Oculus VR-Headsets: Facebook-Account wird zur Pflicht

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Teammitglied
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Oculus VR-Headsets: Facebook-Account wird zur Pflicht

Die VR-Headsets der Facebook-Tochter Oculus sollen ab Oktober für Neukunden nicht mehr wie bisher ohne Benutzerkonto beim sozialen Netzwerk funktionieren. Bestandskunden haben derweil noch rund zwei Jahre länger Zeit für den Umstieg.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

lastpost-right.png
Zurück zum Artikel: Oculus VR-Headsets: Facebook-Account wird zur Pflicht
 

mhmilo24

PC-Selbstbauer(in)
Wie dumm war es eigentlich von mir, dass ich damit wirklich nicht gerechnet habe? Um das Problem soll sich dann mein zukünftiges Ich kümmern. Bis dahin verwende ich die Rift S ohne den FB-Account zu verknüpfen. Verdammte Social Networks.
 

Bandicoot

PCGH-Community-Veteran(in)
Vernetzt, eingestöpselt, dauer online, manche könn garnicht mehr ohne, echt schlimm wie sich das entwickelt.

Um ein Stück Klopapier zu erhalten melden sie sich bitte mit ihren FB Account am Scheishaus an und verifizieren sie ihre Klorollenhalterung über den gesendeten link. Nach dem Firmware Update können sie dann Abwischen.

So wirds mal Enden. Es müsste echt mal alles ausfallen, nur fürn Monat, kein snapchat, tik tok, facebook.... ich nutz es eh nicht aber man lebt echt ruhiger wenn man nicht dauer online ist.
 

Freshjive

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ahahahahaha... und jetzt weis ich wieder warum ich Oculus seit der Facebook-Übernahme boykotiere wo ich nur kann. Gott sei Dank habe ich meine Kickstarter-Kampagne damals rechtzeitig storniert... absoluter Hammer was da passiert. Wer kein Facebook nutzt und die Kröte trotzdem schluckt, dem ist nicht mehr zu helfen. :wow:
 

schmiefel

Komplett-PC-Käufer(in)
Damit ist die RiftS sowohl meine erste als auch garantiert letzte Brille von dem Fratzenbuchladen ... jeder hat die Option mit seinem Geldbeutel abzustimmen.

Edit: und da die Hardware eh nicht so haltbar ist - man prüfe nurmal das Kopfbandgelenk am Brillengehäuse auf Microrisse nach einiger Zeit der Benutzung - wird das Teil wohl eh vor 2023 ersetz werden müssen ...
 
Zuletzt bearbeitet:

Amigo

Volt-Modder(in)
Ich will das gar nicht glauben... man braucht in Zukunft ein f*****g FB Konto um seine Oculus im vollen Umfang nutzen zu dürfen... ?! :ugly:
Ich würde meine Oculus spätestens jetzt verkaufen... wird vielen aber egal sein, da sie ja eh FB nutzen... :schief:

Kann man nur hoffen, dass es einen massiven Shitstorm gibt und sie zurück rudern oder dass die Leute einfach keine Oculus mehr kaufen... und die anderen Hersteller vernünftig bleiben!
 

hellm

Software-Overclocker(in)
Mir fällt da jedes Mal wieder ein Zitat aus der Serie Mr. Robot ein: "Ich hasse Facebook".

Natürlich sehe ich die Vorteile:

"Freunde in VR zu finden, sich mit ihnen zu verbinden und mit ihnen zu spielen".
Könnte niemand ohne diesen Zwang. Muss man dankbar sein.

"Ihre Erfahrung mit Facebook-Produkten bereitzustellen und zu verbessern"
Natürlich, meine Daten wollen alle nur um meine Erfahrungen mit deren Produkten zu verbessern. Nur in diesem Fall ist mein Erfahrungslevel schon auf dem höchsten Niveau angelangt, ich nutze kein Facebook.

"die Sicherheit und Integrität unserer Dienste zu fördern"
Etwas, das uns alle angeht, an dem sicher jeder ein Interesse hat. Wer kennt die Sicherheit und Integrität der Dienste von Facebook nicht? Das will ich fördern.

"personalisierte Inhalte, einschließlich Werbung, in Facebook-Produkten zu zeigen".
Sicher will ich das personalisiert. Will ja nicht irgendeine Werbung, die mich am Ende gar nicht anspricht.

Auf nach QualityLand!!
 

Zubunapy

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Vernetzt, eingestöpselt, dauer online, manche könn garnicht mehr ohne, echt schlimm wie sich das entwickelt.

Um ein Stück Klopapier zu erhalten melden sie sich bitte mit ihren FB Account am Scheishaus an und verifizieren sie ihre Klorollenhalterung über den gesendeten link. Nach dem Firmware Update können sie dann Abwischen.

So wirds mal Enden. Es müsste echt mal alles ausfallen, nur fürn Monat, kein snapchat, tik tok, facebook.... ich nutz es eh nicht aber man lebt echt ruhiger wenn man nicht dauer online ist.

Echt unterhaltsamer Kommentar. Okay, das klang ironisch, sollte es aber nicht =)

Wem der Facebookzwang von Toiletten zu blöd ist, der kann ja auch bei anderen Herstellern kaufen. Von daher ist das Problem also nur geringfügig störend.
 

Zubunapy

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ein wirklich merkwürdiger Schritt von Oculus/ Facebook. Will man etwa die Jugend zu Facebook zurückholen? Oder ist Oculus aufgefallen, dass VR eher eine erwachsene Zielgruppe anspricht? Man weiß es nicht. Ich für meinen Teil wünsche mir, dass ich dann bitte auch leichter auf YouTube/ Twitch streamen kann. Bzw nicht leichter sondern überhaupt! Mit der Quest kann man aktuell nur auf FB streamen, und das ist doch etwas ungünstig.
 

ZanDatsuFTW

Software-Overclocker(in)
Das ist doch jetzt nicht deren Ernst oder?
Warum muss man plötzlich einen FB Account haben um ein Oculus HMD nutzen zu können,
was hat das mit VR Spielen zu tun?
Zum Glück habe ich bisher nur 1-2 Spiele über den Oculus Store gekauft.
Dann wird meine Rift S halt verkauft.
Gibt ja zum Glück genug andere Alternativen, obwohl zugegebenermaßen die Oculus HMDs das beste P/L haben.
 

Nosi

Software-Overclocker(in)
Wenn man sieht dass das erfolgreichste VR-"Spiel", VR-Chat ist , wundert es mich überhaupt nicht dass sich Facebook in der virtuellen Welt breit machen will.
 

Kondar

BIOS-Overclocker(in)
Ahahahahaha... und jetzt weis ich wieder warum ich Oculus seit der Facebook-Übernahme boykotiere wo ich nur kann.
Gott sei Dank habe ich meine Kickstarter-Kampagne damals rechtzeitig storniert... absoluter Hammer was da passiert.
Wer kein Facebook nutzt und die Kröte trotzdem schluckt, dem ist nicht mehr zu helfen. :wow:

Können über Whats Up eine Selbsthilfegruppe gründen. :lol:
 

Frank-Langweiler

Freizeitschrauber(in)
Da werde ich meine Rift-S mal gleich verkaufen.

Nehme ich!

Über die momentanen Einnahmen rechnet sich VR halt nicht. Lieber mit Accountzwang, als gar keine Zukunft mehr. Ich mache einfach einen Zweitaccount auf. Denn aus meinem Hauptaccount kann Facebook ableiten: Ich interessiere mich ausschließlich für nackte Frauen und Sciencefictionliteratur. Ich will nicht, dass Facebook mir nackte Frauen und Sciencefiction anbietet.... Moment, das ist doch genial!
 

ZanDatsuFTW

Software-Overclocker(in)
Die können sich breit machen wie sie wollen aber ohne die Oculus Kunden zu zwingen sich einen FB Account machen zu müssen, um deren HMDs nutzen zu können.
Das ist ist alles andere als kundenfreundlich.
 

KaneTM

Software-Overclocker(in)
Oh ja, jetzt heulen wieder alle, weil ja auch niemand ein Facebookkonto hat.
Bei Origin und Co. sind auch alle registriert.

Origin & Co. wollen aber nicht unbedingt bzw. in diesem perversen Maße Kapital aus meinen Daten schlagen. Ich will keinen Account bei dem Drecksladen - erst recht nicht, wenn man versucht, mich auf diesem Wege zu einer Teilnahme zu zwingen. Derartige Praktiken - insbesondere im Nachhinein - gehören verboten :motz:
 
Oben Unten