• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neues System erstellen (evtl. noch was verwertbar)

Dani190283

Kabelverknoter(in)
Hallo. Ich hatte schon vor gut einem halben Jahr mal angedacht mein System aufzurüsten und war daher auf der Suche nach einer neuen Grafikkarte. Das hatte ich aus Zeitmangel nur dann doch erst einmal verworfen und es auf Eis gelegt. Mittlerweile denke ich, dass mein ganzes System deutlich zu alt ist und habe daher mal beschlossen ein neues System zu erstellen. Ich verrate euch aber fix noch mein aktuelles System.

Mainboard: MSI 770-C45
Prozessor: AMD Athlon II X4 640 (übertaktet von 3 auf 3,3 Ghz)
Arbeitsspeicher: 2x 2GB Kingston CL9 1333 Mhz & 2x 2GB Samsung CL9 1333 Mhz
Grafikkarte: MSI GeForce GTS 450 Cyclone
Festplatte: WD Green 1 TB
Netzteil: Arctic Fusion 550R

Und das wäre die Idee für ein neues System.

Mainboard: Gigabyte GA-H97 HD3
Prozessor: Intel Core i3 4160
Grafikkarte: MSI Radeon R9 270X Hawk

Der Arbeitsspeicher sollte ja noch ausreichen und die Festplatte wollte ich sowieso verwenden. Beim Netzteil bin ich mir nicht so sicher. Es hat auf jeden Fall nur einen 4 Pin Netzteilanschluss. Das Mainboard braucht anscheinend aber einen 8 Pin als Anschluss?! Einen Adapter würde es ja geben. Das wäre also nicht das Problem.

Mit dem PC wird zwischendurch mal gespielt. Ich muss aber keineswegs auf den höchsten Einstellungen spielen und 1920 x 1080 reichen als Auflösung auch vollkommen aus. Als Maßstab für ein aktuelles Spiel nehmen wir daher mal GTA 5. Vom Budget her würde ich schon ganz gerne zwischen 300 und 400 Euro bleiben. Allerdings habe ich nun schon öfters gelesen, dass man einen i3 nicht mehr nehmen sollte, da er nur 2 Kerne besitzt und dafür lieber einen i5. Das würde natürlich die Kosten um etwa 50 Euro erhöhen. Ich wäre ja eigentlich sowieso für einen AMD gewesen, aber ich glaube leistungsmäßig halten die nicht mehr wirklich mit einem Intel mit oder? Ich hoffe, dass mir da jemand weiterhelfen kann.
 

Shaav

BIOS-Overclocker(in)
Für das Budget ist das ok. 100€ mehr auszugeben wären aber sehr zu empfehlen.

Grafikkarte brauchen einen PCIe-6 oder 8-pin Stecker. Der 4-Pin Stecker ist sicherlich für die CPU gedacht.

Das Netzteil scheint sehr gut zu sein, das würde ich weiter verwenden. Über die für die Grafikkarte nötigen Anschlüsse verfügt es.
 

SlapJack

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo Dani,

was ist denn dein Ziel bei GTA5? Schließlich hast du damit ja schon einen richtigen Leistungsfresser als Maßstab genommen. Damit du weißt, was ich meine: GTA5 kann eine GTX980Ti und einen i5 bei MAX Settings so auslasten, dass man nur auf 50FPS rum kommt. Du Siehst also, dass es auch darauf ankommt wie du zocken willst.

Generell sieht das alles leider mittlerweile sehr dürftig aus. 4GB Ram sind schon nicht sehr viel. 8GB wären natürlich besser, ggf auch mit besserem Takt, hoffe das dass nicht zum Flaschenhals wird.

Generell sind 300-400€ nicht sehr viel zum Aufrüßsten, vorallem da die Grafikkarte, Board und der Prozessor getauscht werden sollen (die 2 Teuersten Komponenten also dabei. :D )

Generell hat Intel im Moment auf jedenfall bei der Prozessorleistung die Nase vorne und zum Spielen ist ein i5 auf jedenfall besser als ein i3.

Machbar wäre:
i5 4460 173€
Intel Core i5-4460, 4x 3.20GHz, boxed (BX80646I54460) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
mit dem
ASRock H97 Anniversary 69€
ASRock H97 Anniversary (90-MXGWC0-A0UAYZ) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Als Grafikkarte:
R7 370 Nitro für 173,03

Sapphire Radeon R7 370 Nitro, 4GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (11240-04-20G) Preisvergleich | Geizhals Deutschland
oder GTX960 Windforce 2X für 200€ rum.
Gigabyte GeForce GTX 960 WindForce 2X OC, 4GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (GV-N960OC-4GD) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Oder Falls du doch noch etwas mehr Investieren magst eine R9 380
MSI R9 380 Gaming 4G, Radeon R9 380, 4GB GDDR5, 2x DVI, HDMI, DisplayPort (V314-011R) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Hier mal ein Benchmarkvergleich zwischen den Karten. Zwar net für GTA5 aber für Dragon Age Inquisition. Generell hab ich dir 4GB Modelle rausgesucht, da GTA5 sehr Speicherhungrig ist.

http://www.computerbase.de/2015-06/.../3/#diagramm-dragon-age-inquisition-1920-1080

Je nach dem was du dann noch Übrig hast oder wie gut das System läuft wären
8GB crucial Balistix Sprot noch eine Upgradeoption
Crucial Ballistix Sport DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL9-9-9-24 (BLS2CP4G3D1609DS1S00) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Damit sind wir mit den 50€ mehr gerade so am limit wenn ich mich nicht verrechnet habe.

Ich denke damit sollte auch GTA5 laufen und auch sonst erstmal alles, wenn auch nicht auf Supertollen Einstellungen.

Zum Netzteil kann ich nicht sehr viel sagen. Laut einem Test auf Hardwareluxx solls wohl nicht so schlecht sein, allerdings ist es mit 6 Jahren doch schon sehr ins alter gekommen. ggf. wäre es (auch aus Stromspargründen) ne Idee in näherer zukunft das Netzteil durch ein effizienteres zu ersetzen.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

Dani190283

Kabelverknoter(in)
Der 4-Pin Stecker ist sicherlich für die CPU gedacht.

Genau. Das Mainboard benötigt aber einen 8 Pin Netzteilanschluss. Einen Adapter reicht ja dann aus oder?

was ist denn dein Ziel bei GTA5? Schließlich hast du damit ja schon einen richtigen Leistungsfresser als Maßstab genommen. Damit du weißt, was ich meine: GTA5 kann eine GTX980Ti und einen i5 bei MAX Settings so auslasten, dass man nur auf 50FPS rum kommt. Du Siehst also, dass es auch darauf ankommt wie du zocken willst.

Ruckelfrei und über 30 FPS sollten es sein. Ich habe oft in Spielen das Problem, dass ich mittlerweile mit den niedrigsten Einstellungen nicht mehr ruckelfrei spielen kann. Einiges spiele ich ja auch auf der PS4. Also das System muss nicht so leistungsstark sein, dass ich z.B. Project CARS damit spielen könnte. Selbst Train Simulator 2015 läuft nicht vernüftig.

Generell sieht das alles leider mittlerweile sehr dürftig aus. 4GB Ram sind schon nicht sehr viel.

Ich habe 8 GB drin.
 

SlapJack

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ach huch die anderen 2 Riegel hab ich übersehen, dann sollten die Ram reichen.

Naja sagen wir mal so. Wenn GTA5 mit 30FPS rum läuft, sollte Project cars auch gehen.

Beim PCGH Project Cars Benchmark schaft ne GTX960 um die 60FPS rum
Project Cars - Finale Version im Technik-Test - Geforce top, Radeon flop [Update mit neuer Treiber- und Spielversion]

bei GTA5
GTA 5 PC: Benchmarks von 25 Radeon- und Geforce-Karten plus Skalierung von 1 bis 6 CPU-Kernen
nur im Schnitt 24 FPS. Wobei das alles ne Einstellungs sache ist, aber ich denke es ist dadurch vergleichbar

P.s. die R9 380 ist wohl eine etwas getunte R9285. Damit kannst die GTX960 und die R9 380 vergleichen. Die R9 285 macht in GTA 5 etwa 2FPS im Schnitt mehr, bei Project Cars aber rund 10FPs im Schnitt weniger als ne GTX960, was vorallem daran liegt, dass bei Project Cars die AMD Karten Probleme haben (weis nicht ob das schon per treiber behoben wurde oder nicht).

Je nach dem für welche Karte du dich Entscheidest und was dann noch Übrig ist, kannst du auch bei Geizhals schauen ob du noch ne besseren i5 aus der 4000er Reihe bekommst. in i5 4590 wäre z.b. ab 194€ zu haben.
Intel Core i5-4590, 4x 3.30GHz, boxed (BX80646I54590) Preisvergleich | Geizhals Deutschland

Aber ich denke, dass kannst du dir dann auch selber Überlegen wenn du weist welche der Komponenten du haben möchtest.
 

SlapJack

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Nunja ich hab Speziell nach karten gesucht ab 4GB, da GTA5, was der TE als Ziel Angab, gerne viel Grafikspeicher hat und da findet man nur die 6GB Variante von MSI welche 348€ kostet und somit nicht mehr isn Budget passt. Aber stimmt, die R9 280X wir vermutlich sollte hier die besser Wahl sein. Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
D

Dani190283

Kabelverknoter(in)
Ich hatte GTA 5 als Maßstab genommen, weil ich eigentlich nicht wollte, dass ich mir in einem halben oder ganzen Jahr wieder eine neue Grafikkarte holen muss. Über 30 FPS und annehmbare Einstellungen reichen mir vollkommen. FIFA 16 z.B. verlangt eine GTX 460. Ich hatte mir nämlich überlegt es dieses Mal lieber auf dem PC zu spielen. Den Anforderungen würde eine R9 270X oder R9 280X locker genügen.

Einen i5 anstatt den i3 zu nehmen ist schon mal klar. Das sind zwar knapp 50 Euro mehr, aber der Aufpreis sollte sich ja lohnen. Wie entscheidend ist denn der Speicher bei einer Grafikkarte? Sind 3 GB wirklich deutlich besser als 2 GB oder merkt man das fast gar nicht? Bei Mindfactory häufen sich aber bei R9 280X von PowerColor in den Kommentaren das Problem mit dem Spulenfiepen. Ich bin auch nicht gerade der große Fan von PowerColor. Ich hatte früher mal 2 Grafikkarten von denen, die beide kaputt waren. Das kann natürlich aber nur Zufall gewesen sein.
 

Maddrax111

Volt-Modder(in)
Spiele werden immer VRam -hungriger heutzutage. Die 280x hat zwar 1 GB weniger als die GTX960. Ist aber schneller.
Die Power Color ist wohl nicht die leiseste und kühlste 280X aber meines Erachtens die bessere Wahl als die 960 da sie auch günstiger ist.

Meine Empfehlung wäre aber noch etwas mehr Geld in die Hand nehmen und die Sapphire Nitro R9 380 nehmen, wohl aktuell die beste im Segment um 200 Euro herum.
 

SlapJack

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Naja generell Schadet Grafikspeicher erstmal nicht, vorallem nicht Langfristig. Speziell GTA ist jedoch super Grafikspeicherhungrig. Weis nicht ob du schonmal ins Menu schauen konntest, aber dort wird bei jeder Einstellung auch der benötigte Grafikspeicher angezeigt. Wenn du nun "nur" 3GB hast, was ja auch schon nicht nichts ist, wirst du ggf. halt die eine oder andere Option nicht aktiveren können da der Grafikspeicher ans Limit kommt. Jedoch ist dann auch die Frage, wie viel FPS du sowieso hast.

Bei den Benchmarks von PCGH sind alle im durchschnitt um die 34 FPS, wobei die 960 mit 2GB hier 34,8 FPS hat, die R9 285 mit 2GB (Entspricht R380) 34,0FPS hat und die R9 280X mit 3GB "nur" auf 33,7FPS kommt. Da es die R380 und die 960 mit 4GB gibt hättest damit zumindest generell mehr Luft und da alle 3 Karten eher zum unteren Leistungsfeld gehören, gehe ich nicht davon aus, dass du die Karten ewig haben wirst. Kannst dir dazu ja nochmal die Benchmarks anschauen.

Wenns vom Budget Machbar ist, würde ich deshalb an deiner Stelle entweder die 960er mit 4GB nehmen (Hersteller deiner Wahl) oder die R9 380 (Hersteller deiner Wahl). Preislich sollte da kein riesen unterschied sein. Falls der Rahmen schon zu nah am Maximum ist, würde ich eine R9 280X von irgend einem Hersteller nehmen.
Du musst halt noch schauen, welcherGraka vom Hersteller deiner Wahl am ehesten noch ins Budget passt bzw. was du bereit bist mehr zu zahlen für den Hersteller deiner Wahl. Evtl. kannst auch mal schauen ob du ne gute Gebrauchte auf Ebay findest, falls das ebenfalls ne Option für dich wäre.
 

Maddrax111

Volt-Modder(in)
Kleiner Einwand bei der R9 380 und dem Hersteller. Asus und AMD Karten ist aktuell keine gute Kombo. Was Kühlung und Lautstärke angeht ist momentan Sapphire mit der Nitro vorne und preislich im Mittelfeld.
 
TE
D

Dani190283

Kabelverknoter(in)
Eine Frage zur R9 280X. Laut Testberichten wurde sie mit etwa 322 bis 354 Watt gemessen. Also das ganze System natürlich. Dürfte das mit meinem aktuellen Netzteil, was dazu noch etwa 5 Jahre alt ist, nicht zum Problem werden?
 
Zuletzt bearbeitet:

SlapJack

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Dein Netzteil war in den Tests die ich gefunden habe immer sehr gut, weshalb es wohl damals zu den besseren gehörte. Deshalb sollte es machbar sein, dein Netzteil vorerst weiter zu verwenden. Allerdings würde ich dir generell Raten dein Netzteil auf ein Aktuelles Upzugraden, sobald es finanziell möglich ist.

Hab ich glaub auch am Anfang dazu geschrieben meine ich.

Ich kann dir nun Natürlich nicht Garantieren, dass dein Netzteil keinerlei Probleme macht und nochmal 10 Jahre oder so Funktioniert. Aber es sollte Normalerweise erstmal alles ohne größere Probleme Funktionieren.

Hier noch ein Test von Luxx von 2009:

Nachbetrachtung: Arctic Cooling Fusion 550R

Wie du siehst war es damals eines der Top 3 Netzteile die getestet wurden, was bedeutet, du hast kein Klump. Allerdings ist es technisch sicherlich aktuellen Netzteilen Unterlegen weshalb ich es Austauschen würde, sobald die Finanziellen mittel dafür da sind! Wäre das NT noch mit ins Budget geflossen wäre es sonst vermutlich noch enger geworden...

Hier gibts noch eine Übersicht Empfehlenswerter Netzteile:
http://extreme.pcgameshardware.de/n...daten-und-preisen-stand-september-2015-a.html

Denke mit einem aus der Liste bist du gut bedient und es sollten damit dann auch auf jedenfall alle Aktuellen Stecker da sein, wobei die Stecker von deinem Netzteil jetzt auch erstmal reichen sollten, bis ggf. auf den 4pin ATX Stecker. Da musst ggf. noch n Adapter besorgen.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Dein Netzteil war in den Tests die ich gefunden habe immer sehr gut, weshalb es wohl damals zu den besseren gehörte.

Nope, gehörte nicht zu den besseren, eher unter Durchschnitt. Es ist einfach nur preiswert gewesen.
Die Basis ist aber uralt. Das war damals das Seasonic S12 der ersten Generation, also technisch 10 Jahre und älter. Dazu fehlen dem Arctic ein paar wichtige Schutzschaltungen, die aus Kostengründen weggelassen wurden.
Das Netzteil sollte man austauschen.
 
TE
D

Dani190283

Kabelverknoter(in)
Ich habe ja keine Lust das die Grafikkarte oder irgendein anderes Teil Schaden nimmt, nur weil mein Netzteil zu alt ist. Dann lege ich lieber noch einmal 50 Euro dafür hin. Wie wäre es denn mit denen?

Cooler Master B500 ver.2 500W ATX 2.3

Cooler Master G450M 450W ATX 2.31

be quiet! Pure Power L8 400W ATX 2.4

Das von BeQuiet kostet zwar auch 50 Euro, aber liefert nur 400 Watt. Ich weiss nicht ob das ausreichend bei einer Radeon R9 280X wäre. Sicher bin ich mir bei der Grafikkarte aber leider eh noch nicht. Nur das Netzteil sollte wirklich nicht mehr als 50 Euro kosten. Ein paar Euro drüber wären okay, aber wirklich nur wenige Euro.
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Das Cooler Master G450M.
Technisch brauchbar, da Indy reguliert -- die anderen beiden sind Gruppe -- und leiser als das Super Flower HX.
 
TE
D

Dani190283

Kabelverknoter(in)
Vielen Dank schon mal bis hierher. Ich merke nur schon. Mein Budget von 300 bis 400 Euro wird leider nicht reichen, so dass ich wahrscheinlich noch was drauflegen muss. Die folgenden Komponenten sind in Ordnung oder?

Mainboard: Gigabyte GA-H97 HD3
Prozessor: Intel Core i5 4460
Netzteil: Cooler Master G450M

Kann mir aber jemand aus diesem Artikel mal was erklären?

Technische Daten und Benchmarks zu AMDs neuen Modellen zum zweiten Quartal des Jahres 2015

Dort steht geschrieben, dass die R9 380 aufgrund des Alters nicht mehr in die High-End-Klasse schafft. Sie ist aber doch erst 2015 erschienen oder etwa nicht? Und eine GTX 960 oder eine R9 280X wird dort als High-End eingestuft. Ich bin mir extrem unschlüssig was ich mir nun für eine Grafikkarte zulegen soll. Ich habe auch öfters hier im Forum schon gelesen, dass eine GTX 960 die 4 GB gar nicht wirklich nutzen kann und somit nicht viel bringt.

Und noch eine letzte Frage. Einen Unterschied zwischen DDR3 1333 Mhz und 1600 Mhz würde man gar nicht merken oder?
 

Threshold

Großmeister(in) des Flüssigheliums
Die R9 380 ist eine Mittelklasse karte.
High End hat ja nichts mit dem Alter zu tun, sondern der Leistungsfähigkeit.
Und die GTX 960 ist da natürlich auch Fehl am Platz.

Ob du 1333er oder 1600er RAM hast, ist egal.
 
TE
D

Dani190283

Kabelverknoter(in)
Danke noch einmal für die Hilfe. Geholt und auch schon eingebaut habe ich nun das untenstehende.

Mainboard: Gigabyte GA-H97 D3H
Prozessor: Intel Core i5 4460
Netzteil: Cooler Master G550M
Grafikkarte: Gigabyte GTX 960 4 GB Windforce 2X OC

Mehr war mit dem geringen Budget nicht möglich, finde ich. GTA 5 habe ich noch nicht getestet, aber in Anno 2070 z.B. läuft alles perfekt und selbst das konnte ich mit dem alten Computer so gut wie gar nicht spielen. In einem Jahr kann ich die Grafikkarte immer noch austauschen und mir auch mal eine SSD holen. Auf dem System von Intel lässt sich aber nun definitiv aufbauen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten