• Wenn Ihr hier einen Thread erstellt, dann erwartet Euch im Beitragformular eine Vorlage mit notwendigen Grundinformationen, durch die Euch die Community schneller helfen kann. Mehr Informationen dazu findet ihr in diesem Thread.

Neuer Rechner für VRGaming

Saredo

Schraubenverwechsler(in)
Aktuelle PC-Hardware
OS
Windows 10 Professional 64 bit
PC
MB
ASUS Z97-A Intel Z97
CPU
Core i7 4790K @ 4 x 4000 MHz
GPU
Slot 1 Radeon R9 200 Series PC Partner 4 GB GDDR5
RAM
Slot 1 Crucial DDR3 - 12800 8 GB
Slot 2 Crucial DDR3 - 12800 8 GB
Display(s)
Slot 1 LG 27.2" 27EA83 Electronics GoldStar 2560 x 1440 60 Hz
HDD/SSD
Slot 1 Crucial CT512MX1001 SSD 512 GB
Slot 2 Seagate ST2000DM001-1CH164 HDD 2000 GB
Slot 3 MSFT HDD 6 GB
Slot 4 MSFT HDD 3 GB
Slot 5 MSFT HDD 56 GB
Ich möchte
Neuen PC zusammenstellen
Monitor(e)
LG 27EA83 Electronics GoldStar 2560 x 1440 60Hz
Budget
2200
Kaufzeitpunkt
Sofort
Anwendungszweck
  1. Spielen
  2. Arbeiten / Programmieren
  3. Video-Schnitt/-Rendering
Sonstige benötigte Komponenten und Wünsche
Gerne genügend Platz um die alten Festplatten zu verbauen.
Zusammenbau
Ja, soll gebaut geliefert werden
Speicherplatz SSD (in GiByte)
500
Speicherplatz HDD (in GiByte)
2000
Hallo PCGH Community,

mein alter Rechner ist jetzt mehr als 8 Jahre alt und fängt jetzt mit Problemen an wie z.B. das die Festplatten auf einmal weg sind
und dann nur noch beim Start über F8 ausgewählt werden können. Dazu komm das ich eine Quest 2 bekommen habe und PCVR
mit meinem Rechner leider nicht wirklich funktioniert.

Ich denke das ein kompl. neuer Rechner eher Sinn macht, falls nicht lasse ich mich gerne vom Gegenteil überzeugen.

1.) Wo hakt es
Rechner ist zu alt für VR und fängt mit den ersten Macken an.

2.) PC-Hardware
Siehe Hardware

3.) Monitor
LG 27EA83 Electronics GoldStar 2560 x 1440 60Hz

4.) Anwendungszweck
Gaming (VR), Videoschnitt und Arbeiten (Unity Engine)
Beim VR Gaming verwende ich im Moment eine Quest 2, aber ich werde mir bestimmt innerhalb der nächsten 1-2 Jahre ein besseres Gerät holen.

5.) Budget
2200,- Euro (absolute Schmerzgrenze 2500)

6.) Kaufzeitpunkt
Ab sofort ^^

7.) sonstige benötigte Komponenten und Wünsche
Würde die alten Festplatten kompl. testen und wenn sie noch ok sind im neuen Rechner einbauen

8.) Zusammenbau
Gerne fertig, trau mich immer noch nicht an die Wärmeleitpaste ran.

9.) Speicherplatz
SSD min. 500GB
HDD min. 1000 GB besser 2000GB


Vorab schon mal Vielen Dank
 
Zuletzt bearbeitet:

Kaufberatungsbot

Werbung
Teammitglied
Günstiger Spiele-PC für ca. 640 Euro: PCGH-Beispiel
Hallo!


Guck dir mal bitte diese Config an: Gaming PC bis 2200 Euro
Hi,

das sieht für mich soweit super aus, muss aber auch gestehen das ich mich irre lange nicht mehr mit dem Thema Hardware auseinandergesetzt habe.

Gibt es eine Empfehlung was die Shops angeht? Hab meinen letzten Rechner von Mindfactory zusammen bauen lassen, aber da meine ich in letzter Zeit schlechte Kritiken gelesen zu haben was den Zustand der Komponenten angeht.

Kann man beim auftragen der Wärmeleitpaste viel falsch machen? Hab mir jetzt ein paar Videos auf Youtube
angeguckt und außer das man drauf achten muss das nicht zu viel drauf ist und es an den Seiten raus kommt
gibt's eigentlich nicht viel zu beachten oder?

Wird ja doch günstiger wenn ich es selber mache und einfacher als jetzt alle Shops zu vergleichen wo alles
zusammen am günstigsten ist. Plus da ich wie gesagt raus beim Thema Hardware bin finde ich dann ja auch nicht
so schnell ne Alternative für evtl. nicht vorhandene Komponenten.
 
Gibt es eine Empfehlung was die Shops angeht? Hab meinen letzten Rechner von Mindfactory zusammen bauen lassen, aber da meine ich in letzter Zeit schlechte Kritiken gelesen zu haben was den Zustand der Komponenten angeht.
Mindfactory die sind ziemlich teuer geworden was den Zusammenbau angeht. Die nehmen mitlerweile unverschämte 190 Euro dafür.
Kann man beim auftragen der Wärmeleitpaste viel falsch machen? Hab mir jetzt ein paar Videos auf Youtube
angeguckt und außer das man drauf achten muss das nicht zu viel drauf ist und es an den Seiten raus kommt
gibt's eigentlich nicht viel zu beachten oder?
Ja dünn auftragen und gleichmäßig verteilen. Dann kann eigentlich nichts passieren.
Wird ja doch günstiger wenn ich es selber mache und einfacher als jetzt alle Shops zu vergleichen wo alles
zusammen am günstigsten ist. Plus da ich wie gesagt raus beim Thema Hardware bin finde ich dann ja auch nicht
so schnell ne Alternative für evtl. nicht vorhandene Komponenten.

Guck mal hier:

PC Bauen für Anfänger: Die ultimative Schritt für Schritt Anleitung

Das ist eine ganz gute Anleitung mit Videos.


Edit: Ich bin auch ein Blindfisch... :ugly: hier im Forum gibt es natürlich auch ein Tutorial

PC selbst zusammenbauen

Allerdings finde ich das nicht gerade übersichtlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück