neuer PC nach 1 Tag komplett tot

freddue

Schraubenverwechsler(in)
Hallo zusammen,

mein neuer Rechner funktionierte einen Tag lang ohne Probleme, bis ich einen DVD-Brenner einbauen wollte. Jetzt startet der PC nicht mehr: keine LED leuchtet, kein Piepsen, kein Lüfter dreht.

Kurze Vorgeschichte: Vorgestern habe ich den Rechner aus - bis auf die Grafikkarte - neuen Teilen zusammengebaut. Nach dem Zusammenbau startete der Rechner direkt und die Windows-Installation lief ebenfalls problemlos. Gestern habe ich zusätzlich noch Festplatten und einen DVD-Brenner eingebaut. Das Laufwerk öffnete und schloss, wurde aber von Windows nicht registriert. Beim genaueren Hinsehen stellte sich raus, dass das SATA-Kabel nicht richtig mit dem Brenner verbunden war. Während der Netzschalter ausgeschaltet war und das Netzkabel abgesteckt war, habe ich das SATA-Kabel richtig eingesteckt. Anschließend gab der PC keinen Muks mehr von sich und startet jetzt nicht mehr, nicht mal die Lüfter drehen sich.

Deshalb hab' ich alle Laufwerke wieder vom PC und Netzteil getrennt und alle Verbindungen zwischen Netzteil und Mainboard sowie Gehäuse und Mainboard kontrolliert, was nichts an der Situation geändert hat. Weiterhin hab' ich das Netzteil und die Grafikkarte an meinem alten Rechner getestet und sie funktionieren. Der Ausbau der Grafikkarte hat auch zu keiner Veränderung geführt.
Meine Vermutung ist, dass das Mainboard irgendwie kaputt gegangen ist. Gibt es in so einer Situation typische Sachen, die man falsch machen kann, oder sonstige bekannte Fehlerquellen? Könnte auch die CPU verreckt sein? Mein nächster Schritt wäre, das Mainboard zu Mindfactory zurückzuschicken und um Umtausch zu bitten.

Zur Vollständigkeit, das ist mein System: Intel Xeon E3-1231v3, ASRock Fatal1ty H97 Performance, 550 Watt CoolerMaster VS Series Modular 80+ Gold, 8GB Crucial Ballistix Sport, Club3D Radeon HD 7870 Joker.

Würde mich über Hilfestellungen freuen. Dankeschön!
 
na wenn der gar keinen Mucks mehr von sich gibt klingts erst mal nach dem Netzteil. Sollte das mainboard was abbekommen haben müßte wenigstens etwas funktionieren, und wenns nur irgend ein Lüfter oder sowas ist. Wenn möglich teste erst mal ein anderes netzteil. Man steckt in der Technik nicht drin.
PS: Noch was, Netzteile haben doch ne Sicherung, schau mal ob die eventuell durch ist.
 
Hör mal genauer hin, wenn du den PC zu starten versuchst. Macht da irgendwas "Klick"?
Dann könnte es sein, dass die Sicherung des Netzteils ausgelöst hat weil irgendwas ein Kurzschluss hat. Vielleicht bist du irgendwo blöd rangekommen oder zwei Kabel berühren sich etc.
 
Hab' bereits ein anderes, funktionierendes Netzteil angeschlossen, wobei ebenfalls nichts passiert.

Ein Klicken beim Einschalten kann ich nicht hören.
 
Netzteil oder Mainboard im Anus. Das Board kann übrigens auch so defekt sein das kein Lüfter mehr geht, alles schon gehabt. Läuft das Netzteil denn an, hört man da was? Tu mal alle Netzteilkabel entfernen und schließ es dann kurz und schau ob sich was tut. So gehts: PC-Netzteil ohne PC starten (Kurzschließen) ? IT-Logbuch

Ansonsten bau mal alles auseinander und leg das Mainboard auf ein Karton und starte von, vielleicht hat das Board elektrischen Kontakt mim Gehäuse oder sowas.
 
Das Problem ist gelöst! Ich hab' mit der ursprünglichen Konfiguration einen CMOS-Reset durchgeführt und der Rechner bootet wieder.
 
Das macht nach meiner Meinung nach nicht sonderlich viel Sinn aber so ist die Technik nun mal.
Freut mich für dich das es wieder einwandfrei funktioniert.
 
Zurück