Neues Mainboard für M.2? + paar Fragen

destroyer97

PC-Selbstbauer(in)
Neues Mainboard für M.2? + paar Fragen

Hallo,
aktuell besitze ich eine Intel Xeon E3-1231v3 auf AsRock H97 Pro4. Ich möchte mal M.2 SSD einbauen, und mir ist aufgefallen dass ich diese M.2 Slot gar nicht hab.
Habe nun nachgeschaut und finde so eine Art von Adapter: DeLOCK PCIe 1 x M.2 NGFF - Hardware, Notebooks & Software von
Meine Frage wäre jetzt: würde es auch so laufen?
M.2 SSD: 256GB Samsung SM951 M.2 2280 PCIe 3.0 x4 32Gb/s MLC Toggle

Wenn ich mich nicht enttäusche, hat Xeon E3-1231v3 nur 16 Lanes. Meine Grafikkarte läuft mit volle 16 Lanes.
Das heißt wenn ich es einbauen würde, würde die GraKa 8 Lanes bekommen und (auch?) 8 Lanes auf die M.2 SSD // oder läuft es 8x + 4x + 4x?

Wenn es so wie ich genannt habe laufen, würde ich diese restliche 4x für was anderes benutzen. (8x GraKa// 4x M.2// 4x --) [Wenn Grafikkarte nicht ausgebremst wird]
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Neues Mainboard für M.2? + paar Fragen

Eine M2 SSD macht mMn überhaupt keinen Sinn, da diese tw. Temperaturprobleme zu beklagen haben und im normalen Heimbetrieb nicht schneller sind als herkömmliche SATA-SSDs.
 
AW: Neues Mainboard für M.2? + paar Fragen

Ich denke das macht so, keinen Sinn. Neues Mainboard kaufen mit m2 Anschluß. Der Datendurchsatz ist ja nicht größer als bei Sata? ! Macht nur Sinn wenn du jetzt eine FpLatte brauchst dir aber noch kein neues Mainboard kaufen willst. Wobei ich m2 auch faszinierend finde obwohl ne Sata Platte nicht viel größer ist.
 
AW: Neues Mainboard für M.2? + paar Fragen

Eine M2 SSD macht mMn überhaupt keinen Sinn, da diese tw. Temperaturprobleme zu beklagen haben und im normalen Heimbetrieb nicht schneller sind als herkömmliche SATA-SSDs.

Hallo habe selbst eine M2 SSD verbaut von Samsung. Habe keine Tempprobleme und das sie nicht schneller sind, sollte auch klar sein. Der Vorteil lieber Markus liegt am Platzangebot und das du keine extrigen Kabeln verlegen musst im Gehäuse. Daher macht eine M2 Platte sehrwohl Sinn. @TE: Wenn du jetzt extra einen Adapter kaufen musst damit du diese betreiben kannst würde ich abraten und zur klassischen SSD greifen denn ein PCI -E Platz belegen ist überflüssig, da du dir dann eigentlich keinen Platz im Gehäuse erspart hast.
 
AW: Neues Mainboard für M.2? + paar Fragen

Hallo,
Mir ist klar, dass es aktuell noch keinen Sinn macht, Ich wollte den holen weil ich gesehen habe dass der bis 2GB/s lesen kann bzw. etwas mehr als 2GB/s, deshalb wollte ich einfach mal ausprobieren.
Aber was ist denn genau mit Temperaturprobleme gemeint? Wird es 60°C warm oder wie ist das genau?
+ "..., und das sie nicht schneller sind, sollte auch klar sein."
In Praxis gibt es also keine Unterschiede? (SATA-SSD und M.2 SSD)
 
AW: Neues Mainboard für M.2? + paar Fragen

Hallo,
Mir ist klar, dass es aktuell noch keinen Sinn macht, Ich wollte den holen weil ich gesehen habe dass der bis 2GB/s lesen kann bzw. etwas mehr als 2GB/s, deshalb wollte ich einfach mal ausprobieren.
Aber was ist denn genau mit Temperaturprobleme gemeint? Wird es 60°C warm oder wie ist das genau?
+ "..., und das sie nicht schneller sind, sollte auch klar sein."
In Praxis gibt es also keine Unterschiede? (SATA-SSD und M.2 SSD)

Hi, Ich kann dir von keinen Temperaturproblemen berichten. Ich weiß auch nicht wo Markus dies herleitet. Ich finde auch keinen Beitrag wo User sich darüber beklagen. Die M2 Platten wurden eigentlich entwickelt damit du kleine Gehäuse bebauen kannst damit du nicht extra noch eine 2,5 Platte wo einbauen musst und dann noch mit Strom und Satakabel verbinden musst. Die Geschwindigkeit wie du selbst schon richtig gesagt hast ist kein Unterschied zu einer normalen Sata Platte. Daher macht es keinen Sinn auf einen Adapter zu splitten wenn für dich das Argument Platzsparen und Kabel sparen für dich in Frage kommt. Da greif zu einer klassischen Platte die kannst du besser verstauen als noch extra ein Adapter für PCI -E zu kaufen und dann hast du es hier auch noch im Gehäuse. Meine M2 Platte habe ich nur gekauft, weil ich z.B. kein Internes Laufwerk mehr betreibe und daher kein Sata mehr anschließen muss. das ist ziemlich elegant wenn du dann auch noch ein Netzteil Modular hast und gar kein Sata mehr stecken hast.

LG
 
AW: Neues Mainboard für M.2? + paar Fragen

Habe nun nachgeschaut und finde so eine Art von Adapter: DeLOCK PCIe 1 x M.2 NGFF - Hardware, Notebooks & Software von


Wenn ich mich nicht enttäusche, hat Xeon E3-1231v3 nur 16 Lanes. Meine Grafikkarte läuft mit volle 16 Lanes.
Das heißt wenn ich es einbauen würde, würde die GraKa 8 Lanes bekommen und (auch?) 8 Lanes auf die M.2 SSD // oder läuft es 8x + 4x + 4x?

Die SSD bekommt nur 1 Lane, da der Adapter nicht mehr bietet. Wenn dein Board den PCIe x1 aber auch über die CPU anbindet, hast du trotzdem nur 8 Lanes für die CPU.

M.2 macht erst mit Skaylake richtig sin, wenn auch der Chipsatz nochmal 20 PCIe Lanes bietet.
 
AW: Neues Mainboard für M.2? + paar Fragen

Die abgebildete Karte ist doch keine PCIe1x sondern PCIe4x, und stellt 1x M2 zur Verfügung.
M2 benötigt 4x PCIe 3.0 für die volle Leistung. Das lässt sich aber aktuell auf den Mainstreamplattformen nicht realisieren. Auf Z97 könnte man die Grafikkarte auf 8x stellen und die anderen Lanes für M2 verwenden. Auf H97 geht das nicht, da kann man es nur über PCIe 2.0 machen. Funktionieren tut es, aber eben mit Geschwindigkeitseinbußen.
 
Zurück