• Hallo Gast, du kaufst gerne günstig ein und erfährst oft vor deinen Freunden von interessanten Angeboten? Dann kannst du dein Talent als Schnäppchenjäger jetzt zu Geld machen und anderen PCGH-Lesern beim Sparen helfen! Schau einfach mal rein - beim Test der Community Deals!

Neuer PC - Intel 9xxx + NVIDIA 2080 ti

strongstancer

Komplett-PC-Käufer(in)
Hallo Leute,

ich möchte nach über 6 Jahren meinen alten Rechner mit i5 3550 und GTX 970 in Rente schicken (er wird fortan als kleiner Homeserver und Minecraft-Server fungieren). Seit Jahren schon denke ich jedes Mal "wenn die nächste neue Hardware kommt, kaufst du dir einen neuen PC" und auch dieses Mal sind solche Gedanken wieder da... 9700k bzw. 9900k sind noch sehr teuer, die nächste CPU Generation von Intel mit hoffentlich 7nm sollte besser performen, für die RTX-Karten gilt eigentlich das Gleiche, aktuell noch teuer und das Ray-Tracing noch nicht wirklich zu gebrauchen (in 4K schon mal gar nicht), RAM -Preise fallen gerade langsam... Ich denke jeder wird selber einige gute Gründe finden, warum sich das Warten auf die nächste Generation lohnen könnte... Aber wie bereits geschrieben, mache ich das schon seit Jahren und jetzt ist der Zeitpunkt, wo ich nicht mehr warten will, weil meine aktuelle Hardware mich nur noch ankotzt. Dazu kommt, dass ich den aktuellen PC bald für den Minecraft-Server brauche (ja ich weiß, dass es auch Hoster etc. gibt, aber für meine Vorstellungen passt das alles nicht). Und bevor die Einleitung jetzt noch länger wird, erstmal zu den Standard-Fragen:


1.) Wie hoch ist das Budget?

Ich bin durchaus bereit, zw. 3.000€ und 5.000€ für den neuen PC auszugeben.


2.) Gibt es abgesehen vom Rechner noch etwas, was gebraucht wird? (Bildschirm, Betriebssystem, ...) Gibt es dafür ein eigenes Budget?

externe Wasserkühlung soll im Budget drin sein
1x Windows 10 müsste noch dabei sein
USB-Interface, welches mit der Xonar Phoebus kompatibel ist, siehe Thread hier: http://extreme.pcgameshardware.de/sound-hifi/523669-fragen-zu-usb-interface.html#post9611172


3.) Soll es ein Eigenbau werden?

Ja definitiv. Habe meine letzten PCs alle selbst gebaut und auch für Freunde. Habe einfach Spaß am Basteln. Habe zwar noch keine Wasserkühlung gebaut, aber es gibt ja bekanntlich für Alles ein erstes Mal. Genügend Guides gibt es ja auch überall und zwei linke Hände habe ich auch nicht.


4.) Gibt es vorhandene Hardware, die verwendet werden kann? (z.B. Festplatte, Netzteil, ... (am besten mit Modellangabe und Alter)) Welche Anforderungen erfüllt das aktuelle System nicht, falls vorhanden?

1x 500GB SATA-SSD
1x Optisches Laufwerk
1x 3TB HDD
1x Xonar Phoebus

5.) Welche Auflösung und Frequenz hat der Monitor, falls vorhanden? (Alternativ Modellangabe)

40Zoll 4k 60Hz, dazu 2x 24 Zoll 1920*1200 hochkant rechts und links daneben für Multi-Tasking. Habe noch einen weiteren 24 Zoll 1920*1200 mit Pixelfehler, wo ich immer mal wieder überlegt habe, den noch oben drüber an die Wand zu machen. Da ich auch vorhabe, mich mit Streaming zu beschäftigen, könnte ich dort dann z.B. OBS laufen lassen.
Da ich auf Immersion viel Wert lege, wird mich auch nichts und niemand von den 40 Zoll wegbringen und bei der Fläche und Sitzabstand von ca. 70cm-100cm muss es dann auch 4K sein, zumal ich gerade in MMOs gerne viel Fläche mit Interface belege. Auch im Desktop Betrieb einfach herrlich, wenn ich vier Dokumente/Internetseiten (2 auf Haupt-Monitor + je1 rechts und links) etc. offen haben kann. Wenn ich was Schnelleres spiele, wo ich eher alles im Blick haben muss, spiele ich einfach in WQHD oder in HD mit schwarzen Rändern.


6.) Welchen Anwendungsbereich hat der PC? Welche Spiele werden gespielt? Welche Anwendungen werden benutzt?

Hauptsächlich fürs Spielen. Ich spiele meistens MMOs, die da wären Guild Wars 2 und WoW und durch meine Gilde auch schon mal diverse andere Multi-Player Titel, die gerade so in Mode sind, z.B. PUBG, oder Warframe. Zwischendurch versinke ich auch gerne mal ein paar Tage in Single Player/Offline Titeln, habe gerade bei den AAA-Titeln der letzten Jahre ein bisschen was nachzuholen, da ich bisher wegen meines Setups (4K mit 970) meistens die Finger davon gelassen habe, da ich natürlich auch eine ordentliche Bildqualität haben möchte. Es muss nicht jeder Regler auf Anschlag stehen und ich teste generell viel mit verschiedenen Einstellungen, ob sich der Effekt für mich wirklich sichtbar lohnt oder nicht.
Zudem möchte ich perspektivisch auch in VR spielen, wobei ich da auf gute Brillen mit hoher Auflösung und FoV warte. PiMax 5k hat das zwar, jedoch schrecken bei Tests gewisse Dinge dann doch eher davon ab und ich hoffe, dass es in absehbarer Zeit auch von der Konkurrenz vergleichbare Produkte gibt.
Daneben würde ich mich, wie bereits zuvor geschrieben, demnächst gerne mal mit Streaming beschäftigen und da entsprechende Kapazitäten für OBS und dann auch Video-Schnitt etc. haben.
Ansonsten viel Multitasking: Habe neben dem Spiel, was ich grade spiele, gelegentlich noch ein zweites im Hintergrund offen, ansonsten noch viele weitere Programme wie TS/Discord, Browser für Guides, Videos, Forum etc. oder schaue nebenbei einen Film.


7.) Wie viel Speicherplatz (SSD, HDD) wird benötigt?

Es sollte noch eine oder zwei M.2 SSD dazu (250-500GB), ansonsten bin ich erst einmal versorgt.


8.) Soll der Rechner übertaktet werden? Grafikkarte und / oder Prozessor?

Ja! Wenn ich schon die neuste/beste Hardware habe, möchte ich auch da möglichst viel rausholen, sprich CPU, RAM und GPU soll alles ein wenig hochgeschraubt werden. Dabei muss es nicht das absolute Limit, aber solides stabiles OC bei niedrigen Temperaturen und niedriger Lautstärke sein. Daher möchte ich mir auch eine externe Wasserkühlung bauen, die ich mal grob mit 1.000€ kalkuliert habe und für die ich mich dann im entsprechenden Unterforum nochmal beraten lasse.

9.) Gibt es sonst noch Wünsche? (Lautstärke, Design, Größe, WLAN, optisches Laufwerk, ...)

Ich habe bereits einiges an Artikeln und Forenbeiträgen gewälzt und habe hier einfach mal eine Konfiguration erstellt, mit der ihr arbeiten könnt, bzw. nochmal genauer meine Vorstellungen zu den Komponenten dargelegt:


Gehäuse: be quiet! Dark Base Pro 900 Rev.2 orange, Glasfenster, schallgedämmt be quiet! Dark Base Pro 900 Rev. 2 orange, Glasfenster, schallgedA$?mmt (BGW14)
Das steht soweit fest, da es mir optisch und funktional einfach super gefällt. Durch Größe, Modularität und meinen Wunsch nach externer Wasserkühlung, sollte es auch keinen Grund geben, warum irgendetwas da nicht reinpassen sollte.

CPU: i9-9900k oder i7-9700k. Ich merke einfach, dass die 4 Kerne aktuell nicht mehr ausreichen. Den Zwischenschritt zu 6 Kernen spare ich mir, da ich meine 4 schon komplett ausreize, von daher sollen es schon 8 Kerne sein. Dazu kommt, dass mein Hauptsiel Guild Wars 2 extrem CPU-lastig ist und enorm von hoher Single-Core Leistung profitiert. Da bin ich auch gerne bereit, mehr Geld auszugeben für einen höheren Boost-Takt, selbst wenn das am Ende nur 3 FPS ausmacht (zw. 4,7GHz und 5GHz), da es häufig zu Situationen kommt, wo ich (mit aktuell 3,7GHz) nur mit 15-20 FPS spiele. Bevor jetzt jemand auf die Idee kommt, es läge an der Grafikkarte: es ist egal ob ich in HD oder 4K spiele. Die Grafikkarte ist selbst bei 4K und mittleren Einstellungen nicht am Limit.
Was ich allerdings nicht weiß, ob das Hyperthreading bei mir einen so großen Unterschied machen würde. Die 0,1GHz geringerer Single-Core Boost kriege ich über OC hoffentlich wieder rein. Aber gibt ja auch durchaus Tests, wo das HT schlechter abschneidet.
Was meint ihr? 9900k oder doch lieber "nur" einen 9700k?

GPU: 2080 ti: Da ich in 4K spiele und demnächst auch gerne in VR, möchte ich natürlich auch eine entsprechend potente Grafikkarte haben. Habe länger überlegt, mir vielleicht eine 1080 ti zuzulegen, da die aber mittlerweile kaum noch zu bekommen sind, wird's wohl doch eine 2080 ti. Ich weiß, dass ich Raytracing in 4K nicht werde nutzen können, aber dafür kann ich ja einfach die Auflösung reduzieren, mach ich bei schnelleren Spielen ja sowieso teilweise. Dabei ist für mich wichtig, dass es für das PCB einen Fullcover Wasserkühler gibt und gleichzeitig die Spannungsversorgung ordentlich ausfällt, damit entsprechendes OC möglich ist.
Also welche Karte würdet ihr mir da empfehlen?

Mainboard: Gigabyte Z390 Aorus Master??? Das MB ist für mich immer die schwierigste Wahl, da es da so viele unterschiedliche Ausstattungen gibt. Ausreichend M.2 Slots ha t ja heute fast jedes Mittelklasse-Board, zumal ich auch mit einer erstmal auskommen würde. Manche von den teureren Boards bieten einen zweiten Stromstecker für die CPU, hier die Frage, braucht man den wirklich für "normales" OC oder ist das eher was für das absolute Maximum mit Flüssigstickstoff? Ansonsten noch die Frage, ob ich zwecks Wasserkühlung noch auf irgendwas anderes achten muss? Einige Boards haben ja extra ausgezeichnete Stecker für Durchflusssensoren etc. aber das sollte ja auch über eine Lüfter/Pumpensteuerung gehen, oder? Würde daher hier einfach mal das oben genannte in den Raum werfen.

RAM: 32GB, weniger auf keinen Fall. Als ich damals meinen aktuellen PC zusammengestellt habe, habe ich schon gedacht "8GB, damit bist du gut versorgt" und dann hat es mit der Zeit vorne und hinten nicht gereicht und ich hab nochmal 8GB nachgerüstet. Daher also jetzt das Upgrade auf 32GB. 64 GB wären zwar nice to have z.B. mit Blick auf RAM-Disc, aber muss bei den Preisen nun wirklich nicht sein. Der RAM sollte schon guten Takt und gute Timings haben, hab da so 3600 und 16-16-16-36 im Kopf. Vielleicht die G.Skill Modelle, wobei ich mich da Frage, was der Unterschied zwischen den RipJaws V und den Trident Z ist. Kühlen die Trident besser oder ist es nur das edlere Aussehen? Lohnen die straffen Timings bei meiner Verwendung, oder würde es 17-18-18-38 auch tun?

Netzteil: Bisher habe ich immer be quiet! verbaut und keine schlechten Erfahrungen damit gemacht. Aber auch andere Hersteller produzieren gute und leise Netzteile. Da ich OC betreiben will und durch die WaKü ja auch eine Pumpe und einiges an Lüftern (es soll ein MoRa-3 werden) betrieben werden muss, habe ich keine Ahnung, welche Leistungsklasse ich da brauche. 600W, 750W, 850W? Sollte es ein Board mit 2 Strom-Steckern für die CPU sein, wäre die Auswahl ja zudem nochmal kleiner. Da ich ein Sichtfenster im Gehäuse habe, sollte es auch innen gut aussehen und aufgeräumt sein, daher sollte das NT modular sein und ich überlege, die Kabel zu sleeven.

M.2: 1-2x Samsung SSD 970 EVO 500GB die 2GB/sec sollten es schon im Lesen und Schreiben sein. Der Aufpreis zur Pro-Version ist hier mMn nicht gerechtfertigt.


Die Komponenten der Wasserkühlung werde ich dann im entsprechenden Forum nochmal ausarbeiten. Einzig wichtig ist hier, dass es für die GraKa einen Fullcover Kühler gibt.


Puh, das war doch länger als gedacht und ich hoffe, dass ihr es bis hierhin durchgehalten habt. Falls noch was offen sein sollte, immer fragen!

Vielen Dank und liebe Grüße!
 
Zuletzt bearbeitet:

compisucher

BIOS-Overclocker(in)
Was für ein Textmonster... :)
Na, wenn du schon so viel Geld ausgeben möchtest und es auf der hohen Kante hast, dann nimm den 9900k...
Ich bin leider kein Waserkühlprofi, sondern schreibe wg. unten stehendem hier was.

Hole dich bitte informativ über nachfolgendes Problem selber ab:
http://www.pcgameshardware.de/Gefor...iterer-Fehlerquellen-interne-Defekte-1269536/

Sprich irgend was stimmt scheinbar nicht mit den 2080ti Karten, ich kann es leider nicht beurteilen, du solltest es aber wissen, bevor du 1200 € - 1700 € für so eine Viech ausgibst.
 
Oben Unten