• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neues Gehäuse für große WaKü und zukünftige Hardware

dauerzocker1989

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Hallo, als erstes geht es mir hauptsächlich um ein Gehäuse für eine große WaKü, falls ich hier falsch bin bitte verschieben.
Wie der Titel bereits vermuten lässt suche ich ein neues Gehäuse für kommende Hardware und die Erweiterung meiner aktuellen Wasserkühlung.

Die akutuelle Hardware steht in meinem Profil.
Die momentanen WaKü Kompnenten sind folgende:

CPU Block: Aquacomputer Cuplex Kyros Next mit Vision
AGB: Phobya Balancer 250
Pumpe: Aquacomputer Aquastream XT
Radiator 1:
Alphacool NexXxoS ST45 360MM
Radiator 2: Alphacool NexXxoS ST30 240MM
Radiator 3: Alphacool NexXxoS ST45 560MM (Extern)
Lüftersteuerung: AeroCool Touch 2100
Überwachung: 2 Temperatur Sensoren
Lüfter: 5 Enermax T.B. Appolish 120mm + 5 140mm

Eine Aufrüstung auf einen 3700X/3900X und oder ZEN4 ist geplant.
Des Weiteren soll die 5700XT Big Navi oder einen entsprechenden Nvidia Pendant weichen.

Was mir wichtig ist:

Viel Platz für möglichst große Radiatoren (3x360mm sind das absolute Minimum)
Sehr großes OC-Potenzial bei niedriger Laustärke (<800rpm)
Seitenfenster
Falls möglich Platz in der Front für meine Lüftersteurung (AeroCool Touch 2100 2x5,25") und meine zwei Temperatursensoren (1x5,25")
Den Großteil meiner aktuellen WaKü Komponenten möchte ich mit ins neue Gehäuse nehmen (Radiatoren werden vermutlich ausgetauscht)
Budget max. 350€, weniger wäre besser

Aktuelle Kandidaten:
1. Phanteks Enthoo 719
2: Lian Li O11 Dynamic XL
3. Raijintek Enyo

Habt ihr evt. Erfahrungen mit den genannten Gehäusen oder andere Ideen?
Ich bin gespannt auf eure Vorschläge!

Danke im voraus.
 

flx23

Software-Overclocker(in)
Guten Abend,

Vorweg, ich habe keine Erfahrung mit WaKü.
Ich kann dir nur was zu meinem Gehäuse Phanteks enthoo pro sagen, das ist ja quasi der kleine Bruder von dem 719 (zu dem es glaube ich auch schon einen Nachfolger gibt?). Der Platz ist sehr gut bemessen und es gibt viele schicke Details die mein vorheriges Gehäuse nicht hätte. Mehr als genug Schrauben in einer Box sortiert, viel Platz für die Graka. Die HDD Käfige können gut ausgebaut werden und es hat ein ordentliches Kabelmanagement. Für Radiatoren sollte bei dem großen auch genügend Platz vorhanden sein, mein Gehäuse besteht schon fast nur aus Mesh (was einer der Kaufgründe war).
Auch das Metall hat einen sehr ordentlichen Eindruck gemacht.
Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit der Kiste
 
TE
dauerzocker1989

dauerzocker1989

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Guten Abend,

Vorweg, ich habe keine Erfahrung mit WaKü.
Ich kann dir nur was zu meinem Gehäuse Phanteks enthoo pro sagen, das ist ja quasi der kleine Bruder von dem 719 (zu dem es glaube ich auch schon einen Nachfolger gibt?). Der Platz ist sehr gut bemessen und es gibt viele schicke Details die mein vorheriges Gehäuse nicht hätte. Mehr als genug Schrauben in einer Box sortiert, viel Platz für die Graka. Die HDD Käfige können gut ausgebaut werden und es hat ein ordentliches Kabelmanagement. Für Radiatoren sollte bei dem großen auch genügend Platz vorhanden sein, mein Gehäuse besteht schon fast nur aus Mesh (was einer der Kaufgründe war).
Auch das Metall hat einen sehr ordentlichen Eindruck gemacht.
Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit der Kiste

Das ist mir leider zu klein, wie gesagt Platz für 3 360mm Radiatoren sind das Minimum.
 

Sir Demencia

Freizeitschrauber(in)
Wenn du genug Platz hast wäre das Core X 9 noch ne Alternative. Viel größer geht kaum.



Gesendet von meinem VOG-L29 mit Tapatalk
 

Sinusspass

BIOS-Overclocker(in)
Ich werfe noch das Thermaltake View 91 rein, wenn du sie bekommst noch das Core X9 (wurde schon erwähnt, alternativ die Glasversion Level20XT) oder W(P)100.
Zumindest ins View 91 und W(P)100 bekommst du deinen 560er locker rein, in die anderen meines Wissens nicht.
 

Sir Demencia

Freizeitschrauber(in)
Das Core X9 ist sicher nicht das schönste Case, das es gibt, aber wenn man noch ein paar Euro investiert und sich die linke Seite in tempred glass bestellt sieht es schon ganz gut aus. In der Regel bekommt man ja im Allgemeinen den Rat, das die Lüfter der Radis einblasend arbeiten sollten um eben immer kühle Luft an die Radis zu bringen.
Ich habe mich bei dem Core X9 für einen anderen Weg entschieden. In der Front vom Case laufen 2 200er Lüfter, die in aller (sprichwörtlichen) Ruhe genug kalte Luft ins Case blasen. Der kleine 140er Hecklüfter steht still. Im Boden ist ein 480er- Radi mit 4 120er Lüftern und im Deckel ein 360er Radi mit 3 120er Lüftern. Die Lüfter sind alle ausblasend. Da CPU und GraKa wassergekühlt sind wird es im Case gar nicht erst so warm aufgrund des großen Volumens und den beiden großen Frontlüftern. Und so erhalten dei Radis auch auf diesem Weg immer ausreichend kalte Luft. Das System läuft im Idle absolut silent. Die Lüfter im 360er Radi sind dann aus und nur noch einer der beiden großen Lüfter dreht. Wenn ich dann z.B. mitten in der Nacht (gegen 02:00 Uhr, wenn es meist am ruhigsten ist) am PC sitze, höre ich eher meinen eigenen Atem als den PC. Beim Zocken laufen dann alle Lüfter, aber immer so leise, das man es nicht wahrnehmen kann. Wenn ich dann mit dem Zocken aufhöre und ganz leise bin, höre ich die Lüfter noch für einen Moment, bis die Wassertemp wieder runter ist.
Das ganze ist silnt- und leistnungsmäßig eigentlich nur noch durch einen externen Radi, wie z.B. dem Mora zu toppen, wenn man den in einen Nebenraum stellen kann.
Was ich an dem Case allerdings nicht mag, ist die Front. Die ist in Meshoptik, die mir einfach nicht gefällt. Aber das ist Geschmackssache.
Achja, wenn du vllt. zu dem Schluss kommst, die das Case zu holen, dann auch gleich ab in den Baumarkt und ein paar kleine Möbelrollen holen. Die dann unters Case. Hat zwei Vorteile. Das Case steht höher vom Boden ab und ist somit weiter vom Staub entfernt und wenn Du mal an Case ran musst, kanns Du es erstmal ohne Kraftaufwand unterm Schreibtisch hervorrollen. Das Ding in Verbindung mit ner WaKü ist nähmlich kein Fliegengewicht.
 

-Sin-

Komplett-PC-Käufer(in)
Zum Enyo kann ich dir gerne etwas erzählen.

Vorweg ich will das Enyo nicht mehr missen, ich finde es Design technisch das schönste Gehäuse das ich bis dato gesehen habe und für eine Wasserkühlung bietet es schier unbegrenzte Möglichkeiten.

Jedoch hat es meines Erachtens nach 2 große Manko die da wäre.

Das Enyo ist sehr instabil und wackelt sehr stark, zu dem sind die Radiator Aufnahmen oben und unten-in-der-front etwas zu dünn und biegen durch.

Desweiteren ist das Kabelmanagement ein Graus. Präzieser gesagt es gibt keins. Man quetscht einfach alles in den Zwischenraum beider Wände ^^. Dabei sind die Kanten sehr scharf und könnte gegebenfalls Kabel und definitiv Hände verletzen.

Was noch als störend empfunden werden könnte ist das Entfernen der Seitenscheiben um an die Hardware heran zu kommen. Dies ist von Werk aus nur per Imbuss möglich und ist wenn man Mal öfter ans innere will etwas zu umständlich.

Was dir daran fehlen könnte wären die 5,25 Zoll Aufnahmen.
Dazu bietet das Enyo garkeine Möglichkeit sprich auch nicht für ein Laufwerk.

Wechsel zum Raijintek Enyo

Ich habe das Gehäuse schon an mehrer Stellen nachbearbeitet und Angepasst um es meinen Anforderungen gerechter zu machen, es ist mir aber leider noch nicht gelungen es stabiler zu bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chewbakka_PL

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Ich sehe es ebenso - extern ist immer besser und ein MoRa 420 unter dem Tisch stört absolut niemanden...die Kühlleistung wird immer höher sein als bei einem internen System. Habe selbst ein MoRa unter dem Tisch und auf dem Tisch kommt als nächstes sogar ein winziges ITX System.
 
Oben Unten