• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Notebook für die Uni gesucht

MF13

Freizeitschrauber(in)
Notebook für die Uni gesucht

Leider hat sich vorgestern mein Thinkpad X1 Carbon endgültig verabschiedet (Lüfter defekt, Reparatur lohnt sich wohl nicht mehr), sodass ich nun ein neues Notebook suche.


Budget: steht noch nicht fest

Anwendungsbereich: Studium (Programmieren, CAS...), surfen, office, Bildbearbeitung und vielleicht auch mal das ein oder andere wenig anspruchsvolle Spiel (für richtig anspruchsvolles hab ich ja den PC ^^). Der i5 3427U meines X1 war doch ein bisschen schwachbrüstig, etwas mehr Rechenleistung darfs schon sein...

Bildschirmgröße: 14 bis 15 Zoll

Bildschirmauflösung: FullHD wäre gut

Glare/Matt: matt

Akkulaufzeit: so lang wie möglich ^^ 5 Stunden im Office-Betrieb wären schon gut, in den Hörsäälen gibt es leider nicht immer Steckdosen

Gewicht: nicht so wichtig, muss keine Flunder sein

Besondere Anforderungen: viele Anschlüsse! Mindestens 3, besser 4 USB-Anschlüsse, Kopfhörer- und Mikrofonanschluss getrennt, HDMI, LAN, Kartenleser. Auch ein DVD-Laufwerk wäre gut. Dass das X1 so wenig Anschlüsse (und nicht mal eine Dockingstation) hat, hat mich wirklich gestört, darum will ich solch einen Fehler nicht nochmal machen.

Wie sieht es mit Studentenrabatt aus, bei welchen Händlern bekommt man den als Österreicher?

Ich fände ja ein Thinkpad T-Serie interessant, sind die noch immer so empfehlenswert? Wenn ja, welches?
 
TE
MF13

MF13

Freizeitschrauber(in)
AW: Notebook für die Uni gesucht

Ne, da liegt mehr im Argen, der WLAN-Chip ist auch defekt, ich bin die letzten Monate mit einem USB-Stick gesurft, eine der beiden USB-Buchsen geht auch nicht mehr.

Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob der Defekt im Lüfter selbsst oder z.B. in dessen Ansteuerung liegt, da würde ein Ersatzkühler nämlich nicht helfen ^^
 

Bulldogge666

Freizeitschrauber(in)
AW: Notebook für die Uni gesucht

Entschuldige bitte die offtopic Frage:
Eine Bekannte wollte sich das Thinkpad X1 Carbon fürs Studium kaufen, kannst du das Gerät generell empfehlen ?
 
TE
MF13

MF13

Freizeitschrauber(in)
AW: Notebook für die Uni gesucht

Ja, definitiv. Was mich halt gestört hat, waren die wenigen Anschlussnöglichkeiten, aber sonst war ich sehr zufrieden damit.
Ich hatte wohl auch einfach großes Pech mit meinem Exemplar, dass es dann solche Probleme machte :(
 
F

flotus1

Guest
AW: Notebook für die Uni gesucht

Ich fasse mal zusammen: echter Dockingport, 4 USB-Anschlüsse, "starker" Prozessor (schneller als ein ULV-Dualcore), über 5 Stunden Akkulaufzeit, HDMI-Anschluss, LAN-Buchse, Kartenleser und ein optisches Laufwerk... na wenigstens ist das Budget egal :D

Solche Notebooks machen sie heute nicht mehr. In 15" allerdings ohne Dock gäbe es das hier: SCHENKER B516 BUSINESS Notebook
In 14" bliebe zum Beispiel ein gebrauchtes T440p. Das dann mit Displayport statt HDMI was meiner Meinung nach kein Nachteil ist. Edit: hier wird gerade eines verkauft. Bis auf das mäßige Display ein gutes Angebot: Verkaufe T440p - i7 4700MQ Quadcore - Intel only - HD+ - Trackpointtasten - Preisupdate
Nochn edit: Ein T540p, in Anbetracht von Zustand, Ausstattung und Zubehör ein gutes Angebot: Verkaufe ThinkPad T540p 3k Quad Core SSD mit Zubehör (Standort Schweiz!)

Aber mal Hand aufs Herz: brauchst du ein optisches Laufwerk wirklich?
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
MF13

MF13

Freizeitschrauber(in)
AW: Notebook für die Uni gesucht

Ein Dock brauch ich gar nicht, nur eben mehr Anschlüsse als am X1 Carbon ^^

Ein optisches Laufwerk wäre schon nice, ist das wirklich so rar geworden in Notebooks? Ich hab ja doch einige “Silberscheiben“, die ich verwende, für Software, Musik, Spiele... ^^
 
F

flotus1

Guest
AW: Notebook für die Uni gesucht

Und nimmst du diese Silberscheiben auf Reisen mit? oder täte es dafür auch ein externes Laufwerk das auf dem Schreibtisch steht? Ja, optische Laufwerke in Notebooks sind am Aussterben.
 
TE
MF13

MF13

Freizeitschrauber(in)
AW: Notebook für die Uni gesucht

Ich möchte ein Notebook mit leistungsfähiger CPU und du schlägst eine AMD-Krücke vor? :D

Das Problem ist, dass die u:book-Aktion wahrscheinlich zu spät losgeht, da ich das Notebook schon Ende September brauche, denke ich.
 

Abductee

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Notebook für die Uni gesucht

Wann fängt dein Semester an?

Aus dem Gedächtnis gibts dort HP Pro/EliteBooks, ein paar Thinkpad T/X/W-Modelle, irgendwas von Dell und auch MacBooks Air/Pro`s.
Die wenigsten mit dedizierter Grafikkarte, dafür halt stabile Business-Geräte wo fast alle 3 Jahre Garantie haben.
Ein Pavillion oder Ideapad mit Hausnummer GTX960 findest dort nicht.

Die Preise sind aber je nach Modell deutlich geringer als zum Beispiel der Edustore.
Edustore
 
Zuletzt bearbeitet:
F

flotus1

Guest
AW: Notebook für die Uni gesucht

Laut verlinktem Artikel ist er in Multicore-Benchmarks etwa auf Augenhöhe mit 15W TDP. Das wars aber auch.
 
L

lechium

Guest
AW: Notebook für die Uni gesucht

Die 2 vorgeschlagenen HP-Geräte würde ich vor allem wegen den fehlenden Wartungsklappen nicht nehmen, die Geräte mögen ja nicht durchweg schlecht sein, aber ein Notebook was eine Weile halten soll, sollte aus meiner Sicht immer auch jederzeit die Möglichkeit zur Auswechslung von Ram, HDD, SSD, Wlan-Karte und bestenfalls halt auch Reinigung haben, dieser Trend nur noch solche geschlossenen Wannen zu bauen wo teilweise nicht einmal der Akku wechselbar ist finde ich unmöglich. Mit der Zeit werden die Geräte dadurch immer mehr zu Wegwerfgeräten.

Ich bin eigentlich auch immer für AMD-Produkte, aber selbst wenn die Benchmarks teilweise ok sind, so ist miR beim Vergleich vom HP 355 G2 mit A8 6410 (4 x 2 GHz - 2,4 GHz mit Turbo) und dem HP 350 G2 mit einem lumpigen Pentium (2 x 1,9 GHz ohne Turbo) aufgefallen, dass das baugleiche Gerät mit dem AMD A8 extrem wärmer wurde und dadurch lauter war und der olle Pentium selbst bei Internet und Office runden um ihn gedreht hat (beide Geräte hatte ich mit SSD und 8 GB Ram bestückt):

Woher kommt das Problem? Wahrscheinlich an den frei konfigurierbaren TDPs für die Hersteller, die können Kühlung und Co. und die TDP bei den AMD-Modellen frei anpassen, da es billig sein soll wird so stark gedrosselt wie es nur geht und daher werden die auf dem Papier guten Werte eben dann im echten Leben nie erreicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zocker_Boy

PCGH-Community-Veteran(in)
AW: Notebook für die Uni gesucht

Ich hab da für deine Ansprüche tatsächlich noch etwas Passendes gefunden => voilá:
Wortmann Terra Mobile 1590, Core i5-4210H, 8GB RAM, 1TB SSHD, Windows 10 Pro Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Die Akku-Laufzeit ist jetzt nur mit 4 h angegeben, dafür hat die CPU ordentlich Leistung (die stellt laut notebookcheck selbst so manchen i7 in den Schatten) und alle übrigen Ansprüche sind auch erfüllt. Vielleicht gibt es im Zubehörhandel oder in der Bucht auch noch einen stärkeren Akku für das Gerät? Dann hättest du deine eierlegende Wollmilchsau gefunden :D
 
TE
MF13

MF13

Freizeitschrauber(in)
AW: Notebook für die Uni gesucht

Ne dedizierte GPU brauche ich doch gar nicht. Nur anspruchslose Spiele möchte ich, wenn überhaupt, darauf spielen ;)

Trotzdem danke für den Vorschlag ^^
 
F

flotus1

Guest
AW: Notebook für die Uni gesucht

Wenn du mal darauf eingehst inwiefern dir das Schenker B516 und das Thinkpad T440p/T540p nicht zusagen kommen wir in der Sache vielleicht etwas weiter.
 

steffen2891

PC-Selbstbauer(in)
AW: Notebook für die Uni gesucht

Wir hatten bei PwC das T460s mit Haswell damals noch. Das Ding lief gut 55 h/Woche ohne Probleme. Auf das Touch Panel kann man verzichten. i7 16 GB RAM und SSD waren bei uns verbaut. Die Tastatur fand ich gut, das Touchpad kommt nicht ganz an mein Macbook Pro ran. Kann die Lenovo T Serie aber empfehlen. Preislich bewegt man sich halt im Bereich 1400-2000 je nach Ausstattung. Meiner Meinung nach reicht auch ein i5. Notebooksbilliger.de hat auch noch ein Campus Programm :).

Privat nutze ich ein Macbook Pro Retina 13 Zoll i5 8 GB 256. Bis vor kurzem hatte ich ein Macbook Air 2013 mit i7 8 GB RAM und 256 GB SSD. Beides ebenfalls zu empfehlen gerade, was Akkulaufzeit Verarbeitung Touchpad Tastatur angeht. Das Display des Retina ist auch ziemlich gut. Auf Thema Mac / Windows will ich jetzt nicht eingehen. Du kannst via Parallels oder sonstiger Software heute ohne Probleme Windows 10 virtuell laufen lassen, das ging schon auf meinem 2013er Air ganz gut auf dem Retina jetzt läuft es noch einen Tick flüssiger. Kenn aber auch viele die unter OSX programmieren etc und mit dem neuen MS Office ist es auch erträglicher.

Die Dell XPS 13 sollen auch ziemlich gut sein, gabs schon im Angebot für knapp über 1000.

Alternativ kannst du auch auf ein einfacheres Notebook von Lenovo gehen die gibts bei Notebooksbilliger.de im Campus Store für ca 650 mit SSD i5 Full HD Display. Hat ein Kumpel von mir eins und ist auch sehr zufrieden.
 
TE
MF13

MF13

Freizeitschrauber(in)
AW: Notebook für die Uni gesucht

Ich habe mich jetzt für ein gebrauchtes Dell Latitude E6420 (mit SSD Samsung 850 Pro 256 GB und neuem Originalakku) entschieden. Als OS kommt Linux drauf ;)
 
Oben Unten