• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Never change a running system - Asrock Z77 Pro4 nach Lüftereinbau Lan-Anschluß scheinbar defekt, Ram wird nicht mehr vollständig erkannt

Felgenfuzzi

Software-Overclocker(in)
Never change a running system - Asrock Z77 Pro4 nach Lüftereinbau Lan-Anschluß scheinbar defekt, Ram wird nicht mehr vollständig erkannt

[gelöst, neuer Bios-Chip schaffte Abhilfe!]

Hallo,

ich kann mir beim besten Willen nicht erklären was passiert ist, aber Zufall kann das doch irgendwie nicht sein.
Bei mir funktioniert von einem auf den anderen Tag der LAN-Anschluß nicht mehr (leuchtet auch nicht), ebenso wird der Ram - wenn überhaupt - nur zur Hälfte erkannt

Was ich mir vorwerfen kann: Habe am Cha-Fan1 einen Alpenfön Wingboost2 hängen, an dessen Y-Kabel war testweise der neue Lüfter. Diesen habe ich im laufenden Betrieb abgezogen.


System:
Asrock Z77 Pro4, Bios 1.80
I7 3770 nonK @ 4Ghz AllCore
4 x 4Gb Crucial Ballistix Tactical 1866 9-9-9-26 2T 1,5V
Windows 7

So absolut problemlos seit Juni letzten Jahres, teilweise auch auf 4,1Ghz. Egal ob Prime, CoreDamage, Benchmarks oder Spiele. Keine Abstürze, keine WHEA-Fehler o.ä. Temperaturen absolut im grünen Bereich (um 70-75 Grad max bei voller Auslastung), Spannung harmlos (1,17V)

Aber nein, ich muss ja weiter rumbasteln und mit Lüftern rumexperimentieren, weil mich die VRM-Temperaturen der GraKa von ebenfalls um die 70-75 Grad störten. Ich Depp :wall:

Die Story:
Gestern habe ich vorne unten im Gehäuse einen neuen 120mm Gehäuselüfter eingebaut, da der alte nicht regelbar war und mir somit deutlich zu laut war. Bei der Gelegenheit habe ich gleich noch versucht die Kabel in meinem Gehäuse (ohne KM) etwas besser ginter dem Laufwerkstray zu verstecken.
Außerdem habe ich die Grafikkarte ausgebaut, um die auch mal mit Druckluftspray aus der Dose zu reinigen. Auch den Innenraum des Computers habe ich dann ausgepustet. System war natürlich stromlos, Lüfter habe ich festgehalten. Wobei Druckluft eh übertrieben ist, soooo viel Druck ist da nun auch nicht drauf.

Alles wieder zusammengebaut, Rechner hochgefahren, Internet funktioniert nicht. Habe erst auf den Router getippt, weil der sich auch hin und wieder mal aufhängt. Musste dann aber feststellen, dass die LED des LAN-Anschlusses am Mainboard nicht leuchtet. Am Router die für ein angeschlossenes Kabel jedoch schon.

Im Gerätemanager tauchte die "Netzwerkkarte" auch nicht mehr auf, lediglich, wenn man sich ausgeblendete Geräte hat anzeigen lassen. Kein gelbes Ausrufezeichen. Die Realtek-Treiber hierfür erneut installieren ging nicht, brach mit folgender Meldung ab:

"The Realtek Network Controller was not found. If deep sleep mode ist enabled. Please plug the cable."

Bios-Rest via Jumper und/oder Batterie entfernen brachte keinen Erfolg, Onboard-Lan deaktivieren und wieder aktivieren nicht, Bios-Downgrade auf 1.70 nicht, erneutes Upgrade auf 1.80 ebenfalls nicht.

Gut, Lan-Anschluss kaputt. Kann vorkommen, wenn auch etwas seltsam, da am Vorabend noch alles anstandslos funktioniert hat. Kommt halt ne PCI-Netzwerkkarte rein, dachte ich.

Aber dann sehe ich, dass nur noch 2 meiner 4-Ram Module erkannt werden.

Auch hier wieder seltsam. Im UEFI bei der grafischen Übersicht wird jeder Slot als belegt angezeigt (auch mit korrekten SPD-Daten), in der Hauptübersicht jedoch A1 und B1 als leer angezeigt
Mit CPU-Z kann ich die Daten jedes Slots sehen, unter dem Reiter "Memory" sehe ich 16GB.

Laut Taskmanager und Ressourcenmonitor von Windows sind nur 8GB verbaut

Umstecken der Riegel bringt nix. Stecke ich lediglich Riegel in A1 und B1, fährt der Rechner nicht hoch, bzw versucht immer wieder neu zu booten.
Seltsamerweise passiert das ebenfalls manchmal(!), wenn ich nur A2 und B2 belege. Nun sind wieder alle Slots befüllt, aber wie gesagt, wird nur A2 und B2 erkannt.
Es kann sogar sein, dass das System im Bios/Uefi abstürzt, wenn man die XMP-Werte laden möchte.
Wobei das scheinbar nicht der Fall ist, wenn alle Slots belegt sind.

Erhöhen der Ram-Spannung auf 1,6V brachte auch nix

Auch hier brachte Bios-Reset, -Downgrade, -Upgrade keinen Erfolg


Da hier kein Händler eine PCI-Netzwerkkarte hatte, habe ich nun so ein USB2.0 to Ethernet-Teil anschlossen (was es nicht alles gibt, vorher noch nie gesehen) und bin damit im Netz.
Immerhin. Und halt eben nur mit 8GB Ram
Eine PCI-Karte wird morgen geliefert.

Was nun? Hat jemand eine Idee? Habe schon die ganze Nacht rumgegoogelt, bin auch auf einige Beiträge in Foren gestossen, in welchen User von ähnlichen Problemen gesprochen haben.

Habe noch ein Asus P8H77-M Pro 1155-Board hier, aber eigentlich möchte ich das nur ungern einbauen. Stammte aus einem Komplettrechner mit OEM-Bios. Kein Turbomodus, also "nur" 3,4 Ghz und der Ram kann maximal mit 1333 Mhz angesprochen werden. Außerdem nur 2 Sata III-Anschlüsse

Letztendlich würde das für meine Bedürfnisse locker reichen, aber das hat mich damals schon gewurmt, auch wenn ich im täglichen Betrieb gar keinen Unterschied merken würde.

Meine letzte Hoffnung wäre noch, dass ein Lösen und erneutes Befestigen des CPU-Kühlers etwas bringt.
Plötzlich alles defekt ist doch seltsam.

So ginge es ja auch, aber ich traue dem Braten nicht. Wenn ich mich darauf verlassen könnte, würde ich die 4x4GB verkaufen, mir 2 x 8GB zulegen, besagte Netzwerkkarte einbauen und fertig. Aber sollte das Board eine Macke haben, wäre das auch unsinnig.

Warum haben bei den S1155-Boards eigentlich die Preise so dermaßen angezogen? Bzw warum sind massenweise 1150-Boards gebraucht und neu erhältlich, obwohl Sandy-Bridge doch älter als Ivy-Bridge ist?

Ich baue auf Euch! ;)

Danke, schonmal
 
Zuletzt bearbeitet:

Jeretxxo

BIOS-Overclocker(in)
AW: Never change a running system - Asrock Z77 Pro4 nach Lüftereinbau Lan-Anschluß scheinbar defekt, Ram wird nicht mehr vollständig erkannt

Meine letzte Hoffnung wäre noch, dass ein Lösen und erneutes Befestigen des CPU-Kühlers etwas bringt.
Plötzlich alles defekt ist doch seltsam.

Das wäre, in Hinblick auf die RAM Problematik das erste was ich versuchen würde. Aber nicht übertreiben beim wieder anziehen und gleich mal den Sockel kontrollieren, wenn die CPU schonmal freiliegt.
 
A

azzih

Guest
AW: Never change a running system - Asrock Z77 Pro4 nach Lüftereinbau Lan-Anschluß scheinbar defekt, Ram wird nicht mehr vollständig erkannt

Vielleicht haste beim Rausmachen der Graka zu fest gedrückt und es ist dabei was kaputt gegangen. Kann man so im Nachhinein immer schlecht sagen, ist aber nicht so selten dass Boards den Abgang machen. Kannst höchstens mal daS Board ausbauen und nur das Nötigste anschließen und das Ganze mal aufm Schreibtisch laufen lassen ohne das Board ins Gehäuse zu stecken.

Ansonsten musste halt tatsächlich neu kaufen. Altes 1155 Zeug nachkaufen lohnt meist nicht, weil gute Boards(besonders Z77) selbst gebraucht schweine teuer sind. Neu kriegt man gar nix mehr für 1155 und zwar länger schon nicht, zumindest ausserhalb von ebay.
 

DOKTOR_IGNORANT

Freizeitschrauber(in)
AW: Never change a running system - Asrock Z77 Pro4 nach Lüftereinbau Lan-Anschluß scheinbar defekt, Ram wird nicht mehr vollständig erkannt

Hi Felgenfuzzi,
hast du mal mit Memtest86+ V5.01 einen Ramcheck gemacht? Iso runterladen und einfach auf CD brennen. Dann Bootreihenfolge ändern und beim Start F2 drücken. Das dauert ne gute halbe Stunde.
Memtest86+ - Advanced Memory Diagnostic Tool
 
TE
Felgenfuzzi

Felgenfuzzi

Software-Overclocker(in)
AW: Never change a running system - Asrock Z77 Pro4 nach Lüftereinbau Lan-Anschluß scheinbar defekt, Ram wird nicht mehr vollständig erkannt

- sorry, bitte löschen -
 

Anhänge

  • asr3770 (Small).jpg
    asr3770 (Small).jpg
    138,4 KB · Aufrufe: 153
TE
Felgenfuzzi

Felgenfuzzi

Software-Overclocker(in)
AW: Never change a running system - Asrock Z77 Pro4 nach Lüftereinbau Lan-Anschluß scheinbar defekt, Ram wird nicht mehr vollständig erkannt

@azzih
Ich hoffe nicht. Viel Gewalt musste ich da aber nicht anwenden, ging normal rein. Abstandshalter etc sind auch überall drunter. Aber selbst wenn. LAN-Anschluss UND Ram-Sockel?

Ja, echt wahnsinn. Ein Pro3 gibt es bei Ebay für 140€ Sofort-Kauf (generalüberholt), die Pro4 oder gar Extreme sind noch teurer.
Wahnsinn

War mir zwar bewusst, aber so extrem innerhalb eines Jahres. Ich habe für mein jetziges Board vor einem Jahr (ebenfalls generalüberholt) gerade mal 77€ bezahlt.

@DOKTOR_IGNORANT
Das versuche ich mal, danke. Kannte nur die entsprechenden Windows-Tools. Aber da bringt es ja nicht viel, da eben nur scheinbar nur 8GB vorhanden sind.

@all
Habe gerade mal ne Runde BF4 gespielt. Soweit keinen Unterschied gespürt, aber der Auslastung nach nicht so der Bringer:


asr3770 (Medium).jpg
 
TE
Felgenfuzzi

Felgenfuzzi

Software-Overclocker(in)
AW: Never change a running system - Asrock Z77 Pro4 nach Lüftereinbau Lan-Anschluß scheinbar defekt, Ram wird nicht mehr vollständig erkannt

Guten Morgen :)

Habe gerade mal den Kühler abgebaut, die Pins kontrolliert. Auch in den Ram Slots habe ich mir die Haltefedern/Kontakte mal angeschaut.

Soweit ich das erkennen kann, sieht da alles gut aus.
Ohne Kühler mal gestartet, sieht im Bios genauso aus wie vorher. :(
Es werden nur die Ram-Module in A2 und B2 erkannt (außer halt in der grafischen Übersicht und unter CPU-Z)

Schade. Aber habe mal den Verkäufer angeschrieben. Hatte das Board ja erst Anfang Juni 2015 gekauft (gebraucht, vom Hersteller generalüberholt) und Mitte Juni schonmal ausgetauscht ( ebenfalls RAM-Problem, nur umgekehrt :rolleyes: und kein funktionierender Turbo-Mode und keine mögliche Multi-Erhöhung. Hier der Thread: )

Vielleicht habe ich ja Glück. Damals waren die ja sehr hilfsbereit und im Prinzip müsste ich ja noch Garantie haben. Wobei die bestimmt nicht begeistert sind, außerdem wer weiß, ob die überhaupt noch solche Boards auf Lager haben. Naja, mal schauen.

Ähnliches ist jetzt übrigens auch mit dem Multi. Der Turbo-Mode funktioniert zwar, scheinbar auch auf allen Kernen (steht im Bios default auf Auto), aber halt nur bis 3,7 Ghz, so wie es von Intel auch gedacht ist.
Ich kann aber nicht "per Core" auswählen, sondern lediglich "AllCore" und "Auto"
Außerdem kann ich höchstens 39 als höchsten Multi eingeben.

Irgendwo habe ich auch mal was von Intel ME fehler gelesen, was bei Boards hin und wieder vorkommen kann. Ist da was dran? Und würde - falls kein Austausch möglich ist - ein neuer Bios-Chip das Problem vielleicht lösen?

Edit:
Auch wenn das nebensächlich ist, habe mal versucht, alle Kerne auf 39 zu legen. Prime läuft gerade, aber wird nur auf 37 gesetzt maximal für alle Kerne. Dafür bei 0,992V lt CPU-Z (1,186V lt. HWInfo64)

BTW: Die Auslastung oben bei dem Screenshot wundert mich. Ohne jetzt genau ausgerechnet zu haben, warum landet das Ding nun scheinbar bei BF4 bei 100% Auslastung (Goldmud-Bahn, 32 Spieler waren das), wenn es vorher eher so 70-84% rum waren. Die 300 MhZ können doch nicht so viel rausreissen, oder?

Edit4 :D
Jetzt ist es wieder normal, komisch
asr3770_1.jpg

Edit2
Memtest86 läuft gerade vom USB-Stick aus.
Bei Memory SPD Informations werden alle 4 Riegel erkannt, allerdings als DDR3-1066 angezeigt.

Als "Memory" werden nur 8GB angezeigt und scheinbar DDR3-1800 (wobei das auch im Bios steht, auf 1866 kann ich nicht einstellen)

Screenshot kommt nachher, kann ich via Tapatalk nicht

Edit3:
Hier der Screenshot
IMAG1496.jpg

Ist komplett durchgelaufen, Fehler wurden nicht gefunden
 
Zuletzt bearbeitet:

DOKTOR_IGNORANT

Freizeitschrauber(in)
AW: Never change a running system - Asrock Z77 Pro4 nach Lüftereinbau Lan-Anschluß scheinbar defekt, Ram wird nicht mehr vollständig erkannt

Dein Ram scheint ja okay zu sein, dein Mainboard scheint die Ursache zu sein. Sonst hätte es Errors geben. Hast du das Mainboard privat abgekauft oder Händler?
 
TE
Felgenfuzzi

Felgenfuzzi

Software-Overclocker(in)
AW: Never change a running system - Asrock Z77 Pro4 nach Lüftereinbau Lan-Anschluß scheinbar defekt, Ram wird nicht mehr vollständig erkannt

Bei einem Händler letztes Jahr Anfang Juni. (für 71€, das waren noch Preise...)
Gebraucht, mit dem Vermerk "vom Hersteller generalüberholt"


Das erste Board, was ich erhielt, hatte direkt nach Lieferung ähnliche Macken. Beim Ram funktionierten meist auch nicht alle Bänke und wenn, dann nur im Single-Channel Mode. Außerdem war auch kein Turbo-Mode möglich, oder Erhöhung des Multis. Thread von damals ist weiter oben verlinkt.

Das Ersatzboard was ich dann erhielt lief bis vor ein paar Tagen absolut problemlos und stabil.

Habe den Händler heute mittag mal angeschrieben, mal gucken, was der sagt. Vor Montag werde ich da aber keine Antwort bekommen.
 
TE
Felgenfuzzi

Felgenfuzzi

Software-Overclocker(in)
AW: Never change a running system - Asrock Z77 Pro4 nach Lüftereinbau Lan-Anschluß scheinbar defekt, Ram wird nicht mehr vollständig erkannt

Vom Händler habe ich noch keine Antwort erhalten, aber ich denke, ich komme dem Grund näher.

Scheinbar ist das Problem gar nicht so selten.
Die Intel Management Engine scheint "corrupt" zu sein.
Die Beschreibung trifft zu:

- nur zwei von vier Ram-Slots werden erkannt
- fehlende Einstellungen im Bios/Uefi wie "non K oc" oder Einstellungen des Turbos wie per Core

Angeblich "kann das mal passieren", vor allem bei Ram-Oc. Ob 1866er gem. Xmp nun großartiges Oc sein soll, weiß ich auch nicht. Vor allem, da es doch überall heißt, das wäre kein Problem.

Aber wie gesagt, ist wohl kein so außergewöhnliches Problem:

Asrock Z77 Extreme4 Multi gelocked, trotz K CPU


Sovrn Container

Asrock z77 extreme 4 huge problem, bios settings missing.

Leider bleibt die IME bei einem Bios-Update unangetastet, deshalb hilft ein erneutes Flashen auch nicht.
Gibt wohl Tools dafür, aber ich habe jetzt einfach mal einen neuen Bios-Chip für 10,50€ bestellt.
Wäre klasse, wenn das funktioniert.

Andererseits ist das bei mir nicht beim "Rumspielen" mit Taktraten des Rams, Bclk oder der Cpu passiert, sondern von heute auf morgen, obwohl alles seit einem Jahr ohne Probleme lief.
 
TE
Felgenfuzzi

Felgenfuzzi

Software-Overclocker(in)
AW: Never change a running system - Asrock Z77 Pro4 nach Lüftereinbau Lan-Anschluß scheinbar defekt, Ram wird nicht mehr vollständig erkannt

Ich werde verrückt.
Hatte schon etliche Angebote für ein neues Mainboard im Auge, alle so im Bereich 100-200€, war sogar schon kurz davor, ein neues, eigentlich völlig überteuertes Board zu kaufen.

Nun hatte ich ja vorgester von einem korruptem IME gelesen, der auch mit einem Bios-Flash nicht wiederhergestellt werden kann. Neuen Bios-Chip bestellt. Eben mit zittrigen Händen ausgetauscht, gestartet. Und im Biod begrüssten mich nicht nur wieder die kompletten 16GB RAM, sondern auch die verschwundenen Menüpunkte für NonK-OC und Multieinstellungen für einzelne Kerne.

Habe jetzt nur auf 40er Multi gestellt, ich glaube, ich lasse die Finger auch erstmal davon.

Geil Geil Geil! :D

asr37704ghz.jpg

Dann war das sicherlich auch damals beim ersten Board der Fehler.

PS: Der Lan-Anschluss funktioniert allerdings weiterhin nicht, aber macht nix, habe ja jetzt eine PCI-Karte drin
 
Oben Unten