• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Nur Netzteil austauschen - oder besser ganzen Rechner, welche Teile?

Gunhawk007

Schraubenverwechsler(in)
Hi, ich hoffe das ist das richtige Forum hier (denke eher an ein Refurbishment (CPU,Board) als Komplettaustausch aller Komponenten:
Hier mein System, dass überraschenderweise auch bei aktuelleren Titel noch recht gut mithält. Allerdings häufen sich Abstürze bzw. PC
geht einfach nach einer Zeit von selber aus und lässt sich dann eine Zeitlang nicht mehr starten (LEDs blinken noch, aber System läuft nicht hoch),
was ich eher auf das NT als auf das Mainboard schiebe. Habe mal gelesen, dass ältere Netzteile nicht mehr so die Nominalpower haben und für das
System ist 460W wohl eher zu gering oder?

Hier meine Config:
NT: ZALMAN ZM-460B-APS
MB: Gigabyte EP45UD3P
CPU: Intel Q9650 Core2Quad 3GHz
GPU: ATI Radeon HD4890
RAM: 8GB
3 Brenner (CD, DVD, Bluray)
3 SATA Platten sowie eine 4. die Extern verbunden ist.

Was meint ihr? Ausgeben wollte ich so 500-1000 € wobei ich nicht so auf die letzte Optimierung aus bin die 1% Geschwindigkeit bringt, aber 100€ oder so kostet.

Vielen Dank im Voraus Gunhawk
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Das muss komplett neu.
Bei CPU und Board kannst du ja nach einem gebrauchten i5-2500K und einem Z77-Board schauen. Aber es ist ja eigentlich bei 1000€ auch ein neuer Haswell drin.

Bitte mal beantworten:

1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem, ... )

3.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?

4.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (z.B. SATA-Festplatten, Gehäuse oder Lüfter mit Modellangabe)

5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?

6.) Wenn gezockt wird dann was? (Anno, BF, D3, GTA, GW2, Metro2033, WoW, Watch_Dogs, SC2, ... ) und wenn gearbeitet was (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD, ... )und mit welchen Programmen?

7.) Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?

8.) Soll der Knecht übertaktet werden? (Grafikkarte und/oder Prozessor)

9.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten? (Lautstärke, Designwünsche, WLAN, Sound, usw.)
 

drstoecker

Lötkolbengott/-göttin
kauf dir ein komplett neues system und verscherbel deine alten teile, dabei sollte noch gut was bei rumkommen. evtl. sind noch die festplatten und das bluray laufwerk zu gebrauchen.
 

HenneHuhn

Volt-Modder(in)
Sofern du mit der Leistung des Systems prinzipiell noch zufrieden bist zum jetzigen Zeitpunkt, dann tausch erst einmal nur das Netzteil aus. Denn egal ob das nun die Ursache der Abstürze behebt oder letztlich doch ein ganz neues System ran muss, für beides bildet ein neues Netzteil die Grundlage. Empfehlenswert wäre als günstigstes Modell folgendes: LC-Power Gold Series LC9550 V2.3 500W ATX 2.3 Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Ansonsten lass dir, nach Beantwortung des Fragenkatalogs, ein neues System für dich maßschneidern.

Aber eine Frage habe ich noch: du hast wirklich drei separate Brenner für CD, DVD und BluRay?
 
TE
G

Gunhawk007

Schraubenverwechsler(in)
Frage: Würde dieses NT auch für einen neueren Rechner (HASWELL etc) reichen?
Und Ja ich habe wirklich drei Brenner verbaut da ich alten Schrott bisher nicht weggeworfen habe (NEC DVD ND-1300A, LG GSA-4167B, BD-RE GGW-H20L)
 

DKK007

PCGH-Community-Veteran(in)
Ja das LC9550 reicht. Du kannst aber auch zum E10 500W greifen.

Beantworte mal bitte die Fragen, dann können wir dir etwas zusammen stellen.
 
TE
G

Gunhawk007

Schraubenverwechsler(in)
Here we go

1.) Wie ist der Preisrahmen für das gute Stück?
So bis ca 1000€

2.) Gibt es neben dem Rechner noch etwas, was gebraucht wird wie einen Nager, Hackbrett, Monitor, Kapelle, ... und gibt es dafür ein eigenes Budget? (Maus, Tastatur, Bildschirm, Soundanlage, Betriebssystem, ... )
Nein, Maus, Tastatur, Bildschirm sind Ok und sollten wiederverwendet werden - dasselbe gilt für mein BIG-Tower ATX Gehäuse (Alt aber gut)

3.) Soll es ein Eigenbau werden oder lieber Tutti Kompletti vom Händler?
Eigenbau - so was mache ich seid Jahren selber, nur bin ich technisch nicht mehr so ganz auf der Höhe was die neuesten Komponenten angeht...

4.) Gibt es Altlasten, die verwertet werden könnten oder kann der alte Rechner noch für eine Organspende herhalten? (z.B. SATA-Festplatten, Gehäuse oder Lüfter mit Modellangabe)
Ja die Platten und die Brenner (eventuell kann man den NEC-Brenner weglassen...). Einen Gehäuse-Lüfter habe ich ebenfalls.

Platten (SATA-Anschlüsse):
2* Samsung HD103UJ, 1TB
2* Samsung HD 501 LJ , 500GB

Brenner (ATA-Anschlüsse):
NEC ND-1300A
LG GSA 4167B
LG GGW-H20L

GPU: Meine ATI HD 4890 Radeon würde ich auch zunächst behalten wollen und später austauschen.


5.) Monitor vorhanden? Falls ja, welche Auflösung und Bildfrequenz besitzt er?
Ja Samsung Syncmaster 226BW

6.) Wenn gezockt wird dann was? (Anno, BF, D3, GTA, GW2, Metro2033, WoW, Watch_Dogs, SC2, ... ) und wenn gearbeitet was (Office, Bild-, Audio- & Videobearbeitung, Rendern, CAD, ... )und mit welchen Programmen?
World of Tanks, BF, Arma3, aktuelle Flugsims, Office & Videobearbeitung

7.) Wie viel Speicherplatz benötigt ihr? Reicht vielleicht eine SSD oder benötigt ihr noch ein Datengrab?
Eventuell würde (zusätzlich) auch eine SSD in Frage kommen - Als Boot-Beschleunigung des Systems

8.) Soll der Knecht übertaktet werden? (Grafikkarte und/oder Prozessor)
Neinm OC ist nicht so wichtig, wenn die Leistung stimmt

9.) Gibt es sonst noch Besonderheiten die uns als wichtig erscheinen sollten? (Lautstärke, Designwünsche, WLAN, Sound, usw.)

WLAN ev. Bluetooth wären nett, aber nicht so dramatisch. Da ich nur alle paar Jahre mal einen PC komplett austausche würde ich
eher auf eine Zukunftsfähigkeit setzen, sofern es das heute noch gibt. Früher könnte mal einzelne Teile z.B. CPUsspäter austauschen,
um günstig noch einen Performance-Boost rauszuholen - vor allem wenn die Prozessoren billiger wurden, heute hägt da meist das MOBO incl. Speicher dran.
Gruß Gunhawk
 

the_leon

Volt-Modder(in)
Also, die 4890 wurde ich als erstes austauschen.
Vorschlag:
I5 4460
B85 Pro4
8gb Crucial Ballastix Sport
Ekl ben Nevis
Sapphire r9 390/290
Lc9550
Und ne SSD reinbauen Crucial Mx200 250gb
 
TE
G

Gunhawk007

Schraubenverwechsler(in)
Frage - Wieso ein i5 und nicht ein i7 System? Ist der B85 Chip nicht schon etwas betagt/zukunftsicher genug? Arma3 z.B. benötigt in erster Linie eine gute Processor-Leistung und kommt ansonsten auch noch mit mittelmäßigen Grakas aus - obwohl der Sprung von der HD4890 zur R9 wohk krass ausfallen würde.
 

HenneHuhn

Volt-Modder(in)
Frage - Wieso ein i5 und nicht ein i7 System? Ist der B85 Chip nicht schon etwas betagt/zukunftsicher genug? Arma3 z.B. benötigt in erster Linie eine gute Processor-Leistung und kommt ansonsten auch noch mit mittelmäßigen Grakas aus - obwohl der Sprung von der HD4890 zur R9 wohk krass ausfallen würde.

i7er sind halt teurer und nicht zwingend besser in Spielen. Der Unterschied zwischen i5 und i7 ist ja nur das SMT/Hyper Threading. Also quasi 4 weitere, simulierte Kerne. Bei entsprechenden Anwendungen und den (noch?) recht wenigen Spielen, die damit was anfangen können, kann man damit bis zu 20% mehr Leistung rausholen. Ansonsten macht es keinen Unterschied.
Der Mainboard-Chipsatz ist völlig egal in diesem Falle. Der Sockel 1150 ist eh an seinem Entwicklungsende angekommen. Sofern du nicht übertakten willst (womit du auch keine ganze Prozessorgeneration mehr überbrücken könntest), reicht ein B85-Board aus. Wenn du mehr ausgeben willst, dann H97 - ist aber nur relevant, wenn du mit den entsprechenden Features auch wirklich was anfangen kannst. Wenn du übertakten willst, dann eben Z87/97.
ArmA3 braucht vor allem hohen Takt. Mit vielen Kernen kann es, soweit ich weiß, nicht sonderlich viel anfangen. Darum wäre der einzige Grund für einen i7 auch der hohe Grundttakt des i7-4790K (4 Ghz) + das Übertaktungspotential (nochmal 0,4 Ghz für Normal-Übertakter).
 
TE
G

Gunhawk007

Schraubenverwechsler(in)
Den i7 würde ich wegen den Vorteilen bei der der Videobearbeitung/Parallelprocessing vorziehen, auf wenn dieser etwas mehr kostet.

Was für zusätzliche Features bietet denn ein Z87 gegenüber B85? Kommt das mit DDR4? Ich dachte das sind doch alles DDR3 Boards, d.h. wenn die nächste Generation kommt muss wieder CPU+RAM+Mainboard alles raus.

Vielleicht überlege ich mir das Ganze es noch einmal und werde erstmal versuchen mein aktuelles System mit einem neuen Netzteil wieder in Schwung zu bringen.
Hoffentlich reichen da die 500W oder besser ein 650W Netzteil. Das LC wird als 500W Version ja als Preisknüller gelobt - obwohl ich lieber eines mit Kabelmanagement hätte.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Was für zusätzliche Features bietet denn ein Z87 gegenüber B85? Kommt das mit DDR4?
Das sind doch alles DDR3 Boards, d.h. wenn die nächste Generation kommt muss wieder CPU+RAM+Mainboard alles raus. Vielleicht überlege ich mir das Ganze es noch einmal und werde erstmal versuchen mein aktuelles System mit einem neuen Netzteil wieder in Schwung zu bringen.
Hoffentlich reichen da die 500W oder besser ein 650W Netzteil. Das LC wird als 500W Version ja als Preisknüller gelobt - obwohl ich lieber eines mit Kabelmanagement hätte.

Z87 ist der Vorgänger von Z97 und bietet neben der Möglichkeit zu übertakten auch etwas bessere Ausstattung.

DDR4 gibt es aktuell nur auf LGA2011-3, mit Skylake (LGA1151) wird es im Herbst in den Mainstreambereich einziehen. Da Skylake vermutlich wieder keine 5% höhere IPC als Haswell haben wird, ist man mit Haswell die nächsten Jahre doch ganz gut bedient.
 

Körschgen

BIOS-Overclocker(in)

the_leon

Volt-Modder(in)
Also wenn du nicht OC willst aber SMT, dann statt den i5 den Xeon E3 1231, evtl. 16gb ram (crucial ballastix sport)
Als Netzteil bietet sich, das E10 mit 500W und CM anbieten.
 
TE
G

Gunhawk007

Schraubenverwechsler(in)
Hallo und Dank an allen, die geschrieben haben.
Habe jetzt das vorgeschlagene NT bestellt und werde sehen ob ich die Kiste damit wieder stabil hinbekomme.
Falls ja werde ich versuchen noch etwas herauszuzögern und ev. auf den nächsten Technologie-Refresh mit DDR4 Rams warten - in der Hoffnung dass man danach ein paar Jahre Ruhe hat.
Gruß Gunhawk
 
TE
G

Gunhawk007

Schraubenverwechsler(in)
Mag stimmen, aber die laufen wenigstens mit DDR4, welche hoffentlich dann noch von der übernächsten Generation unterstützt werden. Gerüchteweise habe ich sogar gehört das auch Skylark bzw. die entsprechenden Boards sowohl DDR3 als auch DDR4 unterstützen sollen - vielleicht bleibe ich aber dann doch bei Haswell - die werden dann sicher nochmal billiger und ich kann dann ev. doch auf i7 gehen.
 

markus1612

Kokü-Junkie (m/w)
Mag stimmen, aber die laufen wenigstens mit DDR4, welche hoffentlich dann noch von der übernächsten Generation unterstützt werden. Gerüchteweise habe ich sogar gehört das auch Skylark bzw. die entsprechenden Boards sowohl DDR3 als auch DDR4 unterstützen sollen - vielleicht bleibe ich aber dann doch bei Haswell - die werden dann sicher nochmal billiger und ich kann dann ev. doch auf i7 gehen.

Der Unterschied zw. DDR4 und DDR3 ist aber auch minimal.

Die Boards, die du meinst, werden vermutlich eher im OEM-Segment als auf dem Endkundenmarkt auftauchen. Wenn du SMT haben willst, leg das Geld für den Xeon E3-1231v3 drauf.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Mag stimmen, aber die laufen wenigstens mit DDR4, welche hoffentlich dann noch von der übernächsten Generation unterstützt werden. Gerüchteweise habe ich sogar gehört das auch Skylark bzw. die entsprechenden Boards sowohl DDR3 als auch DDR4 unterstützen sollen - vielleicht bleibe ich aber dann doch bei Haswell - die werden dann sicher nochmal billiger und ich kann dann ev. doch auf i7 gehen.

Den DDR4 RAM, den du heute kaufst, wirst du in 5-8 Jahren sowieso nicht mehr einsetzen, daher ist das Argument, den RAM weiter nutzen zu können, haltlos.
Den DDR3 RAM, den man sich mal für Sockel 775 gekauft hat, würde heute auch niemand mehr für Haswell einsetzen.

Du kannst davon ausgehen, dass bestimmte OEM Boards DDR3 Bänke haben, einfach aus Preisgürnden, weil noch viel DDR3 auf Lager ist.
Für den Retail Markt wird das aber eher nicht gelten.
 
Oben Unten