nicht) aber je nachdem wann das passiert lohnt es sich eventuell auch nicht mehr die alte Hardware weiter zu betreiben.

EDIT: Welches PSU in dem Ankerman PC verbaut ist wird nicht beschrieben
 
Zuletzt bearbeitet:
Die Technik die verbaut ist hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel, aber für office PC reicht er immer noch dicke aus. Wenn die Software dabei ist geht aus meiner Sicht auch der Preis in Ordnung. Ohne Software wäre das System ca. 150 bis 200 Euro wert, sollte man auch so auf ebay finden können.
Neu und mit software ist bestimmt machbar aber, bin jedoch hier kein Fachmann... Man könnte es z. B. So machen (siehe Bild... Link ging gerade nicht...)
Wie gesagt nur quick und dirty zusammengeklickt... Bei der CPU könnte man auch einen i5 nehmen der sollte weng mehr Leistung haben
 

Anhänge

  • Screenshot_20200625_213837.jpg
    Screenshot_20200625_213837.jpg
    295,1 KB · Aufrufe: 44
Die Technik die verbaut ist hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel, aber für office PC reicht er immer noch dicke aus. Wenn die Software dabei ist geht aus meiner Sicht auch der Preis in Ordnung. Ohne Software wäre das System ca. 150 bis 200 Euro wert, sollte man auch so auf ebay finden können.
Neu und mit software ist bestimmt machbar aber, bin jedoch hier kein Fachmann... Man könnte es z. B. So machen (siehe Bild... Link ging gerade nicht...)
Wie gesagt nur quick und dirty zusammengeklickt... Bei der CPU könnte man auch einen i5 nehmen der sollte weng mehr Leistung haben

Bei dem geringen Budget ein Intel-System mit "aufgegebenem" Sockel? :huh:
Und "mehr Leistung" wird der TE bei "reinem Office" niemals brauchen - da wäre ein i5 rausgeworfenes Geld.

Und nochmal:
"WARUM" muß es MS Office sein?
 
Und nochmal:
"WARUM" muß es MS Office sein?

Ich kenne viele Leute die möchten sich in neue Office Programme nicht einarbeiten oder können ihr Wissen nicht so adaptieren um mit einem anderen Programm zurecht zu kommen.

Der Industriestandard ist einfach Microsoft Office.

Die Vollversion MS Office Home & Student 2019 kostet bei Microsoft 149€ gibts aber bestimmt etwas günstiger im Internet oder man nutzt falls vorhanden eine ältere Version von MS Office die 2013 oder 2016 sind nochmals günstiger. (falls noch kein Key vorhanden ist aus früheren Käufen)

Viele nutzen auch das Office 365 Abo das kostet 69€ im Jahr(1 Person) bzw. 99€(bis zu 6 Personen) da ist dann direkt 1TB OneDrive Cloudspeicher dabei, Outlook für E-Mails, Skype, OneNote, Accesss, Publisher und man bekommt immer das neuste Office mit Updates und kann auch übers Smartphone auf alle Dokumente zugreifen und diese bearbeiten.

Langfristig ist die Vollversion wenn man diese mehrere Jahre nutzen möchte jedoch günstiger.

Die kostenlosen Alternativen sind Libre Office oder Open Office damit lassen sich alle mit Microsoft Office erstellten Dokumente öffnen und bearbeiten. (manchmal kommt es jedoch zu Formatierungsfehlern)
 
Bei dem geringen Budget ein Intel-System mit "aufgegebenem" Sockel? :huh:
Und "mehr Leistung" wird der TE bei "reinem Office" niemals brauchen - da wäre ein i5 rausgeworfenes Geld.

Und nochmal:
"WARUM" muß es MS Office sein?

Ich sagte doch, ich bin kein Experte, jedoch lerne ich gerne dazu.
Zeig mir doch was billigeres. Mit aktuellem sockel und mehr Leistung.
Aus meiner Sicht macht bei einem Office PC ein sockel "aus dem Abverkauf" Sinn, da dieser niemals aufgerüstet werden wird und auch nichts können muss was nur der neusten Generation vorbehalten ist.

P. S.
Wer vor 6 Jahren einen i3 gekauft hat, der schimpft mittlerweile weil es gerade bei ms Office oft nicht langt und auch mit Windows nur noch mäßig läuft.
Ein i5 aus dieser Zeit hat hingegen immer noch Reserven. Genau aus diesem Grund für ein paar Euro mehr länger was vom Geld zu haben.
 
Zuletzt bearbeitet:
Am besten nen Ryzen 3200G oder nen 3600 oder 1600 12nm und die Grafikkarte ausschlachten falls die leise läuft im Idle - höherer Verbrauch im Leerlauf also eigl immer ob sich das dann lohnt mit Stromkosten so nen Office PC läuft dann doch sehr viel auf ne lange Lebensdauer gesehen ggf. kann man bei AM4 auch nochmal nachrüsten aber gerade bei ner Lösung mit 6-Kern wird man lange Ruhe haben.
Das wichtigste ist das man ne SSD drin hat damit könnte man zusammen mit nem neuen Netzteil sogar erstmal mit deiner alten Kiste arbeiten und dann in 2-3 Jahren die SSD und NT weiter nutzen und dann vollständig neuen PC und hat eigl nix verloren - vll ist ja sein aktueller PC gar nicht so schlecht kannst ja mal schauen was er wirklich hat - Neuinstallation und SSD rein.
Office vll hier ist zumindest seröser als andere Anbieter:
Software guenstig online kaufen im Software Onlineshop lizengo

Office 365 gibt es häufig auch für ca. 50€ für 1 Jahr im Angebot bei Amazon oder Notebooksbilliger.de, aber wenn man wirklich für Jahre nen Office braucht und kein Interesse am Cloud Speicher hat eher kaufen und dabei bleiben.
 
In ein System älter als 10 Jahre noch merklich Geld reinzustecken finde ich nicht sinnvoll.
6 Kerne sehe ich im Office Bereich, solange man keine überdimensionalen Excel Tabellen nutzt auch ehr Verschwendung (ähnlich wie 12 Kerne für games wenig bringen...)
Ein AMD braucht halt dann doch noch ne Grafikkarte, die braucht wieder Strom und das ist auf Dauer teurer als der Intel mit interner GPU.
 
Also wenn der Rechner <1 Stunde am Tag im Einsatz ist(und das würde ich bei DEM Monitor Mal annehmen) würde ich sagen stell den Phenom PC da hin und alle sind Glücklich für 0€ Anschaffungskosten.
Ansonsten sind Refurbished PCs, und das wird der verlinkte auch sein, durchaus ein guter Startpunkt. Hier gibt es z.B. noch mehr davon
Gebrauchte PC-Hardware guenstig kaufen bei Harlander.com
 
Das geld was man mit SSD und Netzteil ausgibt würde man ja auch für nen neuen PC benötigen
Wenn's nicht reicht kann man den Rest auch neu machen
Macht für ihn natürlich nur Sinn wenn du ihm die Teile kostenlos oder sehr günstig überlässt
Ansonsten halt nen 3200g, halt schauen welche Monitor Anschlüsse und Ausgänge der Grafikkarte vorhanden sind
Bald kommt auch die 4xxx Gen aber denke leicht teurer dafür nochmal besser
 
Zurück