• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Nvidia Geforce RTX 3090 alias "BFGPU" im Test: Titanischer Alleskönner für 1.500 Euro

PCGH-Redaktion

Kommentar-System
Jetzt ist Ihre Meinung gefragt zu Nvidia Geforce RTX 3090 alias "BFGPU" im Test: Titanischer Alleskönner für 1.500 Euro

10.496 Shader-ALUs mit rund 35 TFLOPS Rechenleistung sowie 24 GiByte GDDR6X-Speicher mit beinahe 1 TByte/s Datendurchsatz: Die Geforce RTX 3090 ist nicht nur technisch ein dicker Fisch, sondern auch in allen anderen Belangen. Was die 350-Watt-Grafikkarte mit einem Kampfgewicht von satten 2,14 Kilogramm in Spielen und beim Rendering leistet, erfahren Sie im Test der Geforce RTX 3090 Founders Edition.

Bitte beachten Sie: Der Kommentarbereich wird gemäß der Forenregeln moderiert. Allgemeine Fragen und Kritik zu Online-Artikeln von PC Games Hardware sind im Feedback-Unterforum zu veröffentlichen und nicht im Kommentarthread zu einer News. Dort werden sie ohne Nachfragen entfernt.

Zurück zum Artikel: Nvidia Geforce RTX 3090 alias "BFGPU" im Test: Titanischer Alleskönner für 1.500 Euro
 

SirBrize

Schraubenverwechsler(in)
Naja, starkes Nischenprodukt, für mich als reinen Gamer nicht interessant P/L mäßig. Auch enttäuschend wenn man mit 3080 vergleicht was Rohleistung betrifft.
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Ganz im Ernst, das Ergebnis war doch komplett vorhersehbar, hat das jetzt wirklich jemanden überrascht?
Von "biggest generation leap" ist zwar nichts zu sehen, aber 45% schneller als der Vorgänger ist doch nicht verkehrt.
 

SlaveToTheRave

Freizeitschrauber(in)
"Und wer all das nicht braucht, kann getrost zur RTX 3080 greifen oder AMDs langersehnten High-End-Konter im November abwarten."

Oder versucht, noch eine gebrauchte RTX 2080-Ti für weit unter 500€ zu ergattern, wenn man aktuell nur eine Karte mit Mittelklasse Leistung verbaut hat. :-)

Die Aktion war in meinem Fall nämlich definitiv kein Fehler, wenn man sich Mehrleistung und Aufpreis der neuen Karten im Vergleich zur 2080-Ti ansieht...
 

fatDOX8

PC-Selbstbauer(in)
gefühlt so:

150€ für die Cores
100€ für den größeren Kühler
200€ für den Ram
350€ für SLI Support

muss man schon sehr geil drauf sein wenn man nur eine will^^
 

RicksMorty

Schraubenverwechsler(in)
Vielleicht habe ich es überlesen, aber... wie viel Watt Leistung für ein entsprechendes Netzteil würdet ihr
bei der Karte empfehlen?
 

Blowfeld

PC-Selbstbauer(in)
Toller Test, danke. Vor allem für die Auflösungen in 3440x1440 :kuss:

Die Stromspitzen sind ja mal arg grenzwertig, was Nvidia da auf die Masse los lässt. Da werden manche Hobby- Übertakter oder Leute mit billig- Netzteil arg blöd aus der Wäsche gucken, wenn Ihr System krass abschmiert.
 

Elthy

Freizeitschrauber(in)
Ich finde den Kühler noch beeindruckender als die Karte. Zum einen von der Masse her, zum anderen aber auch weil er dieses 350W Monster halbwegs leise gekühlt bekommt. Bin mal gespannt ob da die Customs überhaupt deutlich besser werden, das würde dann auch ein Urteil über das besondere Design erlauben.
 

PCGH_Dave

Redaktion
Teammitglied
Vielleicht habe ich es überlesen, aber... wie viel Watt Leistung für ein entsprechendes Netzteil würdet ihr
bei der Karte empfehlen?
Hast es überlesen :)

Je nach Spiel und Szene messen wir bei voller Auslastung und ohne Framelimits Werte um 355 Watt. Spitzen (Peaks) im Millisekundenbereich fallen noch deutlich höher aus und machen Nvidias Netzteilempfehlung von 750 Watt nachvollziehbar.
 

Ampere

PC-Selbstbauer(in)
Träumerei an:
Nvidia hat die Brechstange an die 3080 angelegt weil man sich gegen AMD sonst nicht gewappnet sieht. Die 3090 ist nur da um auch diejenigen zu befriedigen die einfach kaufen wollen -koste es was es wolle- und den Längeren haben wollen.
Wenn AMD die 3080 annähernd einholen kann ist die 3090 quasi auch schon geschlagen. Die P/L ist in keiner Relation zu dem was man bekommt.

Zudem haben die auch noch meinen Gamertag geklaut. :ugly:
 

Duvar

Kokü-Junkie (m/w)
Zunächst einmal, danke für den ausführlichen Test. Gabs schon eigentlich ein VRAM Special mit den Karten?
Zur Karte selbst, ohne ihren üppigen VRAM nicht wirklich was zu bieten in meinen Augen (ok der wuchtigere Kühler, würde aber eher ein Customdesign zB TUF vorziehen). Da sieht die 3080 mit dem deutlich niedrigeren Preis weitaus attraktiver aus.

Komischer Test, welche 2080 TI läuft nur bei 1,76 GHz, also wenn dann bitte gleichen Takraten, zumal die 2080 TI mit 2,15 GHz deutlich mehr schafft als die 30xx Modelle.

Die Karte die sie haben droppt nun mal auf den Takt runter nach dem aufheizen, was sollen sie machen?
Zur Gute kann man Turing halten, dass sie deutlich stärker zu übertakten sind.
Ampere sitzt sozusagen in einer Parklücke, wo nach vorne nur 2cm Platz sind zur Wand^^ (hinten aber zum Glück alles frei zum UV)
 

Cook2211

Kokü-Junkie (m/w)
Ich finde die 3090 wirklich absolut grandios. Eine tolle Grafikkarte. Für mich war aber mit meiner ehemaligen 2080Ti die preisliche Schmerzgrenze dessen, was ich in einen Pixelschubser investieren möchte, mehr als erreicht. Preise jenseits der 1000€ nur für's Gaming sind es mir persönlich nicht mehr wert. Zwar liefert auch die 3080 eine hervorragende Gaming Leistung, aber die 10GB VRAM sind mir zu wenig. Für mich gibt es also im Moment da draußen keine Graka, die es wert wäre gekauft zu werden. Ich warte jetzt erstmal auf Big Navi oder eine mögliche RTX 3080 mit 20GB VRAM.
 

RivaTNT2

Software-Overclocker(in)
Also doch wie vorher schon vermutet "nur" 10-15% Performance-Zuwachs gegenüber einer RTX3080. Dadurch ist der Preis natürlich für reine Gamer kaum zu rechtfertigen, für Prosumer allerdings ein richtig nettes Teil.

Problem ist nun allerdings: So richtig optimal sind beide Karten nicht. Die RTX 3090 ist zu teuer un der RTX 3080 geht bereits bei aktuellen Spielen manchmal der VRAM aus, siehe den Raytracing-Abschnitt des Tests. Und bei der RTX 3070 wird's nicht besser werden, wobei hier die Menge des VRAM eventuell besser mit der Performance harmoniert.

Das wäre nun tatsächlich die Lücke in die AMD springen könnte, ungefähr RTX3080 Leistung aber mit 16GB VRAM und günstiger als die RTX3090... Und dann bringt nVidia die 20GB für die RTX3080... wäre eigentlich ein schönes Kopf-an-Kopf Renne, hoffen wir mal das Beste :D
 

Atma

PCGH-Community-Veteran(in)
Boah, ist das schlecht :wall:

Das Power-Limit lässt sich auf der GeForce RTX 3090 in den beiden getesteten Varianten nur marginal erhöhen. Auf der GeForce RTX 3090 Gaming X ist bereits bei 10 zusätzlichen Watt und damit bei 380 Watt Schluss, bei der GeForce RTX 3090 Gaming OC sind es immerhin plus 20 Watt und damit 390 Watt.
https://www.computerbase.de/2020-09/geforce-rtx-3090-gigabyte-msi-test/

10 bzw. 20 Watt! Nicht Prozent sondern Watt!!! Und das bei teuren Customs! Vollkommen lächerlich :stupid:
 

Blackout27

BIOS-Overclocker(in)
Der Kühler gefällt mir :)
Hoffentlich bringt Nvidia noch eine RTX3080 (Ti / Super) mit 20GB und dem gleichen Kühler für unter 1000€.
Das wäre dann sicher die Karte welche mir genügen würde ^^ Dazu etwas UV und ich wäre zufrieden :devil:

Schöner Test PCGH :daumen:
 

bschicht86

Volt-Modder(in)
Die Seite mit den Anwendungsbenchmarks scheint ein kleines Geschmäckle zu haben. Es sieht so aus, als würde nur verwendet, was auf nVidia optimiert wurde (NDA-Vorgabe?) und warum nur grüne Karten?

EDIT: Warum sehe ich nur positive Überschriften? Hat das auch was mit dem NDA zu tun? Hat man Angst vor nVidia? Eigentlich wäre es bei der 3090 treffender, "Zu stromhungrig, zu teuer, dafür mit mehr Speicher". :ugly:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten