NSA bestückt Router mit Abhörfunktion

AW: NSA bestückt Router mit Abhörfunktion

Ach, ich vergass die "Entwicklung". Ihre Partitionen sind mit Truecrypt verschlüsselt.
Gab schon vor nem Jahr Berichte von Geschäftreisenden, die vom US-Zoll gebeten wurden, doch "mal eben" das Passwort für die HDD-Verschlüsselung aufzuschreiben. Die Platte wurde bei der Zollkontrolle "mal eben" gespiegelt - Begründung war "natürlich" Terrorbekämpfung. Seltsamerweise waren aber fast immer Ingenieure davon betroffen - also doch eher Industriespionage von staatlicher Seite.
Ansonsten habe ich mich hier ja schon zum Thema Verschlüsselung geäußert.
 
AW: NSA bestückt Router mit Abhörfunktion

Vor allem hilft dir beim Zoll eine Verschlüsselung überhaupt nichts.
Ohne das Passwort wird man einfach nicht durchgelassen, bzw. festgehalten.
Da ist es vernünftiger die HDD vor Ort zu vernichten und selbst dafür wird man vermutlich wegen Terrorverdachts inhaftiert.

security.png
 
AW: NSA bestückt Router mit Abhörfunktion

Da ist es vernünftiger die HDD vor Ort zu vernichten.
Meine landen nach der Stahlpresse (dank bekanntschaft zu einem Schrotthändler) im ordinären Hausmüll.
Werden dann bei 1.400 Grad Fernwärme-verheizt.

Ohne das Passwort wird man einfach nicht durchgelassen, bzw. festgehalten.
Bei meinem letzten Mexiko-Transfer am 16. September 2013 um 4:20 Uhr Früh
Wiener Schwechater Flughafen am US-Durchreise-Checkin der AUA/Lufthansa:

Schalterdame (kein Augenkontakt und starr auf ihren Bildschirm blickend) zu einem
perfekt deutsch sprechenden aber ziemlich beleibten (laut Reisepass) US-Bürger vor mir:
"Treten Sie bitte zur Seite".

Er: "Warum?"

Sie: "Mit ihrem Laptop gibt es Probleme."

Er (mit scherzhafte Anspielung auf seine Physiognomie): "Macht er etwa Übergewicht?"

Sie: "Treten Sie bitte zur Seite und behindern Sie nicht die weitere Abfertigung."

Daraufhin betreten aus dem Hintergrund 4 (in Worten vier) Männer die Szene:
2 Flughafen-Securities, 2 Männer in Anzügen.
(Nein, nicht Men in Black und auch nicht John Reese aus Person of Interest).

Mann wird sanft aber bestimmt beidseitig an den Armen gefasst und mit seinem Gepäck
(das von einem der Securities getragen wird) weggebracht.

Ja, da kann einem schon etwas mulmig werden und die Fantasie durchgehen..

Jedenfalls war mein Puls etwas erhöht und würde ich dann durch einen der berühmten
Scanner geschickt werden, ich wäre auf jedenfall aufgrund meines Pulses und
Körpertemperatur/meiner Transpiration (und oh Gott erweiterten Pupillen) "näher" untersucht
worden.

Aber ok, ich steh mirs auf radioaktive Strahlen und Analverkehr.

PS: wie mir meine muslimischen Nachbarn verraten haben: das nächste Mal flieg ich
über Madrid und Südamerika, da sollte es noch um vieles kommoder sein.

Und die Musl-Schmuggler wissen von was sie reden..
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: NSA bestückt Router mit Abhörfunktion

Deshalb ist der Ansatz über den Router auch so genial. Wenn ich auch nicht glaube, dass die NSA dazu Lieferungen abfängt und händisch bearbeitet. Vielmehr glaube ich da an ein geschicktes Täuschungsmanöver, um nicht zu offenbaren, dass der/die Routerhersteller mit im Boot sitzen.

De facto alle Hersteller lassen direkt in China fertigen - und viele haben nicht einmal einen Firmensitz in den USA. Schwierig für die NSA, es sei denn, sie greifen auf Backdoors des chinesischen Geheimdiensts zurück.

Ich würde daher schon davon ausgehen, dass sie für potente Ziele Einzelaktionen starten (man denke auch die iranische Atomanreicherung zurück), erstaunlich ist halt nur, dass sie dafür nicht einfach ihren Zugriff auf die Interentbackbones nutzen. Mit direktem Zugriff auf sämtliche Datenpakete sollte es eigentlich ein leichtes sein, Code einzuschleusen, und mit den Betriebssystem-(oder Router-Software- :ugly: )Updates hat man auch ausreichend regelmäßig und vorhersehbare Fälle, die in einen sehr weitreichenden Systemzugriff münden.
 
AW: NSA bestückt Router mit Abhörfunktion

De facto alle Hersteller lassen direkt in China fertigen - und viele haben nicht einmal einen Firmensitz in den USA. Schwierig für die NSA, es sei denn, sie greifen auf Backdoors des chinesischen Geheimdiensts zurück.

Das mag für die Hardware gelten. Die Firmware, mit der die Geräte ausgestattet werden, kann doch über den Schreibtisch der NSA laufen.
 
AW: NSA bestückt Router mit Abhörfunktion

Und wieso sollte die Firmware eines asiatischen Unternehmens über nordamerikanische Schreibtische laufen? :rollen:
 
AW: NSA bestückt Router mit Abhörfunktion

Und wieso sollte die Firmware eines asiatischen Unternehmens über nordamerikanische Schreibtische laufen? :rollen:

Bisher dachte ich, dass die hauptsächlich betroffenen und von mir fokussierten Firmen, wie Cisco/Linksys und Netgear, ihren Firmensitz in Amerika haben.

Da ist es meiner Meinung nach naheliegend, wenn von dort auch Einfluss auf die Software ausgeübt werden kann, auch wenn die Hardwareproduktion in Asien stattfindet.

In der Produktion wird man die vorgegebene Firmware nur aufspielen, eine implementierte Backdoor wird wohl kaum auffallen.
 
AW: NSA bestückt Router mit Abhörfunktion

Wenn das ganze denn stimmt. Währen dann alle Router betroffen? :huh:
 
AW: NSA bestückt Router mit Abhörfunktion

Mir gefällt es auch nicht wenn die NSA/Geheimdienste was auch immer für Daten sammelt.

Aber man muss ja nicht über den Teich schauen, dass ist hier doch das gleiche. Es kommt für mich auch nicht auf den Umfang an!

Die erste große bekannte Rasterfahndung war Rechtswidrig wenn ich das noch richtig in Erinnerung habe ende der 70. Sie war erfolgreich.
Das Bayern Spionageprogramm...
Die Post, die bei Nachsendeaufträgen die Daten verkauft. Ob sie es nicht tut wenn man es an kreuzt...lol

Aber es geht ja auch im kleinen Maßstab. Die "Verdachtsunabhängige Personenkontrolle"! Sollte eigentlich im nahen Umfeld von Landesgrenzen stattfinden. Hier geht es eigentlich um Schmuggelware.
Aber in Kassel und Frankfurt wurde ich mit dieser Begründung auch schon angehalten. Hier in Saalfeld sogar nachdem ich aus dem Supermarkt gekommen bin auf dem Parkplatz bevor ich im Auto war :) Da geht's dann um BTMG und ALK.

Manchmal wird man gefragt ob man was genommen oder getrunken hat. Falls die Beamten ein nein nicht glauben entnehmen sie auch mal ohne "Gefahr im Verzug", "Richterliche Anordnung" oder "Staatsanwaltschaft" mit einem Arzt Blut.
Das Ergebnis ist Negativ! Wer nun denkt das er wegen dem Fehlverhalten der Ordnungshüter etwas unternehmen kann, täuscht sich. Die durch das weiterfahrverbot entstandenen kosten kann man bekommen. Die ungerechtfertigte Blutentnahme (Körperverletzung) ohne Richter (Rechtswidrig) ect. ist ein minimalinvasiver Eingriff wobei beide Sachverhalte nicht verfolgt werden!
Ist mir aber noch nicht passiert...

Ich seh das alles Entspannt.
Warum? Wenn unsere gewählte Regierung schon die Wahlgesetzte, obwohl Verfassungswidrig, nicht ändert...
Einfach leben und spaß dabei haben und weniger über etwas nachdenken was sich nicht ändern wird, meine Meinung :)
 
AW: NSA bestückt Router mit Abhörfunktion

War eigentlich nur noch eine Frage der Zeit.
 
AW: NSA bestückt Router mit Abhörfunktion

...Ich seh das alles Entspannt.
Warum? Wenn unsere gewählte Regierung schon die Wahlgesetzte, obwohl Verfassungswidrig, nicht ändert...
Einfach leben und spaß dabei haben und weniger über etwas nachdenken was sich nicht ändern wird, meine Meinung :)

Das ist sicher eine Möglichkeit, mit der Situation umzugehen.

Wenn wir es aber alle dem Vogel Strauß gleichtun, welche weiteren Einschränkungen unserer Menschen- und Persönlichkeitsrechte wird die Zukunft für uns bereit halten?

Jedes Aufdecken dieser unglaublichen Rechtsverletzungen ist ein Tropfen. Und jedes Fass läuft irgendwann mal über.
 
AW: NSA bestückt Router mit Abhörfunktion

Das ist sicher eine Möglichkeit, mit der Situation umzugehen.

Wenn wir es aber alle dem Vogel Strauß gleichtun, welche weiteren Einschränkungen unserer Menschen- und Persönlichkeitsrechte wird die Zukunft für uns bereit halten?

Jedes Aufdecken dieser unglaublichen Rechtsverletzungen ist ein Tropfen. Und jedes Fass läuft irgendwann mal über.

Respektiere deine Meinung und sehe es genauso!

Ich glaube das die geheime Überwachung von ausländischen und inländischen Geheimdiensten nicht zu stoppen ist.

Ich bin Ex Bundespolizist und habe auch in einem sog. Krisengebiet gedient...
Das Problem ist nicht die USA/NSA, das Problem beginnt für uns in Deutschland. Da drüben ist doch nur ein Teil der Spitze des Eisberges.
Beispiele habe ich genannt. Wären doch leicht zu beheben, oder?

Wenn das Fass überläuft, was passiert dann?
Wer verliert Macht und wessen finazielle Interessen werden gestört?

Wissen sollte das jeder aber man kann sich in solchen Gedanken auch verlieren wenn einem die Machtlosigkeit des friedlich unveränderbaren klar wird :)
 
AW: NSA bestückt Router mit Abhörfunktion

Man kann Verhindern, das irgend eine Behörde die Daten Ausspät.
Den wie sollte man im Zeitalter der Daten noch diese Sichern ???

Es gibt keine Möglichkeit, den man müsste erst die Daten Ausspähen um zu sehen ob sie von jemanden anders Ausgespäht werden.
 
AW: NSA bestückt Router mit Abhörfunktion

Wenn das Fass überläuft, was passiert dann?
Wer verliert Macht und wessen finazielle Interessen werden gestört?

Da kann man wohl nur spekulieren.

Zumindest kann ich dir sagen, was dann geschehen könnte, wenn die Menschen endlich aus ihrem Dämmerschlaf erwachen.

Der friedliche Fall wäre, wenn alle Bürger diese Regierung und alle etablierten Parteien bei allen Wahlen abwatschen würden. Gewünscht wäre eine echte Demokratie mit neuer Verfassung und Volksbeteiligung.

Der weniger friedliche Fall wäre, wenn das Volk die Politmafia aus ihren Parlamenten jagen würde und sie öffentlich mit faulen Eiern bewerfen würde. Mindestens. ;)

Aber das dürfte alles ein frommes Wunschdenken bleiben, solange man dem deutschen Michel seine Zipfelmütze über Augen und Ohren ziehen kann.
 
AW: NSA bestückt Router mit Abhörfunktion

Gab schon vor nem Jahr Berichte von Geschäftreisenden, die vom US-Zoll gebeten wurden, doch "mal eben" das Passwort für die HDD-Verschlüsselung aufzuschreiben. Die Platte wurde bei der Zollkontrolle "mal eben" gespiegelt - Begründung war "natürlich" Terrorbekämpfung. Seltsamerweise waren aber fast immer Ingenieure davon betroffen - also doch eher Industriespionage von staatlicher Seite.
Ansonsten habe ich mich hier ja schon zum Thema Verschlüsselung geäußert.
Dazu:
Sure, they have powerful computers and cryptographers, but that’s not enough to break the RSA algorithm with 2048-bit keys (for instance, this is used in GPG). You need huge computational power to brute force RSA 2048. Currently, the RSA Factoring Challenge record is set to RSA 768, and that’s already tremendous work.
Was machen die erst bei Twofish-Serpent verschlüsselung? Genau -HEULEN!

Vor allem hilft dir beim Zoll eine Verschlüsselung überhaupt nichts.
Ohne das Passwort wird man einfach nicht durchgelassen, bzw. festgehalten.
Da ist es vernünftiger die HDD vor Ort zu vernichten und selbst dafür wird man vermutlich wegen Terrorverdachts inhaftiert.

Anhang anzeigen 740405

Bsp.: 1. Container (standard TrueCrypt volume) mit Fakedaten. Darin ein 2. Container (hidden volume) mit den sensitiven Daten.
Beide mit unterschiedlichen Passwörten. ;)
Die netten Herren am Zoll(egal wer oder wo) werden leider nicht die Daten unterscheiden können!
Soviel dazu... :D

Nettraffic überwachen, Bsp.1(yup, ich weiß...Layer7...)
Nettraffic überwachen, Bsp.2
usw. ...
<-am besten die Fortigate noch mit ner FW von Huawei oÄ. gegen testen. Oder selbstgeschriebene Lösung verwenden...

Fact_s for NSA_s_ XKeyscore

Übrigends... damals hab ich ein Video gefunden von den Jungs der Enigmabox, daß sie bei ihnen komplett gefertigt wird.:P:love:

Nuuuun, es gibt massig Möglichkeiten beider Seiten sich zu beschnüffeln und sich zu schützen. Man macht was oder eben nicht.:nicken:
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: NSA bestückt Router mit Abhörfunktion

Bsp.: 1. Container (standard TrueCrypt volume) mit Fakedaten. Darin ein 2. Container (hidden volume) mit den sensitiven Daten.
Beide mit unterschiedlichen Passwörten. ;)
Die netten Herren am Zoll(egal wer oder wo) werden leider nicht die Daten unterscheiden können!
Soviel dazu... :D

Ich würd die Leute vom Zoll nicht für Blöd halten, wenn die Partition wesentlich kleiner ist als die ganze Festplatte groß ist werden die auch genauer hinsehen.
 
AW: NSA bestückt Router mit Abhörfunktion

Ich würd die Leute vom Zoll nicht für Blöd halten, wenn die Partition wesentlich kleiner ist als die ganze Festplatte groß ist werden die auch genauer hinsehen.


Ganz abgesehen davon, dass man sich den äußeren Container auch gleich ganz sparen kann, wenn der eigentliche Schutz vor Amtsgewalten darin besteht, dass die eigentliche Containerdatei unter einem Wust anderer Daten versteckt ist.

Umgekehrt sollte man sich bei der globalen Anti-Terror-"Polizei"-#1 auch ganz genau überlegen, ob man wirklich auf die ausdrückliche Aufforderung hin, die Schlüssel für den vollen Datenzugriff auf einem Festplattenimage nur einen Teilschlüssel rausgeben möchte, zumindest bei der Einreise.
Denn wenn doch mal jemand die Zeit findet Stichproben in den Datenmassen, die so gesammelt zu werden, zu machen, wird man bei der Ausreise ggf. weitere Fragen gestellt bekommen. Fragen, auf die man sich dann die nächsten 10-20+ Jahre eine passende Antwort überlegen kann.
 
AW: NSA bestückt Router mit Abhörfunktion

Dann würden wir heute noch auf Bäumen leben und deinem nächsten die Flöhe
aus dem Fell kletzeln.. und essen.

Hast du Erfahrung damit Flöhe aus dem Fell von "deinem" nächsten zu essen? Brauchst du nicht zu beantworten!!!

Ist ja schon ein paar Tage online hier... was hast du den bis jetzt dagegen gemacht?
Ne Petition ins leben gerufen?
Briefe an die evtl. verantwortlichen Stellen geschrieben?
...

Wo kann ich deinen Lösungsweg finden?

Ich habe eine Meinung zu diesem Thema und stehe auch dazu.
Du hast für mein dafür halten nur einen Satz raus gezogen und mit völlig sinn freien worten kommentiert.
 
Zurück