• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer pc zum zocken

zerrocool88

Software-Overclocker(in)
Hallo meine Lieben. Da heute meine CPU von dannen gegangen ist und mein Rechner auch langsam in die Jahre gekommen ist suche ich einen neuen Unterbau. Ich würde mir gerne von euch Ratschläge holen was man sich heute so kauft. Ich bin auch der Suche nach einem pc Ohne GPU da die Preise momentan einfach frech sind. Ich habe noch eine 1080 die ich nutzen möchte.



1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
Eine creativ ZXR und ne m2 ssd

[COLOR=var(--textColor)]2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?[/COLOR]
WQHD 144hz die ich auch gerne nutzen würde sobald meine 1080 mal abgelöst wird.

2.) Welche Auflösung und Frequenz hat dein Monitor?
WQHD 144

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Abgestorbene CPU XD

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandeneaufgerüstet werden?
SOFORT

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
NEIN

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
ja ich werde ihn zusammen bauen lassen MF

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?

ich würde gerne den Unterbau so gut wie möglich auch in 1-2 Jahren noch nutzen können. Ich zocke hauptsächlich und schaue Filme ec.

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?

9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Da ich in meinem jetzigen noch eine 2tB hdd nutze würde ich bei meinem neuen gerne auf komplette SSD‘s wechseln so 1,5-2 TB wären gut. Eine 250

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?

da ich ein T1 nutze mit einer Creativ ZXR wäre ich falls es Mittlerweile bessere soundkarten gibt um ein paar Tipps dankbar vielleicht kaufe ich mir da auch was neues.

Die Sache bei meinem jetzigen pc war das ich ein 7700k genutzt habe der bei warzone ZB auch schon gut ins schwitzen gekommen ist da es ja trotzdem nur ein 4 kerner ist. Ich würde jetzt wirklich eine gute CPU haben wollen wo ich wieder so 4-6 Jahre meine Ruhe mit habe. Ich habe mir den PC leider ein Jahr zu früh gekauft sonst wäre ich auch auf andere CPUS umgestiegen. Damals war ich noch so ein Intel fanboy und heute bin ich schlauer 😂….

mich hätte schon gerne das wenn ich mir nächstes Jahr eine gute GPU kaufe ich keine Probleme mit der CPU haben werde. Solange sollte die 1080 noch klappen da bei mir meist die CPU den Hals zu gemacht hat.

Edit:

wobei der neu Kauf auch nicht direkt sein müsste. Wenn jetzt in 1-2 Monaten neue CPUS Kommen würden KÖNNTE ich auch noch warten.

dazu würde ich gerne auf mein medi Tower setzen mit beleuchteter CPU Wasser Kühlung damit er auf den Tisch kann. Ich habe bis jetzt nur BIG Tower gehabt und so langsam werden sie mir zu groß 😂
 
Zuletzt bearbeitet:

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Wenn es nur um den Unterbau geht würde ich ein b550 Board (150€), einen ryzen 5800x (370€) oder 5900x (525€) draufsetzten. dazu 32gb 3600er ram mit cl 16(200€). Netzteil waren nochmal 100€ und schon ist der Unterbau fertig.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus zerrocool88,

ich weiß leider nicht zu 100% was du genau möchtest.

Du hast erst geschrieben das du einen neuen Unterbau willst (= CPU, CPU-Kühler, Mainboard, RAM), dann kam das du einen PC ohne Grafikkarte möchtest.

Es ist auch nicht ganz klar was du mit den restlichen Teilen vor hast, z.B. den Arbeitsspeicher (welcher ist es genau?) und das Netzteil.

Die Kompaktwasserkühlung von be quiet! könnte man ebenfalls weiter nutzen. Die Lüfter lassen sich in der Regel leicht gegen beleuchtete austauschen, wenn das gewünscht ist.

Im Allgemeinen stellt sich die Frage ob deine Signatur aktuell ist. Bei Punkt 2.) sprichst du von einem WQHD-Monitor, in deiner Signatur ist der FHD BenQ XL2411T drin.
Das ist der Grund warum wir bei Punkt 1.) den vorhandenen PC abfragen, abgesehen davon das man mobil die Signaturen nicht sieht.

Zu Punkt 6.), wenn du ihn zusammenbauen lässt, ist es kein Eigenbau mehr ;)!
Hier würde ich überlegen ob du dir das Geld nicht sparen möchtest, die Grafikkarte musst du dann ja auch selbst einbauen.

Ein Budget hilft uns auch immer gut weiter, damit wir uns orientieren können wo die Reise hin geht!

Hier ein Komplettvorschlag mit Ausnahme der Grafikkarte:

CPU: Ryzen 7 5800X
CPU-Kühler: Alphacool Eisbaer Aurora 360 oder Pro Aurora 360
Mainboard: Gigabyte B550 Aorus Elite V2
RAM: 32GB DDR4-3600, CL16, z.B. G.Skill Trident Z RGB/Neo
SSD: PNY XLR8 CS3030 2TB
Soundkarte: Creative Sound Blaster AE-7
Netzteil: Pure Power 11 550W FM, Straight Power 11 550W oder Pure Power 11 750W FM, Straight Power 11 750W, Seasonic Focus GX/PX 750W
Gehäuse: Pure Base 500DX

Beim Netzteil kommt es darauf an welche Grafikkarte du als nächstes kaufen möchtest, bis zu einer RTX3060Ti/RX6700XT (Stand heute), finde ich das 550 Watt reichen, darüber hinaus würde ich zu 750 Watt greifen, oder zu 850 Watt wenn es ein Top-Modell sein soll.

Gruß,

Lordac
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Das Dark Power Pro 11 mit 550 W kann der TE ebenfalls noch bis zum GPU Kauf weiter verwenden.
Würde da einfach nen 5800x, nen B550 Aorus Pro V2 und ne große NVMe kaufen und gut ist. Wenn er noch ein kompakteres Gehäuse will, von mir aus.
Mf verbaut beim Zusammenbau (der übrigens nicht ganz preiswert ist) auch keine Gebrauchtteile, sodass der TE diese dann eh noch selbst verbauen müsste. Da kann man den PC auch einfach gleich selbst zusammen schrauben.
 
TE
zerrocool88

zerrocool88

Software-Overclocker(in)
Guten Morgen meine Lieben

Sorry ich war die Nacht leicht angeheitert 😂. Ne ich lasse ihn definitiv von MF oder so zusammenbauen weil ich da absolut nicht der Typ für bin 😂. Grafik Karte und soundkarten sowas baue ich selbst ein aber beim Netzteil krieg ich die kriese mit den Kabeln 🤪

nein der pc in meiner CF ist nicht mehr der aktuelle ich kann’s leider gerade auf dem Handy nicht sehen. Ich nutze als Monitor den Asus PG 27VQ

ich möchte auch eigentlich wirklich nur die m2 und vielleicht die soundkarte weiter nutzen den Rest hätte ich gerne neu. Ich hab die Hoffnung das ich für den alten vielleicht noch los werde oder so.

ich hab momentan das dark base pro 900 Gehäuse was ich eigentlich ganz schön finde aber mich nerven diese Riesen Gehäuse momentan. Ich habe mir nur ein big Tower geholt weil ich Angst hatte das die GPUS nicht passen.

Budget sage ich mal so 1500€? Ich hab eigentlich immer für nen komplett Rechner so 2500€ bezahlt nur kosten das ja meist heute schon die GPUS deswegen die Hoffnung das sie nächstes Jahr vielleicht wieder billiger werden. Die 1080 hat bis jetzt ja meist gereicht und der 7700k hat leicht aufgegeben deswegen bin ich schon recht froh das es nicht die GPU ist.

ich hätte auch gerne das habe ich vergessen zu erwähnen was das leuchtet sprich RAM und die Kühlung zb so nzxt mäßig. Es tut mir leid das ich mich gerade anhöre wie der totale Anfänger aber ich setze mich mit PC‘s nur auseinander wenn ich mir was neues kaufe. Das der von heute auf morgen absauft hatte ich nicht aufm Schirm xD…
 

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Was möchtest du für deinen jetzigen PC ohne die Graka und SSD haben?

Für 1,5k lässt sich da auf jeden Fall was Schönes zusammenstellen ohne Graka. Auch für Bling Bling ist da ausreichend Budget.
 
TE
zerrocool88

zerrocool88

Software-Overclocker(in)
Puh du das kann ich dir garnicht sagen. Ich würde gerne erstmal auf komplette Fehler suche gehen. Er ist gestern Abend hängen geblieben und abgestürzt und geht einfach nicht mehr an. GPU umgebaut IO bios reset hat auch nichts gemacht. Er startet leuchtet auch usw bleibt aber einfach schwarz.

ich habe ein Thread eröffnet gestern Abend mit dem Namen 1080 defekt unter Grafikkarten weil ich dachte das es die 1080 ist. Ich muss erstmal gucken ob ich das verschieben kann unter komplett pc Probleme. Meine Dram LED leuchtet auch orange ist mir eben mal nüchtern aufgefallen 😂

So meine lieben es hat sich wirklich ein RAM riegel von mir verabschiedet xD ... Ich habe eben gesehen das meine Dram lampe leuchtet und habe mal einen riegel nach dem anderen raus gfemacht und jetzt gehts wieder... Ich bin einfach ein depp ich habe gestern abend nicht auf die ram leuchten geachtet....
 
Zuletzt bearbeitet:

cordonbleu

Software-Overclocker(in)
Wenn der 7700k dir eh zu langsam ist, kannst du ja trotzdem upgraden. Ist immerhin auch schon 4,5 Jahre auf dem Markt.
 

GamingX

PC-Selbstbauer(in)
Servus zerrocool88,

ich weiß leider nicht zu 100% was du genau möchtest.

Du hast erst geschrieben das du einen neuen Unterbau willst (= CPU, CPU-Kühler, Mainboard, RAM), dann kam das du einen PC ohne Grafikkarte möchtest.

Es ist auch nicht ganz klar was du mit den restlichen Teilen vor hast, z.B. den Arbeitsspeicher (welcher ist es genau?) und das Netzteil.

Die Kompaktwasserkühlung von be quiet! könnte man ebenfalls weiter nutzen. Die Lüfter lassen sich in der Regel leicht gegen beleuchtete austauschen, wenn das gewünscht ist.

Im Allgemeinen stellt sich die Frage ob deine Signatur aktuell ist. Bei Punkt 2.) sprichst du von einem WQHD-Monitor, in deiner Signatur ist der FHD BenQ XL2411T drin.
Das ist der Grund warum wir bei Punkt 1.) den vorhandenen PC abfragen, abgesehen davon das man mobil die Signaturen nicht sieht.

Zu Punkt 6.), wenn du ihn zusammenbauen lässt, ist es kein Eigenbau mehr ;)!
Hier würde ich überlegen ob du dir das Geld nicht sparen möchtest, die Grafikkarte musst du dann ja auch selbst einbauen.

Ein Budget hilft uns auch immer gut weiter, damit wir uns orientieren können wo die Reise hin geht!

Hier ein Komplettvorschlag mit Ausnahme der Grafikkarte:

CPU: Ryzen 7 5800X
CPU-Kühler: Alphacool Eisbaer Aurora 360 oder Pro Aurora 360
Mainboard: Gigabyte B550 Aorus Elite V2
RAM: 32GB DDR4-3600, CL16, z.B. G.Skill Trident Z RGB/Neo
SSD: PNY XLR8 CS3030 2TB
Soundkarte: Creative Sound Blaster AE-7
Netzteil: Pure Power 11 550W FM, Straight Power 11 550W oder Pure Power 11 750W FM, Straight Power 11 750W, Seasonic Focus GX/PX 750W
Gehäuse:

Beim Netzteil kommt es darauf an welche Grafikkarte du als nächstes kaufen möchtest, bis zu einer RTX3060Ti/RX6700XT (Stand heute), finde ich das 550 Watt reichen, darüber hinaus würde ich zu 750 Watt greifen, oder zu 850 Watt wenn es ein Top-Modell sein soll.

Gruß,

Lordac

viel zu teuer und für deinen anspruch auch teilweise zu überdimensioinert


hier meine Empfehlung für dich:

CPU: Ryzen 5 5600X 249 Euro
CPU-Kühler: Arctic Freezer 34 CO 25 Euro oder be quiet! Pure Rock 2 für 29 Euro
Mainboard: ASUS TUF B550 Gaming Plus 139 Euro minus 40 Euro ASUS Cashback, also dann 99 Euro
RAM: Corsair Vengeance LPX 32GB Kit DDR4-3200 CL16 159 Euro
SSD: Crucial P2 M.2 2TB 185 Euro
Soundkarte: Creative Soundblaster AE-7 215 Euro ,ganz schön teuer, aber wenn du drauf stehst
Netzteil: be quiet! Pure Power 11 FM 650W 85 Euro
Gehäuse: Enermax Equilence 77Euro

macht um die 930 Euro,
lässt du die wie ich finde sehr überteuerte Soundkarte sind es nur noch um die 720 Euro



Gruß

GamingX
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
zerrocool88

zerrocool88

Software-Overclocker(in)
Hey

ja mag sein ich hab ja noch die ZXR die ja auch noch läuft. Ich werde mich über die soundkarten mal belesen. Aber meint ihr sein 800-1000€ pc ohne GPU langt für die nächsten Jahre erstmal?. GPU wird geordert sobald sie nicht mehr kann. Ich finde auch die Preise echt zu krass
 

GamingX

PC-Selbstbauer(in)
Hey

ja mag sein ich hab ja noch die ZXR die ja auch noch läuft. Ich werde mich über die soundkarten mal belesen. Aber meint ihr sein 800-1000€ pc ohne GPU langt für die nächsten Jahre erstmal?. GPU wird geordert sobald sie nicht mehr kann. Ich finde auch die Preise echt zu krass
anstatt 215 euro für neue soundkarte besser aufsparen und das geld für eine zukünftige neue grafikkarte beiseite legen,

mit meiner empfehlung wirst du die nächsten jahre keine probleme haben, die wenigsten spiele brauchen high-end, denn die spielehersteller wollen soviel wie möglich verkaufen, wenn alle neuen spiele nur auf high-end laufen würden,

würden die kaum umsatz machen
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Ich habe eben gesehen das meine Dram-Lampe leuchtet und habe mal einen Riegel nach dem anderen raus gemacht und jetzt geht´s wieder...
also ist alles gut, und das Thema vorerst erledigt?

Im Allgemeinen solltest du den i7-7700K bis an sein sinnvolles Limit übertakten, sofern noch nicht geschehen!

Sobald das erledigt ist, würde ich die CPU auf den Prüfstand stellen, und schauen wie viele FPS sie in den gewünschten Spielen noch liefert.
Wir haben dazu bei Punkt 3.) der Anmerkungen zum Fragebogen eine Kurzanleitung:
3. ) Bitte installiere den MSI-Afterburner *klick*, schau dir das PCGH-Video dazu an *klack*, und lass dir folgende Werte im gewünschten Spiel anzeigen: Auslastung von GPU, VRAM, RAM, sowie die FPS.

Anhand der Werte kannst du folgende Rückschlüsse ziehen:
- Grafikkarte voll ausgelastet und zu wenig FPS: eine schnellere Grafikkarte ist nötig
- VRAM voll und zu wenig FPS: Grafikkarte mit mehr VRAM kaufen
- RAM zu mehr als 80% gefüllt: mehr RAM kaufen
- nichts davon: CPU zu langsam, neue CPU kaufen, ggf. Unterbau erneuern

Um die CPU zu testen (wie viele FPS schafft sie), gehst du wie folgt vor:
- Stell deine Spiele so ein, wie sie mit der neuen Grafikkarte laufen sollen.
- Anschließend reduzierst du ausschließlich Auflösung, Kantenglättung (Antialiasing), Render-Skalierung, Texturen und Umgebungsverdeckung (Ambient Occlusion) auf den kleinsten Wert.

- Hast du dann genügend FPS und keine Ruckler --> die CPU kann bleiben!
- Hast du zu wenige FPS und Ruckler --> die CPU und ggf. der Unterbau muss erneuert werden!
Solltest du mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein, kannst du immer noch was am Unterbau machen.

Im #3 hab ich bereits beleuchtete Komponenten berücksichtigt:

CPU-Kühler --> Alphacool Eisbaer Aurora 360 oder Pro Aurora 360
Arbeitsspeicher --> 32GB DDR4-3600, CL16, z.B. G.Skill Trident Z RGB/Neo
Gehäuse --> Pure Base 500DX
Aber meint ihr ein 800-1000€ PC ohne GPU langt für die nächsten Jahre erstmal?
Von uns kann niemand in die Zukunft schauen, und wer weiß, vielleicht spielst du in X-Jahren gar nicht mehr, und der PC dient nur noch für Office und das Internet.

Ich bin zwar niemand der gerne Leistung auf "Vorrat" kauft, aber im Hinblick darauf das der Sockel AM4 ausläuft, würde ich den 8-Kerner nehmen wenn du ihn dir leisten möchtest, um vermeintlich besser aufgestellt zu sein.
Viel zu teuer und für deinen Anspruch auch teilweise zu überdimensioniert.
Das ist Ansichtssache ;)!

Bei der CPU kann man tatsächlich überlegen "nur" den Ryzen 5 5600X zu kaufen, aber da der PC lange genutzt werden soll, und für den Sockel AM4 sehr wahrscheinlich nichts mehr kommen wird, ist man mit einem 8-Kerner meiner Meinung nach besser aufgestellt, siehe auch hier:
Ich würde jetzt wirklich eine gute CPU haben wollen wo ich wieder so 4-6 Jahre meine Ruhe mit habe.
Bei deinem Vorschlag leuchtet "nur" das Gehäuse, es wurde aber auch beleuchteter Arbeitsspeicher, sowie eine leuchtende AiO-Wasserkühlung gewünscht:
...dazu würde ich gerne auf einen Midi-Tower setzen mit beleuchteter CPU-Wasserkühlung damit er auf den Tisch kann.
Ich hätte auch gerne, das habe ich vergessen zu erwähnen, was das leuchtet sprich RAM und die Kühlung, z.B. so NZXT mäßig.
Ich bin auch kein Freund davon für so etwas Geld auszugeben, weil ich in der Regel auf den Monitor schaue wenn der PC läuft, aber manche wollen das eben, was auch völlig in Ordnung ist.

Beim Netzteil finde ich 650 Watt so ein Mittelding, was eigentlich niemand braucht, deshalb hab ich je nach dem welche Grafikkarte mal irgendwann gekauft werden soll, 550, 750, und 850 Watt vorgeschlagen.

Man kann natürlich immer an diversen Stellen sparen, da aber im #1 kein Budget genannt wurde, und ich auch darauf hin gewiesen habe:
Ein Budget hilft uns auch immer gut weiter, damit wir uns orientieren können wo die Reise hin geht!
machte ich einen Vorschlag was ich kaufen würde wenn es vom Budget her hin kommt.

Die Zusammenstellung ist auch nicht in Stein gemeißelt, und lässt sich jederzeit nach oben und unten hin anpassen!

Ich finde das man einen Vorschlag auch etwas netter/freundlicher "kritisieren" kann!

Des Weiteren muss man auch keine Vollzitate machen wenn man sich mehr oder weniger auf den kompletten vorherigen Beitrag bezieht, so etwas verlängert ein Thema nur unnötig!

Gruß,

Lordac
 

chill_eule

Moderator
Teammitglied

GamingX

PC-Selbstbauer(in)
Servus,

also ist alles gut, und das Thema vorerst erledigt?

Im Allgemeinen solltest du den i7-7700K bis an sein sinnvolles Limit übertakten, sofern noch nicht geschehen!

Sobald das erledigt ist, würde ich die CPU auf den Prüfstand stellen, und schauen wie viele FPS sie in den gewünschten Spielen noch liefert.
Wir haben dazu bei Punkt 3.) der Anmerkungen zum Fragebogen eine Kurzanleitung:
3. ) Bitte installiere den MSI-Afterburner *klick*, schau dir das PCGH-Video dazu an *klack*, und lass dir folgende Werte im gewünschten Spiel anzeigen: Auslastung von GPU, VRAM, RAM, sowie die FPS.

Anhand der Werte kannst du folgende Rückschlüsse ziehen:
- Grafikkarte voll ausgelastet und zu wenig FPS: eine schnellere Grafikkarte ist nötig
- VRAM voll und zu wenig FPS: Grafikkarte mit mehr VRAM kaufen
- RAM zu mehr als 80% gefüllt: mehr RAM kaufen
- nichts davon: CPU zu langsam, neue CPU kaufen, ggf. Unterbau erneuern

Um die CPU zu testen (wie viele FPS schafft sie), gehst du wie folgt vor:
- Stell deine Spiele so ein, wie sie mit der neuen Grafikkarte laufen sollen.
- Anschließend reduzierst du ausschließlich Auflösung, Kantenglättung (Antialiasing), Render-Skalierung, Texturen und Umgebungsverdeckung (Ambient Occlusion) auf den kleinsten Wert.

- Hast du dann genügend FPS und keine Ruckler --> die CPU kann bleiben!
- Hast du zu wenige FPS und Ruckler --> die CPU und ggf. der Unterbau muss erneuert werden!
Solltest du mit dem Ergebnis nicht zufrieden sein, kannst du immer noch was am Unterbau machen.

Im #3 hab ich bereits beleuchtete Komponenten berücksichtigt:

CPU-Kühler --> Alphacool Eisbaer Aurora 360 oder Pro Aurora 360
Arbeitsspeicher --> 32GB DDR4-3600, CL16, z.B. G.Skill Trident Z RGB/Neo
Gehäuse --> Pure Base 500DX

Von uns kann niemand in die Zukunft schauen, und wer weiß, vielleicht spielst du in X-Jahren gar nicht mehr, und der PC dient nur noch für Office und das Internet.

Ich bin zwar niemand der gerne Leistung auf "Vorrat" kauft, aber im Hinblick darauf das der Sockel AM4 ausläuft, würde ich den 8-Kerner nehmen wenn du ihn dir leisten möchtest, um vermeintlich besser aufgestellt zu sein.

Das ist Ansichtssache ;)!

Bei der CPU kann man tatsächlich überlegen "nur" den Ryzen 5 5600X zu kaufen, aber da der PC lange genutzt werden soll, und für den Sockel AM4 sehr wahrscheinlich nichts mehr kommen wird, ist man mit einem 8-Kerner meiner Meinung nach besser aufgestellt, siehe auch hier:

Bei deinem Vorschlag leuchtet "nur" das Gehäuse, es wurde aber auch beleuchteter Arbeitsspeicher, sowie eine leuchtende AiO-Wasserkühlung gewünscht:


Ich bin auch kein Freund davon für so etwas Geld auszugeben, weil ich in der Regel auf den Monitor schaue wenn der PC läuft, aber manche wollen das eben, was auch völlig in Ordnung ist.

Beim Netzteil finde ich 650 Watt so ein Mittelding, was eigentlich niemand braucht, deshalb hab ich je nach dem welche Grafikkarte mal irgendwann gekauft werden soll, 550, 750, und 850 Watt vorgeschlagen.

Man kann natürlich immer an diversen Stellen sparen, da aber im #1 kein Budget genannt wurde, und ich auch darauf hin gewiesen habe:

machte ich einen Vorschlag was ich kaufen würde wenn es vom Budget her hin kommt.

Die Zusammenstellung ist auch nicht in Stein gemeißelt, und lässt sich jederzeit nach oben und unten hin anpassen!

Ich finde das man einen Vorschlag auch etwas netter/freundlicher "kritisieren" kann!

Des Weiteren muss man auch keine Vollzitate machen wenn man sich mehr oder weniger auf den kompletten vorherigen Beitrag bezieht, so etwas verlängert ein Thema nur unnötig!

Gruß,

Lordac

den hitzkopf 5800X empfehle ich dem TE nicht,

außerdem reicht für die nächsten jahre ein 5600X vollkommen
 

Crosser

PC-Selbstbauer(in)
Hey

ja mag sein ich hab ja noch die ZXR die ja auch noch läuft. Ich werde mich über die soundkarten mal belesen. Aber meint ihr sein 800-1000€ pc ohne GPU langt für die nächsten Jahre erstmal?. GPU wird geordert sobald sie nicht mehr kann. Ich finde auch die Preise echt zu krass
Lass deine ZXR schön drin. Die vorgeschlagenen Karten werden dich nicht vorwärts bringen. Du bist mit der ZXR noch wunderbar aufgestellt.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Den Hitzkopf 5800X empfehle ich dem TE nicht.
das ist ja auch in Ordnung, unabhängig davon, finde ich den Ryzen 5 5600X ebenfalls sehr gut, auch weil der 8-Kerner laut PCGH-Benchmarks im Moment "nur" ~ 5% schneller ist: *klick*.

Wenn du den aber aus Temperaturgründen nicht empfiehlst, macht es immer Sinn da auch einen Beleg anzuführen worauf du dich beziehst, z.B. so:
"Ich rate vom Ryzen 7 5800X ab, weil er in Test XY (Link dazu nicht vergessen!) sehr heiß geworden ist".

Zum einen find ich das wesentlich "freundlicher" formuliert, zum anderen bietet man dann sowohl dem Themenersteller als auch allen anderen die Möglichkeit sich den Test zu selbst durchzulesen, und für sich zu bewerten.

Wie dem auch sei, man macht meiner Meinung nach weder mit dem 6-, noch 8-Kerner etwas falsch.
Vielleicht reicht die Leistung des i7-7700K auch noch bis die neuen Plattformen auf den Markt kommen und getestet sind, dann muss jetzt eh nichts entschieden werden.

Gruß,

Lordac

P.S. Du weißt das man Zitate kürzen kann ;)?!
 

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
An meiner Signatur siehst Du ja meine Gaming Mühle.
Wie schon oben eingehend geschildert:
Nimm ein gutes B550 Brett, einen Ryzen 5800x, einen passablen Kühler und Du wirst die nächsten paar Jahre sicherlich sorgenfrei leben können.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

denkt bei den weiteren Vorschlägen bitte dran, das 1,5 - 2TB Speicherplatz gewünscht war:
9.) Wie viel Speicherplatz benötigst du?
Da ich in meinem jetzigen noch eine 2TB HDD nutze, würde ich bei meinem neuen gerne komplett auf SSDs wechseln, so 1,5-2 TB wären gut.
Ich hab die PNY XLR8 CS3030 2TB empfohlen weil sie im PCGH-Test sehr gut abschneidet: *klick*.
SSDs mit PCI Express 3.0: Gehobene Klasse im M.2-Formfaktor

PNY CS3030:
Die PNY CS3030 gefällt mit dem schnellen Controller, einem Phison E12, der auch in anderen Top-Modellen wie der Corsair MP510 zu finden ist.
Die CS3030 kostet gerade mal einen Zwanziger mehr als beispielsweise eine gute SATA-SSD mit gleicher Kapazität, leistet dafür aber auch etwas mehr.
Der Phison E12 verfügt aktuell über die beste Schreibleistung unter den PCI-E-3.0 Modellen und schlägt auch Platzhirsche wie die WD Black SN750 oder die Kingston KC2500.
Es sind wieder nur einige Sekunden im Kopieren, welche hier den Unterschied ausmachen.
Man kann aber natürlich auch eine günstigere SSD mit 2TB kaufen: *klack*.

Wenn so viel Speicherplatz gewünscht ist, würde ich aber immer eine SSD mit dieser Kapazität kaufen, und nicht zwei kleinere.

Der PC soll auch etwas leuchten:
10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
...dazu würde ich gerne auf einen Midi-Tower setzen mit beleuchteter CPU-Wasserkühlung damit er auf den Tisch kann.
Ich hätte auch gerne, das habe ich vergessen zu erwähnen, was das leuchtet sprich RAM und die Kühlung, z.B. so NZXT mäßig.
Bei der Kompaktwasserkühlung finde ich einen 360er-Radiator ideal, weil man dann (je nach Gehäuse) außen/innen die komplette Front mit leuchtenden Lüftern sieht.
Bei einer 240er/280er ist eine "Lücke" da diese nur zwei Lüfter haben, was ich nicht so schön finde.

Leider fehlt bei Geizhals der Filter nur nach beleuchteten Kompaktwasserkühlungen zu suchen, deshalb hier der Gesamtüberblick falls die vorgeschlagenen nicht zusagen: *klock*.
Die große Auswahl lässt sich aber sehr leicht eingrenzen, wenn man z.B. nur nach NZXT sucht, sofern es der Hersteller sein soll.

Beim Arbeitsspeicher würde ich nach Möglichkeit auf folgenden setzen:
- DDR4-3200, CL16
- DDR4-3600, CL16

Das Gehäuse ist natürlich auch immer eine Frage vom eigenen Geschmack, ich finde das vorgeschlagene Pure Base 500DX jedoch sehr gut, und es leuchtet selbst auch ein wenig.

Gruß,

Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
Als günstige RGB Gehäusealternative ginge auch dieses:


Wobei mein Favorit eher das Meshify 2 Compact (das ist etwas flexibler bei der Grafikkartenlänge, als das Meshify c) oder das PureBase 500 DX wäre.
 

GamingX

PC-Selbstbauer(in)
Als günstige RGB Gehäusealternative ginge auch dieses:


Wobei mein Favorit eher das Meshify 2 Compact (das ist etwas flexibler bei der Grafikkartenlänge, als das Meshify c) oder das PureBase 500 DX wäre.

das gehäuse ist optisch ein graus :ugly: :ugly: :ugly:, da gibt es schickeres
 
TE
zerrocool88

zerrocool88

Software-Overclocker(in)
Hey meine Lieben. Ich danke euch erst einmal für eure Hilfe.
Da ich jetzt erstmal den Übeltäter gefunden habe werde ich ihn austauschen. Wegen der paar Euros für nen RAM Riegel soll es nicht scheitern. Jetzt wo ich aber gesehen habe das ein neuer Unterbau ohne GPU garnicht mal so teuer ist werde ich denke in den nächsten Monaten trotzdem mal was neues ordern.
Soll denn jetzt irgendwann wieder ein neuer Sockel erscheinen so das man am besten bis dahin wartet ? Oder könnte man es sich jetzt noch bedenkenlos kaufen?..

wie gesagt ich bin bei dem Thema pc nicht immer aktuell. Ich beschäftige mich damit wenn ich was brauche und dann nichts mehr.
 

GamingX

PC-Selbstbauer(in)
So nenne er uns doch einfach ein paar Gehäuse, damit wir alle von seiner unendlichen Weisheit profitieren können….
hier bitte schön, mehr weisheit geht nicht:

ein tolles sehr gelungenes design, könnte mein nächstes gehäuse werden

 
Zuletzt bearbeitet:

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Soll denn jetzt irgendwann wieder ein neuer Sockel erscheinen so das man am besten bis dahin wartet ?
die neue Plattform von Intel kommt wohl im Herbst/Winter 2021, da geistern bereits die ersten nicht offiziellen Benchmarks durchs Netz.

Bei AMD dauert es wohl bis nächstes Jahr, zumindest soweit ich weiß.

Bei neu erschienener Hardware würd ich immer warten bis es erste neutrale Tests gibt, und sich der Preis eingependelt hat.

Hast du deinen i7-7700K schon übertaktet?
Dies solltest du als erstes tun, und deinen Unterbau so lange nutzen bis er dir zu wenig Leistung liefert!

Gruß,

Lordac
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Soll denn jetzt irgendwann wieder ein neuer Sockel erscheinen so das man am besten bis dahin wartet ? Oder könnte man es sich jetzt noch bedenkenlos kaufen?..
Ja solle, aber ob man die erste erschienen Hardware aus einer Plattform später wirklich aufrüsten stelle ich mal in frage... Wenn ich mir die am4 Plattform so anschaue haben doch fast alle die sich einen ryzen 1xxx gekauft haben entweder mittlerweile einen komplett neuen Unterbau gekauft oder sie haben Ihren damals gekauften Unterbau noch.

Aber das einer einen ryzen 5xxx auf sein x370 Board gebaut hab habe ich noch nicht gehört... Zum einen verschenkt man viel Leistung wenn man nicht gleich den RAM noch auf 3600er oder höher upgraded und zum anderen werden features wie pcie4, USB c gen... nicht nutzbar sein. Mal ganz abgesehen von der Spannungsversorgung die für die großen ryzen Modelle gar nicht mehr ausreicht.

Wenn ich also einen neuen Prozessor kaufe und dann auch noch neuen RAM... Dann kann ich auch gleich noch ein gutes b550 Board für ca. 100 bis 150 Euro einbauen. Das macht das Kraut auch nicht mehr fett. Zum einen kann ich dann die alte Hardware besser als bundle verkaufen, zum anderen habe ich alle Features der neuesten Plattform
 

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Ja solle, aber ob man die erste erschienen Hardware aus einer Plattform später wirklich aufrüsten stelle ich mal in frage... Wenn ich mir die am4 Plattform so anschaue haben doch fast alle die sich einen ryzen 1xxx gekauft haben entweder mittlerweile einen komplett neuen Unterbau gekauft oder sie haben Ihren damals gekauften Unterbau noch.

Aber das einer einen ryzen 5xxx auf sein x370 Board gebaut hab habe ich noch nicht gehört... Zum einen verschenkt man viel Leistung wenn man nicht gleich den RAM noch auf 3600er oder höher upgraded und zum anderen werden features wie pcie4, USB c gen... nicht nutzbar sein. Mal ganz abgesehen von der Spannungsversorgung die für die großen ryzen Modelle gar nicht mehr ausreicht.

Wenn ich also einen neuen Prozessor kaufe und dann auch noch neuen RAM... Dann kann ich auch gleich noch ein gutes b550 Board für ca. 100 bis 150 Euro einbauen. Das macht das Kraut auch nicht mehr fett. Zum einen kann ich dann die alte Hardware besser als bundle verkaufen, zum anderen habe ich alle Features der neuesten Plattform
Also im punkto Ram und PCIe 4.0 gebe ich dir ja recht . ( wobei 3200 mhz RAmm auch nicht viel langsamer ist als 3600 (bei gleichen Timings ) . Aber mal davon abgesehen das auf x370 keine 5xxx CPUS Rennen Offiziell, so ein x370 C6H macht auch ohne Probleme einen 3950x oder nen 5950x mit wenn man den das Bios Flashed auf eine inoffizielle version.
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Also im punkto Ram und PCIe 4.0 gebe ich dir ja recht . ( wobei 3200 mhz RAmm auch nicht viel langsamer ist als 3600 (bei gleichen Timings ) . Aber mal davon abgesehen das auf x370 keine 5xxx CPUS Rennen Offiziell, so ein x370 C6H macht auch ohne Probleme einen 3950x oder nen 5950x mit wenn man den das Bios Flashed auf eine inoffizielle version.
Wobei das von dir genannte Board war zum Release auch kein Schnäppchen... Zudem ist es eines der wenigen die die 150 bis 200A Strom liefern können.
Und dann brauch ich auch noch irgendwelche inoffiziellen Bios Versionen...

Da kauf ich dann lieber ein baord zum halben preis und verkaufe es wieder wenn ich mir einen neuen Prozessor kaufen :ka:. Das ist weniger gebastelt und läuft out of the box Inkl. Garantie.
Und 2 Boards für 100 bis 150 Euro kostet auch nicht mehr als eines für 250 bis 300 Euro (releaspreis des ch6)
 

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Mir ging es auch eher darum weil du sagtest "Aber das einer einen ryzen 5xxx auf sein x370 Board gebaut hab habe ich noch nicht gehört" . Klar hast du da nie was gehört wird ja auch offiziell nicht unterstützt. Wenn es aber AMD gesagt hätte wir unterstützen das Offiziell bin ich mir ziemlich sicher das es viele Leute geben würde die noch ihr altes X370 Board mit einem 5xxx CPU betreiben. Ich wäre einer davon. Hatte ja ein C6H aber das Inoffizielle Bios( war halt einfach das Bios von einem Asrock X470) lief halt mehr so mäh.
 

flx23

BIOS-Overclocker(in)
Mir ging es auch eher darum weil du sagtest "Aber das einer einen ryzen 5xxx auf sein x370 Board gebaut hab habe ich noch nicht gehört" .
Das hab ich gesagt um zu verdeutlichen das es sich nicht wirklich lohnt immer auf eine neue Plattform zu warten. Denn auch innerhalb einer Plattform wie AM4 gibt es Inkompatibelitäten sodass man auch dort nicht immer nur den Prozessor tauschen muss sondern auch RAM und MB um die volle Leistung zu haben.
 

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
Ich habe ohnehin erst mal für die nächste Zeit ausgesorgt. Nur weil etwas Neues auf dem Markt ist bedeutet das nicht, dass ich es unbedingt benötige. Die erste AM5 Iteration werde ich wohl vom Spielfeldrand aus betrachten und mir die Preisentwicklung vor allem des DDR 5 anschauen….

-offtopic ende-
 
TE
zerrocool88

zerrocool88

Software-Overclocker(in)
Ja mir drehte es sich momentan einfach um den Preis. Ich heirate bald und da kommen auch kosten zusammen deswegen bin ich froh das es jetzt gerade nur ein RAM Riegel ist xD…
Ich wollte so oder so Ende diesen Jahres Anfang 22 was neues holen. Ich bin schon froh das die GPU nicht kaputt ist bei den Preisen momentan. So könnte ich mir beruhigend Ende des Jahres ein neuen Unterbau für 1200-1500 kaufen und wenn mir die GPU nicht mehr reicht schlage ich da zu wenn ich die Leistung wirklich bräuchte. Ich hätte halt den Druck nicht.
 

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
Bitte bedenke die Folgekosten, welche sich erst nach der Heirat einstellen. 🤣🤣 Aber ich drücke Dir/Euch ganz fest die Daumen für viel Glück und Wohlergehen!

Wie oben schon beschrieben: 5800er Ryzen, b550 Board und Du hast die nächsten paar Jahre sicherlich Ruhe. Was an Software noch so alles kommt, welche eventuell auch einen 8-Kerner ins Schwitzen bringt wissen wir alle nicht und können nur orakeln und vermuten. Und die 100% richtige Entscheidung gibt es immer nur aus der Jetzt-Sicht. Vielleicht stellt sie sich auch in 2 Monaten als falsch heraus, sollte Intel mit einer grandiosen neuen Plattform aufwarten. Wer weiß das schon.

Wichtig ist, dass Dir die Leistung langt, nich, was aktuell State of the Art ist.
 
TE
zerrocool88

zerrocool88

Software-Overclocker(in)
ist denn amd momentan so der Überflieger ?. Ich bin noch einer der im Kopf gespeichert hat niemals amd xD… wobei ich damals doch hätte dazu greifen sollen.
 

grumpy-old-man

Freizeitschrauber(in)
Schau dir doch einfach die ganzen Test der einschlägigen Magazine an. Und mach Dir Dein eigenes Bild.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten