• Ihr möchtet selbst über spannende, neue PC-Komponenten, Peripherie und PC-Spiele berichten, habt aber noch keine Plattform dafür? Ihr kennt euch mit alter Hardware oder Retro-Spielen gut aus? Ihr möchtet neben Studium oder Job Geld verdienen? Dann solltet ihr euch noch heute bewerben - alle Infos gibt es im folgenden Link. https://extreme.pcgameshardware.de/threads/ihr-moechtet-pcgh-de-mitgestalten.620382/
  • Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Neuer Rechner/Upgrade ca 600-700€

lord_mogul

Komplett-PC-Aufrüster(in)
Erst einmal guten Tag allerseits.
Bin jetzt endlich soweit aufzurüsten bzw. neu zu machen, was nach 9 Jahren auch langsam Zeit wird.

1.) Wo hakt es
Primär CPU, RAM auch teilweise.
Insbesondere in Planetside 2 ist meine derzeitige CPU komplett überfordert.
CPU-Auslastung auf 90%+, das geht so weit, dass die Maus ruckelt, weil nicht mehr genug Resourcen für Inputs zur Verfügung stehen. Ich kann die Graka ins Limit laufen lassen, wenn ich 4K downsample auf max Settings, was aber nicht die Einstellung ist mit der ich Spiele. Bei meinen normalen Settings ist die GTX 1060 bei ca 30% Auslastung.
Dieser Inhalt steht nur eingeloggten Mitgliedern zur Verfügung.
Daher ist also ein deutliches CPU upgrade nötig.
Das Spiel profitiert nicht wirklich von >4 Kernen, aber auf diesen vielleicht 4,5 Kernen, die ausgelastet werden sollte anständige Singlethread-Leistung her. Allerdings in einem Paket, das nicht in 3 Jahren wieder obsolet ist. Ich dachte also an 8c/16t

Bzgl. RAM merke ich dass meine derzeitigen 16 GiB des öfteren voll laufen und fröhlich ausgelagert wird. Nicht beim zocken, aber bei schwerem Browser-Multitasking. Wollte daher auf 32 GiB gehen, was erst einmal reichen wird.

2.) PC-Hardware
Vorhandenes System besteht aus:
CPUi5-3570K (oc 4,4 GHz)
KühlerThermalright Macho
RAM16 GB DDR3 @ 2000 CL12
GPUMSI GTX 1060 6GB Gaming X
MainboardGigabyte GA-Z77-D3H
Speicher1x 128 GB SSD , 2x 3 TB HDD, 1x 4 TB HDD (alles SATA)
Netzteilbequiet Straight Power E9-CM-480 (480W)
SoundkarteXonar DGX (PCIe x1)
GehäuseXigmatek Midgard
SonstigesDVD-Brenner (Ja, wird auch noch regelmäßig benutzt)

Bis auf die Graka, Festplatten, Soundkarte und Kühler sollte eigentlich alles Neu. Die 1060 reicht mir noch dicke für meine Spiele, und die Platten sollten bleiben. Der Rest wird wohl meine alte Graka kriegen und als Gast-PC zum Einsatz kommen.

3.) Monitor
Ich zocke auf 1080p75, hab aber mehrere Monitore dran (2x 1920x1080, 1x 1680x1050)

4.) Anwendungszweck
Spielen (hauptsächlich Planetside 2, Destiny 2, Apex Legends, ansonsten kleinere Indie-Titel mit eher bescheidenen Anforderungen),
Multimedia (Youtube auf 2. Monitor),
hunderte von Browsertabs. (daher auch Aufrüsten auf 32 GB)
Also ein sehr CPU-orientiertes Upgrade mit ordentlich RAM. Die aktuelle GTX 1060 ist noch mehr als ausreichend, und wird bleiben.
Streamen ist nicht geplant (Internet zu langsam), sollte aber nicht unmöglich sein, falls sich irgendwann schnelleres Internet hier einfindet. (Das wäre dann auch eher im discord mit Freunden)

5.) Budget
Angepeilt sind 600€, könnte aber auch etwas mehr locker machen, wenn sich dafür nichts finden lässt. Würde aber lieber bei ca 600 bleiben.

6.) Kaufzeitpunkt
Sobald wie möglich.
Ich weiß AM5 steht im Grunde vor der Tür, aber egal ob AM4, AM5 oder LGA1700, alles wäre ein deutlich spürbares upgrade.
Und selbst wenn die AM5 Chips nochmal deutlich schneller sind, wird das nur bedeuten, dass AM4 aus den Lagern geworfen wird und günstiger zu haben ist.
Dazu kommt die typischen early adopter Probleme mit neuer Platform, und das möchte ich mir dann doch lieber sparen. Das sollte zusammengebaut alles mehr oder weniger einwandfrei laufen.

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche
Da keiner meiner Monitore DisplayPort kann (die 1080p haben HDMI, DVI, VGA, der 1050p had DVA, VGA), meine 1060 aber nur 1x DVI und 1x HDMI hat bräuchte ich einen DP->DVI oder DP-> HDMI Adapter.
8.) Zusammenbau
Kann ich selber machen

9.) Speicherplatz
Würde meine 3 Festplatten behalten, und ne schöne neue SSD dazutun. Dachte da an 1TB NVMe für Windows und häufig benutzte Programme und ein paar Spiele.



Hatte mir das bisher soweit vorgestellt: (jetzt auch mit fertiger geizhals liste)
CPU (neu)Ryzen 5700X
KühlerThermalright Macho (Hab gesehen es gibt da ein AM4 mounting kit, kann den also übernehmen)
RAM (neu)Corsair Vengeance LPX schwarz DIMM Kit 32GB, DDR4-3200, CL16-20-20-38
GPUGTX 1060 6GB (Wird übernommen)
Mainboard (neu)MSI B550-A Pro
Speicher (neu)Crucial P2 SSD 1TB, M.2 (plus die bisherigen Platten)
Netzteil (neu)be quiet! Straight Power 11 650W (hab bisher mit bequiet gut gefahren und das dürfte reichen, nehme ich an)
SoundkarteXonar DGX (PCIe x1)
Gehäuse (neu)Fractal Design Core 2500
SonstigesDVD-Brenner
DP-> DVI oder DP->HDMI Adapter mit 1080p60 support

Das wäre so ziemlich genau bei 600€, allerdings ohne Mainboard, wenn da also Jemand Vorschläge hat, wie ich das unterbringen kann ohne übers angepeilte Budget zu gehen, wäre sehr hilfreich. Eventuell gibt es da bessere Optionen beim RAM, Netzteil oder Case?
Oder gibt es da bei Intel ne Lösung die rein fällt? Ich plane nicht auf Windows 11 zu wechseln, kann mir also das ganze E-Core/P-Core Gedöns sparen.

Da ich also keine neue Grafikkarte brauche, dürften die meisten Zusammenstellungen nicht wirklich zutreffen. 3x 3.5'' Festplatten, DVD Toaster und Soundkarte sind vermutlich auch eher ungewöhnlich heutzutage.

Was die CPU angeht, hängt der 5700X dem 5800X ja nicht weit hinterher, und sollte mehr als genug Leistung für eine Weile bieten.

Es hakt primär beim Mainboard und Case.

Fürs Mainboard hab ich wirklich keine Ahnung was in 2022 empfehlenswert ist. Aber durch die Menge an Laufwerken, sollten min. 6x SATA + NVMe vorhanden sein (Mit der Möglichkeit 5x SATA + the NVMe SSD gleichzeitig anzutreiben)
Ich brauch weder Wifi noch RGB Schnickschnack, der Router hängt 2 m vom Rechner im selben Raum und buntes Geblinke macht mich nur nervös. Die Antennen würden also ungebraucht in der Schachtel bleiben und der Platz am Board wäre mit USB besser genutzt.

Ansonsten hab ich tonnenweise USB-Geräte angeschlossen, bräuchte also 8 USB-A Ports minimum. Dazu mindestens ein PCIe x1 für die Soundkarte, der weder bei der Graka noch den Platten lanes abzieht.

Hatte bisher das Gigabyte X570 Aorus Elite ins Auge gefasst, aber das scheint nicht mehr wirklich verfügbar zu sein.
Würde für meine Zwecke da auch ein B550 Board reichen? Wenn ja, was ist zu empfehlen? Wenn nicht, wie siet das bei X570 aus?

Bzgl der Soundkarte, habe ich nur Ergebnisse gefunden, die sagen, dass die immernoch besser ist als der Realtek ALC1200/1220 onboard, wollte die daher im Rechner behalten.

Was das Gehäuse angeht ist das Problem, das es kaum noch welche zu geben scheint, die 3x 3.5'' + DVD verbauen können, ohne Tür kommen, anständig airflow liefern, und nicht aussehen wie ein Transformer.
Ich mag meinen Rechner schlicht und funktionell, also eine schwarze Box in der alles seinen Platz hat und kühl und leise läuft wäre optimal.
Dazu muss ich sagen, der Rechner steht bisher auf dem Schreibtisch, wäre also praktisch, wenn die Front-Audio Stecker nicht oben reingehen, sondern eher vorne.


Das ist jetzt aber auch genug Text, ich hoffe die Infos sind ausreichend und verständlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Moin!

Warum hast du denn einen 3700X ausgewählt? Da würde ich den 5600X oder 5700X nehmen.
Als Board kannst du ruhig B550 nehmen wenn du nicht mehr als eine PCIe 4.0 SSD betreiben willst.
Z.B. dieses:


Als Gehäuse schlage ich mal dieses vor:


Das hat einen guten Airflow.
 
TE
TE
lord_mogul

lord_mogul

Komplett-PC-Aufrüster(in)
War jetzt ne Weile nicht zu Hause, daher auch keine schnellere Rückantwort.

Ich meine natürlich den 5700X, das mit dem 3700X war ein typo. Hab das mal korrigiert.

Die MSI Boards (B550-A Pro und X570-A Pro) hab ich jetzt auch schon gefunden, der Preisunterschied ist da auch nur noch 10€, aber wenn der Unterschied nichts ausmacht, spar ich mir die gerne. und nehm das B550
Haben auch 7x USB-A, die sind dann auch perfekt belegt.

Wie ist dass den beim B550 mit der Laneverteilung? Kann ich da den unteren x1 belegen, ohne, dass da bei SATA/M.2 oder der Graka Lanes abgezogen werden?


Gehäuse sieht interessant aus, passen aber keine 3 Platten plus Brenner rein. Nimmt 140er Lüfter auch nur einen vorne an. (trifft aber auf das Core 2500 auch zu)
Da bräuchte ich dann neue Lüfter, 2 externe Gehäuse, und irgend ne Möglichkeit externe USB Gehäuse intern aufs Board zu kriegen (weil die 7 USB-A hinten ja schon voll sind) mit Kabeln die dann irgendwo rauskommen.
Darum hatte es ja so lange gebraucht bis ich mit dem Fractal Core 2500 so halbwegs was gefunden hatte.

RAM und SSD nehm ich an sind okay? Hatte da soweit diese rausgesucht gehabt, aber wenns da was besseres für den gleichen Preis gibt
(Hab oben auch mal die geizhals links eingehängt)
 

RyzA

PCGH-Community-Veteran(in)
Wie ist dass den beim B550 mit der Laneverteilung? Kann ich da den unteren x1 belegen, ohne, dass da bei SATA/M.2 oder der Graka Lanes abgezogen werden?
Ja kannst du.
Gehäuse sieht interessant aus, passen aber keine 3 Platten plus Brenner rein. Nimmt 140er Lüfter auch nur einen vorne an. (trifft aber auf das Core 2500 auch zu)
Da bräuchte ich dann neue Lüfter, 2 externe Gehäuse, und irgend ne Möglichkeit externe USB Gehäuse intern aufs Board zu kriegen (weil die 7 USB-A hinten ja schon voll sind) mit Kabeln die dann irgendwo rauskommen.
Darum hatte es ja so lange gebraucht bis ich mit dem Fractal Core 2500 so halbwegs was gefunden hatte.
Wenn du da so spezielle Wünsche hast guck dir bei Geizhals noch andere Gehäuse an.
Das Core 2500 ist klein und eingeschränkt. CPU-Kühler Höhe z.B. nur 162mm. Das wird knapp mit deinem Macho.
Außerdem hat das Gehäuse keine Staubfilter was ein NoGo ist.
RAM und SSD nehm ich an sind okay? Hatte da soweit diese rausgesucht gehabt, aber wenns da was besseres für den gleichen Preis gibt
(Hab oben auch mal die geizhals links eingehängt)
Als Ram kannst du auch 3600´er CL18 nehmen:


Als SSD gleich eine mit PCIe 4.0

 
TE
TE
lord_mogul

lord_mogul

Komplett-PC-Aufrüster(in)
(...)
Wenn du da so spezielle Wünsche hast guck dir bei Geizhals noch andere Gehäuse an.
Das Core 2500 ist klein und eingeschränkt. CPU-Kühler Höhe z.B. nur 162mm. Das wird knapp mit deinem Macho.
Außerdem hat das Gehäuse keine Staubfilter was ein NoGo ist.
(...)
Mein Aktuelles hatte auch keine Filter mitgeliefert, hab das nachgerüstet, war kein Problem. Kann die Filter auch mit übernehmen und notfalls neue zuschneiden.
Mit der Kühlerhöhe stimmt natürlich.
Nur wenn ich nach Gehäusen suche mit
  • 3x 3.5''
  • 1x 5.25''
  • keine Tür (Wobei das eher sekundär ist. Ich hab nen Dremel, kann das bei Not auch manuell "ausbauen", ändert an der Auswahl aber auch nichts)
  • Platz für 140er Lüfter

Dann bleiben bei geizhals auch nur noch 30 zur Auswahl über.
Wenn ich dann noch die Höhe vom Macho einrechne (Hersteller sagt der hat 162mm, da fällt das Core 2500 also tatsächlich raus)
Bei 165mm+ noch 28 und bei 170mm+ noch 19
Was die Auswahl dann im Grunde auf
  • Sharkoon S25-W
  • bequet Pure Base 600
  • Cooler Master MasterBox NR600
  • Fractal Pop XL
und nen Haufen für weit über 100€ limitiert.

Beim schauen nach Reviews seh ich gerade, dass das S25 hier sogar damals in 2016 getestet wurde.
Hab generell nichts gegen die Firma, hab hier auch schon ein Mauspad von denen gehabt.

Ansonsten ist das Pure Base 600 halt auch schick. Scheint genug Platz zu haben. Sieht nicht aus als ob sich das gleich in nen Transformer verwandelt und wegfliegt. Kostet aber auch 30€ mehr als das Sharkoon.
Als SSD gleich eine mit PCIe 4.0


Sollte ich die dann bei Proshop holen? Kenn den Laden nicht und hatte bisher bei MIndfactory bestellt, aber die haben die SSD nicht.
 
Oben Unten