• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer PC postet nicht trotz Bios Update (Ryzen 5600X, MSI X570 Tomahawk, ...)

Nikusch

Kabelverknoter(in)
Moin Leute,

vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. Ich habe mir ein neuen PC zusammengestellt, bestehend aus einem Ryzen 5600X, einem MSI MAG X570 Tomahawk Wifi, 2x 8GB G.SKILL Ripjaws V 3600Mhz CL 16, beQuit Pure Power 11 600W (aus altem PC übernommen), MSI GTX 970 (aus altem PC übernommen bis RTX 3070 da ist).

Zu Anfang hatte ich, wie zu erwarten, eine leuchtende CPU Debug LED, da man ja ein BIOS Update für die neuen Ryzen Prozessoren brauch. Das hab ich auch nach Anleitung durchgeführt (zu MSI.ROM umbenannt, FAT32 formatierten USB Stick usw.) und es sollte meiner Meinung nach auch erfolgreich gewesen sein, denn die LED hintem am Mainboard hat ca. 5 Minuten lang geblinkt, danach hat sich das System von selbst neugestartet und wenn ich nun starte kriege ich keine Debug LED mehr für die CPU. Es blinkt lediglich zu Anfang ganz kurz die CPU Debug LED und dann die restlichen Debug LEDs auf, danach gehen alle aus. Dies scheint bei erfolgreichem BIOS Update an sich so richtig zu sein.

Nun kriege ich aber trotzdem kein Post. Ich hab sowohl den aktuellen Beta Bios, als auch den letzten stabilen Bios mit Ryzen 5000 support probiert. Habe sowohl CMOS durch entfernen der Batterie, als auch durch Kurzschluss der JBAT1 Pins und auch beides in Kombination probiert und anschließend den Bios neu geflashed. Aber da ja die Debug LEDs keinen Fehler bezüglich der CPU mehr anzeigen scheint dort ja eigentlich kein Kompatibilitätsproblem mehr zu liegen.

Habe es auch beide RAM Sticks jeweils einzelnd probiert, auch damit keinen Erfolg. Die GPU habe ich in meinem alten Rechner durchgetestet, läuft da problemlos. Habe auch eine uralte GeForce 8400 GS von meinem Onkel ausprobiert, läuft auch problemlos auf dem anderen Rechner, aber bringt hier keinen Erfolg.

Aktuell habe ich leider niemanden von dem ich mir so auf die schnelle eine ältere Ryzen CPU ausleihen könnte, um zu schauen ob der PC so postet. Auch anderer DDR4 RAM Riegel habe ich gerade nicht zur Verfügung, aber das beide RAM Riegel defekt sind wäre ja auch eher unwahrscheinlich oder? Außerdem leuchtet die DRAM Debug LED ja auch nicht.

Hat hier noch jemand weitere Ideen die ich ausprobieren könnte, außer erneut den Bios flashen und weitere USB Sticks zu verwenden (es scheint ja bei vielen Leuten bei dem Board mehrere verschiedene USB Sticks zu brauchen bis einer funktioniert, allerdings leuchtet normalerweise bei einem Missglückten Update die CPU Debug LED weiter durchgehend und der PC startet sich in dem Falle eigentlich während des BIOS Updates nicht neu, habe zudem auch alles mit zwei verschiedenen Sticks probiert).

Das beide GPUs keine Pcie 4.0 GPUs sind sollte ja eigentlich nicht das Problem sein oder? Eigentlich herrscht hier ja Abwärtskompatibilität oder kann der Bios so eingestellt sein, dass er mit Pcie 3.0 Karten nicht läuft? Hatte irgendwo gelesen, dass man mit falschen Einstellungen keine Pcie 3.0 Riser auf einem Pcie 4.0 Slot ans laufen kriegt, habe zwar keine Riser verbaut aber kann da des Rätsels Lösung liegen? Meine RTX 3070 soll angeblich Mitte/Ende des Monats endlich ausgeliefert werden.

Die einzig weitere Sache die ich noch nicht probiert habe, war alles vom Mainboard zu entfernen und dann das Bios zu flashen. Manche empfehlen dies, aber ich hab die CPU immer drauf gelassen und maximal RAM, GPU und alle unnötigen weiteren Kabel entfernt. Kann das wirklich einen Unterschied machen?

Bin für jede Idee dankbar!
 

grasshopper_1975

PC-Selbstbauer(in)
Mahlzeit...
es ist schon komisch, das die CPU-LED leuchtet.. hast Du vielleicht den CPU-Stecker vergessen? Das würde ggf. die LED erklären.
Was die Grafikkarte angeht, kann ich mir das nicht vorstellen, das es da ein Problem geben sollte.. Kannst Du ein paar Bilder machen vom Board und der Verkabelung? Vielleicht sieht man da was
 
TE
N

Nikusch

Kabelverknoter(in)
Also Kabel sind alle drin und habe ich auch alle nochmal überprüft. Hab davor auch schon erfolgreich mehrere PCs zusammengebaut, die Basics zum Thema Verkabelung sollten also passen.

Das die CPU LED am Anfang geleuchtet hat ist bei dem Board ein übliches Problem bei den Ryzen 5000ern, einfach weil das aktuelle Bios noch nicht drauf ist. Das Leuchten der LED ist ja wie gesagt nach dem Bios Update auch behoben bzw. leuchtet nicht mehr.
 

Nathenhale

Software-Overclocker(in)
Ich weiß es klingt dumm, aber Ausversehen eine Pin beim Einbauen des CPUs hast du nicht verbogen oder?
Der Kühler ist auch nicht mit zuviel Druck Montiert? Das C6H von mir z.b ein ein Problem wenn ich ich die Backplate von meinem EK Kühler verwende und nicht die, die bei dem Board dabei war.
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
N

Nikusch

Kabelverknoter(in)
Falls sich das Problem nicht anders löst werde ich ja nicht darum herum kommen auch mal den Kühler abzunehmen und mir die CPU anzuschauen. Da werde ich allerdings zeitlich wohl erst Mitte/Ende nächster Woche zu kommen.

Zu viel Druck beim Kühler sollte eigentlich kein Problem sein. Ist ein Scythe Fuma 2 drin und das sorgen die Federn bei der Montage ja mMn dafür, dass sich der Kühler gar nicht zu fest anschrauben lässt.
 
Zuletzt bearbeitet:
O

OldGambler

Guest
Beitrag entfernt auf eigenen Wunsch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
O

OldGambler

Guest
Beitrag entfernt auf eigenen Wunsch.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

SilentHunter

Software-Overclocker(in)
Das Bios deiner GTX 970 ist höchstwahrscheinlich nicht UEFI fähig/kompatibel und ist somit für dein Board leider nicht mehr ansprechbar. Ausser wenn dein MB dir die Umstellung des für die Graka genutzten x16 Slot auf Legacy Modus bieten sollte. Wenn nicht bleibt dir leider nur ein Wechsel zu einer UEFI Bios kompatiblen Graka als Option.
Die alte GeForce 8400 GS läuft wohl weil diese nur ein VGA Bios hat.

Mfg
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten