• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer Pc oder Aufrüsten möglich?

Schwede91

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen :)

So langsam merke ich, dass mein PC mit den heutigen Spielen schon teilweise stark an seine Grenzen kommt.
Ich habe mir deshalb überlegt mal wieder etwas Geld zu investieren. Die Frage ist nun, ob ggf. einzelne Komponenten ausreichen würden oder ich mir einen komplett neuen PC zusammenstellen muss.

1.) Welche Komponenten hat dein vorhandener PC?
- CPU: Intel Xeon CPU E3-1231 v3 , 3,4 GHz
- Mainboard: Gigabyte H97-HD3, Sockel 1150
- CPU Lüfter: Scythe Katana 4
- RAM: DDR3 16 Gigabyte Dual Channel, 2x8GB Crucial PC3-12800H (800Mhz)
- Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 960 4GB
- 1TB SSD Samsung EVO 860
- Netzteil: be quiet! Pure Power CM L8 530W ATX23

3.) Welche Komponente vom PC (CPU, GPU, RAM) - sofern vorhanden, limitiert dich im Moment?
Ich denke am stärksten limitiert bin ich aktuell durch die Grafikkarte.

4.) Wann soll der neue PC gekauft, bzw. der vorhandene aufgerüstet werden?
Im Laufe der nächsten Woche.

5.) Gibt es abgesehen von der PC-Hardware noch etwas, was du brauchst?
Hardware wie Monitor, Netztteil, Gehäuse, Maus und Tastatur sind vorhanden.

6.) Soll es ein Eigenbau werden?
Ja

7.) Wie hoch ist dein Gesamtbudget?
800-1000 €

8.) Welche Spiele / Anwendungen willst du spielen / verwenden?
COD MW3, Witcher 3, Doom Eternal

10.) Gibt es sonst noch Wünsche?
Gerne würde ich bei Intel und Nvidia bleiben, da ich mit deren Leistung und Treibern in der Vergangenheit gute Erfahrungen gemacht habe.
Ich lasse mich allerdings auch gerne eines besseren belehren.


Ich hoffe ich habe an alles gedacht und ihr könnt mir weiterhelfen.
Ich bedanke mich und schöne Gruße :)
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

bei Punkt 3.) der Anmerkungen zum Fragebogen, findest du eine Art "Kurzanleitung" wie du deinen PC auf den Prüfstand stellst, dies solltest du als erstes machen:
3. ) Bitte installiere den MSI-Afterburner *klick*, schau dir das PCGH-Video dazu an *klack*, und lass dir folgende Werte im gewünschten Spiel anzeigen: Auslastung von GPU, VRAM, RAM, sowie die FPS.

Anhand der Werte kannst du folgende Rückschlüsse ziehen:
- Grafikkarte voll ausgelastet und zu wenig FPS: eine schnellere Grafikkarte ist nötig
- VRAM voll und zu wenig FPS: Grafikkarte mit mehr VRAM kaufen
- RAM zu mehr als 80% gefüllt: mehr RAM kaufen
- nichts davon: CPU zu langsam, neue CPU kaufen, ggf. Unterbau erneuen

Um die CPU zu testen (wie viele FPS schafft sie), gehst du wie folgt vor:
- Stell deine Spiele so ein, wie sie mit der neuen Grafikkarte laufen sollen.
- Anschließend reduzierst du ausschließlich Auflösung, Antialising, Renderscale, Texturen und Ambient-Occlusion auf den kleinsten Wert.

- Hast du dann genügend FPS und keine Ruckler --> die CPU kann bleiben!
- Hast du zu wenige FPS und Ruckler --> die CPU und ggf. der Unterbau muss erneuert werden!
Wenn die CPU in deinen Spielen und mit deinen Einstellungen für dich genügend FPS liefert, reicht in einem ersten Schritt die Grafikkarte und das Netzteil zu erneuern.

Hier wäre es wichtig zu wissen welche Auflösung dein Monitor hat, und ggf. das genaue Modell, um schauen zu können ob er Free-/G-Sync kann, den Punkt 2.) hast du leider vergessen.

Ein neues Netzteil ist in jedem Fall Pflicht, da dein Pure Power L8 CM 530W schon älter wie 9 Jahre ist, die Kondensatoren altern mit der Zeit und die Technik schreitet voran.

Gruß, Lordac

P.S. Der Scythe Katana 4 ist in erster Linie ein CPU-Kühler ;)!
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

Schwede91

Schraubenverwechsler(in)
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

2.)
Ich besitze einen Acer S242HLCBID 60, also Full HD


Also bei COD unter mittleren Grafikeinstellungen habe ich ohne lags 40-60fps.
Laut Angaben von MSI-Afterburn liegt die GPU Auslastung manchmal sogar bei ca. 90%.


Ziel ist es natürlich die Spieler auf noch höherer Auflösung zu spielen. Ich vermute das werde ich mit meinem aktuellen PC nicht schaffen.

Wenn es schon ein neues Netzteil und eine neue Grafikkarte wird, kann ich auch direkt alles erneuern.

Kann jemand eine gute Zusammenstellung für 800-1000€ empfehlen?



P.S. Ich meinte natürlich CPU-Kühler :D
 

TrueRomance

Volt-Modder(in)
Hier muss man klar darauf hinweisen, dass wir gerade vor verdammt vielen Neuerungen im PC Markt stehen.
Zen3 CPUs die auf den ersten Blick einen sehr guten Eindruck machen und vor allem die neuen GPUs von AMD und Nvidia. Allerdings wird es hier noch etwas dauern bis AMD seine GPUs vorstellt. Die Verfügbarkeit bei NV ist gerade eine Katastrophe.
In deinem Preisbereich wird es aber auch bei den GPUs noch etwas dauern.

Ob du warten willst, musst du entscheiden.

Aktuell würde ich zu einem Ryzen 3600 samt b550 greifen. Der Netzteilmarkt ist aktuell leider auch ein Chaos. Da würde ich versuchen ein BeQuiet Straight Power 11 abzugreifen.
GPU? Tja, schwierig. Eine 2060s oder 5700. Allerdings sind die mit Blick auf die neuen GPUs zu teuer.

Du hast dir einen denkbar schlechten Zeitpunkt ausgesucht.

Ist denn ein neuer Monitor mit höherer Auflösung geplant?
 

DarkG4m3r

PC-Selbstbauer(in)
Hallo!

Ich würde es so machen, klick mal hier!
Sobald Tests und Verfügbarkeit der neuen Ryzens gegeben ist, würde ich auf einen 5800X aufrüsten, jenachdem ob du die Leistungs brauchst! Alternativ mit MSI B550 Board weil gerade Cashback aktion ist (bis ende Oktober).
Ansonsten kannst du auch auf die neuen AMD Grafikkarten warten.
Du kannst auch eine 2070 verbauen, da bekommst du im Schnitt 20FPS mehr raus und das zu einem Aufpreis von 70€. Ob sich das auszahlt? Naja würde ich nicht machen, schlags aber als Alternative vor.

Grüße aus Italien. :)
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Also bei COD unter mittleren Grafikeinstellungen habe ich ohne lags 40-60fps.
Laut Angaben von MSI-Afterburn liegt die GPU Auslastung manchmal sogar bei ca. 90%.
wichtig wäre die Grafikkarte möglichst aus der Gleichung zu nehmen, um zu wissen was die CPU an FPS liefert, die Auslastung spielt da keine Rolle.

Wenn du sofort alles neu kaufen willst, passt die Zusammenstellung von "DarkG4m3r" sehr gut :daumen:, die SSD kann man aber vermutlich weg lassen, beim Mainboard könnte man über das MSI MPG B550 Gaming Plus nachdenken und die MSI-Aktion mitnehmen *klick*, und für das Meshify C bietet sich ein zweiter Frontlüfter, wie z.B. der Arctic P12 an.

Je nachdem wann du den Scythe Katana 4 gekauft hast, musst du schauen ob das Montagematerial für den Sockel AM4 dabei ist, falls nicht, könntest du da bei Scythe anfragen ob sie dir eines zuschicken.

Wenn du den Kühler weiter nutzen kannst, ist ggf. nur neue Wärmeleitpaste wie z.B. die Arctic MX-4, 2019 Edition nötig.

Sollte noch Geld übrig sein, kann man über 32GB Arbeitsspeicher und/oder 3600MHz nachdenken *klick*.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

Schwede91

Schraubenverwechsler(in)
Mahlzeit und vielen Dank für die vielen Rückmeldungen :)

Die CPU selbst hat meist nur eine Auslastung von 60%. Oder meintest du einen anderen Wert? (Tut mir leid, bin da etwas auf den Kopf gefallen)

Die Zusammenstellung von DarkG4m3r und die Ergänzungen von Lordac sehen schon mal super aus :daumen:

Wenn jetzt wirklich neue Hardware auf den Markt kommt, sollte es doch so sein, dass die Aktuelle in nächster Zeit auch etwas im Preis fallen wird? So könnte ich ja ggf. noch etwas Geld sparen oder bessere Hardware für den Preis bekommen.
Kann man da schon ungefähr einen Zeitraum einschätzen und sinkt der Preis von Hardware dann überhaupt?

Aktuell hatte ich nicht darüber nachgedacht auch einen neuen Monitor zu kaufen.

Die Katana habe ich vor ca. 5 Jahren gekauft. Den Karton habe ich sogar noch im Keller. Ich werde mal nachschauen :)

Grüße
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,
Die CPU selbst hat meist nur eine Auslastung von 60%. Oder meintest du einen anderen Wert?
kein Ding, man muss nicht alles wissen, ich versuch es zu erklären.

Ich meine die FPS (frames per second = Bilder pro Sekunde), welche deine CPU ausgeben kann.
Bei eher schnellen Spielen wie z.B. Shootern, nimmt man das Spiel ab 60 Bildern pro Sekunde als "flüssig" wahr, weniger sollte man nicht haben.
Sind die Spiele "langsamer" wie z.B. Aufbauspiele, ist das nicht so das Problem, und man kommt auch mit weniger klar.

Um heraus zu finden wie viele FPS die CPU im gewünschten Spiel liefert, nimmt man möglichst viel Last von der Grafikkarte weg (z.B. die Auflösung so gering wie möglich), damit man sicher im CPU-Limit ist.

Mit dem MSI-Afterburner, lässt man sich dann die FPS im Spiel anzeigen, und weiß ob die CPU noch genug Leistung hat, oder man eine neue, mit ggf. einem neuen Unterbau braucht.
Hier noch einmal die "Kurzanleitung" inkl. dem PCGH-Video zum MSI-Afterburner:
3. ) Bitte installiere den MSI-Afterburner *klick*, schau dir das PCGH-Video dazu an *klack*, und lass dir folgende Werte im gewünschten Spiel anzeigen: Auslastung von GPU, VRAM, RAM, sowie die FPS.

Anhand der Werte kannst du folgende Rückschlüsse ziehen:
- Grafikkarte voll ausgelastet und zu wenig FPS: eine schnellere Grafikkarte ist nötig
- VRAM voll und zu wenig FPS: Grafikkarte mit mehr VRAM kaufen
- RAM zu mehr als 80% gefüllt: mehr RAM kaufen
- nichts davon: CPU zu langsam, neue CPU kaufen, ggf. Unterbau erneuen

Um die CPU zu testen (wie viele FPS schafft sie), gehst du wie folgt vor:
- Stell deine Spiele so ein, wie sie mit der neuen Grafikkarte laufen sollen.
- Anschließend reduzierst du ausschließlich Auflösung, Antialising, Renderscale, Texturen und Ambient-Occlusion auf den kleinsten Wert.

- Hast du dann genügend FPS und keine Ruckler --> die CPU kann bleiben!
- Hast du zu wenige FPS und Ruckler --> die CPU und ggf. der Unterbau muss erneuert werden!
Bevor du einen komplett neuen PC kaufst, würde ich das immer testen, weil du so schlicht Geld sparen kannst.
Wenn jetzt wirklich neue Hardware auf den Markt kommt, sollte es doch so sein, dass die Aktuelle in nächster Zeit auch etwas im Preis fallen wird?
Das kann sein, muss aber nicht.
Die Produktion der "alten" Hardware wird meist eingestellt, und es werden nur noch die Restbestände verkauft.

Je nachdem wie die Verfügbarkeit und der Preis der neuen Hardware ist, kann es aber durchaus sein das die alte Hardware nicht günstiger wird, und bei sinkender Verfügbarkeit bei gleichbleibender Nachfrage sogar steigt.

Hier muss man spekulieren, oder auf Aktionen wie z.B. den "Black Friday" warten. Im Moment läuft ja eine Aktion von MSI, die bei einer günstigen Kombination 40,- Euro spart.
Die Katana habe ich vor ca. 5 Jahren gekauft. Den Karton habe ich sogar noch im Keller. Ich werde mal nachschauen :)
:daumen:

Gruß, Lordac
 
TE
S

Schwede91

Schraubenverwechsler(in)
Mahlzeit und vielen Dank für die ausführliche Erklärung :)

Habe nun die Grafikeinstellung auf die geringste Stufe gestellt.
Wir wurden Ingame bei COD MW anschließend 50-60fps angezeigt.

Heisst im Umkehrschluss, dass die CPU noch ausreichen würde.
 

DarkG4m3r

PC-Selbstbauer(in)
Hallo!
Wenn dir die 50-60FPS reichen, dann reicht die CPU noch aus! ;)
Auch wenn du die Grafikkarte tauschst bekommst du nicht mehr Bilder heraus, da dann nicht mehr dir Grafikkarte limitiert sondern die CPU, bedeutet du bekommst "nur" 50-60FPS! Du hast durch die reduzierung der Grafik einen künstlichen Bottleneck ("Flaschenhals") der CPU erzeugt. Somit siehst du was du an maximalen FPS herausbekommst, wenn die CPU limitiert.

Wenn dir die 50-60 FPS reichen, dann kannst du nur die Grafikkarte tauschen (Im Zuge auch das Netzteil, da deines meiner Sicht nach technisch veraltet ist), das wäre die Sparvariante.
Die "Zukunfts"variante wäre meiner Meinung nach, dieses System zu verkaufen und das von mir vorgeschlagene (bzw mit Ryzen 5000) System zu nehmen. Was du nun machst, liegt bei dir. :)
Beide Optionen sind meiner Meinung nach gut.

Grüße aus Italien. :)
 
TE
S

Schwede91

Schraubenverwechsler(in)
Guten Morgen, ich schon wieder :bier:

ich habe die aktuelle Entwicklung der neuen AMD und Nvidia Grafikkarten verfolgt und natürlich auch dessen (nicht vorhandene) Verfügbarkeit.

Ich weiß nicht, ob ich absolut auf dem Holzweg bin, aber die 16GB Ram der AMD hören sich sehr zukunftssicher an. Neutrale Benchmarks zu den Karten muss man natürlich noch abwarten.


Meine Überlegung diesbezüglich wäre, wie @DarkG4m3r bereits vorgeschlagen hatte, aktuell erstmal nur eine neue Grafikkarte und ein Netzteil zu kaufen, um dann ggf. in einem 1/2 bis 1 Jahr komplett neu aufzurüsten.

Natürlich nur, wenn aktuelle Grafikkarte auch verfügbar sind.

Als günstiges Upgrade habe ich die GTX 1660 6GB ins Auge gefasst.
Dazu das von euch vorgeschlagene Seasonic Focus GX 550 Watt.
Merklich sollte ein Leistungsschub zu meiner GTX960 erkennbar sein oder?

Diesbezüglich wollte ich mal eure Meinung dazu hören:hail:
 

DarkG4m3r

PC-Selbstbauer(in)
Hallo!

Ja das sieht gut aus, würde bei der Grafikkarte aber eine "größere" 1660Super nehmen, da diese kleinen oft mit Temperaturen zu kämpfen haben. Du kannst die aber auch nehmen.
Das Seasonic geht in Ordnung.

Den Leistungsschub siehst du hier: *klick*

Grüße aus Italien. :)
 
TE
S

Schwede91

Schraubenverwechsler(in)
Hallo,

habe die von dir genannte Grafikkarte gekauft und bin sehr zufrieden :daumen:

Konnte die Auflösung in diversen Spielen auf Max stellen und hatte trotzdem mehr Fps als vorher.

Allerdings hat mir ein Freund jetzt ein etwas schlechtes Gewissen gemacht :pissed:
Er meinte, dass eine 6GB VRam Karte, Vorallem in Hinsicht auf WQHD nicht ausreichen wird. Er hat mir gerade auch für die Überbrückung lieber 100€ mehr in die Hand zu nehmen und eine RTX2060 Super mit 8GB zu kaufen.
Aktuell gibt es die PNY Version bei NB für 349€.

Ich möchte natürlich demnächst auch WQHD betreiben, aber sollten die 6GB nicht erstmal dafür ausreichen. Eine Komplettaufrüstung soll ja eh in ca. 1 Jahr stattfinden. Oder lohnt sich der Mehrwert der RTX2060 ?

Vielen Dank schon mal und ich wünsche euch einen schönen Tag :D
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

ich würd dann den neuen Monitor erst im Zuge des PC-Neukaufs besorgen, dann hast du mit der GTX1660 Super kein Problem.

Gruß, Lordac
 
TE
S

Schwede91

Schraubenverwechsler(in)
Servus Leute :)

Das neue Netzteil und die Übergangs 1660 Super habe ich schon verbaut.

Ein AMD Ryzen 7 3700X wird folgen.

Aktuell steht ja Black Friday vor der Tür.
Ich habe da aktuell zwei Angebote ins Auge gefasst. Ich frage mich nun, ob ich da schon mal zuschlagen sollte, um ggf. etwas Geld zu sparen und/ oder bessere Hardware für das gleiche Geld zu ergattern.

Es handelt sich dabei um ein MSI B550 Gaming Edge Wifi, welches aktuell für 139€ + Assasinss Creed +23€ Steam Guthaben zu kaufen wäre.

Und um die Corsair Vengeance RGB PRk 32GB 3600Mhz für 126€. Die RGBs sprechen mich nicht unbedingt an, aber das P/L Verhältnis klingt ansprechend.

Wollte mal eure Meinung dazu hören, ob ich schon zuschlagen soll oder doch lieber auf Januar/Februar warten soll. In der Hoffnung, dass dann RX oder RTX Grafikkarten verfügbar sind.
 

Lordac

Lötkolbengott/-göttin
Servus,

für einen Spiele-PC würd ich den Ryzen 5 3600 (X/XT) kaufen, und am Ende der Laufzeit vom Sockel AM4 auf einen letztmöglichen 8-Kerner wechseln.

Das Mainboard ist gut, beim Arbeitsspeicher würde ich aber auf CL16 achten, sonst relativieren sich die 3600MHz wieder.

Im #6 hab ich dir konkrete Beispiele verlinkt.

Gruß, Lordac
 
Zuletzt bearbeitet:
TE
S

Schwede91

Schraubenverwechsler(in)
Nabend.

Das klingt nach einer vernünftigen Lösung.
Ok, dann werde ich die Idee mit den RAM verwerfen und mir bei Zeiten deine vorgeschlagenen mit CL16 anschaffen.

Vielen Danke :)
 
TE
S

Schwede91

Schraubenverwechsler(in)
Nabend, abschließend wollte ich dann noch mal meine Konfiguration Posten, um die von euch absegnen zu lassen :hail:

CPU: AMD Ryzen 5 3600XT
CPU-Kühler: be quiet! pure Rock 2 black
Mainboard: MSI B550 Gaming Edge Wifi
RAM: G.Skill Ripjaws V DIMM Kit 32GB, DDR4-3600 CL16-19-19-39
Gehäuse: Fractal Design Mesifhy C dark.
Monitor: Gigabyte G27Q oder LG 27GL850 (je nachdem ob die Tage etwas im Angebot ist
Lüfter: 2x Corsair LL120 RGB & 2xArtic P12, 120mm

~1050€

Vorhanden ist bereits ein Seasonic Focus PX 650 Watt, eine 2TB SSD San Disk Ultra 3D-NAND und Übergangsweise eine GTX 1660 Super OC.

Die Grafikkarte wird bei Zeiten durch eine RTX3060ti oder RTX3070 ausgetauscht.

Gibt es, außer eventuell Temperaturproblemen, ein Argument gegen ein uATX Mainboard und das entsprechende Mesifhy Mini? Optisch finde ich die kleinere Variante nämlich sehr ansprechend.

Ich hoffe ich habe nichts vergessen und habe die Mühen eurer Hilfe in den letzten Wochen berücksichtig :daumen:

vielen Dank und schönen Start in die Woche :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten